Pinot Grigio stand nicht im Testament

Paul Grote
Pinot Grigio stand nicht im Testament

Der Fotograf Frank Gatow, der auf Weingebiete spezialisiert ist, wird vom Winzer Werner Kannegießer nach Südtirol eingeladen. Doch kaum ist er angekommen, erfährt er von dessen Tod. Der Großteil der Familie, inklusive Witwe, sprechen von einem Tauchunfall in der Karibik, nur seine Tochter Theresa ist felsenfest davon überzeugt, dass es Mord war. Da der Fotograf ein Händchen dafür hat, in Mordermittlungen hineingezogen zu werden, kann er es auch diesmal nicht lassen, nicht wenn diese Behauptung ein Fünkchen Wahrheit beinhaltet. Dann muss der Mörder dingfest gemacht werden. Seinen Aufenthalt verlängert er spontan, seine Frau, schwer eifersüchtig, macht im per Telefon das Leben zur Hölle, die Polizei sieht seine Einmischungen auch nicht gerne, nur Theresa ist dankbar, dass ihr irgendwer glaubt. Nach einigen mysteriösen Vorfällen bereut er es aber schon wieder, den Fall angenommen zu haben. Aber er hat eine Spur und die führt direkt in die Familie.

Auf nach Südtirol! Dem mörderischen Plätzchen, wo sich Intrigen mit Familienfehden paaren, unerwünschte Mitmenschen einfach beseitigt werden. Gewürzt mit viel Wein-Wissen, wunderschönen Naturerzählungen bietet dieser Kriminalroman für jeden Wein affinen Leser, das passende Buch.

Über den Autor:
Paul Grote berichtete fünfzehn Jahre lang als Reporter für Presse und Rundfunk aus Südamerika. Seit 2003 lebt er als freier Autor in Berlin. Sein Gespür für Wein, sein Wissen und seine Erfahrungen spiegeln sich in allen seinen Krimis wider.

Verlag: dtv 
Erscheinungsdatum: 31. August 2018
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-423-21740-8
UVP: € 13,40

Elisabeth Schlemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s