Lausche auf das Wunder

Lausche auf das WunderReinhold Bärenz

Lausche auf das Wunder

Seelsorge, die sich überraschen lässt

 

Wenn die Hauptperson in Pascal Merciers „Nachtzug nach Lissabon“ die mysteriöse Begegnung mit einer jungen Frau zum Anlass nimmt, ihr gewohntes Leben zu verlassen und sich auf die Suche zu begeben, dann finden sich hier viele Parallelen zu den Evangelien und der Suche nach Gott.

Überall und zu jeder Zeit in unserem Leben lässt es sich Gott begegnen und so ist für den Autor Reinhold Bärenz klar, dass Seelsorge ein gemeinsames Suchen nach Gott ist, ein Näherbringen durch Erzählen, das uns vor der Ehrfurcht der Unverständlichkeit Gottes befreien soll. Das Wunderbare bleibt bestehen, aber es ist eine Glaubenskommunikation auf Augenhöhe, die hier stattfindet und jeder Gläubige ist aufgerufen, seine eigenen Erfahrungen zu machen, seine eigene Suche voranzutreiben…

Dieses Buch bezieht sich nicht nur auf die Evangelien, sondern nimmt auch Bezug zu moderner Literatur und macht so für Laien vieles verständlicher. Dadurch ist es eben nicht nur für Theologen geeignet, sondern auch für ganz normale Menschen auf der Suche nach Gott. Lehrreich und spannend erzählt der Autor seinen Lesern über das Bleiben und Vorübergehen, Sehen und Angesehenwerden und die Anwesenheit des Abwesenden. „Lausche auf das Wunder“ ist ein interessantes und lehrreiches Buch, das viel Stoff zum Nachdenken gibt!

 

Über den Autor:

Dr. theol. Reinhold Bärenz wurde 1942 geboren. Er war Priesterseelsorger in der Erzdiözese Bamberg, Professor für Pastoraltheologie an der Universität Luzern und von 2003-2017 an der Benediktinerhochschule Sant´Anselmo in Rom.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Echter Verlag

ISBN 978-3-429-05322-2

 

Bettina Armandola

 

 

 

Für euch reingelesen…

…habe ich in top aktuelle Themen und eine spannende und sehr vielversprechende Biographie. Sich immer weiterzubilden und neue Anregungen zu holen, halte ich für einen sehr wichtigen Aspekt, um immer geistig rege zu bleiben und so versuche auch ich mir selber immer neue Inputs zu geben und auch manchmal ganz andere Themen und Bücher zu lesen! Ich hoffe ihr seid auch heute wieder mit dabei!

Schule vor dem Kollaps von Ingrid König erschienen bei Penguin

Politiker tanzen um dieses Thema herum und als Elternteil wird man sich der momentanen Situation so richtig bewusst, wenn man zu Tagen der offen Türe geht oder sich Schulen für die Kinder ansieht. Hier läuft einiges falsch und man sollte lieber rasch, als nur 1 Jahr zu spät die Reißleine ziehen und etwas tun. Dieses Buch schlägt Alarm und schildert auf brutale Art und Weise die jetztige Situation. Es ist ein spannend geschriebenes Buch, vor dessen Inhalt niemand die Augen verschließen sollte – bitte unbdeingt lesen und aktiv werden! Es geht um die Zukunft unserer Kinder!

Zum Inhalt:

Unsere Grundschulen, in denen wichtige Grundlagen gelegt werden, kämpfen mit Überforderung und Vernachlässigung. Ingrid König, couragierte Leiterin einer Grundschule in Frankfurt, schlägt Alarm: Lehrerinnen und Lehrer müssen immer öfter die Rolle von Sozialarbeitern spielen, müssen nachholen, was Eltern versäumen, müssen zwischen Kulturen vermitteln, Integration und Inklusion leisten – und das alles bei mangelnder Ausstattung und Unterstützung. Ingrid König benennt klar, was sich ändern muss, damit wir nicht die Zukunft einer ganzen Generation von Kindern aufs Spiel setzen.

Schluss mit Everybodys Darling! von Carsten K. Rath erschienen bei Goldegg

Focus auf sich selber und nicht einfach nachahmen, man selber sein, statt sich zu verbiegen – ist die Devise dieses Buches. Es motiviert, erklärt Fakten und Beispiele und auch die Situation in einer Zeit mit Plattformen wie Instagram, Facebook oder Twitter leben zu müssen, wo sehr viel Fake präsentiert wird. Ein toll zu lesendes, motivierendes Buch!

Zum Inhalt:

Wie weit gehen Sie, um beliebt zu sein?

Jeder von uns will beliebt, erfolgreich und sympathisch sein. Jeder von uns hat deshalb schon einmal gegen seine Prinzipien, gegen seine Werte, seine Überzeugung und sein Bauchgefühl gehandelt.

Viele Menschen geben sich sogar komplett auf, verbiegen sich, um die Bewunderung anderer zu bekommen. Kurzfristig erreichen sie dadurch Zuspruch. Auf lange Sicht verlieren sie sich aber selbst. Erfolg hat viel damit zu tun, seinen eigenen Weg zu gehen. Es geht dabei nicht darum, sich mit anderen zu vergleichen, sondern um den Mut zu polarisieren, eigene Maßstäbe zu setzen – und auszuhalten, dass wir es nicht jedem recht machen.

Autor und Top-Speaker Carsten K. Rath lebt, wovon er schreibt: Er erfüllt bewusst nicht Erwartungen, die von außen an ihn gestellt werden, sondern steuert sein Leben aktiv. Er ermutigt seine Leserschaft, sich nicht zu verstellen, sondern mutig einen eigenen Weg zu finden, um glücklich und erfüllt zu leben.

Lotte Tobisch – Auf den Punkt gebracht – Ansichten einer Lady erschienen bei Amalthea

Lotte Tobisch ist für mich DIE LADY Österreichs, eine Frau von Welt, die so viel gemacht und gesehen hat und mit ihrem stattlichten Alter top fit und sehr stilsicher ist. Wo immer sie auftaucht freuen sich die Menschen und so ist die Freude ihr Buch in Händen halten zu können sehr groß! Im Buch findet man zu den unterschiedlichsten Themen Ansichten und Texte von Lotte Tobisch, auf den Punkt gebracht trifft es genau, ihre Statements sind pointiert und richtig gut gelungen. Man freut sich darauf sie zu lesen und an ihrer Meinung teilhaben zu können, es ist fast, wie mit ihr zu plaudern in gemütlicher Athmosphäre zu Hause. Ein herrlich zu lesendes Buch!

Zum Inhalt:

Gedanken und Weisheiten zu politischen, gesellschaftlichen und alltäglichen Themen hat Lotte Tobisch in Hülle und Fülle auf Lager. Trotz ihrer unglaublichen 93 Jahre ist sie nach wie vor auf der Suche nach Neuem: Kein Tag vergeht, an dem sie sich nicht, inspiriert durch Fernsehen, Zeitungen und Gespräche, über das aktuelle Weltgeschehen informiert und darüber Gedanken macht. Diese wären der Öffentlichkeit beinahe vorenthalten geblieben, wenn sich nicht – wie so oft in ihrem ereignisreichen Leben – der glückliche Zufall, in Gestalt von »NEWS«-Kulturchef Heinz Sichrovsky, bei ihr gemeldet hätte. Seither veröffentlicht sie alle zwei Wochen ihre Beobachtungen als Kolumnistin für ein breites Publikum. Das, was Lotte Tobisch mit Freud, Ärger und Leid zu Papier bringt, ist in diesem Buch festgehalten, versehen mit einer Vielzahl ergänzender Überlegungen und bisher unveröffentlichten Bildern. Entdecken Sie das einzigartige geistige Vermächtnis einer einzigartigen Frau.

Aus dem Leben der Bienen von Karl von Frisch erschienen bei Czernin

Dieses Buch ist ein Nachschlagewerk der besonderen Art. Karl von Frisch, Nobelpreisträger und Entdecker der Bienensprache hat hier ein Meisterwerk geschrieben, welches nun einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt wird. So viel Wissen und Fakten über die für uns so wichtigen Bienen ist hier versammelt und dennoch sind die Inhalte so spannend und vielseitig geschrieben, dass man das Gefühl hat sich mitten in einem Roman zu befinden. Eine enorme Bereicherung – und so viel Wissen. Grandios!

Zum Inhalt:

In »Aus dem Leben der Bienen« stellte der Biologe Karl von Frisch, 1886–1982, Entdecker der Bienensprache und Nobelpreisträger, sein umfassendes Wissen über die Bienen erstmals einem breiten Publikum vor – von der »Arbeitsteilung im Bienenvolk« über die »Drohnenschlacht« bis hin zum »Bienentanz«.

Mit der Neuausgabe des zwischen 1927 und 1993 in diversen Auflagen erschienenen Titels werden Auszüge seiner Entdeckungen endlich wieder für Interessierte zugänglich, für Biologen, Imker, aber auch naturwissenschaftliche Laien eine große Bereicherung.

Mittlerweile gibt es unzählige Bienenbücher, darunter jedoch keines, das uns das Verhalten der Bienen so umfassend und versiert, gleichzeitig verständlich und geradezu liebevoll näherbringt. Trotz der vielen späteren Forschungen in diesem Bereich ist und bleibt von Frischs Werk Pflichtlektüre.

Wie Bienen miteinander kommunizieren, wie sie sich orientieren und wie sie nach langen Ausflügen den Weg zurück zum Bienenstock finden: Auf all diese Fragen und noch vieles mehr gibt von Frisch in seinem Klassiker Antwort.

Mit einem Vorwort von Gerhard Roth und einem Nachwort von Karl Daumer.

Viel Garten – wenig Zeit von Brunhilde Bross-Burkhardt erschienen bei Haupt

Viel Garten und wenig Zeit ist ein Thema, welches viele Menschen beschäftigt. Umso spannender sind die Informationen und Tipps, die in diesem Buch zusammengestellt wurden und das Leben im Garten einfacher machen sollen. Alle Bereiche des Gartens bekommen hier ihren Platz, vom Gärtnern und Anpflanzen von Obst und Gemüse und deren Pflege bis hin zu Laubhölzern ist hier alles vorhanenden. Sehr sympathisch gestaltet gibt es viele Tipps und ganz viel nachzulesen!

Zum Inhalt:

Ohne Stress den Garten genießen.
Ein Buch voller hilfreicher Tipps, damit das Gärtnern auch bei Zeitmangel nicht zur Last wird.

Mit etwas Planung und Wissen lassen sich auch große Gärten bewältigen: viele Praxisbeispiele zeigen, wie es geht.

Welche Gärtnerin, welcher Gartenfreund kennt dies nicht: Zu wenig Zeit, die Gartenarbeit wächst über den Kopf und der Garten wandelt sich vom Ort der Erholung zur Last? In solch einem Fall hilft dieses Buch.

Es bietet viele konkrete und erprobte Ratschläge, wie man trotz Zeitmangel Spaß und Freude am eigenen Garten haben kann – im großen Biogarten und im kleinen Stadtgarten, mit einem Garten am Einfamilienhaus, einem Handtuchgarten, einem Wochenendgrundstück, einem Krautgarten oder nur mit Balkon oder Terrasse.

Und wer am Anfang seines Gartenlebens steht, erhält hilfreiche Tipps, wie man von vornherein durch gute Planung, passende Pflanzenauswahl und Beschränkung auf das Wesentliche den zukünftigen Aufwand für den Garten gering halten kann – und dabei vor allem Naturnähe und schonungsvollen Umgang mit der Umwelt berücksichtigt.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Laudato Si´: Gemeinsam die Welt FAIRändern

Laudato Si´Frank Braun  Claudio Ettl (Hrsg.)

Laudato Si´: Gemeinsam die Welt FAIRändern

 

Die Schöpfung zu bewahren- mit Herz, Kopf und Hand- ist Inhalt und Anregung zugleich dieses Praxis- Handbuchs. Die Enzyklika „Laudato Si´“, in der Papst Franziskus im Juli 2015 seine Sorge um das „gemeinsame Haus“ thematisiert, kam zum richtigen Zeitpunkt, denn im selben Jahr wurden von der UN-Vollversammlung nachhaltige Entwicklungsziele verabschiedet.

Das Bestehen unserer Erde- ökologisch, ökonomisch und sozial- ist nicht nur ein politisches Thema, auch die Kirche setzt sich mit der Frage auseinander, was wir tun können, um ein nachhaltiges Leben auf allen Ebenen zu führen! Klimaschutz, Fair Trade, globales Lernen, soziale Verantwortung: all das findet sich in diesem kleinen Büchlein, das anstiften möchte, gemeinsam etwas für eine lebenswerte Zukunft zu tun. Deshalb finden sich in den Beiträgen nicht nur Gedanken zu Achtsamkeit und Meditation, sondern auch konkrete Ratschläge, wie man beispielsweise nachhaltig Ostern feiern kann oder welche Ökosiegel für Lebensmittel existieren.

Eine christliche Haltung geht hier mit der Verantwortung gegenüber künftigen Generationen eine fruchtbare Verbindung ein und gibt sowohl Denk- als auch praktische Anstösse für ein nachhaltiges Leben!

 

Details zum Buch:

2018

Echter Verlag

ISBN 978-3-429-4464-0

 

Bettina Armandola

Leiden

LeidenDorothee Sölle

Leiden

Annehmen und widerstehen

 

Im Zusammenhang zwischen dem Sinn des Leidens und der Rolle der Kirche hat sich die Religionswissenschaftlerin Dorothee Sölle folgenden Fragen genähert: Aus welchen Ursachen entsteht Leiden, und wie sind seine Bedingungen aufhebbar? und Welchen Sinn hat Leiden, und unter welchen Bedingungen kann es uns menschlicher machen?

Die Erkenntnis der drei Dimensionen des Leidens- physisches, psychisches und soziales Leiden- ist die Voraussetzung, sich mit den theologischen Fragen nach dem Leiden auseinanderzusetzen. Die Erklärung des Grundes für Leid als Prüfung oder Strafe Gottes ist seit jeher weit verbreitet und damit auch die Frage nach der Schuld.

Der Drang, dem Leiden und auch dem Hinschauen auszuweichen, ist menschlich. Doch im Annehmen und Widerstehen sind Begriffe wie Hoffnung und Liebe essentiell!

Der Klassiker der großen Autorin versucht, die Veränderung des Gottesbildes angesichts erlebten Leidens darzustellen. Das Leiden im eigenen sozialen Umfeld oder auch im großen politischen Rahmen sind die Themen in diesem Buch, das Hoffnung gibt…

Dieses theologische Werk ist keine einfache Lektüre. Es bedarf großer Konzentration und auch religiösen Vorwissens, um den Inhalt gesamtheitlich zu verstehen und die Essenz herauslesen zu können. Trotzdem ist dieses Buch ein Klassiker zum schwierigen Thema Leiden und heute noch ebenso aktuell wie bei seiner Entstehung!

 

Über die Autorin:

Dorothee Sölle (1929-2003) war Theologin, Germanistin und Schriftstellerin und gilt noch immer als wichtige Stimme einer evangelischen Theologie der Mystik und des Widerstandes.

 

Details zum Buch:

Hamburg 2018

Originalausgabe 1973

Kreuz Verlag

ISBN 978-3-946905-54-7

 

Bettina Armandola

 

 

Sternenkarren

SternenkarrenMarcus A. Friedrich

Sternenkarren

Auf den Spuren Gottes durchs Leben ziehn

 

Hervorgegangen aus einer Sendereihe des RAI Südtirol bringt Marcus A. Friedrich Standpunkte des christlichen Glaubens in kurzen Texten zur Sprache: mit aktuellem Bezug auf das Weltgeschehen ebenso wie auf die kirchlichen Feste und ganz alltägliche Erlebnisse…

Diese durchschnittlich zwei Seiten umfassenden Betrachtungen geben viel Stoff zum Nachdenken, sind aber weit davon entfernt, belehrend zu sein. So wird alles, was den Autor beschäftigt oder ihm begegnet, zum Thema: eine Begegnung mit einem Obdachlosen, das Beten um Gelassenheit oder die Gleichheit als essentieller Wert.

Zwischendurch sich die Zeit zu nehmen und die Texte zu lesen, um selbst weiterzudenken, sich inspirieren zu lassen oder einfach nur einen schönen Gedanken vor Augen geführt zu bekommen: das ist es, was dieses Buch ausmacht und nicht nur praktizierende Gläubige ansprechen wird!

 

Über den Autor:

Marcus Ansgar Friedrich, Dr.theol., wurde 1968 geboren und ist evangelischer Pfarrer an St. Nikolai, Stadtkirche zu Flensburg, nachdem er mehrere Jahre in Bozen verbracht hat. Er schreibt für den Rundfunk und Zeitschriften.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Echter Verlag

ISBN 978-3-429-05313-0

 

Bettina Armandola

Von Hass erfüllt

Von Hass erfülltNils Böckler/ Jens Hoffmann

Von Hass erfüllt

Warum Menschen zu Terroristen und Amokläufern werden

 

Nach jedem Terrorattentat oder Amoklauf stellt sich die Öffentlichkeit die Frage, was die Täter so radikalisiert hat und ob man schon im Vorfeld etwas dagegen hätte unternehmen können. Die Autoren, Kriminalpsychologe Dr. Jens Hoffmann und Gewaltforscher Nils Böckler, versuchen, Antworten zu finden: auf die Frage, was Menschen dazu bringt, andere im Namen von Terrororganisationen wie dem IS zu töten oder auch Selbstmordattentate zu verüben, rechtsradikale Morde zu begehen oder in Schulen Amok zu laufen und die selbst empfundene Ausgrenzung zu rächen…

Ein wichtiger Bestandteil ist in jedem Fall das Internet, das den Attentätern eine Plattform gibt, um ihre Taten zu preisen, aber auch eine schleichende Radikalisierung extrem begünstigt. Oft sind junge Menschen in der Orientierungsphase in ihrem Leben auf der Suche und erhalten hier einfache Antworten auf komplexe Fragen. Es wird ihnen vorgelebt, dass es nur WIR und die ANDEREN gibt wie etwa in der Abgrenzung und Diskriminierung von Ungläubigen gegenüber Gläubigen und somit schon eine Berechtigung liefert, sich als Teil einer großen Gruppe zu fühlen, die auf der „richtigen“ Seite steht.

Leider gibt es zahlreiche reale Beispiele junger Menschen, die durch ihre schrecklichen Taten bekannt wurden: von Anders Breivik über die NSU- Attentäter oder die Charlie Hebdo- Terroristen, allen liegt eine Gemeinsamkeit zugrunde: der Hass anderen gegenüber! Die Analysen der Autoren zeigen die Ursprünge dieses Hasses und seine Auswirkungen, die ein immer wiederkehrendes Thema sind!

„Von Hass erfüllt“ ist ein wichtiges und interessantes Buch, das durch die zahlreichen Fallbeispiele die Mechanismen verständlich macht, die zu den schrecklichen Taten geführt haben und uns konkrete Antworten zu diesem brisanten Thema gibt!

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

mvg Verlag

ISBN 978-3-86882-691-3

 

Bettina Armandola

 

Sex und Lügen

Sex und LügenLeila Slimani

Sex und Lügen

Gespräche mit Frauen aus der islamischen Welt

 

Gefühle, Zärtlichkeit, Liebe, Sex: Themen, die in der Öffentlichkeit islamischer Länder im Zusammenhang mit Frauen vernetzt sind mit Begriffen wie Schande, Schmutz und Gesetzesbruch!

Vorehelicher Geschlechtsverkehr wird öffentlich verurteilt, in der Praxis gilt jedoch: solange es keine Anzeige gibt, wird weggeschaut. Und selbstverständlich gilt männliche Sexualität als normal, die der Frau als schmutzig. Ihre Aufgabe ist es, jungfräulich in die Ehe zu gehen und Kinder zu bekommen. Lust und Vergnügen, Selbstbestimmung- das gilt nur für Männer, es sei denn, sie sind homosexuell. Denn Homosexualität, Prostitution und Ehebruch werden in Marokko bis heute mit Gefängnis bestraft!

Die Autorin Leila Slimani hat Gespräche mit sechzehn Frauen geführt, die uns die Ambivalenz eines Doppellebens zwischen Tradition und Religion auf der einen Seite und dem Wunsch nach Selbstbestimmung auf der anderen vor Augen führen.

Die „Scheinheiligkeit“ der Gesellschaft in islamischen Ländern hat mich als Leserin geschockt! Trotz politischer Umwälzungen ist die Lage der Frau eine katastrophale, aus der sich zu befreien nur wenige die Möglichkeit haben.

„Die sexuellen Rechte sind nicht nur Teil der Menschenrechte, in vielen Gesellschaften hat sich über sie auch die Dominanz der Männer etabliert. Wer also das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung sichert, tritt damit unmittelbar für die Rechte der Frauen ein.“ (S18)

Die hier versammelten Geschichten von marokkanischen Frauen sind bewegend, erschütternd und traurig. Aus „aufgeklärter westlicher“ Sicht sind diese Zustände einfach nur unvorstellbar! Umso wichtiger, die Welt daran zu erinnern, dass es so extreme Ungleichheiten noch immer gibt- und das geschieht durch dieses Buch, das auf- und durchrüttelt!

 

Über die Autorin:

Leila Slimani gilt als eine der wichtigsten literarischen Stimmen Frankreichs. 2016 wurde sie für ihren Roman „Dann schlaf auch du“ mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Sie wurde 1981 in Rabat geboren und wuchs in Marokko auf, studierte in Paris und arbeitete als Journalistin. Dort lebt sie auch heute mit ihrer Familie.

 

Details zum Buch:

Deutsche Erstveröffentlichung 2018

btb Verlag

ISBN 978-3-442-71681-4

 

Bettina Armandola

Ebengebürtig

EbengebürtigElmar Mitterstieler

Ebengebürtig

Von der gleichen Würde aller Menschen

 

Die Menschen als Abbild Gottes zu betrachten, beziehungsweise „jesuslike“, bedingt auch das Wissen um die gleiche Würde aller und das damit einhergehende Verantwortungsbewusstsein. Lange wurde in der Kirchengemeinschaft die Würde der Wahrheit der Würde der menschlichen Person vorangestellt und bedingte so das Leiden zahlloser Menschen. Nun ist es hoch an der Zeit, gerade jetzt, wo Anderes und Fremdes wieder zum Angst schürenden Thema geworden ist, den Blick zu weiten und Schritte der Überschreitung anzuregen!

Dieses Buch verlangt Konzentration und auch religiöses Wissen, um es in vollem Umfang verstehen zu können. Es ist nicht leicht zu lesen und noch weniger zu verstehen, wenn man sich mit theologischen Sichtweisen noch nie auseinandergesetzt hat. Deshalb habe ich mich bei der Lektüre auch sehr geplagt, wobei ich mir sicher bin, dass die Aussage der Einheit und Gleichberechtigtheit eine auch politisch extrem wichtige ist!

Für Religioninteressierte, die genaues Lesen und Nachschlagen nicht scheuen, ist dieses Buch als Fachliteratur sicher eine gern angenommene Herausforderung! Alle anderen könnten sich etwas überfordert fühlen!

 

Über den Autor:

Elmar Mitterstieler SJ wurde 1940 geboren und ist Spiritual, Exerzitien- und geistlicher Begleiter. Er lebt in Wien.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Echter Verlag

ISBN 978-3-429-04494-7

 

Bettina Armandola

 

Ich bin Eure Stimme

Ich bin eure StimmeNadia Murad

Ich bin Eure Stimme

 

Im August 2014 endet das Leben für das jesidische Mädchen Nadia, wie sie es bisher kannte: zwar war die jesidische Glaubensgemeinschaft schon immer eine Minderheit, die von vielen angefeindet wurde, doch bisher war Kocho, die Heimatstadt der Familie Murad, ein vergleichsweise sicherer Ort.

Bereits Jahre zuvor wurde der politische Boden bereitet für den Genozid, der nun im Irak durch den „Islamischen Staat“ stattfand. Am 15. August 2014 wird das jesidische Dorf im Norden des Irak dem Erdboden gleichgemacht: die Älteren werden getötet, kleine Jungen sollen zu IS- Kämpfern ausgebildet werden, die Mädchen werden als Sklavinnen verkauft.

Auch Nadia, die an diesem Tag ihre Mutter und sechs ihrer Brüder verliert, wird zur Sklavin eines IS- Kämpfers. Nach Monaten der Vergewaltigungen und Erniedrigungen gelingt ihr die Flucht. Und obwohl es bereits ein breites Netzwerk gibt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den jungen versklavten Jesidinnen- allerdings oft auch nur gegen hohe Geldsummen- zur Flucht zu verhelfen, befinden sich auch heute noch Tausende Frauen in den Händen der Terroristen.

Für sie wurde Nadia Murad nach ihrer Flucht nach Deutschland zum Sprachrohr und erzählt ihre Geschichte, um auf das Schicksal der Jesiden aufmerksam zu machen. Die Friedensnobelpreisträgerin wünscht sich, dass der „Islamische Staat“ wegen des Völkermordes zur Verantwortung gezogen wird und die Weltöffentlichkeit nicht die Augen verschliesst und gefährdeten Menschen beisteht.

Der Schlusssatz ihres bewegenden und erschütternden Buches zeigt auf, welchen Mut diese junge Frau aufgebracht hat und jedes mal aufbringt, wenn sie die tragische Geschichte ihrer Familie erzählt:

„Und mehr als alles sonst, sagte ich, wünsche ich mir, das letzte Mädchen zu sein, das eine Geschichte wie meine zu erzählen hat.“ (S 363)

Dieses Buch gehört unbedingt gelesen, die Stimme Nadia Murads gehört! Denn sie beschreibt nicht nur den Leidensweg der Jesiden auf eindringliche Art und Weise, sondern erklärt auch den Alltag und die politische Situation in ihrem Heimatland, die den Aufstieg des IS erst möglich gemacht hat. Eine mutige Frau, die ihre Stimme für alle ihre Leidensgenossinnen erhebt!

 

Über die Autorin:

Nadia Murad kam im Zuge eines Hilfsangebotes des Landes Baden-Württemberg für jesidische Frauen nach Deutschland. Unterstützt von Amal Clooney kämpft sie für die Anerkennung des Völkermordes durch den IS an den Jesiden und für eine Verhandlung gegen die Täter vor dem Internationalen Strafgerichtshof. Sie ist Sonderbotschafterin der Vereinten Nationen und Trägerin des Friedensnobelpreises.

 

Details zum Buch:

Originalausgabe Oktober 2017

Knaur Verlag

ISBN 978-3-426-21429-9

 

Bettina Armandola

 

Lesenswert

Absolut informnativ und lesenswert sind diese 5 Buchneuheiten. Politik, Stil, Buddhismus und Geschichte sind die großen Überthemen, die uns heute präsentiert werden.

Der Preis der Macht von Lou Lorenz-Dittlbacher erschienen bei Residenz

Politik ist schon an sich ein ganz spezielles Tätigkeitsfeld, Frauen in der Politik sind noch einmal ein ganz individuelles Thema. Lorenz-Dittlbacher, eine bekannte und beliebte Journalistin stellt sich in diesem Buch diesem sehr schwierigen Thema mit einer Professionalität und viel Können. Sie führte Interviews mit berühmten österreichischen Politikerinnen und lässt so ihre Leser an deren Geschichten teilhaben. Der Preis der Macht zeigt auch die Schattenseiten der Berühmtheit und wie Frauen in der Politik kämpfen müssen und oftmals auch leiden. Dieses Buch ist nicht nur informativ und spannend zu lesen, es ist persönlich, offen und professionell – eine perfekte Kombination, um sich zu informieren und hinter die Kulissen zu blicken. Grandios!

Zum Inhalt:

Wie definieren ehemalige Spitzenpolitikerinnen das österreichische Machtgefüge?

In „Der Preis der Macht“ erzählen acht ehemalige Spitzenpolitikerinnen von ihrem Aufstieg, von verpassten und ergriffenen Chancen, von Männernetzwerken, dem Abschied von der Macht und der Neuorientierung danach. Es sind aber auch sehr persönliche Erzählungen über Kindheit, Politisierung, persönliche Niederlagen und Kränkungen. Ungewöhnliche Einblicke von Frauen, die die Republik maßgeblich mitgestaltet haben. Lou Lorenz-Dittlbacher führte Gespräche mit: Gabi Burgstaller, Brigitte Ederer, Benita Ferrero-Waldner, Waltraud Klasnic, Ulrike Lunacek, Maria Rauch-Kallat, Susanne Riess und Heide Schmidt.

Einfach leben von Lina Jachmann erschienen bei Goldmann

Nach dem Motto „Collect Moments not things“ zeigt sich dieses Buch von seiner besten Seite. Minimalismus ist angesagt – aber wo beginnt man, wenn man es bisher nicht gelebt habt? Minimalismus gibt es nicht nur beim Wohnen, sondern auch in der Mode, für den Körper und beim Lifestyle. Entrümpeln in allen Bereichen kann so erleichternd sein – lest in diesem sympathischen Buch nach, wie es geht und wo man am Besten beginnt und schon könnt ihr loslegen. Wer es bisher noch nie gemacht hat, weiß gar nicht, wie erleichternd es ist und wieviel Freude es macht. Platz zu schaffen, vielleicht auch für Neues, ist absolut reinigend! Ein tolles, sehr inspirierendes Buch.

Zum Inhalt:

in Minimalismus-Ratgeber im Magazin-Look: In über 200 Bildern stellt Lina Jachmann einen minimalistischen Lebensstil vor. Homestorys über die perfekte Ordung inspirieren zum Nachmachen, die Autorin blickt in einen aufgeräumten Kleiderschrank mit wenigen, unterschiedlich kombinierbaren Kleidungsstücken und zeigt, wie man überlegt einkauft und dabei seinem Stil treu bleibt. Außerdem erklärt sie, wie man nachhaltige Kosmetik selbst herstellt, regt mit leckeren Rezepten zum Kochen an und gibt Tipps für das minimalistische Denken.

Love Style Life von Garance Dore erschienen bei Goldmann

Love Style Life heißt auch der gleichnamige Blog der Autorin, bei dem es um den unverwechselbaren persönlichen Stil geht. In diesem Buch gibt die Autorin jede Menge Fashiontipps und auch Anregungen im Bereich Beauty, die wir nur allzu gerne lesen und befolgen, wenn sie zu uns passen. Es ist ein wundervoll zusammengestelltes Buch, bei dem man so viele Bereiche aus anderehn Blickwinkeln sehen kann und jede Menge Tipps erhält. Viele Fotos und Texte in einem stylischen Layout verpackt gibt es hier zu sehen, zu bestaunen und zu entdecken. Herrlich zu lesen, kann man sich viele Inspirationen holen. Paris trifft New York und du bist als Leser mittendrinnen!

Zum Inhalt:

Garance Doré, die Stimme hinter dem gleichnamigen Erfolgsblog, begeistert Millionen von Lesern weltweit mit ihrem unverwechselbaren Stil. In ihrem Fashionguide gibt sie Tipps zu Mode und Beauty, verrät, wie man in allen Lebenslagen stilvoll und cool auftritt, und gewährt persönliche Einblicke. Hier ist alles vereint, was Modefans lieben: tolle Fashion-Fotos und Zeichnungen, stylishes Layout und außergewöhnliches Erzähltalent. Die perfekte Verbindung von französischer Nonchalance und New Yorker Coolness!

Die 5 Dakinis von Tsültrim Allione erschienen bei Arkana

Dies ist ein sehr spezielles und spirituelles Buch. Es handelt von den 5 Dakinis und wie wir diese himmlischenn Kräfte des Buddhismus in unser Leben holen und integrieren können. Für alle, die dem Buddhismus zugetan sind und sich gerne auch ein bisschen über den Horizont hinaus informieren und weiterbilden, ist dieses Buch genau das Richtige. Sehr einfühlsam und gut beschrieben, entführt es die Leser in eine ihnen wahrscheinlich eher fremde Welt und gibt tiefe Einblicke in den Buddhismus. Sehr faszinierend zu lesen!

Zum Inhalt:

Dakinis sind Himmelstänzerinnen, mythische Geistwesen mit wechselndem Temperament. Sie stärken die weiblichen Kräfte in uns – jene Qualitäten, die wir in Zeiten wie diesen besonders dringend brauchen, um uns selbst und die Erde zu heilen. Lama Tsültrim Allione, eine der bekanntesten tibetisch-buddhistischen Lehrerinnen im Westen, zeigt uns darüber hinaus, wie die Dakinis uns helfen können, wann immer wir Mut und Durchhaltevermögen brauchen. Und wie sie uns sogar bei alltäglichen Problemen wie Entscheidungsschwierigkeiten oder Aufschieberitis zur Seite stehen. Durch kraftvolle, jedoch leicht erlernbare Meditationstechniken können wir uns mit den Dakini-Kräften verbinden und sie zu machtvollen himmlischen Begleiterinnen machen.

Die Griechen von Edith Hall erschienen bei Pantheon

Die Griechen sind aus der Geschichtsschreibung nicht wegzudenken, sind sie doch Begründer und Erfinder so zahlreicher Bereiche und Dinge, ohne die wir uns unser heutige Leben gar nicht vorstellen können. Die Autorin dieses Buches hat hier ein Meisterwerk geschrieben und lässt uns Leser an ihrem profunden Wissen teilhaben. Griechenland so nah, wie nie, Geschichte so lebendig und gut erzählt, wie kaum bisher – dieses Buch verbindet Wissen, Vergangenheit udn Zukunft und ist eine Lektüre, die einen noch lange nicht loslässt und in Gedanken weiterwirkt.

Zum Inhalt:

Sie waren die Erfinder der Demokratie, Begründer der Philosophie, Schöpfer unsterblicher Mythen – doch was genau war das Erfolgsgeheimnis der antiken Griechen und was verbindet uns mit ihnen? Edith Hall, Professorin am Londoner King’s College und eine der weltweit profiliertesten Altertumsforscherinnen, untersucht zehn Charaktereigenschaften, die allen griechischen Völkern gemeinsam waren. Über die Jahrtausende hinweg lernen wir so die wissbegierigen, humorvollen wie kompetitiven Menschen kennen, die als Seefahrer in neue Gebiete vorstießen, sich im Wettkampf in Olympia oder im Redegefecht maßen. Wir erfahren, was die Griechen dachten und fühlten, über welche Witze sie lachten – und es entsteht eine ebenso farbige wie kurzweilig-moderne Geschichte, die uns den Mythen und Göttern, Helden und Menschen so nahe bringt wie nie.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara