Der Hamster ist tot und die Glocken läuten

Hopmann_HamsterGlocken_RZ.inddAnne-Carolin Hopmann

Der Hamster ist tot und die Glocken läuten

 

Wie in allen christlichen Kirchen lässt sich auch bei der reformierten Kirche in der Schweiz ein Rückgang der Zahl der Kirchgänger feststellen. Als nettes Accessoire an Feiertagen wie Ostern und Weihnachten ist die Kirche noch existent, wenn auch viele Kinder gar nicht mehr wissen, was eigentlich zu Ostern gefeiert wird.

Und auch das Bild, das sich die Menschen von einer Pfarrerin machen, unterscheidet sich sehr von ihrem Alltag, der eben nicht nur aus Messfeiern besteht. Für Anne-Carolin Hopmann steht die Begleitung ihrer Gemeinde durch das gesamte Jahr mit allen Höhen und Tiefen im Vordergrund. Von Taufen bis zur Trauerbegleitung, von der Konfirmation bis zu Glaubenskrisen: überall ist der Einsatz der Pfarrerin gefragt.

Immer wieder ist Anne-Carolin Hopmann mit Klischees und Herausforderungen konfrontiert, auch ihr eigener Glaube bleibt nicht unhinterfragt, denn auch sie stösst manchmal an ihre Grenzen. Wie sie die zehn Gebote aktiv lebt und weitervermittelt und die gesellschaftliche Relevanz der Kirche wieder in den Mittelpunkt rückt, erzählt sie in kleinen Anekdoten, heiteren und traurigen Geschichten aus ihrem Alltag als Gemeindepfarrerin.

Hier bekommt der Leser einen Einblick in das Berufsbild „Pfarrerin“, mit all seinen Höhen und Tiefen und der täglichen Arbeit in der Gemeinde sowie der gesellschaftspolitischen Relevanz, die heutzutage ein unentbehrliches Korrektiv ist. Interessante Erkenntnisse, die mit dem verklärten Bild aufräumen, aber neue kritische Zugangsformen zur Kirche eröffnen, werden hier engagiert und mit Humor vermittelt- ein interessantes Buch, das Herz, Verstand und Gottesvertrauen vereint!

 

Über die Autorin:

Anne-Carolin Hopmann studierte Theologie in Göttingen und Bern. Seit 1995 arbeitet sie als Gemeindepfarrerin in der reformierten Landeskirche Zürich. Sie ist verheiratet und Mutter einer Tochter.

 

Details zum Buch:

2017

Orell Füssli Verlag

ISBN 978-3-280-05665-3

 

Bettina Armandola

 

 

Das Mädchen und der Gotteskrieger

Güner Yasemin Balci
Das Mädchen und der Gotteskrieger

Nimet ist ein ganz normales 16-jähriges Mädchen, sie geht gerne tanzen, feiern, mit ihrer Freundin Cayenne shoppen, flirten…
Sie ödet es zwar an, dass ihre Eltern geschieden sind, ihre Mutter ständig in Trauer versinkt, ihre Schwester sich in die falschen Jungs verliebt, aber bald hat sie die Schule geschafft, dann beginnt das Leben. Nimet und Cayenne sind ein unschlagbares Gespann, bis Nimet anfängt, sich für ihre muslimischen Wurzeln zu interessieren.

Sie geht in die Moschee, lässt sich von Cayenne’s Cousine Nour tiefer in die Religion einweisen, sie spekuliert sogar, ein Kopftuch anzulegen. Alles, was sie bisher nicht interessiert hat, wird auf einmal wichtig. Und dahinter steckt ein junger Mann. Seine Worte haben bewirkt, dass jetzt auf einmal die Religion ein wichtiges und zentrales Thema in ihrem Leben ist. So wichtig, dass sie sogar bereit ist, Deutschland den Rücken zu kehren und nach Syrien zu reisen, um ihren geliebten Saed zu treffen.

Eine aufrüttelnde Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Gerade in diesem Alter sind Mädchen sehr leicht zu beeinflussen. Sie versuchen sich meistens gegen den Rat der Eltern zu entwickeln, aber was hier im Namen der Religion gemacht wird, ist einfach nur furchtbar.

 

Über die Autorin:
Güner Yasemin Balci wurde 1975 in Berlin-Neukölln geboren. Bis 2010 war sie Fernsehredakteurin beim ZDF, heute arbeitet sie als freie Autorin und Fernsehjournalistin. 2012 erhielt sie für ihre Reportage ›Tod einer Richterin‹ den Civis-Fernsehpreis. 2016 erschien ihr Dokumentarfilm ›Der Jungfrauenwahn‹ (Arte/ZDF). Balci ist Kolumnistin für die »Stuttgarter Nachrichten«, ihre Texte erschienen u.a. in der »Zeit« und im »Spiegel«; im Deutschlandradio und Deutschlandfunk sind ihre politischen Features gesendet worden. Ihre Bücher bauen auf den Erfahrungen ihrer langjährigen Arbeit mit Jugendlichen aus türkischen und arabischen Familien in Neuköllns sozialen Brennpunkten auf: ›Arabboy‹ (2008), ›ArabQueen‹ (2010) und ›Aliyhas Flucht (2012).

Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: August 2017
Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3-596-03551-9
UVP: € 11,-

 

Elisabeth Schlemmer

 

 

Für euch reingelesen…

…habe ich heute in super verschiedene und extrem interessante Bücher. Viel Freude beim Lesen!

Wut ist ein Geschenk von Arun Gandhi erschienen bei Dumont

Dies ist ein sehr tiefsinniges und wunderbar zu lesendes Buch, in dem es um das große Vermächtnis des großen und einzigartigen Ganghis geht. Es ist eine sehr inspirierende und sehr persönliche Geschichte, die hier über das Thema Wut erzählt wird. Gandhis Lehre veränderte die Welt und dieses Buch ist eine Fortsetzung dieser Lehre. Wundervoll geschrieben, kann man sich hier jede Menge Weisheiten und Ideen für ein besseres Leben holen.

Zum Inhalt:

Eine bessere Welt beginnt bei jedem Einzelnen.

Arun Gandhi ist der Enkel Mahatma Gandhis. Als 12-Jähriger erlebte er den bedeutenden und einflussreichen Friedensaktivisten aus nächster Nähe. Zwei Jahre lang lebte er gemeinsam mit ihm im Ashram Sevagram in Zentralindien. Während dieser Zeit lehrte sein Großvater ihn die zehn wichtigsten Lektionen des Lebens, ein Vermächtnis, das Arun in diesem Buch mit uns teilt. So enthält jedes Kapitel eine zeitlose Lektion Mahatma Gandhis. Allmählich lernt Arun die Welt in der Obhut seines geliebten Großvaters neu zu sehen. Und gemeinsam mit ihm durchdringt auch der Leser Fragen zum Umgang mit Wut, zur Identität, zu Depression, Verschwendung, Einsamkeit, Freundschaft und Familie.

Mahatma Gandhi hat mit seiner Lehre die Welt verändert. Seine Idee des Widerstands durch Ungehorsam und Gewaltlosigkeit haben Tausende, darunter Martin Luther King und Nelson Mandela, inspiriert. Sein Vermächtnis an seinen Enkelsohn kann uns allen Orientierung geben in diesen schwierigen Zeiten.

Der Zerfall – Europas Krisen und das Schicksal des Westens von William Drozdiak erschienen bei Orell Füssli

Eine sich ständig verändernde Welt – historische Fakten und Treffen – Dinge, die die Welt verändern. Hier in diesem wirklich toll geschriebenen Buch gibt es so viel zu erfahren und Sachen, über die man nachdenken kann, einfach großartig. Es regt mit den besprochenen Themen an nachzudenken und die Welt und das Geschehen nicht einfach hinzunehmen, sondern etwas ändern zu wollen und zu verstehen.

Zum Inhalt:

Europa steht vor seiner wohl größten Herausforderung seit Ende des 2. Weltkriegs. Wird die Rückkehr der Nationalstaaten zu neuen Kriegen in Europa führen? Was wird aus der jahrzehntelangen engen Verbindung zwischen den USA und Europa? Sind die Werte des Westens Vergangenheit? Stehen wir am Ende des transatlantischen Zeitalters? Wie konnte es überhaupt so weit kommen?

»Für den ganzen europäischen Kontinent steht sehr viel auf dem Spiel: Es geht um die Bewahrung einer freiheitlichen internationalen Ordnung, die Grundlage der längsten Phase von Frieden und Wohlstand ist, die Europa je erlebt hat.«
William Drozdiak

Er schien schon zum Greifen nah: Der große Traum eines geeinten Europas. Ohne Binnengrenzen, verbunden durch eine einheitliche Währung und einen gemeinsamen Binnenmarkt, abgesichert durch die NATO und die enge Kooperation mit den USA. Europa schien eine Supermacht der neuen Art werden zu können: Friedfertig, demokratisch, vielfältig und auf Augenhöhe mit Russland und den USA, Indien und China. Doch dieser Traum scheint das zu bleiben, was er ist: Nur ein Traum, der schlimmstenfalls zum Albtraum mutiert.

Ein längst überwunden geglaubter Nationalismus feiert sein vehementes Comeback, der Flüchtlingsstrom lässt die hässliche Fratze von Rassismus und Fremdenhass wiederauferstehen, die Angst vor Islam und Terror beflügelt Antidemokraten und Verfechter einer uniformen Gesellschaft, die finanz- und wirtschaftspolitischen Krisen zerstören den Glauben an eine gemeinsame Zukunft. Der Zerfall der EU scheint unumkehrbar. Doch mit ihr würde nicht nur eines der größten politischen Projekte der Gegenwart kollabieren, sondern auch ein entscheidender Teil der globalen Nachkriegsordnung.

William Drozdiak beschreibt nicht nur, wie es zu dem prekären Zustand der EU kommen konnte. Seine Analyse zeigt darüber hinaus, wie ein zerrüttetes Europa gleichzeitig den Modellcharakter der westlichen Demokratien verliert und riskiert, nach jahrzehntelanger Stabilität erneut in einen Zustand politischer Abhängigkeiten, wirtschaftlicher Unsicherheit und sozialer Unruhe zu versinken. Insbesondere Deutschlands politische Entwicklung wird darüber entscheiden, welchen Weg Europa in den nächsten Jahren nehmen wird.

Die elegante Art, Hitzköpfe und andere Streithammel zu beruhigen von Douglas E. Noll erschienen bei Scorpio

Dies ist ein extrem spannendes Thema. Wer schon einmal in eine Situation gekommen ist, wo man eigentlich Ruhe bewahren sollte, aber dies einfach nicht möglich ist, der ist bei diesem Buch hier genau richtig. Man erfährt wertvolle Tipps, wie man sich beruhigen und Situationen entschärfen kann. Zumindest den Versuch ist es wert. Toll geschrieben, kann man sich hier auf alle Fälle so einige Ideen udn Tipps holen, die das Leben einfacher machen.

Zum Inhalt:

Ärger in Luft auflösen
• Wie man jedem ärgerlichen oder beleidigenden Gegenüber sofort den Wind aus den Segeln nimmt
• Hochwirksame De-Eskalations-Methode nach neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung
• Mit vielen praktischen Übungen und echten Fallbeispielen
Basierend auf der praktischen Erfahrung eines erfolgreichen Mediators und belegt durch die neurowissenschaftliche Forschung löst dieses Buch ein Problem, das wir alle kennen: Wie geht man mit aufgebrachten, streitsüchtigen oder cholerischen Mitmenschen um? Douglas E. Noll, früher Rechtsanwalt, heute Friedensstifter, hat eine ebenso einfache wie verblüffend wirksame Kommunikationsweise entwickelt, die den Ärger des Gegenübers buchstäblich in Sekunden in Luft auflöst.

Diese De-Eskalations-Strategie ermöglicht, genau das Richtige in genau der richtigen Art im genau richtigen Moment zu sagen und so auch bei Unhöflichkeiten, Provokationen oder Mobbingakttacken ruhig und souverän zu bleiben: Statt auf die Sachebene einzugehen, spiegelt man die Emotionen des Gegenübers wider. Durch Techniken, die nachweislich die Emotionszentren des Gehirns beruhigen, lassen sich konfliktgeladene Situationen in kürzester Zeit entspannen.

Auf dem Parkett von Enrico Brissa erschienen bei Siedler

Zeiten ändern sich, aber gutes Benehmen und Höflichkeit sollte bestehen bleiben. Damit dies nicht in Vergessenheit gerät gibt es dieses geniale Buch. Es ist ein wahres Plädoyer an die Höflichkeit und beinhaltet zahlreiche Themen des Alltags, aber auch des höfischen Lebens. Extrem interessant zu lesen, kann man sich hier so einiges aneignen oder sich wieder daran erinnern. Ein gutes Benehmen macht das Leben um einiges reicher.

Zum Inhalt:

Ein Plädoyer für die schönen Künste der Höflichkeit.Wie bringt man einen Toast aus? Wie entschuldigt man sich stilvoll? Wie lernt man, mit Komplimenten umzugehen? Viele von uns spüren eine Verunsicherung, was die Formen des Umgangs mit unseren Mitmenschen angeht. Enrico Brissa, langjähriger Protokollchef, will mit seinem „Kleinen Handbuch des weltläufigen Benehmens“ Abhilfe schaffen.

In Stichworten von „Pünktlichkeit“ bis „Protokoll“, von „Absage“ bis „Zeremoniell“, von „Knicks“ bis „Rücksicht“ legt er ein unterhaltsames wie lehrreiches Kompendium des sozialen Miteinanders vor – dabei geht es weniger um die korrekte Ausübung äußerlicher Verhaltensweisen, sondern vielmehr um eine Art innere Kultiviertheit, eine Haltung und einen Stil im zwischenmenschlichen Umgang. Denn nur wer die Regeln kennt, kann mit ihnen souverän umgehen.

Leben mit tausend Sternen von Beate und Olaf Hofmann erschienen bei ADEO

Die Natur und ganz besonders die Sterne haben ihren ganz besonderen und zauberhaften Reiz. Diese bei Nacht draussen in der Natur zu entdecken ist noch einmal um vieles großartiger. Die beiden Autoren nehmen uns mit auf ein Abenteuer: 12 Nächte im Freien unter den Sternen. Eine grandiose und faszinierende Reise, die man zumindest hier mit diesem Buch erleben und spüren kann und vielleicht wird ja in dem einen oder anderen die Lust erweckt dies selber auszuprobieren. Fantastisch geschrieben, macht es richtig viel Freude und weckt die Lebensgeister, wenn man dieses Buch in Händen halten und lesen kann.

Zum Inhalt:
Rauskommen, den Alltag hinter sich lassen und tief durchatmen. Wer sehnt sich nicht danach? Beate und Olaf Hofmann leben diesen Traum, packen Schlafsäcke, Isomatten und Taschenlampe ein und suchen sich ein idyllisches Plätzchen in der freien Natur. Nächtigen unter Sternen – die Weite des Himmels über sich. Glühwürmchen, den Duft der Bäume und Lagerfeuer-Romantik inklusive.

Beate und Olaf Hofmann nehmen ihre Leser mit auf eine Reise ins Abenteuer. Zwölf Nächte draußen, Freiheit fühlen, zu sich selbst kommen, den anderen neu wahrnehmen. Intensive Gespräche führen. Es gibt so viel zu entdecken, zu lachen, zu lieben und zu leben. Ganz einfach draußen zu Hause sein. Was kann es Schöneres geben?

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Augen, die geweint haben, sehen klarer

Augen, die geweint haben...Petrus Ceelen

Augen, die geweint haben, sehen klarer

Erfahrungen im Umgang mit Leid

 

Seelsorger Petrus Ceelen war dreißig Jahre lang für Obdachlose, Aidskranke, Gefangene und Drogenabhängige da. Die Erfahrungen, die er im Umgang mit leidenden Menschen, auch mit denen, die kurz vor ihrem Tod standen, machte, teilt er in diesem Büchlein mit seinen Lesern.

Quintessenz ist es, da zu sein für die Bedürftigen, nicht von einem überlegenen Standpunkt aus zu predigen, sondern den Moment, die Gegenwart mit all ihren Ängsten und Schmerzen zu teilen. So erzählt Petrus Ceelen von seinen eigenen Erfahrungen im Umgang mit Sterbenden ebenso wie er auch von Papst Franziskus berichtet, der das Gebot der Nächstenliebe und Bescheidenheit, das Da- Sein für die Ärmsten lebt und ihnen so ihre Würde zurückgibt.

Worte können keine Taten ersetzen und so soll auch dieses kleine Buch ein Anstoß sein, selbst Mitmenschen, die unserer Hilfe bedürfen, beizustehen ohne sich selbst zu verlieren. Denn, um mit dem Herzen zu verstehen, heißt es auf Seite 27:

„Der leidende Mensch

braucht Mitgefühl,

kein Mitleid.“

 

Details zum Buch:

2017

Edition Communio im

Echter Verlag

ISBN 978-3-429-04329-2

 

Bettina Armandola

 

 

Schnecken beobachten und Sandburgen bauen

Schnecken beobachtenSchnecken beobachten und Sandburgen bauen

Sinn- Kostproben für heute

 

„Was gehört für Sie zu einem sinnvollen Leben?“

Mit dieser Frage konfrontiert wurden in diesem von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung herausgegebenem Buch die verschiedensten Menschen. Es sind namhafte Personen wie der Fußballprofi Neven Subotic, deutsche Politiker oder der Bischof Felix Genn ebenso vertreten wie Leute „wie Du und Ich“ in allen möglichen Berufen: von Vollzeitmutter bis Landwirt oder Hospizmitarbeiterin.

Viele haben für sich erkannt, wie wichtig es ist, sich an den kleinen und alltäglichen Dingen im Leben zu erfreuen, diese als Geschenk wahrzunehmen und nicht fernen Zukunftsträumen nachzujagen. Bei den eigenen Kindern wieder zum Kind zu werden und die Welt mit Staunen zu erfahren, im Moment zu leben, auf die Familie, Gott oder die eigenen Stärken zu bauen, das sind die häufigsten Antworten auf die Frage nach dem Sinn im Leben…

Fazit dieses Büchleins: jeder muss seinem Leben selbst Sinn geben. Sei es sich im Tanz zu entfalten, die Welt zu verbessern oder ganz schlicht das Leben zu feiern und andere am eigenen Glück teilhaben zu lassen. Ein sinnvolles Leben kann viele Facetten haben, so verschieden wie es auch die Menschen sind!

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2017

Echter Verlag

ISBN 978-3-429-04402-2

 

Bettina Armandola

 

Konflikte bewältigen

Konflikte bewältigenKonflikte bewältigen
Anselm Grün

Bei der Auswahl dieses Buches habe ich im ersten Moment außen vorgelassen, dass der Autor ein Mönch ist. Gleich nach den ersten Seiten kommt es aber ganz klar raus und zieht sich durch das ganze Buch. Das Werk stützt sich auf Religiosität, Spiritualität und biblischen Vergleichen im Bezug auf familiäre Konflikte sowie Konflikte in der Arbeit oder dem Leben. Wer sich dieses Buch kauft, muss sich mit dieser religiösen Linie identifizieren können um einen Nutzen aus diesem Werk ziehen zu können.

Über den Autor:
Dr. theol,. Mönch des Klosters Münsterschwarzach, geistlicher Begleiter und weltweit erfolgreicher Autor für Lebensthemen. Sein Monatsbrief „einfach leben“ zu Fragen der Spiritualität und Lebenskunst inspiriert zahlreiche Leser.

Details:
Herder Verlag
Taschenbuch
ISBN: 978-3-451-06868-3

Birgit Handler

Die Bucht am Rande der Zeit

Die Bucht am Rande der ZeitAljoscha Long

Ronald Schweppe

Die Bucht am Rande der Zeit

 

Emily ist vierzehn und weiß, sie ist todkrank. Sie reist mit ihrer Mutter, die es noch nicht übers Herz gebracht hat, sie über ihre Krankheit aufzuklären, auf eine Südseeinsel.

Wut, Trauer und Angst dominieren die Gefühle und Gedanken des Mädchens, als sie auf einer ihrer Wanderungen in einer abgelegenen Bucht auf einen Delfin trifft. Vadanti kommuniziert mit ihr und klärt sie über die Geheimnisse des Lebens auf, er nimmt ihr mit der Zeit die Angst und lehrt sie, mit ihren Gefühlen umzugehen.

Den Moment zu genießen mit allen Sinnen und zu erkennen, dass sie selbst nicht nur das Buch, sondern auch die Geschichte ist, die unzerstörbar ist, hilft dem Mädchen, mit der Situation und sich selbst ins Reine zu kommen und sich auch mit ihrer Mutter auszusprechen. Die Gewissheit, Eins mit dem Universum zu sein, erleichtert Emily den Übergang zwischen den zwei Welten…

Diese Parabel über den Sinn des Lebens lehrt nicht nur Emily, was wichtig ist, sondern gibt auch dem Leser viel Stoff zum Nachdenken. Gerade heute ein, wie ich glaube, wichtiger Anstoß, über den Grund unseres Daseins nachzudenken und sich in der Vorweihnachtszeit nicht von Konsumwahn und Ängsten überrollen zu lassen! Ein schönes kleines Buch mit viel Inhalt!

 

Über die Auroten:

Aljoscha Long und Ronald Schweppe vermitteln ganzheitliche Lebenkunst auf gut verständliche Art und Weise. Aljoscha Long ist Psychologe, Komponist und Kampfkunstlehrer, Ronald Schweppe Orchestermusiker und Meditationslehrer.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2017

Kailash Verlag

ISBN 978-3-424-63133-3

 

Bettina Armandola

Esoterisches Lesevergnügen

Ein bisschen esoterisch geht es heute bei meinen Buchempfehlungen zu. Ich habe für euch Bücher herausgesucht, die sich mit den Themen Engeln, dem Tod und auch Machtmenschen beschäftigen. Keine leichte Lektüre, aber sicherlich Horizonterweiternd!

Engel berühren meine Fingerspitzen von Lorny Byrne erschienen bei Kailash

Für alle, die sich mit dem Thema Engeln beschäftigen möchten, ist dieses Buch genau richtig. Wir man Kontakt zu den Schutzengeln aufnehmen kann und die Seelen unserer Lieben finden kann, erzählt uns die Autorin aus eigener Erfahrung. Ein sehr sinnliches Buch, einfühlsam und berührend geschrieben. Es ist ein Buch, das Hoffnung macht.

Zum Inhalt:

Wie kaum eine zweite versteht es Lorna Byrne, mit ihren Büchern die hoffnungsvolle Botschaft der Engel greifbar zu machen. Doch wie erlebt sie selbst ihre Hellsichtigkeit? Wie ist die Verbindung zu ihrem eigenen Schutzengel, der sie von Kindheit an begleitet? Und wie greifen Engel in ihrem Leben schützend ein? In der lange erwarteten Fortsetzung von „Engel in meinem Haar“ kommen wir der irischen Engelsflüsterin so nahe wie nie zuvor. Erstmals verrät Lorna außerdem, wie die Seelen unserer Lieben aus dem Himmel zurückkehren, um uns zu helfen und zu führen. Anhand zahlreicher, direkt von den Engeln übermittelter Übungen lernen wir, Zeichen der Engel wahrzunehmen und mit unserem persönlichen Schutzengel Kontakt aufzunehmen.

Besuchen Sie die Website der Bestseller-Autorin Lorna Byrne (dt.) www.lorna-byrne.de

Der geplünderte Staat und seine Profiteure von Ashwien Sankholkar erschienen bei Residenz

Als Österreicher war für mich dieses Buch natürlich sosfort interessant. Skandale, Affären und deren Ursachen werden hier großartig beschrieben und aufgegriffen. Es ist ein Buch, dass wie ein Krimi zu lesen ist, ist aber dennoch leider bittere Wahrheit und richtig gut zu lesen. Es rüttelt auf und lässt Energien los, die möchten, dass solche Situationen nicht mehr passieren.

Zum Inhalt:

Vom Eurofighter-Skandal bis zur Burgtheater-Affäre Wer durchschaut den Dschungel der jüngsten Wirtschaftsskandale Österreichs? Was waren die Ursachen, wer spann welche Fäden und wer verdiente daran? Nachjahrelangen Recherchen sucht Aufdeckerjournalist Ashwien Sankholkar nach Antworten und dokumentiert die brisantesten Korruptionsfälle. Jeder einzelne gleicht einem Krimi. Vom Eurofighter-Skandal bis zum Fall Buwog, von der Causa Telekom Austria bis zum Burgtheater-Skandal. Doch wie kam es zur Misswirtschaft? Was war vermeidbar? Was könnte sich wiederholen? Sankholkar liefert eine hochaktuelle Skandalchronik und skizziert seine persönlichen Lösungsansätze. Ein aufsehenerregendes Debattenbuch.

Als flögen wir davon von Nikolaus Schneider erschienen bei Kreuz

Dieses Buch beschäftigt sich mit einem Thema, dem kein Mensch entgehen kann – dem Tod. Verschiedene Autoren und Persönlichkeiten äußern sich hier jeweils in einem eigenen Kapitel auf ihre ganz persönliche Art und Weise zu diesem Thema und bringen den Leser sogar zum Schmunzeln und nicht nur zum Weinen. Sehr bereichernd.

Zum Inhalt:

“Ein Buch, das auf ganz besonders intime Weise mit Persönlichkeiten der Zeitgeschichte bekannt macht, sie über Existenzielles zu Wort kommen lässt. Ein Buch, das Mut macht, lebensfroh und hoffnungsvoll alt zu werden. Ein lesenswertes Buch.”  Josef Bordat, Redakteur Die Tagespost Würzburg
Als wir Kinder waren, war man mit siebzig Jahren alt und mit achzig eine Greising. Dies hat sich in usnerer westlichen Welt durch viele günstige Lebensumstände stark geändert. Viele starten mit Eintritt ins Rentenalter noch einmal „richtig durch“. Der Erkenntnis, den Zenit des Lebens überschritten zu haben, kommt aber niemand aus. Wer auf ein langes Leben zurückblickt, wird seine/ihre eigene Schlüsse ziehen: Würde ich es noch einmal so machen? Wie gestalte ich den Rest meines Lebens? Bereit ich mich auf den Tod vor oder verdränge ich die Tatsache meiner Sterblichkeit?
„Der Tod ist das Normalste der Welt – so wie die Geburt -, er ist kein Problem, wir machen oft nur eines aus ihm.“  Franz Alt

„Je mehr Wissenschaft, desto mehr wird Gott weggedacht. Aber so weit ich sehe, haben die großen Wissenschaftler alle die Lücke erkannt.“ Norbert Blüm

„Der Mensch bleibt aber überhaupt nur an Deck, wenn er lernt, aus seiner Zeit herauszukommen. Die Zeit, das eigene Leben nicht vergessen, aber das weitere Leben aufnehmen und mitleben.“ Lore Maria Peschel-Gutzeit
„Ich ehre das halbe Gelingen und lasse mich von Ganzheitsillusionen nicht beeindrucken. Die Süße des Lebens liegt nicht im ganzen Gelingen. Wir sind Fragment.“ Fulbert Steffensky

„Wie viele Jahre werde ich noch haben? Eine gewisse Ungeduld befällt mich manchmal, dass ich es nicht weiß. Aber ein kleiner Sehnsuchtsschmerz ist auch dabei.“ Bärbel Wartenberg-Potter

Gedanken von Franz Alt, Christine Bergmann, Norbert Blüm, Eleonore Frey, Werner Grimm, Anselm Grün, Klaus Kinkel, Gisela und Manfred Kock, Hans Küng, Lore Maria Peschel-Gutzeit, Gudrun und Jürgen Schmude, Gesine Schwan, Kati und Kurt R. Spillmann, Fulbert Steffensky, Oskar Steuerwald, Manfred Stolpe, Rita Süssmuth, Bärbel Wartenberg-Potter.

Machtmensch von Heinz Ortner erschienen bei Goldegg

Wie sind denn die Spielregeln, um an die Spitze zu kommen? Und was zeichnet Machtmenschen aus? Dieses Buch beschäftigt sich eingehend mit dem Thema und zeigt spannende Ansätze und Regeln. Es ist extrem gut geschrieben und es macht richtig Spaß es zu lesen. Mit Sicherheit kann man auch fürs eigene Leben den einen oder anderen Tipp mitnehmen.

Zum Inhalt:

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Die Welt ist im Umbruch, doch an den Schaltstellen von Politik und Wirtschaft läuft vieles schief. Die Menschen vertrauen nicht mehr darauf, dass die Machthaber wissen, was sie tun, oder sie fürchten, dass es ihnen gleichgültig ist. Ein Riss geht durch die Gesellschaft.

Große Probleme verlangen nach Menschen, die sie lösen, nach Frauen und Männern an der Spitze, die Orientierung geben, für Ziele kämpfen und Widersprüche überwinden können. Freude am Führen und Lust am Gestalten sind gefragt – heute mehr denn je.

Der Autor kennt die Mechanismen der Macht aus der Nähe. Er zeigt auf, dass Macht und Mensch zusammengehören und vermittelt Spielregeln, wie Erfolg an der Spitze gelingt. Das hat viel mit Kommunikation, Glaubwürdigkeit und Haltung zu tun.

Begegne dem Tod und gewinne das Leben von Christine Brekenfeld erschienen bei Arkana

Auch dieses Thema beschäftigt sich mit dem Thema Tod, allerdings aus einer ganz anderen Perpektive. Durch die persönliche Nahtoderfahrung der Autorin fühlt es sich beim Lesen sehr persönlich an und man gewinnt tiefe Einblicke. Es ist eine berührende Geschichte, die Hoffnung gibt und auch neue Erkenntnisse gebracht hat, die die Autorin mit ihren Leser nun teilen möchte. Sehr gut geschrieben bietet dieses Buch auch zahlreiche Tipps und Übungen an, die man nutzen kann, um sichs aufs Thema einzustimmen. Dennoch muss ich sagen, keine leichte Lektüre.

Zum Inhalt:

Die tief berührende Geschichte einer Nahtoderfahrung.

Hochschwanger kam es bei Christine N. Brekenfeld plötzlich zu einem massiven Blutverlust. In dieser lebensbedrohlichen Situation hatte sie ein Nahtoderlebnis: die tiefe Erfahrung von Frieden, Glückseligkeit, Einheit und Liebe. Nach und nach gelingt es ihr, das transformierende, mystische Potenzial der Erfahrung in ihr Leben zu integrieren und erfolgreich für sich und andere zu nutzen. So entwickelt sie einen hilfreichen Ansatz, den sie als psychotherapeutisch-spirituelle Begleiterin mit Nahtoderfahrenen und spirituell Suchenden, aber auch mit Gefängnisinsassen, Trauernden und Sterbenden nutzt. Damit ist es nicht mehr notwendig, dem Tod nahe zu kommen, um diese zutiefst lebensverändernde Erfahrung zu machen: Jeder kann mitten im Leben die Erkenntnis gewinnen, die aus der Begegnung mit dem Tod erwächst. Das Buch enthält zahlreiche Bewusstheitsübungen und Meditationen, die helfen, vollständiges Fühlen und Loslassen zu lernen, sodass man sich bereits im Leben dem Sterben hingeben kann – um dadurch voll und ganz lebendig zu werden.

Barbara

Für euch reingelesen…

…habe ich dieses Mal in sehr vielseitige Themen und Bücher. Große Fragen, wie: Warum die Jagd nach dem großen Glück unserem Leben im Weg steht, Verlust und Trauer begegnen, Österreich entdecken, mit dem Traktor von Salzburg bis zum Nordkap oder das Soxx Book – ihr seht, hier gibt es zahlreiche Themen zu entdecken und sein Wissen zu erneuern oder zu vertiefen.

Das geflügelte Nilpferd von Victoria Bindrum erschienen bei Lübbe

Die Suche nach dem großen Glück ist ein Thema, das wirklich viele Menschen beschäftigt. Hier in diesem Buch wird es toll aufbereitet und sehr akribisch erklärt. Warum es das große Glück nicht gibt oder wie man sein Leben neu entdeckt sind die beiden großen Kapitel. Wirklich sehr gut und einfühlsam geschrieben, ist dieses Buch eine Bereicherung.

Zum Inhalt:

Wenn ich erst einen Partner, einen neuen Job oder eine Strandbar in Thailand habe, dann ist mein Leben perfekt! Wir alle verfolgen große und kleine Träume, manchmal gehen sie sogar in Erfüllung – doch ist der erste Freudentaumel verflogen, fühlen wir uns bald wieder genauso wie vorher. Das ganz große Glück ist einfach nicht zu fassen. Kein Wunder: Unser Bedürfnis danach ist ein cleverer Trick der Evolution. Die Aussicht auf ein besseres Leben motiviert uns und treibt uns zu Höchstleistungen an, aber unsere Glückssuche kann auch unheimlich enttäuschend und kräftezehrend sein. Und vor allem bleibt sie langfristig immer eines: erfolglos!

Zeit, den Mechanismen unserer Psyche auf den Zahn zu fühlen. Was passiert, wenn wir aufhören, dem großen Glück hinterherzulaufen?

Soxx Book by Stine & Stitch erschienen bei TOPP

Süße, selbstgemachte Socken sind ein richtiges Highlight. Super lässige und fesche Varianten findet man hier in diesem Buch vereint. Mein ganz persönlicher Favorit ist die Socke Nummer 11. Ein bisschen Übung, wenn man eingerostet ist beim Stricken wird schon benötigt und vielleicht gelingt nicht gleich das erste Paar perfekt – aber mit dieser super netten Beschäftigung zum Entspannen gelingen dann dafür die weiteren. Es gibt sehr viel Spielraum und Ideen, wie man auch seine eigenen Muster entdecken und überlegen kann. Ein super Buch!

Zum Inhalt:

25 farbenfrohe und kuschlige Socken-Modelle zum Selberstricken für glückliche FüßeKerstin Balke, Bloggering und Autorin dieses Buches, weiß, was Füße wollen: Soxx im Stil von „Stine & Stitch“. In diesem Strickbuch finden Sie 26 Anleitungen für tolle Farbmustersocken zum Stricken. Entdecken Sie fünf verschiedene Farbwelten – Bunt, Maritim, Naturverbunden, Zart und Retro – und finden Sie Ihre Lieblingssocke.

In einem eigenen Kapitel sind Farbvariationen von den verschiedenen Sockenanleitungen zusammengestellt: Lassen Sie sich davon inspirieren und stricken Sie Ihr Lieblingsmodell in Ihren Lieblingsfarben. Die Autorin verrät Tipps und Tricks, wie Sie selbst Ihre eigenen Mustersocken entwerfen können.

Damit auch jede Socke gelingt, sind alle Grundtechniken im Buch und auch in Online-Videos ausführlich erklärt.

Aus dem Vorwort:

„Nur mit einem Nadelspiel ausgerüstet und zwei oder drei Knäueln Wolle und schon kann man überall loslegen – denn das passt in jedes Gepäck. Selbst gestrickte Socken sind ein willkommenes Geschenk und in der kalten Jahreszeit unverzichtbar.

Socken stricken ist keine Zauberei und nicht so schwierig, wie es vielleicht erscheinen mag. Bis auf wenige Ausnahmen wird in Runden glatt rechts gestrickt.
In diesem Buch findest du abwechslungsreiche Designs, verschiedene Farbvarianten und wichtige Grundanleitungen. Die kleinen Muster lassen sich von Größe 36 bis 45 stricken und sicher auch noch darüber hinaus. Im Kapitel „Die Socke“ findest du alles, was du dazu brauchst.
Wer sich noch nicht an das Stricken mit 2 Fäden traut, kann erst einmal mit Ringelsocken beginnen und später mit kleinen Mustern weitermachen.“ (Kerstin Balke)

Buch inklusive:

• 23 Strickanleitungen für Socken in Gr. 36 bis 45 und darüber hinaus
• Tipps von Kerstin Balke: Kreatives Sockendesign selbst gestalten
• Ausführliche Grundanleitung
• Grundanleitungsvideos in der Digitalen Bibliothek.

ÜberLeben von Lars Langenau erschienen bei GU

Verlust und Trauer trifft uns alle. Wie man besser damit zurecht kommen kann und wie man Lebenskrisen meistert, wird hier thematisch in diesem Buch aufgegriffen und sehr einfühlsam an die Leser gebracht. In einzelnen Kapiteln, in denen Schicksale von Einzelpersonen beschrieben sind, die natürlich auf zahlreiche andere Menschen auch zutreffen, wird auf das Thema im Detail eingegangen. Sehr persönliche Kommentare und Infos der Betroffenen machen das Buch zu keiner leichten Lektüre, aber der letzte Satz zeigt immer Hoffnung.

Zum Inhalt:

Bewegende Schicksalsgeschichten, die Antworten auf existenzielle Fragen geben: Wie geht Überlebenskunst? Was macht unsere Seele stark?

Wie meistern wir Lebenskrisen? Wieso brechen die einen zusammen, während andere mit schweren Schicksalsschlägen klarkommen? Wie geht Überlebenskunst? Der SZ-Redakteur Lars Langenau hat mit Betroffenen gesprochen, die sich genau diese Fragen stellen mussten, und die ihm schonungslos offen von ihren Schicksalen erzählt haben: wie sie von einem Moment auf den nächsten aus ihrem bisherigen Leben gerissen wurden, wie sie drohten, von Trauer und Wut übermannt zu werden und daran zu zerbrechen und wie sie auf verschiedenste Wegen wieder neuen Lebensmut geschöpft haben. So entsteht ein bewegendes, Mut machendes Abbild unserer Realität. Die Bandbreite reicht dabei von erschütternden Krebsdiagnosen, Eltern, die ihr Kind verlieren, schmerzhaften Trennungen, das zermürbende Scheitern an den eigenen Ansprüchen oder traumatischen Erlebnissen. Jedes Schicksal ist anders und es gelingt auf beeindruckende Weise, diese einzufangen und uns einen Einblick in die Vielfalt seelischer Stärke zu geben.

Die Entdeckung der Entschleunigung von herbert Pichler und Pamela Obermaier erschienen bei Berger

Auch hier ist die Anfangssituation jene, dass der Protagonist mit seinem Leben unglücklich ist und dringend eine Wende benötigt. Mit dem Traktor von Salzburg bis zum Nordkap zu fahren ist natürlich eine ganz besondere Wende und ein großer Schritt. Es ist extrem spannend als Leser an dieser Reise teilzuhaben und den Wandel im Inneren wahrzunehmen. Ein super Push, um sich auch über das eigene Leben Gedanken zu machen.

Zum Inhalt:

Der Protagonist ist unglücklich und mit seinem Leben unzufrieden. Aus dieser inneren Verstimmung erwächst eine Midlife-Crisis – doch sie führt nicht in die Ausweglosigkeit oder gar ins Klischee, indem er sich einen Sportwagen und eine junge Freundin zulegt, sondern in einen Umbruch und zu einer bemerkenswerten Idee: Mit einem alten Traktor von Salzburg bis ans Nordkap zu fahren, entpuppt sich als Gelegenheit, das Leben völlig neu wahrzunehmen, Prioritäten und Werte zu überdenken und neu zu ordnen.

Dass auf einer solchen Expedition nicht immer alles problemlos läuft, versteht sich von selbst. Wird der Reisende allen Problemen, die sich ihm und seinem Vorhaben in den Weg stellen, trotzen können? Kann er sein Ziel schlussendlich erreichen? Was lernt er auf seiner Unternehmung? All das und mehr erzählt dieses Buch!

Österreich – Entdecken – Erleben – erinnern von Gerhard Trumler und Johannes Sachslehner erschienen bei KRAL

Bei den wunderschönen und ansprechenden Bildern im Inneren merkt man die Handschrift eines tollen Fotographen. Österreich wird hier in diesem Buch auf eine ganz spezielle Art und Weise porträtiert. Kapiteln wie „Ein Land mit Sinn“ oder „Mythen & Erinnerungen“ machen Österreich lebendig für die Leser. Sehr anspruchsvoll und wunderbar! Ein Buch zum Träumen und Eintauchen, sich treiben lassen und Geschichte erleben!

Zum Inhalt:

Österreich: Das ist Europa hoch konzentriert, ein kleines Land, das mit großartigen Landschaften und Naturwundern aufwarten kann, gleichzeitig aber auch Kristallisationspunkt einer jahrtausendelangen kulturellen Entwicklung. Die Begegnung mit ihr wird zur faszinierenden Wanderung durch Zeiten und Stile: von altersgrauen Burgen bis zu den stolzen barocken Klosterpalästen, von düsteren romanischen Wehrkirchen bis zu den eleganten Prunkbauten des Historismus. Es ist ein Land, in dem sich die Schicksalslinien und Interessen der Völker kreuzten, Boden blutiger Auseinandersetzungen und fruchtbarer Koexistenz, ein Land der Erinnerungen und Reminiszenzen an versunkene Größe, aber auch ein Hort der Hoffnung und Ort der Prosperität, Heimat für die einen und Vaterland für die anderen, kein Reich mehr und keine Insel der Seligen, aber ein sichere Welt, in der man sich zu Hause fühlen kann.

Meisterfotograf Gerhard Trumler hat die schönsten Ansichten dieses Landes in eindrucksvolle Bilder verwandelt, Johannes Sachslehner dazu die Geschichten erzählt.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Lebensstile und Alter

Welcher Lebensstil passt zu uns, was kann man sich für Tipps aus anderen Ländern holen und wie kann man dem Alter entgegenwirken – beides Themen, die aktuell, wie nie zuvor sind und denen ich heute meine 5 Empfehlungen widmen möchte.

Hygge von Jonny Jackson erschienen bei Ars Edition

Hygge ist ein Begriff, der für die dänische Gemütlichkeit und den Lebensstil steht. Warum sind die Dänen so zufrieden und glücklich? Sind sie wirklich die glücklichsten Menschen der Welt? Und wenn ja weshalb?

Hygge ist ein Lebensgefühl, ds die Magie der kleinen Dinge feiert. Es bedeutet Gemütlichkeit, Zusammensein mit lieben Menschen, Picknicks an Sommerabenden und heiße Schokolade in Winternächten. Dieses Wohlfühlbuch gibt Einblicke in die dänische Lebensphilosophie und bietet viele praktische Rezepte, Basteltipps und kleine Anleitungen zum Glücklichsein.

 

Es ist ein kleines, aber feines, sehr hübsch und sympathisch gestaltetes und getextetes Buch, das gute Laune verbreitet, schon während man es liest. Es beschäftigt sich mit den Bereichen – so holst du Hygge in dein Haus, Handarbeiten, Wohnungsdekorationen, Wohlfühlrezepte für gemütliche Abende daheim, Spaß im Freien zu jeder Jahreszeit & einfache Freuden. Ich finde die Idee großartig sich auf besondere und wichtige Werte zu besinnen und wieder zu erinnern, sind es aus der eigenen Kindheit genau solche Momente, an die man sich erinnert. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen und einige schöne Situationen und Momente zu schaffen.

Gesund älter werden von Aruna M. Siewert erschienen bei GU

Der Gu Verlag hat mit diesem Buch ein wirklich tolles Werk geschaffen. Heilpflanzen können vieles bewirken und hier findet ihr viele Infos und Tipps, wie Älterwerden etwas einfacher geht und man sich für sowohl seelische, als auch körperliche neue Herausforderungen Hilfe holen kann. Das Buch ist wirklich sehr hochwertig und hübsch gestaltet und auch der Inhalt kann sich sehen lassen. Neben Porträts zu den Heilpflanzen gibt es ein großes Kapitel zum Thema Hausapotheke, wo verschiedenste Wehwehchen beschrieben werden und wie Pflanzen dabei helfen können. Großartig und sehr informativ! Ein tolles Nachschlagewerk!

Zum Inhalt:

Der erste umfassende naturheilkundliche Ratgeber für die Silver Generation, der alle relevanten Altersbeschwerden beinhaltet.

Machen sich bei Ihnen die ersten altersbedingten Zipperlein bemerkbar? Grämen Sie sich nicht, denn die Pflanzenheilkunde bietet jede Menge Möglichkeiten, die sich langsam einschleichenden körperlichen und seelischen Unannehmlichkeiten in Schach zu halten oder sogar aufzuhalten. Dieses Buch soll Ihnen Lust machen, sich dem Älterwerden zu stellen und die schönen und entspannten Seiten daran zu erkennen. Der Blick in den Spiegel zeigt uns neben kleinen Fältchen auch die Weisheit eines halben Jahrhunderts und die Schönheit, die in der Gelassenheit und Ruhe dieses Alters liegt. Mit Beschwerden wie Altersweitsichtigkeit, Arthrose, Morgensteifigkeit oder Nykturie (nächtlicher Harndrang) beschäftigt man sich nicht gerne, aber dank der Kraft der Heilpflanzen bekommen Sie diese gut in den Griff. Dieser schön gestaltete Ratgeber zeigt Ihnen, was es mit dem Altern auf sich hat und warum das gar nicht so schwer ist, welche Pflanzen bei den Altersweh-wehchen helfen und welche nebenwirkungsfreien Präparate die Genesung unterstützen.

Ultimative Ausdauer von Mark Sisson erschienen bei Unimedica

Für alle Läufer und Sportler kommt dieses spannende Buch genau richtig. Wie schafft man es die Ultmative Ausdauer zu trainieren. Mark Sisson zeigt uns seinen Weg und lässt uns durch dieses Buch daran teilhaben. Das Buch ist absolut hilfreich und sehr informativ und auch optisch toll aufbereitet. Neben Krafttraining, Sprinttraining bis hin zu ketogenem Ausdauertraining und Infos für eine ausgewogene Ernährung, gibt es noch zahlreiche weitere Kapitel. Es ist ein richtiges Allround Buch – super gemacht und motivierend!

Zum Inhalt:

Vergessen Sie alles, was Sie über Ausdauertraining zu wissen glauben.
Es ist Zeit für das Primal-Prinzip!

Ultimative Ausdauer bringt gehörig frischen Wind in den verfestigten Status Quo des Ausdauertrainings. Dieses Buch fordert alle konventionellen Ansätze heraus, die eine Überbelastung provozieren und trotzdem nur wenig effektiv sind.
Der vorherrschende Cardio-Ansatz führt zu einer Abhängigkeit von Kohlenhydraten, einer extrem stressvollen Lebensweise und einem fast unausweichlichen Burnout. Gleichzeitig sind viele Ausdauersportler, die so trainieren, immer noch zu langsam und schleppen oft zu viel Körperfett mit sich herum.
Mit der Primal-Trainingsmethode, die sich an dem Aktivitätsgrad, der Paleo-Ernährungsweise und den ursprünglichen Bewegungsmustern unserer Urahnen orientiert, stellen sich bereits in kurzer Zeit vielfältige Verbesserungen ein: Überschüssiges Körperfett verschwindet dauerhaft, die Fettverbrennung wird angekurbelt, das Training wird weniger zeitintensiv, dafür aber effektiver, zielgerichteter und zeitlich besser eingetaktet, und übermäßige Erschöpfung, Verletzungen und Krankheiten gehören der Vergangenheit an. Sie trainieren mit mehr Spaß, sind spontaner und müssen sich nicht mehr bedingungslos unflexiblen Trainingsplänen unterwerfen. Im Alltag profitieren Sie von mehr Energie, einer besseren Konzentrationsfähigkeit und mehr Zeit.
Mark Sisson und Brad Kearns beweisen mit ultimative ausdauer eindrucksvoll Schritt für Schritt, zu welch außergewöhnlichen Leistungen der menschliche Körper mit dem richtigen Training und der richtigen Ernährung fähig ist.

Ist das Alter noch zu retten? von Karin Dietl-Wichmann erschienen bei GU

Älter werden ist momentan ein extrem wichtiges Thema, dem zahlreiche Bücher gewidmet werden – mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten. Warum man nichts aufschieben soll und Leben jetzt ist und Neugierde jung hält, verrät euch dieses Buch aus dem Hause GU. Super sympathisch geschrieben, mit Humor versetzt, bringt dieses Buch zum Schmunzeln, aber auch nachdenken. Super nett finde ich auch die Namen der einzelnen Kapitel – Mode kennt kein Alter oder wer nicht alt werden will, muss jung sterben! Super geschrieben, macht es richtig viel Freude dieses Buch in die Hand zu nehmen.

Zum Inhalt:

Ein charmant-unbefangener Aufruf, dem Alter mit Neugierde, Mut, Offenheit und Humor zu begegnen.

„Wann ist ein Mensch alt? Ist Alter nur eine Zahl? Die Summe der gelebten Jahre? Bedeutet Alter immer Krankheit, Einsamkeit und Demenz? Müssen wir jetzt ‚altersgemäß’ den Rest unserer Tage verbringen? Und was ist eigentlich ‚altersgemäß’? Nur nicht auffallen, bescheiden und möglichst wohltätig im Hintergrund bleiben? Wer will das schon! Aber kann man an vorgelebten Einstellungen und Sichtweisen jetzt noch etwas ändern? Die tröstliche Botschaft ist: Man kann! Wir müssen uns neue Ziele setzen. Die Zeit wertschätzen und sie nicht verplempern. Auf uns achten und uns auf keinen Fall gehen lassen. Neues in Angriff nehmen.“ Ein charmant-unbefangener Aufruf, dem Alter mit Neugierde, Mut, Offenheit und Humor zu begegnen.

Mach’s gut`Mach’s Besser! von Volker Ladenthin erschienen bei Echter

Eine kleine Ethik für den Alltag. Wer gerne in bisschen sinieren möchte, ist hier bei diesem Buch zum Thema Ethik genau richtig. Wo fängt Ethik an und wo hört sie auch. Was darf man zulassen und was sollte man verhindern. Zahlreiche Beispiele im Alltag zeigen, dass sich oftmals wenige Menschen mit diesem Thema befassen. Ich finde es toll, dass sich dieses Buch damit beschäftigt. Es beschäftigt sich mit einigen grundlegenden Themen, über die wir uns auch mal Gedanken machen sollten. Lesen lohnt sich!

Zum Inhalt:

Wo fängt Ethik an? Erst bei der Frage, ob man Kriege mit Gewalt verhindern darf? Ob man ein Passagierflugzeug abschießen darf, wenn ein Terrorist es in ein vollbesetztes Fußballstadion steuern will?

Volker Ladenthins Antwort darauf ist ein entschiedenes Nein. Denn sittlich relevant kann alles Handeln sein. Ethische Regeln müssen sich in jeder Situation bewähren, und sei diese noch so banal; auch zu viel erhaltenes Wechselgeld zum Beispiel fordert uns heraus.

Warum das so ist, wie wir sittliche Urteile fällen und vernünftig und verantwortlich zu handeln vermögen, entfaltet Volker Ladenthin in einem alltagsnahen Gedankengang mit vielen Beispielen. Leitfragen sind: Wie fällen wir eine sittliche Entscheidung? Gelten sittliche Urteile für alle Menschen? Wozu brauchen wir Gesetze? Muss Politik sittlich sein? Wann ist die Moralität entstanden? Wie passen Ethik und Religion zusammen?

Viel Freude beim Lesen!

Barbara