Die Sintflut in Sachsen

Bernd Wagner
Die Sintflut in Sachsen

Die Geschichte spielt sich in Wurzen, einer kleiner Stadt nahe Leipzig ab. Die Grenzen zwischen Ost und West sind gezogen, die Russen kontrollieren dieses Gebiet.

Zu dieser Zeit wächst der junge Max heran, zwischen der Familienschmiede, den Schweinen, Hühnern, einem bärenstarken Vater, einer emotional unterkühlten Mutter. Ein Heranwachsen mit der Natur, wo eine Zug – oder Busfahrt schon etwas Besonderes ist. Aber für ihn ist es Normalität.

Nach Jahren kehrt er an diesem Ort zurück, sein Vater tot, die Mutter nach einem Schlaganfall im Krankenhaus und findet seine alten Aufzeichnungen wieder. Die Geschichten wirbeln in seinen Kopf herum. Die Geschichte von ihm. Sie gehören zu Papier gebracht. Wenn er seine Mutter im Krankenhaus besucht, liest er ihr vor. Manchmal erkennt sie ihn, manchmal nicht. Aber er hofft auf ihre Zustimmung.

Eine etwas andere DDR Geschichte, verpackt in jugendlichen Erinnerungen, die nicht, wie in vielen Büchern, die Entbehrungen hervorheben, sondern den Alltag in einer Familienschmiede schildern, das Leben eines Kindes, mit den Augen eines Kindes. Eine fesselnde Geschichte.

Über den Autor:
Bernd Wagner wurde 1948 in Wurzen (Sachsen) geboren. Nach seinem Studium arbeitete er als Lehrer in einem märkischen Dorf. Seit 1977 veröffentlicht er Romane, Erzählungen, Kinderbücher, Essays, Gedichte und Dramen. Von 1982 bis 1985 war er Mitherausgeber der illegalen Literaturzeitschrift Mikado. 1985 wurde er von der DDR-Behörde von Ostberlin nach Westberlin ausgebürgert, wo er noch heute lebt.

Verlag: Schönling & Co.
Erscheinungsdatum: 2018
432 Seiten, Gebundene Ausgabe, mit Lesebändchen
ISBN: 978-3-89561-142-1
UVP: € 24,70

Elisabeth Schlemmer

Gilmore Girls

Karla Paul
Gilmore Girls 100 Seiten

Im November 2016 startete die 8. Staffel. Und die Autorin hat diesen Anlass genützt um hinter die Kulissen der beliebten Gilmore Girls zu blicken. Angefangen von den Charakteren und deren Lebensläufe, wird auch auf die vorangegangen Staffeln eingegangen und besonders interessante Gastauftritte erwähnt.

Für jeden wahrhaftigen Fan einen Lesegenuss der Sonderklasse mit vielen interessanten Details und Hintergrundinformationen.

Also wenn Sie einen Gilmore Girls Fan in der Familie haben, hier ist das passende Weihnachtsgeschenk 😉

Über die Autorin:
Karla Paul ist freiberufliche Journalistin im Kulturbereich und Verlegerin für zwei Digital-Verlage. Neben ihrem Blog schreibt sie für verschiedene Onlinemagazine wie die Thalia Stories sowie den Piper Verlag, empfiehlt Bücher im NDR und in der ARD und moderiert Lesungen und Literaturveranstaltungen. Das NEON-Magazin kürte sie 2013 zur modernen Literaturpäpstin und der Vorreiterin einer neuen Generation von Literaturkritik.

Verlag: Reclam
Erscheinungsdatum: 2016
Broschiert, 100 Seiten
ISBN: 978-3-15-020445-0
UVP: € 10,-

Elisabeth Schlemmer

Friede, Freude, Pfefferkuchen

Luisa Binder
Friede, Freude, Pfefferkuchen

Warum muss das ausgerechnet ihr passieren?
Endlich hat sie einen gestandenen Mann gefunden, der ihr Herz zum Rasen bringt, ihr die Welt zu Füßen legt und jetzt das?
Er kommt aus einem wahnsinnigen Dorf, wo sich alles, aber wirklich alles um Lebkuchen und Weihnachten dreht. Und Noëlle Christmann hasst nicht nur ihren Namen, sie hasst auch Weihnachten und alles, was damit zu tun hat. Aber wie soll sie das ihren Freund Erik beibringen? Wie ein kleiner Junge freut er sich, sie ihren Eltern und der Familie vorzustellen. Am laufenden Band werden ihr Lebkuchen vorgesetzt, die sie auch tapfer runterwürgt. Aber dann wird sie auch noch in die Dorfgemeinschaft eingeführt, wo sich alles um die Vermarktung ihres Dorfes und den Lebkuchen dreht und da kommt Noëlle ins Spiel. Als Mitarbeiterin einer Marketingagentur ist das eigentlich ganz ihr Metier, aber sie will das nicht. Sie will wieder zurück in die Stadt, ihr Leben ohne dieses fanatische Lebkuchendorf leben. Aber so einfach wird es nicht.

Eine nette Geschichte, die dem Leser in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzt,  Lust auf Lebkuchen macht, und sich auf die eigene Familie freuen lässt 😉

 

Über die Autorin:
Luisa Binder lebt in Hamburg. Sie hat allerlei geisteswissenschaftliche Dinge studiert, die ihr im Leben bislang noch nicht wirklich weitergeholfen haben. Immerhin hat sie genug Zeit, Romane zu schreiben („Friede, Freude, Pfefferkuchen“, „Darf ich dir das Sie anbieten?“, „Eigentlich sind wir nicht so“). In den Ferien fährt sie mit ihrem mintfarbenen Wohnwagen aus dem Jahr 1969 durch Europa – am liebsten nach Skandinavien. Sie mag alles, was Punkte hat, und lernt in ihrer Freizeit Schwedisch. Deswegen mag sie Zimtschnecken auch lieber als Lebkuchen

Verlag: Knaur 
Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2017
Taschenbuch, 304 Seiten
ISBN: 978-3-426-52043-7
UVP: € 9,99

Elisabeth Schlemmer

Grimaldi Der Fluch des Felsens

Catherine Aurel
GRIMALDI Der Fluch des Felsens

Wie die Grimaldis zu ihrem Felsen kamen.

Alles begann im Jahr 1283.
Der Grimaldi Spross Lanfranco hat sich in die Färbertochter Angelotta verliebt. Aus dieser Beziehung entstammte ein Kind, eine Tochter Namens Giuditta und mit ihr fängt die Geschichte an.

Ihr war anfangs nicht bewusst, dass sie eine Grimaldi war, sie wuchs unter anderen Lebensumständen auf und erst als Jugendliche wurde sie ein Teil des Grimaldi Clans. Ein Teil der Machenschaften, Betrügereien und Kämpfe. Die Grimaldis, waren eigentlich eine Herrscherfamilie aus Genua. Doch diese Stadt war ein einziger Hexenkessel, die Macht hatten einmal die Grimaldis, dann wieder die Spinola oder die Doria. Der Kampf nimmt kein Ende, bis die Grimaldis aus der Stadt vertrieben werden und sich in Monaco nieder lassen. Doch auch dort nimmt der Kampf kein Ende. Denn die Gegner lauern in den eigenen Reihen.

Eine sehr interessante Geschichte mit vielen historischen Details über das Leben und Wirken der Grimaldis, und vor allem, wie es sie von Genua nach Monaco verschlagen hat. Wie zur damaligen Zeit üblich, wird das Leben von Krieg und Intrigen bestimmt. Es schwirrt einem zwar manchmal der Kopf, wegen der vielen Namen, aber alles in allem ein historischer Leckerbissen.

Über die Autorin:
Catherine Aurel träumte schon als Kind davon, Schriftstellerin zu werden. Ebenso alt ist ihre Leidenschaft für die Geschichte: Anstelle von Starpostern zierten einst die Stammbäume berühmter europäischer Dynastien ihr Zimmer — darunter auch der der Grimaldi von Monaco. Als sie später mehrere Reisen an die Côte d’Azur unternahm, festigte sich der Entschluss, über die Anfänge der berühmten Fürstenfamilie und der spektakulären Eroberung Monacos im 13. Jahrhundert einen Roman zu schreiben.

Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 13. März 2018
Taschenbuch, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-328-10168-0
UVP: € 10,30

Die kleine Wolke – KITA – Version deutsch/russisch

UmschlagKlWolkeKITA_DTRUSSPetra Lahnstein
Die kleine Wolke

KITA – Version deutsch / russisch

 

Illustrationen von Marion Gerstel und Nicole Hühner

 

für Kinder ab 1,5 Jahren

Sprache: Deutsch/Russisch

 

Die kleine Wolke entstammt aus einer Familie von Regenwolke, doch sie selbst mag keinen Regen, sie hat auch immer ihren Regenschirm dabei.

Die anderen jungen Regenwolken lachen über sie, aber die kleine Wolke kann nichts dafür – sie ist keine Regenwolke.

 

Dann hört sie im Unterricht von den anderen Wolkenarten, und es gibt tatsächlich eine Schönwetterwolke, das wäre ja was für sie?

 

Aber kann eine Regenwolke überhaupt eine Schönwetterwolke werden?

 

In diesem Buch wird spielerisch das Thema, an Ziele und Träumen festhalten vermittelt (auch dem Vorleser). Die niedlichen Illustrationen machen das Ganze zu einem Vorleseerlebnis.

 

Über die Autorin:

Petra Lahnstein ist freiberufliche Autorin und Drehbuchautorin. Nach 15-jähriger Tätigkeit als Redakteurin, PR – und Marketingmanagerin sowie als Redaktionsleiterin und Pressesprecherin, konzentriert sie sich seit 2012 auf das Schreiben von Büchern und Drehbüchern.

Neben Kinder – und Jugendthemen sind dies insbesondere freche Geschichten für Frauen, Familiengeschichten sowie nicht ganz erstgemeinte Ratgeber. www.petra-lahnstein.de

 

Verlag: Gute Ideen Verlag 

Erscheinungsdatum: Oktober 2013

24seitige Kindergartenversion

ISBN: 978-3-945067-04-8

UVP: € 5,90

 

Elisabeth Schlemmer

Mordsgefährlich

Bettina Wagner 
Mordsgefährlich
aus dem Hause booksnacks

E-Book
Erscheinungsdatum: 3. August 2018
ISBN: 9783960874928
ca. 60 Seiten
2,99 €

In dieser Sammlung von 7 kriminell guten Kurzgeschichten geht es heiß her.
Nicht nur glücklose Schauspielerinnen und abgehalfterte Zauberkünstler, sondern auch Familientragödien und Verwechslungen, die ins Auge gehen, oder auch Rachepläne die nach hinten losgehen, bieten einen abwechslungsreichen Lesegenuss. Der nicht oft mit einem bösen Lacher seitens des Lesers endet, weil man über so viel Unglück nur den Kopf schütteln kann und froh ist, nicht in deren Haut zu stecken.

Eines vermittelt dieses Buch aber: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Und diese Geschichten können davon ein Lied singen.

Ich kann diese Art von Kurzgeschichten nur empfehlen. Ein „Reserve“ E-Book am Handy kann gerade beim öden Warten ein richtiger Lebensretter sein. 😉

Viel Spaß beim Lesen.

Eure Elisabeth

Buch des Monats – Oktober

Diesen Monat präsentiere ich euch einen richtigen Leckerbissen. 🙂

Auf den ersten Blick, denkt man sich… naja klingt ganz nett, Hollywood 1921, Stars und Sternchen und mittendrin ein Möchtegern-Detektiv. Aber dieses Buch hat Suchtpotenzial.. Und ich hoffe stark, dass es noch viele weitere Fälle von Hardy Engel geben wird.

Christof Weigold 
Der Mann, der nicht mitspielt
aus dem Hause Kiepenheuer & Witsch

Gebundene Ausgabe, mit Schutzumschlag,
traumhafte! 640 Seiten
ISBN: 978-3-462-05103-2
Erschienen am: 15.02.2018

Hardy Engel ist Deutscher und versucht sein Glück in  Hollywood. Doch so ganz will es nicht klappen und er sattelt auf Privatdetektiv um. Die Aufträge sind rar, bis die bildhübsche Pepper Murphy bei ihm hereinschneit und ihn bittet ihre Mitbewohnerin, die Schauspielerin Virginia Rappe, zu suchen.
Das Geld stimmt und Hardy nimmt den Auftrag an. Aber irgendetwas stimmt da nicht. Diese Pepper hat gelogen.
Dass sie nicht die Wahrheit gesagt hat, erfährt er früh genug. In San Francisco findet er die Gesuchte, doch sie soll nicht mehr lange am Leben bleiben. In der Nacht erliegt sie den Verletzungen und stirbt.
Aber welche Verletzungen? Hardy konnte noch mit ihr sprechen, doch rein äußerlich hat er nichts gesehen.  Was wurde ihr angetan, und vor allem wer hat ihr was getan? War es etwa der beliebte Komiker Fatty, bei dem sie zuletzt war, oder der eigenartige Arzt? Fragen über Fragen, die Hardy beschäftigen, und dann auch noch die attraktive Pepper, die auf ihn wartet. Nachdem die Medien vom Tod der Schauspielerin erfahren haben, gehen die Wogen hoch und auf Hardy wartet viel Arbeit, aber vor allem erwartet in ein Sumpf voller Lügen, Täuschungen und Mord.

Hardy Engel ist ein Detektiv nach meinem Geschmack, smart, einfallsreich und nie um eine Antwort verlegen. Er verbeißt sich richtig in diesen Fall, bis er sich ganz sicher sein kann, dass er den wahren Mörder gefunden hat. Auch wenn bis zum Schluss nicht feststeht, wer alles seine Finger im Spiel hat. Doch Hardy zeigt Durchhaltevermögen und kann auch den Gentleman beiseitelegen, um die Fäuste sprechen zu lassen. Doch die meiste Zeit, hilft sein Charisma und vor allem seine Schauspielausbildung um geschlossene Türen zu öffnen und Damen zum Reden zu bringen. Der Hollywoodsumpf hat ihn fest im Griff und er benötigt all seine Kraft, um daraus zu entkommen.

Viel Spaß beim Lesen!

Wünscht Eure Elisabeth

Eine Ire in Paris

Ein Ire in Paris von Jo Baker

Jo Baker
Ein Ire in Paris

Aus dem Englischen von Sabine Schwenk

Der Zweite Weltkrieg bricht aus und der Ire Samuel Beckett befindet sich mitten in Paris. Er und seine Geliebte Suzanne versuchen alles um so lange wie möglich ihr gewohntes Leben aufrecht zu erhalten. Doch die Einschränken des Krieges treffen auch sie. Nicht nur die Lebensmittelrationen oder der eingeschränkte Kontakt zu ihren Freunden macht ihnen das Leben schwer, es ist die Ungewissheit, wer am nächsten Tag noch hier sein wird. Seine literarischen Freunde zieht es aufs Land und sie führen dort ein Leben als würde es keinen Krieg geben. Doch das Ignorieren lässt den Krieg nicht verschwinden, er ist immer noch da und kommt immer näher. Bis die Nazis die Macht über Paris erlangen, dann sind auch Samuel und Suzanne nicht mehr abgeneigt die Stadt, ihre Stadt, zu verlassen. Doch wohin?

Samuel Baker selbst Autor und Nobelpreisträger hat seine Zeit während des Zweiten Weltkrieges in Tagebüchern und Briefen festgehalten. Die Autorin hat daraus eine bemerkenswerte Geschichte gemacht, die uns Leser nicht nur einen weiteren Einblick in diese Zeit erlaubt, sondern auch die Gedanken von Samuel Baker mit uns teilt.

Über die Autorin:
Jo Baker wurde in Lancashire geboren und studierte an der Oxford University und der Queen’s University in Belfast, wo sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte. Seither veröffentlichte sie fünf Romane, die ihr in der Presse viel Lob einbrachten. Mit „Im Hause Longbourn“ gelang ihr der internationale Durchbruch. Jo Baker lebt mit ihrer Familie in Lancaster.

Verlag: Knaus 
Erscheinungsdatum: 23. April 2018
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-8135-0754-6
UVP: € 22,70

Elisabeth Schlemmer

Wo die Liebe auf dich wartet

Hedwig Courths-Mahler
Wo die Liebe auf dich wartet

In diesem zauberhaften Buch sind 2 Geschichten beinhaltet:

In Rote Rosen lernt die junge Josta Waldow, dass wahre Liebe manchmal viel Geduld braucht. Und das Glück auch immer Schatten im Gepäck hat. In diesem Fall der Tod ihres geliebten Vaters. Für sie bricht eine Welt zusammen, würde doch wenigstens ihr Mann Rainer sie wahrhaftig lieben! Doch er trauert immer noch seiner ersten großen Liebe nach. Und dann wäre da noch Gerlinde. Die Schwägerin von Rainer. Sie gibt sich Josta gegenüber zuckersüß, doch insgeheim missgönnt sie ihr ihren Platz an Rainer’s Seite und versucht alles um einen Keil zwischen die beiden zu treiben.

In der zweiten Geschichte Das ist der Liebe Zaubermacht erzählt die Autorin vom Geschwisterpaar Käthe und Heinz. Sie haben Dank ihrem Vater und mit viel Fleiß und Ausdauer eine gute Ausbildung genossen und arbeiten jetzt beide in den Carolawerken der Familie Ruhland. Dort arbeitet Käthe als Korrespondentin und Heinz als Ingenieur.
Eines Abends machen sie auf einem ihrer Spaziergänge die Bekanntschaft mit der Tochter des Fabrikbesitzers. Heinz ist hin und weg, er hat sein Herz an die junge Rose Ruhland verloren. Umso mehr strengt er sich an, seine geheime Erfindung voranzutreiben, damit er sie bald dem Chef zeigen und somit in seiner Gunst steigen kann. Die Hoffnung, dass er ihn, einen einfachen Arbeitersohn, als Mann für seine Tochter akzeptiert, ist verschwindet gering, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Auch Käthe hat sich in einem Spross der Familie Ruhland verguckt. Der jüngere Sohn Gert, der lange Zeit im Ausland war, bringt ihr Herz zum Rasen. Auch sie schwelgt in Gedanken über eine gemeinsame Zukunft. Doch im Gegensatz zu ihrem Bruder bleibt sie realistisch und weiß, dass dies nur Träume sind. Doch Gert hat andere Pläne mit ihr.

Beide Geschichten handeln vom Anfang des 20. Jahrhunderts.  Die Art und Weise wie hier gedacht, gehandelt und geliebt wird, ist kein Vergleich zur heutigen Zeit. Doch diese altmodischen Züge haben durchaus ihren Reiz und lassen den Leser eintauchen in eine fast kitschig-blumige Welt, die durchaus ihren Charme hat.

Über die Autorin:
Die Lebensgeschichte der Hedwig Courths-Mahler könnte aus einem ihrer Romane stammen: ein wahrgewordenes Märchen, die Geschichte vom Aschenputtel, das zwar nicht den Prinzen heiratet, aber aus eigener Kraft Königin wird. Am 18. Februar 1867 als Ernestine Friederike Elisabeth Mahler in Nebra a. d. Unstrut unehelich geboren, wuchs Hedwig – wie sie sich selbst als Kind nannte – bei verschiedenen Pflegeeltern auf. Zunächst arbeitete sie in Leipzig als Verkäuferin und schrieb mit siebzehn ihren ersten Roman.Zwischen 1905 und 1939 entstanden die Courths-Mahlerschen Liebesromane und machten ihre Verfasserin – inzwischen verheiratet und Mutter zweier Töchter – zur auflagenstärksten Autorin.
In den Schoß fiel der energischen jungen Frau, die zunächst schrieb, um ihre Familie zu ernähren – ihr Mann Fritz Courths war lange Zeit arbeitslos -, der Erfolg allerdings nicht. Sie arbeitete hart, saß bis zu vierzehn Stunden am Schreibtisch und verfaßte sechs bis acht Romane im Jahr.
1939 hörte sie auf zu schreiben. Die Nationalsozialisten verweigerten ihrem Verlag das Papier. Schließlich ließ das Leid um ihre Tochter Friede Birkner, die in Gestapohaft kam, die beliebte Schriftstellerin endgültig verstummen.
Am 26. November 1950 ist Hedwig Courths-Mahler auf ihrem Bauernhof am Tegernsee gestorben. Die Renaissance ihrer Romane hat sie noch miterlebt.

Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2017
Taschenbuch, 541 Seiten
ISBN: 978-3-404-17661-8
UVP: € 10,-

Elisabeth Schlemmer

Morgen ist es Liebe

Monika Maifeld
Morgen ist es Liebe

Die junge Ärztin Alexandra arbeitet in Deutschland, ihre Mutter lebt aber in Luxemburg. Da die Fahrt nicht lange dauert, beschließt sie, sich direkt nach der Weihnachtsfeier auf dem Weg zu machen. Ein fataler Fehler. Sie nimmt eine Abkürzung, kommt vom Weg ab und…
Erst im Krankenhaus wird ihr bewusst, dass sie einen Schutzengel gehabt haben muss, aber wer war dort? Sie kann sich einfach nicht an den Unfall erinnern. Dann taucht bei ihrer Mutter ein Mann auf. Sie kennt ihn aber. Er ist ein stadtbekannter Bettler, doch die gepflegte Umgangssprache und sein Aussehen passen einfach nicht zu einem atypischen Bettler.
Als sie dann auch noch anfängt von diesem Mann zu träumen, muss sie sich selbst Einhalt gebieten. Ihre Mutter ist auf jeden Fall hin und weg von diesem Mann, er hilft ihnen zu Hause, schaufelt den Schnee weg, geht mit dem Hund Gassi und im Gegenzug darf er im ausgebauten Gartenhäuschen wohnen. Doch irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht. Als dann Alexandra’s Mutter ihn beim Einbruch in den Kellerschrank erwischt, verschwindet er und nimmt sein Geheimnis mit.

Ich muss gestehen, beim Lesen hatte ich irgendwie die Titelmusik vom Traumschiff im Ohr, schlimm genug, dass ich weiß, wie diese Titelmusik geht 😉 Aber irgendwie hat mich der Schreibstil und die Geschichte an diese Traumschiff – Geschichten erinnert. Sie ist sehr nett zu lesen und der geheimnisvolle Mann entpuppt sich natürlich als Märchenprinz, aber so etwas gehört sich bei diesen Geschichten einfach.

Über die Autorin:
Monika Maifeld ist in der Pfalz geboren, hat im Rheinland gelebt und in Bonn und Mainz studiert. Später hat die promovierte Naturwissenschaftlerin viele Jahre mit ihrem Mann in München gewohnt. Nach einem fast zehnjährigen Aufenthalt in Luxemburg ist die Mutter einer erwachsenen Tochter vor kurzem mit ihrem Mann wieder nach München zurückgekehrt, in die Stadt, die sie als ihre eigentliche Heimat ansieht. Sie verbringt ihre Ferien gern sowohl im Norden (Sylt) als auch im Süden (Provence).

Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 1. September 2017
Klappenbroschur, 432 Seiten
ISBN: 978-3-426-65432-3
UVP: € 14,99

Elisabeth Schlemmer