Für euch reingelesen…

…habe ich dieses Mal in einige super spannende und wieder komplett unterschiedliche Bücher. Wir entdecken die Geschichte des Kinderbuches in 100 Büchern, studieren eine Zwischenbilanz zum Thema Chancenspiegel, lernen wirklich total alles über Österreich, dürfen die Highlights der Provence und der Cote D’Azur erleben und Basteln mit Opa & Oma.

Bastel & Werken mit Oma & Opa von Agi und Kurt Wurzinger erschienen bei Leopold Stocker

Mit den Großeltern etwas zu Basteln ist ganz etwas Besonderes und dieses Buch zeigt, wie es gehen kann, bringt neue Ideen auf den Tisch und öffnet die Augen für Neues!

In Summe werden in diesem super ansprechenden Buch 44 Projekte in sehr übersichtlichen Schritt für Schritt Anleitungen gezeigt und erklärt. Von Osterratschen bis hin zu einem Wasserrad ist alles mit dabei. Die Beschreibungen sind sehr detailltreu und dadurch gut nachzuvollziehen. Hier ist wirklich alles dabei – von leichten bis hin zu schwierigeren Projekten. Toll gemacht – bekommt man schon beim Lesen dieses Buches Lust etwas davon auszuprobieren.

Zum Inhalt:

Ohne großen Aufwand und mit bereits vorhandenem, gefundenem oder gesammeltem Material können Kinder mit Hilfe von Erwachsenen verschiedenste Bastelarbeiten ausführen: Unterschiedliche Holzspiele, ein Wasserrad, ein Insektenhotel und ein Vogelhäuschen, eine Steinschleuder und sogar ein Gartenhaus werden gefertigt, eine einfache Pfeife wird geschnitzt, Blumen werden gepresst und Figuren aus Pappmaché gestaltet.

Dazu treten typische Basteleien im Jahreskreis: Von gefilzten Ostereiern über geschnitzte Kürbisköpfe bis hin zum Adventkranz und selbst gefertigten Christbaumschmuck.

Highlights Provence mit Cote D’Azur erschienen bei Bruckmann

Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes. Man taucht schon auf der ersten Seite tief ins Leben und die wundervolle Gegend der Provence ein und durch die beeindruckenden und farbenfrohen Fotos hat man das Gefühl direkt vor Ort zu sein. Im Buch werden 50 Ziele, die man gesehen haben muss in der Region im Detail beschrieben, mit Fotos hinterlegt und mit zahlreichen Informationen und Infos versehen. Es macht richtig viel Freude in diesem Buch zu schmökern und sich informieren und verzaubern zu lassen. Ein grandioses Buch!

Zum Inhalt:

Savoir-vivre und Lavendelduft.

Zauberhafte Landschaft, Kulturgüter, das einmalige Licht, ursprüngliche Dörfer und Altstadtmärkte mit Köstlichkeiten Südfrankreichs – das ist die Provence. Die 50 schönsten Ziele stellt dieser Bildband vor: die grandiose Altstadt von Avignon, die antiken Stätten von Nîmes und die dramatisch-schöne Mittelmeerküste ebenso wie die Welthauptstadt des Parfums, Grasse, die tiefe Verdonschlucht und die ewig schillernde Côte d’Azur. Vive les vacances!

Total alles über Österreich von Sonja Franzke erschienen bei Folio

Als Österreicherin hat es mich natürlich sofort interessiert, was in diesem Buch steht. Sehr übersichtlich und mit amüsanten Grafiken und Bildern versehen erhält man einiges an Infos, Fakten und Zahlen über Österreich. Natürlich nicht alles, aber man findet extrem spannende Infos und kann sein Wissen hier ordentlich auffrischen. Super gemacht, ist es toll in dieses Buch reinzuschmökern.

Zum Inhalt:

Sisi, Wiener Schnitzel und die Sachertorte gehören zu Österreich wie die Kugel zu Mozart und die Couch zu Freud – aber kennen Sie die korrekten Walzerschritte, die schrägsten Wunschkennzeichen und die abseitigsten Ortsnamen?

Wissenswertes und Skurriles über die Alpenrepublik verpackt in unterhaltsame Schaubilder und außergewöhnliche Grafiken. Des schau ma si an!

Chancenspiegel – eine Zwischenbilanz erschienen bei Verlag Bertelsmann

Dies ist ein wirklich sehr informatives Buch, welches das deutsche Schulsystem unter die Lupe nimmt, teilweise auseinandernimmt und Bilanz zieht. Für alle Interessierten ist dieses Buch einfach genial. Es zeigt zahlreiche Analysen und Beispiele, was alles an Änderungen notwendig ist, um das Schulsystem zu verbessern.

Zum Inhalt:
Die Frage, wie chancengerecht und leistungsfähig unsere deutschen Schulsysteme sind, ist weiterhin aktuell: Bildungsberichte und Schulleistungsstudien weisen nach wie vor in regelmäßigen Abständen die ungleich verteilten Chancen auf Bildungsteilhabe und Bildungserfolg für Kinder und Jugendliche nach – trotz vielfältiger Reformen. Mit der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie haben sich die deutschen Bundesländer vor rund 15 Jahren auf einen umfassenden Handlungskatalog zur Optimierung der Bildungsbedingungen in Schulen verständigt. Maßnahmen wie die Verankerung von Instrumenten zur Qualitätssicherung, der Ausbau des Ganztagsschulangebots und das Recht auf inklusive Bildung haben viel Bewegung in die Bildungslandschaft Deutschlands gebracht.

Der »Chancenspiegel – eine Zwischenbilanz« blickt zurück auf diese bewegte Zeit und beleuchtet die Veränderungen der deutschen Schulsysteme in den vier zentralen Gerechtigkeitsdimensionen »Integrationskraft«, »Durchlässigkeit«, »Kompetenzförderung« und »Zertifikatsvergabe« seit dem Jahr 2002. Die statistischen Zeitreihen zeigen teils beträchtliche Unterschiede der landesspezifischen Schulsystementwicklungen, weisen jedoch auch bundesweite Trends aus. Die Analysen machen für jedes Land spezifische Modernisierungserfolge, aber ebenfalls Entwicklungsbedarfe sichtbar.

Die Geschichte des Kinderbuches in 100 Büchern von Roderick Cave & Sara Ayad erschienen bei Gerstenberg

Dies ist ein geniales Buch über Kinderbücher, es zeigt die Anfänge und wichtigsten Errungenschaften, informiert inhaltlich, und auch mit zahlreichen Fotos, Illustrationen und Gegenständen der Zeitgeschichte. Man kann hier eintauchen und sich treiben lassen, sich inspirieren lassen, und sich weiterbilden. Ein tolles Werk!

Zum Inhalt:

Kinderbücher, die zum reinen Vergnügen für die Kleinen verfasst wurden, gab es in Europa erst ab dem 18. Jahrhundert. Doch die Wurzeln von Kinderliteratur reichen Tausende von Jahren zurück und sie umfassen Kontinente. Am Anfang standen Wiegenlieder, Kinderreime, Fabeln und Mythen, die mündlich überliefert wurden. Dieser Bildband schildert anschaulich, wie Erwachsene auf der ganzen Welt Kinder mit Geschichten unterhalten, gebannt, belehrt und zuweilen auch verängstigt haben. Die ältesten sind die Äsop-Fabeln, Tausendundeine Nacht und das indische Panchatantra, jüngeren Datums sind die Märchen der Brüder Grimm und Abenteuer wie Gullivers Reisen. Doch nicht nur Klassiker und Bestseller werden hier präsentiert, sondern auch Erfindungsreichtum: Das erste Fühlbuch etwa wurde bereits 1940 veröffentlicht. Roderick Cave hat erstaunliche Fakten über die Entstehung und Entwicklung des Kinderbuches zusammengetragen. Mit hinreißenden Illustrationen und vielen Originalumschlägen.

Ein wunderbarer Schmöker für Kinderbuch-Fans!

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Bis ans Ende meiner Welt

Emilia Lint
Bis ans Ende meiner Welt

Juliane, 35 Jahre, erfährt nach einem Arztbesuch, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt ist. Der Tumor sitzt in ihrem Kopf und verursacht ihr immer wieder starke Kopfschmerzen. Doch sie will von einer Chemotherapie oder sonstigen Behandlung nichts wissen. Sie will nur eines – noch einmal richtig leben!
Auf dem Nachhauseweg wird sie Zeuge, wie ein Pferdetransporter einen Unfall baut. Sie, die einstige Pferdenärrin, die ihrem Mann zu Liebe diese Leidenschaft aufgegeben hat, ist voll in ihrem Element. Sie versucht so viele Pferde wie möglich zu retten. Allen kann sie nicht helfen, aber einen besonderen Burschen schon, Lazarus. Er ist eigentlich für den Schlachter vorgesehen, doch das kann Juliane nicht mit ansehen. Kurzerhand nimmt sie sich diesem launischen Pferd an. Sie spürt eine besondere Verbindung zwischen ihnen. Vielleicht ist ja ihr Tumor Schuld an dieser Entscheidung, aber sie weiß nur eines. Sie will Zeit mit Lazarus verbringen.
Da reift eine Idee heran. Wieso macht sie nicht eine Reise mit ihm? Die Frage, ob sie das körperlich schaffen wird, stellt sie sich nicht, sie weiß nur, sie kann jetzt nicht herum sitzen und warten bis der Tod kommt, sie muss ihm entgegen gehen.

Liebe LeserInnen haltet die Taschentücher bereit! Sie kommen unweigerlich zum Einsatz, aber vorher bietet die Autorin einen herrlichen, gefühlsvollen Roman, der das Herz berührt, der einem zum Nachdenken bringt, der das Jetzt infrage stellt und die Zukunft kostbar macht. Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Über die Autorin:
Emilia Lint, 1978 im Ruhrgebiet geboren, studierte Literaturwissenschaften und Geschichte. Schon seit Kindertagen reitet sie und hat eine besondere Vorliebe für Barockpferde. In ihrer Freizeit zieht es sie oft in die Berge zum Wandern und manchmal auch nur auf die Couch, um ein gutes Buch zu lesen. Emilia Lint schrieb unter anderem Namen bereits mehrere erfolgreiche Romane.

Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 16. Oktober 2017
Taschenbuch, Broschur
ISBN: 978-3-442-48619-9
UVP: € 10,30

 

Elisabeth Schlemmer

Kulinarische Leichtigkeit

Heute dreht sich alles rund um die leichte Küche, vegetarische Küche und gesunde Küche. Es sind tolle Buchneuheiten für Alle, die sich gerne mit dem Thema befassen und gerne neue Anregungen und Ideen holen möchten.

Feel Good Kitchen von Georgina Hayden erschienen bei DK

Dies ist ein super sympathisches Buch, dass nur so vor positiver Energie sprüht. Traumhafte und leckere Rezepte warten im Inneren darauf entdeckt und nachgekocht zu werden. Köstliche und frische Zutaten und durchdachte und schmackhafte Rezepte, sowie gute Erläuterungen und Tipps und schon kann was Neues gelingen! Ich kann die Speisen beim Schauen des Buches schon förmluch riechen! HMMMM!

Zum Inhalt:

Gute Laune geht durch den Magen! Diese Philosophie verfolgt Georgina Hayden bereits seit über zehn Jahren. Die Kunst der Wohlfühlküche hat sie bei niemand geringerem als Starkoch Jamie Oliver erlernt. Egal ob Sie einen schlechten Tag überstehen oder einen guten Tag feiern möchten – in diesem persönlichen Kochbuch präsentiert die charmante Foodstylistin grandiose Gerichte, die in jeder Lebenslage für eine ordentliche Portion Glücksgefühle sorgen!

Aufgewachsen in der griechischen Taverne ihrer Großeltern lernte Hayden schon sehr früh, dass gutes Essen viel mehr kann als bloß satt machen. Ob Pancakes mit karamellisierten Äpfeln und Haselnüssen, Zucchini-Cake mit Kokos, Kardamom und Honigbutter, Linsensalat mit Kräuterdressing und geräucherter Makrele oder Schweinshaxe mit Fenchel und Bohnen – diese großartigen Rezepte schmecken nicht nur absolut köstlich, sondern sorgen auch garantiert für Wohlbefinden und neue Lebenskraft – und das schon bei der Zubereitung.

Das Kochbuch leicht kochen – Rezepte für jeden Tag erschienen bei Trias

Leichte Küche in den Speiseplan aufnehmen, kann niemandem schaden und viele planen es schon fix ein. Mit diesem tollen Kochbuch gibt es über 250 neue Anregungen und Rezepte, wie man Kalorien sparen kann, ohne eine Diät zu machen. Es finden sich zahlreiche Rezepte für den Gaumen und das Auge. Es sind keine komplizierten Rezepte, sondern einfache, die man wirklich täglich, auch Abends leicht kochen kann und nicht viel überlegen oder vorbereiten muss.
Auch Gerichte to go finden hier ihren Platz. Es ist ein wirklich geniales Buch, dass man im realen Leben täglich verwenden kann.

Zum Inhalt:

Das ultimative Kochbuch für Figurbewusste.

Sie kochen und genießen für Ihr Leben gerne? Und haben dennoch immer ein wachsames Auge auf Ihre Figur? Dann ist dieses opulent ausgestattete Kochbuch mit über 260 Rezepten genau das Richtige für Sie: Die Rezepte sind so berechnet, dass Sie mit Frühstück, Mittag- und Abendessen plus einem Snack nie über 1300 Kalorien kommen – egal was Sie auswählen. Und Schnelles für den Alltag, kreative Ideen für Gäste und sogar viele leichte Desserts und Gebäck bieten Abwechslung.

Über 260 Rezepte:

– Von beliebten Klassikern bis hin zu ungewöhnlichen Neukreationen – mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch – hier besticht die Vielfalt.
– Für die schnelle Orientierung extra gekennzeichnet: Gerichte für Eilige, fürs Büro und für besondere Anlässe.
– Mit allen Nährwertangaben: für alle, die es genau wissen wollen.
Der leichte Genuss für jeden Tag!

Viel mehr vegetarisch erschienen bei AT

Der Titel ist einer der Sätze, die ich seitdem ich Kinder habe, regelmäßig verwende. Viel mehr vegetarisch, aber dafür braucht es auch die richtigen Rezepte, von denen man auch selber überzeugt ist und sie so auch seiner Familie vorsetzen und kochen kann.

In diesem tollen Kochbuch findet ihr übner 200 neue Rezepte, die es auszuprobieren gilt. Vorallem das Auberginen Tomaten Gratin hat es mir schon auf den ersten Blick angetan. Und auch die Gemüseblech Gerichte können sich sehen lassen. Tolle Rezepte, schöne Fotographien und gut beschriebene Anleitungen – machen dieses Buch zu einer wahren Freude!

Zum Inhalt:

Vegan und vegetarisch: Das gilt für alle schnellen Rezepte in diesem Kochbuch. Gemüse, Gemüse und noch mehr Gemüse – das sind die wichtigsten Grundelemente all dieser köstlichen Rezepte. Das Buch geht von der sich langsam durchsetzenden Überzeugung aus, dass vegetarische oder vegane Ernährung im Vergleich zu einer mit Fleisch, Käse, Eiern, Butter und vielen Kohlenhydraten nicht nur gesünder ist, sondern auch ökologischer und enorm vielseitig und schmackhaft. Neben ganz viel leckerem Gemüse spielen in diesem Kochbuch vor allem Obst, Samen, Kräuter, Früchte, Gewürze, Nüsse, Getreide – wenn möglich Vollkorn – und kaltgepresste Öle eine wichtige Rolle.

Erstmals mehrheitlich vegane Rezepte

Mit 40 000 verkauften Exemplaren allein im deutschsprachigen Raum hat sich das erste vegetarische Kochbuch von Hugh Fearnley-Whittingstall »Täglich vegetarisch« zu einem Megaseller entwickelt. Für sein neues Buch, das sogar mehrheitlich vegane Rezepte enthält, lässt der britische Koch und Autor keinen Zweifel über die Absichten, die er mit seinen Rezepten verfolgt: »Mein Ziel ist, Ihren Gemüsekonsum zu erhöhen und Ihren Gemüsehorizont zu erweitern, beides auf das absolute Maximum.«

In diesem Kochbuch ist Gemüse kein Zugemüse, sondern spielt die Hauptrolle. Je mehr Gemüse, desto gesünder – und auch ökologischer. Am besten gleich ganz vegetarisch und vegan. Doch die Aufforderung hinter diesem Buch, mehr Gemüse zu essen, richtet sich an alle: Vegetarier, Veganer und Allesesser. Dank weitgehendem Verzicht auf raffinierte Kohlenhydrate und Weizenmehl sind die Rezepte in diesem Kochbuch auch geeignet für Menschen mit Zöliakie und solche, die auf Gluten verzichten.

Ein Kochbuch mit 200 neuen Rezepten ohne Fleisch, Eier, Käse und Kohlenhydrate

Mit veganen statt nur vegetarischen Rezepten geht Fearnley-Whittingstall in seinem neuen Kochbuch mit 200 neuen, schnellen Rezepten einen Schritt weiter als bisher: Um den pflanzlichen Produkten noch mehr Raum und Gewicht zu geben, verzichtet er fast ganz auf Käse, Butter, Rahm, Eier, raffinierten Zucker und Speisen mit viel Kohlenhydraten.

Stattdessen stehen Gemüse, Obst, Samen, Kräuter, Früchte, Gewürze, Nüsse, Getreide und kaltgepresste Öle im Mittelpunkt seiner veganen Rezepte – unverfälschte, natürliche Produkte, die nicht nur gesund sind, sondern auch toll schmecken. Pflanzliche Lebensmittel sind gesund, stecken voller Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien, Ballaststoffe und komplexer Kohlenhydrate.

Rezepte mit Gemüse: Gut bei Zöliakie und für Menschen, die Gluten meiden

Die neuesten Forschungsergebnisse zeigen immer deutlicher, dass zu viele raffinierte Kohlenhydrate unserer Gesundheit schaden und uns dick machen. Deshalb verzichtet der Autor in seinen Rezepten darauf. Ebenso auf Weizenmehl, sodass sich viele Rezepte in diesem Buch eignen für Menschen mit Zöliakie und solche, die Gluten vermeiden. Nebenbei kann man dadurch sogar noch abnehmen.

Wenn man auf die Titel dieser Rezepte mit Gemüse hört, wird sofort klar, wie köstlich und nahezu unerschöpflich die moderne vegetarische und vegane Küche ist: Geröstete Süsskartoffeln mit Guacamole, Blumenkohl mit Mandeln und Perlgraupen, Geschmorter Kürbis und Kichererbsen mit würziger Aprikosensauce, Ofengemüse von Roter Bete, Radicchio und Orange oder Gebackener Sellerie agrodolce. Die schnellen Rezepte in diesem Kochbuch – mindestens die Hälfte davon benötigen höchstens 20 Minuten Küchenarbeit – sind ausserdem in bewährter Art unkompliziert nach zu kochen.

Ökologische Ernährung dank viel Gemüse

Mehr Gemüse ist auch ökologisch: Die Herstellung ist unkompliziert und preiswert, verschlingt deutlich weniger Energie und andere Ressourcen als die von tierischen Lebensmitteln. Wenn wir mehr Gemüse essen, brauchen wir weniger Fleisch und Fisch oder können sie sogar ganz weglassen.

Gesund, ökologisch und enorm vielseitig – dadurch zeichnen sich die vegetarischen und veganen Rezepte in diesem neuen Kochbuch von Hugh Fearnley-Whittingstall aus. Und sie sind ausserdem gut bei Zöliakie und für Menschen, die auf Gluten verzichten. Dank kaltgepresster Öle, Vollkorn-Getreide, Nüssen, Gewürzen, Früchten, Kräutern, Samen, Obst und – vor allem – ganz viel Gemüse. Lassen Sie sich von der modernen vegetarischen und veganen Küche überzeugen.

Gemüse von Antonio Carluccio erschienen bei Gerstenberg

Ich bin ein großer Fan von Antonio Carluccio und alle seine Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, sind einfach traumhaft gewesen. Umso neugieriger war ich heute sein neuestes Werk zum Thema Gemüse in Händen halten zu können. Neben dem freundlichen und super netten Coverfoto, dass es fast unmöglich macht, das Buch nicht lesen zu wollen, finden sich neben herrlichen Kreationen, hübschen Illustrationen auch tolle Foodfotographien. Dieses Buch findet einen fixen Platz bei mir zu Hause und wenn ihr es euch angesehen habt, wird es euch wahrscheinlich genauso gehen!

Nach einer schönen Einleitung und einer Erklärung der Gemüsesorten, die in diesem Buch vorkommen, geht es auch schon los mit den Rezepten. Es ist ein Buch für Gemüseliebhaber, aber es finden sich auch Rezepte mit Fleisch drinnen, allerdings mehr als kleine Beilage und nicht wie sonst als Hauptspeise.

Zum Inhalt:

Hier kommen Italienfreunde und Gemüseliebhaber auf ihre Kosten: In über 120 Rezepten präsentiert Altmeister Antonio Carluccio charmant, welche Köstlichkeiten man aus Vitaminlieferanten zaubern kann. Salate, Pasta, Aufläufe, Suppen, Risotto, Marmeladen und Eiscreme, die Palette ist äußert vielfältig und wird gelegentlich durch Fleisch oder Fisch ergänzt. Dabei werden Herkunft, Saison und Zubereitungsmöglichkeiten jeder Gemüseart liebevoll erklärt, natürlich mit Schwerpunkt auf italienischer Kochkunst, die Carluccio unnachahmlich beherrschte. Ein Genuss für Italienfans!

Kochen mit Aroma Bomben von Giovannina Bellino erschienen bei LV Buch

Dieses Buch zeigt uns eine wirklich tolle Idee. Ich habe in dieser Form noch nie gekocht, werde es aber auf jeden fall ausprobieren. Die Aroma Bomben sind eine top Möglichkeiten auch wenn man wenig Zeit hat, was tolles zu zaubern. Hier in diesem Buch findet ihr alle wichtigen Grundlagen, wie man Aroma Bomben erstellen kann, welche Kombinationsmöglichkeiten es so gibt und so wird auch mit ein bisschen Übung die Fantasie für Eigenkreationen angeregt. Großartige Vorschläge, die man einfach nachkochen kann.

Zum Inhalt:

Wer kennt es nicht? Man steht in der Küche, möchte etwas richtig Leckeres kochen, doch allein der Gedanke ans mühsame Schneiden von Zwiebeln, Koblauch, Kräutern und Co. verdirbt einem die Lust dazu. Dank der Idee der New Yorker Köchin Giovannina Bellino hat das nun ein Ende: Sie wäscht regelmäßig Knoblauch, Zwiebeln, Suppengrün und Kräuter in großen Mengen, schält diese, schneidet sie klein, schwitzt sie an und friert sie in kleinen Portionen ein. Diese sogenannten Aroma-Bomben nutzt sie dann ganz entspannt beim Kochen.

Das Buch enthält praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Herstellung von 17 verschiedenen Aroma-Bomben. Verfeinern Sie Ihre Lieblingsgerichte zum Beispiel mit einer Thai-Kräuter oder Tex-Mex-Mischung. Dazu werden Ihnen außerdem zahlreiche Rezepte für die Anwendung dieser kleinen Würzwunder geboten: vom gegrillten Entrecôte über Quinoabällchen und einem spanischen Schmorhähnchen bis hin zum indischen Gemüsecurry ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Viel Freude beim Lesen und Ausprobieren der neuen Gerichte!
Barbara

Wir sehen uns beim Happy End

Wir sehen uns beim Happy EndCharlotte Lucas

Wir sehen uns beim Happy End

 

Ella ist glücklich, denn sie lebt ihr eigenes Märchen: ihre Hochzeit mit Philip steht bevor und der Blog, den sie betreibt, findet großen Anklang bei den Lesern, die ähnlich wie Ella an ein Happy End glauben wollen…

Deshalb schreibt sie auch Märchen-, Roman- und Filmenden um und versieht sie mit einem positiven Ende. Was in der Theorie fantastisch funktioniert, stellt sich jedoch in der Realität als ausgesprochen schwierig heraus: der Verlobte ein Betrüger, die eigene Existenz vom Partner abhängig, ein von ihr verschuldeter Unfall und das Opfer, ein reicher Reederssohn, der an vorübergehender Amnesie leidet.

Doch Ella wäre nicht Ella, wenn sie sich so leicht geschlagen gäbe: sie schließt mit sich selbst eine Wette ab, dass sie Oscar de Witt, an dessen Amnesie sie schuld ist, hilft, sein Leben auf die Reihe zu bekommen. Denn die Villa ist ein Messieparadies und ein abgeschlossenes Kinderzimmer gibt der neuen Haushälterin Ella Rätsel auf! Im Gegenzug erwartet sie vom Schicksal, dass Philip und sie wieder zusammenkommen. Doch ist es am Ende noch immer das, was sie ursprünglich wollte?

Eine märchenhafte Liebesgeschichte in Hamburg, die zwar vorhersehbar, gleichzeitig aber auch ausgesprochen unterhaltsam ist und uns die sympathische Protagonistin ans Herz wachsen lässt! Ein Buch für kuschelige Lesestunden!

 

Über die Autorin:

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft. Die in Düsseldorf geborene Autorin lebt in Hamburg.

 

Details zum Buch:

Originalausgabe 2017

Lübbe Verlag

ISBN 978-3-7857-2599-3

 

Bettina Armandola

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ellen Berg

Ich schenk dir die Hölle auf Erden
(K)ein Trennungs-Roman

Gelesen von Tessa Mittelstaedt

Ab in die Hölle!
So ein mieser Schuft! Als Carina entdeckt, dass Ehemann Jonas sie betrügt, bricht ihre heile kleine Welt zusammen. Klar, Lust und Leidenschaft sind nach zehn Jahren Ehe und zwei Kindern auf der Strecke geblieben. Doch dass Jonas mit seiner Neuen all die romantischen Highlights genießt, die sich Carina immer gewünscht hat, ist zu viel. Sie beschließt, ihn direkt in die Scheidungshölle zu schicken. Und die Neue gleich dazu. Soll sie ruhig merken, wie angenehm das Leben an Jonas‘ Seite ist, wenn seine Kinder sonntagmorgens Hockeytraining haben oder Brechdurchfall bekommen …
Während ihres Rachefeldzugs blüht Carina auf. Die Männer stehen Schlange – und plötzlich auch Jonas. Was tun?

Corina wird aus der Bahn geworfen, als sie dahinter kommt, dass Jonas eine Freundin hat.  Ihre Freundinnen helfen ihr so gut es geht und versorgen sie mit guten Ratschlägen und flotten Sprüchen. Langsam muss Carina sich eingestehen, dass auch sie dazu beigetragen hat, dass Jonas sich abgewandt hat. Nach 10 Jahren Ehe und mit zwei Kindern lässt man so manches schleifen. Voller Elan geht Corina daran, ihr Leben umzukrempeln. Natürlich bleiben gewisse Seitenhiebe auf die neue Flamme ihres Noch-Ehemannes nicht aus. Auch in ihrem Freundeskreis verändert sich einiges, was nicht ungesehen bleibt. Am Schluss wird aber alles wieder gut und es kommt zum Happy End. Im Alltag schaut so etwas natürlich anders aus. Zur Unterhaltung und Abwechslung, wenn man z.B. gerade selbst eine Trennung durchlebt, ist das Hörbuch genau richtig.

Über die Autorin:
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihre Romane „Du mich auch. (K)ein Rache Roman“, „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman“, „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“, „Ich koch dich tot. (K)ein Liebes-Roman“, „Gib’s mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman“, „Zur Hölle mit Seniorentellern! (K)ein Rentner-Roman“, „Ich will es doch auch! (K)ein Beziehungs-Roman“, „Alles Tofu, oder was? (K)ein Koch-Roman“ und „Blonder wird’s nicht (K)ein Friseur-Roman“ liegen im Aufbau Taschenbuch vor und sind große Erfolge.

Details zum Hörbuch:
gekürzte Hörbuchfassung, 2 mp3-CDs
Laufzeit: 600 Minuten
ISBN: 978-3-945733-28-8
aufbau audio

Christina Burget

Kinderbuchempfehlungen

Heute dreht sich alles um Musik, Entdeckungen und herzige Geschichten, die Lust darauf machen, sie immer wieder und wieder zu lesen. Viel Freude damit und ich freu mich auf euer Feedback.

Mein buntes Gucklochbuch – bist du das, kleiner Elefant? erschienen bei Usborne

Dies ist ein richtige herziges Buch für die Jüngsten unter uns. Gemeinsam macht man sich mit diesem farbenfrohen und freundlichen Buch auf die Suche nach dem kleinen Elefanten. Auf jeder Seite gibt es etwas Neues zu entdecken und für die kleinen Kinderhände auch nachzuziehen oder zu fühlen. Die Seiten sind sehr robust gemacht und genau richtig für die kleinen Entdecker. Ein wunderschönes und herziges Buch!

Zum Inhalt:

Hier ist nicht immer alles, wie es scheint! Zahlreiche Gucklöcher und Fingerspuren sowie bezaubernde Illustrationen machen die Suche nach dem kleinen Elefanten zu einem besonders spannenden Erlebnis.

Klänge der Natur – Was hörst du in der Nacht? erschienen bei Usborne

Auf jeder Doppelseite gibt es so viel spannendes zu entdecken un zu erleben. Gerade für die Kleinen ist die Nacht eine sehr aufregende Zeit, weil sie hier eigentlich schlafen und in Natura nicht sehen können, was draußen so passiert, welche Tiere wach sind und welche Geräusche sie machen. Auf jeder hübsch illustrierten Doppelseite gibt es mehrere Geräusche zu entdecken und Tiere zu finden. Kurze liebe Texte erklären das Wichtigste und lassen die Kids teilnehmen und raten. Toll gelungen, macht dieses Buch Groß und Klein viel Freude.

Zum Inhalt:

Eulen rufen, ein Zug rattert, die Turmuhr schlägt – die Nacht ist ganz und gar nicht still! Zehn echte Klänge machen Kinder mit den Geräuschen der Nacht vertraut. Mit einem integrierten Soundchip auf jeder Seite und praktischer Ein- und Ausschaltfunktion.

Mein Tierlieder Klavierbuch erschienen bei ARS EDITION

Gemeinsam Musik zu machen, auch wenn man selber nicht Klavier spielen kann, ist eine tolle Idee. Für Kinder ab ca. 3 Jahren ist es hier möglich die Lieder, die sie vielleicht schon kennen und die Farben zu kombinieren und dadaurch etwas großartiges zu schaffen! Lustig ausgewählte Lieder sind hier versammelt und dieses Buch ist eines von Jenen, dass man jahrelang immer wieder sehr gerne zur Hand nimmt.
Super durchdacht, kann man auch als Elternteil so richtig auftrumpfen und Musik machen.

Zum Inhalt:

Ich kann schon Klavier spielen! Mit diesem Buch können die Kleinsten viele lustige Tierlieder zum Klingen bringen.

Die Farben der Noten entsprechen den Farben auf den Tasten. Einfach die farbigen Punkte auf den Tasten drücken und spielen!

Folgende Lieder sind im Buch enthalten: Summ, summ, summ; Das Schwein hat Eselsohren; Mäh, Lämmchen, mäh; Die Affen rasen durch den Wald; Sonnenkäfer-Lied; Eia popeia, was raschelt im Stroh?; Ein kleines graues Eselchen; Old MacDonald had a farm; Tripp, Trapp; Widewidewenne heißt meine Puthenne;

Die Schneemacher erschienen bei Gerstenberg

Dies ist ein super herzig illustriertes und getextetes Kinderbuch zum Thema Wechsel der Jahreszeiten bzw. dem Wunsch nach Schnee. Die kleinen Tiere sind extrem süß gezeichnet und man freut sich auf jede neue Seite, um das Geschehen sowohl optisch, als auch inhaltlich weiterverfolgen zu können.

Zum Inhalt:

Es ist Winter und Dachs wartet sehnsüchtig auf den ersten Schnee. Aber keine einzige Schneeflocke fällt vom Himmel. Wann schneit es endlich? »Es schneit, wenn es so weit ist«, sagt Igel. »Wir müssen nur warten.« Doch dazu hat Dachs keine Lust. Mit Töpfen, Pfannen und Löffeln schlägt er Krach. »Aufwachen, Himmel! Es ist Zeit zum Schneien.« Kaninchen, Wühlmaus und Beutelratte kommen angerannt. Sie helfen Dachs beim Schneemachen. Aber nichts passiert. Es schneit erst, als es so weit ist. Ein lustiges und warmherziges Bilderbuch für die kalte Jahreszeit, das das lange Warten auf den ersten Schnee garantiert verkürzt!

Felix fährt Eisenbahn von Sharon Rentta erschienen bei Gerstenberg

Dies ist ein super herziges Buch für alle Eisenbahnfans ab ca. 4 Jahren. Voller Aufregung darf der kleine Felix mit seinem Opa Eisenbahn fahren und erlebt dabei so manches Abenteuer, sogar im Fahrerhaus darf er sitzen und vorallem gibt es soooo viel zu entdecken – auch für die Kinder, die sich dieses herzige Buch anschauen. Eine sehr liebe Geschichte, die man sehr gerne vorliest!

Zum Inhalt:

Felix und sein Opa lieben Züge! Schnellzüge, Nachtzüge, Dampfzüge- einfach alle Züge! Zusammen unternehmen sie viele Reisen und erleben spannende Dinge: Kühe auf den Gleisen, fliegende Schweine, eingefrorene Weichen… Als einer der Zugführer seine Brille zerbricht, wird es richtig aufregend: Opa, der früher Lokomotivführer war, muss einspringen! Und darf ganz vorne im Führerstand mitfahren.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

 

Sechzehn Wörter

Nava Ebrahimi

Sechszehn Wörter

Es gibt Wörter, die wir nicht kennen. Deren Bedeutung wir aber erahnen. Als wären sie immer schon hier gewesen. Als hätten sie schon immer in uns gewohnt. Und manchmal wollen sie endlich ausgesprochen werden.
Als ihre Großmutter stirbt, diese eigenwillige Frau, die stets einen unpassenden Witz auf den Lippen hatte, beschließt Mona, ein letztes Mal in den Iran zu fliegen. Gemeinsam mit ihrer Mutter wagt sie die Reise in die trügerische Heimat. Der Rückflug in ihr Kölner Leben zwischen Coworking und Clubszene ist schon gebucht. Doch dann überredet sie ihr iranischer Langzeitliebhaber Ramin zu einem Abschiedstrip nach Bam, in jene Stadt, die fünf Jahre zuvor von einem Erdbeben komplett zerstört wurde. Und Monas Mutter schließt sich den beiden an. Die Fahrt wird für Mona zu einer Konfrontation mit ihrer eigenen Identität und ihrer Herkunft, über die so vieles im Ungewissen ist. Aber manchmal wird uns das Fremde zum heimlichen Vertrauten. Und über das, was uns vertraut schien, wissen wir so gut wie nichts.

Mona ist in zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Ihre Eltern wanderten nach Deutschland aus, doch ihre ursprüngliche Heimat Iran hat sie immer wieder besucht. So ist es für sie selbstverständlich zur Beerdigung ihrer Großmutter zu fahren. Immer wieder muss sie die Unterschiede in den Kulturen erkennen. Oft wird sie auch ihre Kindheit und an die Geschichte ihrer Familie erinnert. 16 Worte haben für sie eine große Bedeutung. So entstand rund um diese Worte der Roman, der von den Ereignissen der Beerdigung mit der anschließenden Fahrt nach Bam und der Familiengeschichte erzählt. Diese Reise verlangt von Mona einiges ab, bei der sie ihrer Mutter und der restlichen Verwandtschaft wieder näher kommt. Alte Bräuche werden wieder gelebt und Familiengeheimnisse werden gelüftet. Auch die Beziehung zu ihrem Langzeitgeliebten scheint in einem anderen Licht.  Für den Leser ist dies ein Eintauchen in eine fremde Welt, allerdings mit Familienanschluss.

Über die Autorin:
Nava Ebrahimi, 1978 in Teheran geboren, studierte Journalismus und Volkswirtschaftslehre in Köln. Sie arbeitete als Redakteurin bei der Financial Times Deutschland und der Kölner StadtRevue. Nava Ebrahimi veröffentlichte bereits verschiedene Kurzgeschichten in Anthologien, Zeitungen und Zeitschriften. 2007 war sie Finalistin des Open Mike, 2013 nahm sie an der Bayerischen Akademie des Schreibens teil. Nava Ebrahimi lebt mit ihrer Familie in Graz. »Sechzehn Wörter« ist ihr erster Roman.

Details zum Buch:
Gebundens Buch, 315 Seiten
ISBN: 978-3-442-75679-7
btb

Christina Burget

Herrliche Belletristik für euch

Heute geht es um Liebe, Drama und viel Romantik 🙂 5 tolle Bücher, die darauf warten von euch gelesen zu werden!

Frühling im Kirschblütencafe von Heidi Swain erschienen bei Penguin

Dies ist genau das richtige Buch, um bald in den Frühling zu starten, sich ein bisschen Tatendrang zu holen und loszulegen. Wunderbar geschrieben taucht man schon von der ersten Seite an ins Buch ein und genießt es sich darin als Zuschauer treiben zu lassen. Einfach herrlich!

Zum Inhalt:

Lizzie Dixon steht vor einem Scherbenhaufen, als sie von ihrem Freund anstelle des langersehnten Heiratsantrags den Laufpass bekommt. Sie kehrt zurück in ihre Heimatstadt und schlüpft bei ihrer besten Freundin Jemma unter, die gerade das alte Café am Marktplatz gekauft hat. Die Renovierung des kleinen Ladens weckt wunderbare Erinnerungen an ihre Jungend, und so erfüllen die Freundinnen sich einen lang gehegten Traum: Lizzie wird Teilhaberin und bietet im Café Nähkurse an. Doch kann sie ihr altes Leben wirklich hinter sich lassen? Und dann ist da noch Ben, der sie zu Schulzeiten nie eines Blickes gewürdigt hat. Als sie gezwungenermaßen zu Mitbewohnern werden, kribbelt es erneut in Lizzies Bauch …

Das Glück umarmen von Nicole Walter erschienen bei Knaur

Dies ist trotz all der wunderschönen Worte ein Buch, dass nicht loslässt und zum Nachdenken anregt. Es erinnt die Leser daran das Glück fest zu halten und sich um das eigene Leben zu kümmern, nicht alles an sich vorbeiziehen zu lassen, sondern inne zu halten und auch zu genießen. Einfach toll geschrieben, hat man in Gedanken auch nach Beenden des Buches noch lange etwas davon!

Zum Inhalt:

Ein Achtsamkeits-Roman.

Ein Roman über Achtsamkeit, Liebe und und die Kostbarkeit des Moments von der Bestseller-Autorin Nicole Walter. Leon lebt sein Leben nicht – er hetzt durch sein Leben. Für ihn zählt nur eines: Erfolg und Geld – und das innerhalb kürzester Zeit. Diese Geschwindigkeit wird ihm zum Verhängnis, als er sich eines Tages auf der Fahrt durchs liebliche Chiemgau mit dem Auto überschlägt.

Etwa zur selben Zeit ist Johanna unterwegs auf ihrem Achtsamkeits-Spaziergang, bei dem sie sich ganz auf den Moment einlässt. Sie entdeckt den in seinem Sportwagen eingeklemmten Leon, leistet Erste Hilfe und verständigt den Notarztwagen. Ein schrecklicher Moment für Johanna – aber auch ein besonderer, denn für sie ist sofort klar: Das ist er, der Eine, den sie nie wieder loslassen darf.

Johanna bringt ihn ins Haus ihrer geliebten Großmutter Marceline, um ihn dort so richtig wieder aufpäppeln zu lassen.

Marceline aber ist eine ganz besondere Frau, die nur eines im Sinn hat: so viele besondere Momente wie möglich zu sammeln, bevor sie ganz im Vergessen versinkt.

Die Launenhaftigkeit der Liebe von Hannah Rothschild erschienen bei Penguin

Dieses Buch bietet wirklich alles, was man sich unter einem tollen Roman vorstellt. Ein bisschen Kunst, viel Abenteuer, Liebe und Freunde. Und ein Familiengeheimnis, das aufgedeckt gehört! Ein Traum von einem Buch!

Zum Inhalt:

Annie ist auf der Suche nach einem Geschenk. In einem Londoner Trödelladen kauft die junge Köchin ein verstaubtes Gemälde für ihren neuen Freund und wird dann doch abends von ihm sitzen gelassen. Das unscheinbare Bild aber bleibt und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, denn es scheint viel mehr wert zu sein, als sie ursprünglich dachte. Schon bald sind schwerreiche russische Oligarchen, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper hinter Annies Zufallsfund her. Als die junge Frau auch noch ins Visier einer skrupellosen Kunsthändlerfamilie gerät, scheint sie alles zu verlieren – und findet ganz unerwartet eine neue Liebe …

Berühr mich nicht von Laura Kneidl erschienen bei LYX

Dies ist kein auf den ersten Blick einfach nur heiterer Roman, der sich um die Liebe dreht. Hinter der Geschichte von Sage steckt so viel mehr dahinter und man bekommt die Gänsehaut, je näher man an das Geschehene herankommt. Aber es gibt auch ganz viele Sonnenseiten des Buches und es bahnt sich eine wundervolle Liebesgeschichte an. Sehr einfühlsam und wundervoll geschrieben, kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen…

Zum Inhalt:

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen …

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen von Petra Hülsmann erschienen bei Bastei Lübbe

Dies ist ein klassicher, richtig gut geschriebener Liebesroman, der gar nicht als solcher beginnt. Super lustig geschrieben, mit teilweise Dialekt, bringt dieses Buch zum Lachen und kurzfristigen Weinen. Schmetterlinge und absolute Ehrlichkeit zeichnen Karo aus und man nimmt bei dieser sympathischen Figur richtig gerne an ihrem Leben ein Stückchen teil! Der ideale Roman um auszuspannen!

Zum Inhalt:

Na, das kann ja heiter werden! Als Karo ihre neue Stelle bei einem großen Hamburger Fußballverein antritt, muss sie feststellen, dass sie nicht wie geplant im gehobenen Management anfangen wird, sondern sich ausschließlich um den Spitzenspieler des Vereins kümmern soll – als Chauffeurin und Anstandsdame. Denn Patrick ist zwar ein Riesentalent, steckt seine Energie aber momentan lieber ins ausschweifende Nachtleben als ins Training. Von der ersten Begegnung an ist klar, dass Patrick und Karo sich nicht ausstehen können. Doch irgendwann riskieren die beiden einen zweiten Blick – und das Gefühlschaos geht erst richtig los …

Witzig, charmant und unbeschwert – ein Roman zum Verlieben!

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Blutrosen

Monika Feth

Blutrosen

gesprochen von Katja Danowski, Jürgen Uter, Jona Mues & Julia Meier

Die junge Journalistin Romy ist leidenschaftlich verliebt, als sie durch eine Recherche von einer tragischen Liebesgeschichte erfährt: Sie begegnet der neunzehnjährigen Fleur, die sich vor ihrem Freund Mikael und seiner gefährlichen Eifersucht in ein Frauenhaus geflüchtet hat. Gerade als Fleur beginnt, sich dort sicher zu fühlen, geschieht ein Mord, und sie weiß, dass Mikael sie gefunden hat. Für Romy beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Monika Feth zeigt in ihrem Roman die Gewalttätigkeit von Männern gegenüber ihren Partnerinnen auf, von denen sich manche in Frauenhäuser flüchten können. Aber selbst dort sind sie nicht sicher. In dem Roman ist es Fleur, die vor ihrem gewalttätigen Freund flüchtet. Sie hat es schon einmal probiert, aber er hat sie gefunden und sie wieder zu ihm zurück geholt. Nun ist sie nach Köln geflohen, wo sie Unterschlupf und Sicherheit in einem Frauenhaus sucht. Aber auch dort fühlt sie sich ständig beobachtet und kann deshalb kaum Ruhe finden. Ganz extrem wird es, als eine Sozialarbeiterin ermordet wird. Nun ist sie in Alarmbereitschaft. Romy, eine junge Journalistin, hat aufgrund ihrer Recherche Freundschaft mit ihr geschlossen und bietet ihr Hilfe an. Doch es nützt nichts. Fleur ist mittlerweile in einer Situation, in der sie lieber tot wäre, als dass sie zu Mikael zurück kehrt. Dramatisch wird das Ende dieses grausamen Spiels erzählt. Der gesamte Roman wird aus verschiedenen Sichten brillant gelesen. Die Hilflosigkeit Fleurs steht dem Wahnsinn von Mikael krass gegenüber. Es ist bedrückend, wie hilflos man manchmal Tatsachen gegenüber steht und nichts tun kann. Umso schöner ist es dann, wenn alles gut ausgeht.

Über die Autorin:
Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren. Nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium arbeitete sie zunächst als Journalistin. Heute lebt sie in einem kleinen Dorf in der Voreifel, wo sie Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene schreibt. Sehr erfolgreich ist sie mit ihrer Thriller-Reihe, bestehend aus den Folgen „Der Erdbeerpflücker“, „Der Mädchenmaler“, „Der Scherbensammler“, „Der Schattengänger“, „Der Sommerfänger“, „Der Bilderwächter“ und „Der Libellenflüsterer“.

Details zum Hörbuch:
6 CDs, Länge: 8 Stunden 9 Minuten
ISBN: 978-3-8337-3738-1
Goya Libre
für Jugendliche ab 14 Jahre

Christina Burget

 

Die Erwählten von Arena Hall

Susanne Gerdom
Die Erwählten von Aranea Hall

Liv ist der Meinung, dass sie jetzt in eine Besserungsanstalt für Jugendliche kommt. Weil sie sich einen Schnitzer zu viel geleistet hat. Klar ein Autounfall ist kein Honigschlecken, aber es ist ja noch mal glimpflich ausgegangen. Aber wie es aussieht, hat sie sich geirrt.
Die Jugendlichen dort machen nicht den Eindruck, als wären sie zur Besserung hier, sie wirken alle äußert motiviert. Der Bau selbst gleicht mehr einem Hotel als einer Anstalt. Liv ist mehr als skeptisch, als ihr dann noch ihre Zimmernachbarin mitteilt, dass sich hier nur die Auserwählten aufhalten dürfen, stellt sich die Frage: die Auserwählten von was?

Sie ist nichts Besonderes, sie ist nur Liv.

Doch dann läuft ihr ein Mädchen über den Weg, dass könnte ihre Zwillingsschwester sein. In den Sitzungen mit ihrem Professor hat sie immer das Gefühl, als würde jemand in ihrem Innersten herumwühlen, dann sieht sich nächtens Gestalten über den Hof wandern. Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht. Und wie es scheint, steckt sie mittendrin.

Die Autorin hat es geschafft, der Geschichte, den Charakteren richtiges Leben einzuhauchen. Der Film wird quasi gratis mitgeliefert 😉 Die wichtigste Aufgabe eines Buches, ein Abenteurer im Kopf hervorzuzaubern, hat sie meisterlich geschafft.

Über die Autorin:
Susanne Gerdom wurde am Niederrhein in Rheinhausen geboren. Nach einer Buchhandelslehre beschäftigte sie sich mit dem Theater und verbrachte einige Jahre als Schauspielerin und Regisseurin in Düsseldorf. Später begann sie, Fantasy und Science Fiction zu schreiben. Sie lebt und arbeitet seit 2008 wieder am linken Niederrhein. www.susannegerdom.de

Verlag: Ueberreuter 
Erscheinungsdatum: 2017
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 384 Seiten
ISBN: 978-3-7641-7070-7
UVP: € 17,50
Lesealter: ab 12 Jahren

 

Elisabeth Schlemmer