Das Winterbuch

Das WinterbuchTove Jansson

Das Winterbuch

 

Wenn im hohen Norden Winter herrscht, bedeutet das eisige Temperaturen, Schneeverwehungen, im Meer vorüberziehende Eisberge, Dunkelheit und Einsamkeit…

Es bedeutet aber auch Geborgenheit, wenn sich die kleine Tove vorstellt, dass das ganze Haus vom Schnee verschluckt wird oder die Krippenfiguren zu Weihnachten hervorgeholt werden, die von ihren Künstlereltern dekorativ platziert werden.

Die Erzählungen, die in diesem Band versammelt wurden, bieten ein weites Spektrum der kalten Jahreszeit. Die finnische Autorin beschreibt die Kraft und Unerbittlichkeit der Natur und den Platz des Menschen darin, der sich nicht zwischen dem Wunsch nach Einsamkeit und dem nach Nähe entscheiden kann.

Es gibt berührende, verstörende, witzige und traurige Passagen in diesem Erzählband: zwischenmenschliches Scheitern, das Verhältnis zwischen Mensch und Tier, die Angst vor dem Alleinsein. Die Schöpferin der Mumin-Geschichten erzählt bewegend von der Kindheit und den Mühen des Alters, private Fotos der 2001 verstorbenen Künstlerin sind in diesem Buch eingestreut und unterstreichen die Geschichten aus dem hohen Norden, die uns ein großes Lesevergnügen und eine gedankliche Abkühlung in den momentanen sommerlich-heißen Zeiten bieten!

 

Über die Autorin:

Tove Jansson, 1914-2001, wuchs in Helsinki auf und studierte Malerei, bevor sie durch ihre Mumin-Geschichten international bekannt wurde. Für ihr literarisches Werk wurde sie mehrfach ausgezeichnet., u.a. mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis.

 

Details zum Buch:

2017

Lübbe

ISBN 978-3-431-04078-4

 

Bettina Armandola

 

Meeting Bill Murray

Gavin Edwards
Meeting Bill Murray
Wahre Geschichten, die dir keiner glaubt

Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch von Bernhard Schmid

Wer ist Bill Murray wirklich?

Die meisten kennen ihn aus: Täglich grüßt das Murmeltier oder aus Ghostbusters, aber Bill Murray ist mehr. Viel mehr.

Er hat nicht nur ein aufregendes und abwechslungsreiches berufliches und privates Leben hinter sich mit sehr vielen Aufs und noch mehreren Abs, aber er lebt sein Leben nach seinen Prinzipien. Und die lassen ihn das Leben leben und nicht nur daran teilhaben.

Es kann schon mal passieren, dass er uneingeladen bei einer Party auftaucht, beim Karaoke singen vorne auf der Bühne steht, in einer fremden Küche steht und abwäscht oder einfach bei der Ampel deine Augen zuhält und fragt: Wer bin ich?

Bill Murray ist jemand Besonderes, nicht nur als Schauspieler und Komiker, auch als Mensch.

Und dieses Buch zeigt uns einen Teil davon.

Über den Autor:
Gavin Edwards ist Redakteur beim Rolling Stone und schrieb mehrere Bestseller. Zur Recherche für ein Interview mit dem Schauspieler begann er Bill-Murray-Storys zu sammeln, per Definition im Urban Dictionary „eine befremdliche (und doch plausible) Geschichte, in der jemand Bill Murray dabei beobachtet, wie er etwas völlig Absonderliches tut, und einem, bevor er geht, zuflüstert ‚Das glaubt dir keiner’“. Von diesen Anekdoten war er so begeistert, dass er beschloss, ihnen ein Buch zu widmen.

Verlag: Eichborn
Erscheinungsdatum: 24. April 2017
Paperback, 368 Seiten
ISBN: 978-3-8479-0630-8
UVP: € 18,-

 

Elisabeth Schlemmer

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Anpfiff zur zweiten HalbzeitChristian Eisert

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Wenn aus Jungs Männer werden

 

Kurz vor seinem vierzigsten Geburtstag entdeckt der Autor und Gagschreiber Christian Eisert erste Alterserscheinungen: schütter werdendes Haupthaar, steigendes Gewicht, sinkende Kondition. Nun stellt sich ihm nicht nur die Frage, wie man(n) diesen Verfallsindikatoren entgegentreten kann, sondern auch, ob der Lebenszenit tatsächlich bereits überschritten ist.

Medikamentöse Maßnahmen, so stellt er allerdings bald fest, können unangenehme Begleiterscheinungen haben. Ein Pülverchen für vollen Haarwuchs? Dafür die Angst, im Bett zu versagen? Ist es das tatsächlich wert? Das muss sich der Autor spätestens dann fragen, als er Zeit mit seiner neuen Freundin verbringt. Doch auch die allgemeine körperliche Fitness wird bald zum Thema: wo sind plötzlich all die Kilos am Bauch hergekommen und was kann man dagegen unternehmen?

Exzessives Stiegensteigen und die Trainingsuhr, die die Bewegungseinheiten misst, werden bald zu einem Bestandteil des neuen gesunden Lebens, gefolgt von kohlehydratarmer Ernährung, Personal Training, Aquafitness und neuen Atemtechniken…

Nichts bleibt unversucht im Kampf gegen die eigene Sterblichkeit- das allerdings auf humorvolle und nicht immer ganz ernst gemeinte Art und Weise. Schließlich gibt es neben allen Lebenserwartungsstatistiken auch noch Freunde, die ebenso mit den Unwägbarkeiten des Lebens zu kämpfen haben wie man selbst und mit dem Thema Alter so ihre Probleme haben- und trotzdem das Leben geniessen können (ein wichtiger Bestandteil einer erfüllten Existenz)!

Es ist also nicht nur ein witziger Erfahrungsbericht über das Leben eines Mannes um die 40, sondern auch die Geschichte seiner Beziehungen zu seiner Schweizer Freundin und seinen Freunden, die andere Lebensentwürfe haben. Zum Schmunzeln und Lachen: nicht nur Männer werden sich bei dieser Lektüre amüsieren, auch Frauen erkennen sich in der einen oder anderen Situation wieder…

 

Über den Autor:

Christian Eisert wurde 1976 in Berlin geboren und ist Autor, Satiriker und Comedy Coach. Er veröffentlichte unter anderem bereits „Kim und Struppi- Ferien in Nordkorea“, „Fun- Man- Mission: Lachen lernen in Deutschland“ oder die Life-Coaching-Parodie „Finde deine Innere Ente“.

 

Details zum Buch:

Originalausgabe April 2018

Goldmann Verlag

ISBN 978-3-442-31479-9

 

Bettina Armandola

 

 

Stille

StilleKankyo Tannier

Stille

Meine buddhistische Kur für ein leichteres Leben

 

Das moderne Leben ist erfüllt von Geräuschen, Action, Lärm: von früh bis spät sind wir damit beschäftigt, keine Stille aufkommen zu lassen und eine innere Leere zu füllen, die sich durch Konsum und Aktionismus nur sehr kurzzeitig verdrängen lässt.

Mit sich selbst, seinen Gefühlen, Wünschen und Ängsten in Kontakt zu treten, sie zuzulassen und sie auch wieder loszulassen, indem wir sie wahrnehmen, das ist das Ziel für ein leichteres Leben. Achtsamkeit gegenüber dem Moment, den Mitmenschen, der Umwelt, uns selbst: das können wir lernen und endlich wieder bei uns selbst ankommen!

Die Kraft der Stille manifestiert sich in der Stille der Augen, der Stille der Worte und der Stille des Körpers. Alle drei Aspekte lassen sich trainieren und in diesem Buch finden sich dazu praktische Anleitungen. Auch zu Hause können wir uns für Stunden oder auch Tage eine Insel der Stille erschaffen. Dazu erfahren wir mehr im Kapitel „Eine Kur der Stille für zu Hause“, das uns auch dazu verhelfen kann, ein neues Körperbewusstsein zu entwickeln- eine Voraussetzung, um mit unseren Emotionen umgehen zu lernen.

Leichtfüßig und mit Beispielen aus ihrem eigenen Leben erzählt die französische Zen- Nonne, wie die Stille unseren Alltag lebenswert macht. Wie sie uns Augen und Ohren öffnet für die Natur und die Geräusche rund um uns und uns zu uns selbst führt. Ein Buch, das große Leichtigkeit vermittelt und die Leser dazu animiert, selbst die Freuden der Stille auszukosten!

 

Über die Autorin:

Kankyo Tannier ist buddhistische Zen-Nonne und lebt in einem Kloster im Elsass. Sie unterrichtet Zen- Meditation, leitet Seminare und Retreats und teilt ihre Erfahrungen auch im Internet.

 

Details zum Buch:

Deutsche Erstausgabe 2018

Arkana

ISBN 978-3-442-34235-8

 

Bettina Armandola

Die erste Stunde Null

Die erste Stunde NullAlfred Pfoser/ Andreas Weigl

Die erste Stunde Null

Gründungsjahre der österreichischen Republik 1918-1922

 

1918 endet der Erste Weltkrieg. Die vormalige Großmacht Österreich- Ungarn liegt in Trümmern, der Kaiser muss abdanken und neue Staaten formen sich.

Bei den Verhandlungen zum Friedensvertrag gehen die Emotionen hoch: Grenzansprüche und Gebietsverteilungen werden essentiell, nicht nur politisch, sondern vor allem als Grundlage des Überlebens. So befinden sich wichtige landwirtschaftliche Produktionsgebiete plötzlich im benachbarten Ausland und die Versorgung der Bevölkerung ist gefährdet. Die Hungers- und Wohnungsnot erreicht einen neuen Höhepunkt.

Trotz der fragilen Lage sind die Gründungsjahre der Ersten Republik auch ein Aufbruch Richtung Moderne. Die Rolle der Frau, der Einfluss der Kirche, neue Gesetze zur Regelung von Arbeitsverhältnissen: vieles kommt in Bewegung. Auch der Streit um die Frage „Helden oder Opfer?“ oder der grassierende Judenhass werden zum Thema.

In drei Teilen (Niederlagen, Aufbrüche und Kulturkämpfe) beschreiben die Autoren akribisch und umfassend die formativen Jahre der Republik Österreich. Zum Hundert-Jahr- Jubiläum leistet dieses Buch einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der Identität Österreichs und zeigt Aspekte auf, die im Schulunterricht nicht oder zu wenig behandelt wurden. Erschütternde Zeitzeugenberichte, Zeitungsausschnitte und zeitgenössische Karikaturen bringen uns diese Jahre nahe und machen Geschichte lebendig.

So ist dieses akribisch recherchierte und interessant geschriebene Buch nicht nur Geschichtsinteressierten ans Herz zu legen, sondern auch allen anderen, die verstehen wollen, was sich in den Jahren 1918-1922 in unserem Land zugetragen und das Fundament für eine soziale Demokratie gelegt hat!

 

Über die Autoren:

Alfred Pfoser wurde 1952 in Wels geboren und studierte Germanistik, Geschichte und Publizistik. Er war Leiter der Büchereien Wien und Leiter der Druckschriftensammlung und stv. Direktor der Wienbibliothek im Rathaus und verfasste zahlreiche Publikationen zur österreichischen Kultur- und Literaturgeschichte.

Andreas Weigl wurde 1961 in Wien geboren und ist Privatdozent am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien sowie Vorsitzender des Österreichischen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung. Zahlreiche Publikationen zur Bevölkerungs-, Stadt- und Konsumgeschichte.

 

Details zum Buch:

2017

Residenz Verlag

ISBN 978-3-7017-3422-1

 

Bettina Armandola

 

 

 

Buch des Monats Juni: Wer hier schlief

Wer hier schliefEs ist wieder Zeit für das Buch des Monats, also eines, das uns besonders gefallen/ berührt/ beeindruckt hat. All das trifft bei diesem Roman der österreichischen Autorin Isabella Straub zu, die einen schrägen Plot mit seltsamen Protagonisten genial umgesetzt hat!

Philipp Kuhn ist dabei, sein Leben radikal zu verändern: er hat soeben seine Partnerin Vera, dank der er ein sorgenfreies Leben als Mitarbeiter ihrer Sicherheitstürenfirma und Mitbewohner in ihrer großzügigen Villa genossen hat, verlassen. Nun ist er mit seinem letzten Besitz, einer Reproduktion aus Hausners Adam- Serie, unterwegs, um mit Myriam ein neues Leben zu beginnen. Doch diese taucht am vereinbarten Treffpunkt nicht auf, meldet sich nicht am Handy, arbeitet nicht mehr an der Rezeption des Hotels, in dem sie angestellt war und in ihrer Wohnung lebt eine fremde Frau.

Es dauert seine Zeit, bis Philipp erkennt, dass er das Opfer eines Betrugs geworden ist: seine Ersparnisse, die er bei Myriam aufbewahrt hat, sind verschwunden, die lebensnotwendigen Refluxtabletten, die er wegen seiner Magenbeschwerden nehmen muss, neigen sich dem Ende zu und sein Kinderzimmer wurde von seiner Mutter untervermietet. Zumindest ist die Firmenmitgliedschaft im Fitnesscenter noch gültig, sodass Kuhn dort im Meditationsraum etwas Ruhe finden kann. Dort ist es auch, wo er Tamara kennenlernt.

Die ist Teil einer Hausbesetzerszene, die leerstehende Wohnungen renoviert und während dieser Zeit kostenfrei dort leben darf. Sie rekrutiert Philipp, Teil der SUHOS zu werden. Mit seinem vermeintlichen Wissen über Sicherheitstüren soll er die „Suddenly Homeless“ unterstützen und ihnen den Weg ebnen, um in leerstehenden Häusern übernachten zu können. Zwischen seiner immer aussichtsloser werdenden Suche nach Myriam und der Sorge, einen Schlafplatz zu finden, hin- und hergerissen, macht Philipp Kuhn die Bekanntschaft mit neuen Menschen, existenziellen Problemen und nicht zuletzt auch mit sich selbst…

„Alles, was wichtig war im Leben, hatte nur eine einzige Silbe: Herz. Kopf. Bauch. Frau. Sex. Bett. Haus. Traum. Bild.

Die Sprache war sparsam, dachte Kuhn, also konnte er es auch sein.“ (S 124)

Mit Ironie, Witz und großer Menschenkenntnis hat mich dieser, auch sprachlich faszinierende Roman von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen! Der Kritik von Sabine Oppolzer, ORF, kann ich mich nur anschließen: „Man überschlägt sich mit Adjektiven wie eloquent, leichtfüßig, originell, grotesk, anspruchsvoll, empfehlenswert oder bereichernd.“ Unbedingt lesen!!!!

Über die Autorin:

Isabella Straub wurde 1968 in Wien geboren und arbeitete nach ihrem Studium der Germanistik und Philosophie als Journalistin und Werbetexterin. Ihr Roman „Südbalkon“ erhielt unter anderem den Franz-Tumler-Preis für das beste deutschsprachige Debüt. Die Autorin lebt in Klagenfurt und Wien.

Details zum Buch:

1.Auflage 2017

Blumenbar bei Aufbau Verlag

ISBN 978-3-351-05042-9

 

Bettina Armandola

 

 

 

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

So was passiert nur...Sabine Schoder

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

 

Viki und Jay leben seit Monaten in einer gemeinsamen Wohnung und sind glücklich verliebt. Das junge Paar hat bereits schwierige Zeiten durchgemacht: Viki, als ihre Mutter starb und ihr Vater sich dem Alkohol zuwandte, Jay, als er eine Operation vornehmen lassen musste, um einen Hirntumor entfernen zu lassen. Jay stammt aus einer wohlhabenden und liebevollen Familie, Viki hat Schwierigkeiten, sich ihren Gefühlen hinzugeben und Vertrauen in andere zu entwickeln.

Trotzdem läuft es gut bei den Verliebten, bis zu dem Zeitpunkt, da Viki ein schlimmer Verdacht beschleicht: neuerdings duscht sich Jay mitten am Tag und wäscht seine Kleidung. Will er die Gerüche einer Affäre von sich abwaschen?

Während eines bösen Streits setzt Viki Jay vor die Tür, der bei seinem besten Freund Dave unterkommt. Vikis Freundin Mel eilt sofort an ihre Seite, um ihr beizustehen und herauszufinden, was die beiden entzweit hat…

Liebe, Eifersucht, Angst und Zweifel: die typischen Zutaten jeder Teenie- Liebe! In diesem Roman katapultiert sich der Leser in seine Jugendzeiten und empfindet das Gefühlsauf- und -ab nach, das diesen Lebensabschnitt auszeichnet. Nicht nur für Jugendliche ein spannender Liebes- und Beziehungsroman!

 

Über die Autorin:

Sabine Schoder wurde 1982 geboren und studierte Graphikdesign in Wien. Nach dem Erfolg ihres Jugendbuchs „Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“ widmet sie sich hauptberuflich dem Schreiben.

 

Details zum Buch:

2017

Fischer Verlag

ISBN978-3-7335-0428-1

 

Bettina Armandola

 

Lesevergnügen für den Urlaub

Egal, ob man wegfährt, oder sich einen schönen Urlaub zu Hause gönnt, heute habe ich für einige entspannte Lesestunden ein paar Buchneuheiten zur Empfehlung für euch. Thematisch ist hier für viele unterschiedliche Geschmäcker etwas dabei!

Pannfisch für den Paten von Krischan Koch erschienen bei DTV

Dies ist ein wirklich angenehm und gut zu lesender, sehr unterhaltsamer Krimi. Mit viel Humor wird ein Mordfall beschrieben, nicht gruselig und düstern, sondern einfach großartig zu lesen. Es ist ein Buch, welches man an einem Tag am Strand liegend auslesen muss, weil es einem so gut gefällt.

Zum Inhalt:

Ein Küsten-Krimi.
Krimispaß an der Küste.

In Fredenbüll herrscht Aufruhr: Auf dem Deichvorland werden mehrere Windräder installiert, was die Naturschützer im Dorf auf den Plan ruft. Sogar Oma Ahlbeck unterstützt die eilig gegründete Initiative »Sei (k)ein Frosch e.V.«, die sich um die bedrohte Rotbauchunke sorgt. Eines Morgens steckt in dem noch feuchten Betonsockel eines Windrads ein Toter! Mischt da etwa der mysteriöse Unbekannte mit, der von lauter Männern in dunklen Anzügen bewacht wird? »Dat is BKA«, weiß Polizeiobermeister Thies Detlefsen. Und wittert sofort einen ganz großen Fall.

Pheromon von Rainer Wekwerth Thariot erschienen bei Planet

Dies ist ein wirklich genial geschriebenes Buch, dass unter die Haut geht. Schon für Kinder bzw. Jugendliche ab 14 Jahren ist es gut zu lesen und auch für junge Erwachsene optimal. Es ist immer wieder schön sich in die eigene Jugend zurückzuversetzen und zu sehen, wie sich Jugendlich jetzt so fühlen und was sie denken. Spannung pur, viele plötzliche Wendungen und jede Menge Abenteuer. Sehr gelungen.

Zum Inhalt:

Sie riechen dich

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.
Irgendwie cool.

Irgendwie verstörend.

Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Die Insel der Freundschaft von Durian Sukegawa erschienen bei Dumont

Dies ist ein sehr vielschichtiges und wunderbar zu lesendes Buch. Vergangenheitsbewältigung, Freundschaft, Liebe und ein Neubeginn. Dieses Buch bietet eine explosive Mischung und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen, ohne auf der letzten Seite angekommen zu sein. Es ist wundervoll in die Geschichte dieses Buches einzutauchen, eine fremde Welt kennenzulernen und sich einfach von den Geschehnissen treiben zu lassen.

Zum Inhalt:

Irgendwo im Pazifischen Ozean befindet sich die japanische Insel Aburi – ein aus der Zeit gefallenes Fleckchen Erde. Der junge Ryosuke, der seine Stelle als Koch in einem Restaurant in Tokio verloren hat, nimmt hier einen Job als Bauarbeiter an. Nicht ganz ohne Grund: Ein Freund seines toten Vaters lebt hier. Von ihm erhofft er sich eine Antwort auf die Frage, woran seine Familie zerbrach.

Die Einwohner von Aburi begegnen dem Neuankömmling skeptisch, und die Arbeit erweist sich als hart. Doch Ryosuke schließt Freundschaft mit zwei weiteren Fremden – dem draufgängerischen Tachikawa und der burschikosen Kaoru. Alle drei hadern mit der Vergangenheit, dem Leben und sich selbst. Für sie scheint es keinen Platz auf der Welt zu geben.

Doch gemeinsam begeben sie sich auf die Spuren von Ryosukes Vater – eine Suche, während derer sie lernen, sich auf die Natur und sich selbst zu besinnen. Und schließlich scheint ein Neuanfang möglich …

Mit anderen Augen von Fabian Sixtus Körner erschienen bei Ullstein extra

Dies ist eine unglaublich berührende Geschichte, die die Tränen in die Augen schiessen lässt, Gändehaut verursacht, aber sich auch richtig gut fühlen lässt. Es ist eine sehr persönliche und wundervoll erzählte Geschichte, die Mut und Hoffnung gibt und auch in schweren Zeiten wundervolles zeigt. Einfach wundervoll zu lesen! Man lernt das Leben bei diesem Buch wieder wirklich mit ganz anderen Augen zu sehen.

Zum Inhalt:

In seinem neuesten Buch erzählt Fabian Sixtus Körner, was die Intensivstation für Neugeborene und ein Transitraum gemeinsam haben, wie seine Tochter seinen Blick auf die Menschen und die Welt verändert hat, und warum das Reisen mit Kind und Kegel zu den schönsten Erfahrungen zählt, die er jemals gemacht hat.

Die Herzen der Männer von Nicolaus Butler erschienen bei Klett Cotta

Dies ist ein sehr einfühlsames und veilseitiges Buch über die Herzen und Verletzungen der Männer im Zuge von einer 3 Generationen Geschichte. Bisher habe ich nur Bücher gelesen, bei denen es hauptrangig bei mehreren Generationen um Frauen ging und dementsprechend neugierig war ich. Es ist fantastich geschrieben und sehr intensiv zu lesen. Man lebt und leidet mit und bekommt großartige Einblicke in die Seele der Männer.

Zum Inhalt:

Über eine Zeitspanne von drei Generationen und ebenso vielen Kriegen erkundet dieser Roman die Herzen der Männer: ihre Schwächen und Geheimnisse, ihre Bedürfnisse und Werte. Damit legt Nickolas Butler nach »Shotgun Lovesongs« ein vielschichtiges und sensibles Epos über die Verletzungen, die Männer einander und anderen zufügen, vor.

In den Augen seines Vaters ist Nelson eine Enttäuschung. Wer will schon ein Kind, das weder Freunde noch Selbstbewusstsein besitzt? Je intensiver der verunsicherte Junge sich nach Zuwendung sehnt, desto stärker sondert sich der Vater ab, bis er irgendwann ganz aus dem Leben seines Sohnes verschwindet. Doch in einem Punkt hat er sich getäuscht. Nelson ist nicht allein. Jonathan, sein bester Freund aus dem Pfadfinderlager, ist das genaue Gegenteil von Nelson: bei allen beliebt, pragmatisch und mit einer unverwüstlichen Leichtigkeit ausgestattet. Was aber treibt jemanden wie Jonathan dazu, sich mit einem Außenseiter anzufreunden? Und stand Jonathan wirklich immer so rückhaltlos zu ihm? Das Leben im rauhen Wisconsin verlangt Nelson, Jonathan und dessen Familie Prüfungen ab, die Freundschaft und Loyalität auf eine harte Probe stellen.

Viel Freude beim Lesen und Entspannen!
Barbara

Stickern & Erleben

Heute habe ich 5 tolle Beschäftigungsbücher für euch – genau richtig für den Urlaub. Ihr werdet spannende Sticker und Malhefte finden, sowie Tip Toi Neuheiten für Groß und Klein.

Mein Wörter-Bilderbuch – Unterwegs – TIP TOI erschienen bei Ravensburger

Dieses super geniale Wörter-Bilderbuch mit dem Thema Unterwegs ist absolut toll gelungen. Schön für jüngere Kinder ab ca. 3 Jahren, die mit dem Tip Toi Stift gut umgehen können, ist es schon optimal anzuschauen. Die unterschiedlichen Doppelseiten haben je 1 Thema und sind sowohl inhaltlich, als auch optisch toll aufbereitet. Extrem viele Geräusche, Texte und auch Lieder sind hier integriert und können von den kleinen Forschern endeckt werden. Und auch die ersten kleinen Spiele dürfen nicht fehlen. Dieses Buch ist eine Art Lexikon, bei dem eine großartige Kombination auch Bild und Hören aufbereitet wurde. So kann man ganz nebenbei beim Entdecken auch etwas Lernen.

Zum Inhalt:

Gemeinsam mit den Kindern Sarah und Henry gehen hier kleine Entdecker auf eine spannende Erkundungstour. Sie radeln durch die Stadt, beobachten Boote auf dem See, machen einen Spaziergang und buddeln auf dem Spielplatz im Sand. Mit dem tiptoi® Stift lernen die Kinder dabei Wörter aus ihrer Lebenswelt und erste grammatische Strukturen kennen. Spiele und Lieder vertiefen den gelernten Wortschatz.

Entdecke die Ritter – Tip Toi – erschienen bei Ravensburger

Ritter üben ihre ganz eigene Faszination auf Kinder aus – vorallem auf Jungs. Dieses großartige Tip Toi Buch bietet so viele verschiedene tolle Infos, Spiele und Unterhaltungen, sowie Geräusche, dass man sich sehr sehr sehr lange wundervoll damit beschäftigen kann. Für Kinder ab ca. 4 Jahren, bis zur Volksschule ist hier für alle etwas mit dabei. Wichtige Fragen, wie zum Beispiel wer sind die Ritter? oder wie hört sich ein Minnelied an? werden hier beantwortet und sind hier auch optisch toll aufbereitet. Eine geniale Erweiterung der bisherigen Range.

Zum Inhalt:

Was waren eigentlich die Aufgaben und Pflichten eines Ritters? Wie sah eine Ritterrüstung aus? Und wie lief ein Ritterturnier ab? Beeindruckende Szenen vermitteln dem Leser ein Gefühl für die historischen Gegebenheiten und stellen den Alltag und das Leben der Ritter vor. Die authentische Geräuschkulisse, die Dialoge, Geschichten und Spiele ziehen jeden kleinen Ritterfan mitten hinein in das Geschehen. So wird eine der faszinierendsten Gesellschaften der Vergangenheit vor den Augen der Kinder wieder lebendig.

Addieren im Zahlenraum bis 20 erschienen bei Usborne

Dieses geniale Wisch und Weg Buch zum Thema erstes Addieren bis zur Zahl 20 ist genau richtig für Volksschulkinder, die in der ersten Klasse Mathe haben. Super durchdacht und dem Alter entsprechend angepasst ist dieses Übungsheft ein wirklicher Gewinn. Spielerisch wird hier Addiert, Zahlen schreiben geübt und vorallem eines, ganz viel Spaß steckt dahinter. Sehr sinnvoll sind auch die Lösungen am Ende zur Kontrolle.

Zum Inhalt:

Übung macht den Meister! Dank der abwischbaren Seiten können die Aufgaben endlos wiederholt und das Wissen auf diese Weise gefestigt werden. In diesem Heft werden Kinder an einfache Additionsaufgaben herangeführt und lernen, den Zahlenraum bis 20 sicher zu beherrschen.

Mein Stickerbuch – bei den alten Griechen erschienen bei Usborne

Vielleicht macht ihr ja heuer in Griechland Urlaub? Und auch wenn nicht, ist dieses geniale und wunderschön gestaltete Stickerbuch zu den alten Griechen eine wahre Freude. Optisch extrem lieb aufbereitet fängt es die griechische Geschichte und das Leben im früheren Griechenland genial ein. Über 550 Sticker, auch schon mit zahlreichen Details, für Kinder ab ca. 5 Jahren, finden sich hier wieder und warten darauf geklebt zu werden. Die dargestellten Szenen auf den Buchseiten sind wunderschön gestaltet und warten richtig darauf in Szene gesetzt zu werden. Die kurzen Texte bilden eine schöne Einleitung bevor man mit dem Kleben startet. Eine wunderbare und sehr tolle Beschäftigung, leicht mitzunehmen und nebenbei kann man den Kindern auch gleich ein bisschen was über die Griechen erzählen. TOP!

Zum Inhalt:

Wie lebten die Menschen im alten Griechenland? Welche Götter verehrten sie? Was war ein Orakel? Erfahre die Antworten auf diese und viele andere Fragen und gestalte mit über 550 Stickern die 24 eindrucksvoll illustrierten Szenen.

Mein Ritter Stickerbuch erschienen bei ARS Edition

Dieses super authentische Ritter Stickerbuch ist für Kids ab 4/5 Jahren optimal geeignet. Kampfszenen, Ritteressen oder auch Drachenkämpfe und Turniere finden hier Platz. Über 400 Sticker und richtige Ritterszenen zum Bekleben, finden sich im Buchinneren. Viele kleine Details können hier auf jeder Szene beklebt werden. Für kleine Ritterfans und jene, die es gerne werden möchten, ein ideales Geschenk!

Zum Inhalt:

Hier können 13 Szenen aus der Welt der Ritter mit über 400 Stickern belebt werden – sei es bei der Belagerung einer Burg, beim Turnier, beim Kampf mit einem Drachen, beim Festbankett und vielem mehr.

Viel Freude beim gemeinsamen Lesen und Kleben!
Barbara

Haba wird 80!

HABA Bücher uns Spiele begleiten uns schon seit langer Zeit – heuer wird das 80-jährige Firmenjubiläum gefeiert. Durchdachte Spiele und großartige Bücher, als hochwertigen Materialien und extrem vielseitig, dies sind Attribute, die mir sofort zu HABA einfallen. Damit auch ihr einen kleinen Einblick in die Firmengeschichte haben könnt, möchte ich meinen heutigen Artikel dieser großartigen Firma widmen.

HABA feiert 80-jähriges Firmenjubiläum

Gemeinsam mit der gesamten HABA-Firmenfamilie feiert HABA als Unternehmensmarke der ersten Stunde in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Das moderne, international tätige Familienunternehmen mit Tradition wird 80 Jahre alt. Natürlich ein schöner Grund zum Feiern, aber vor allem ein guter Anlass, um Danke zu sagen – mit der großen Jubiläumsaktion „80 Jahre. 80 gute Taten“. Unter diesem Motto wird die komplette HABA-Firmenfamilie zwischen April 2018 und April 2019 insgesamt achtzigmal Freude verschenken, eine gute Tat für jedes Unternehmensjahr.

Vom kleinen Familienbetrieb zum mittelständischen Familienunternehmen
HABA ist in den vergangenen acht Jahrzehnten gewachsen und längst nicht mehr allein die Fabrik für feine Holzspielwaren, als die sie bekannt wurde, sondern ein mittelständisches Familienunternehmen. Das HABA-Sortiment ist immer größer und vielfältiger geworden, doch Holzspielsachen sind bis heute ein unverzichtbarer Bestandteil davon. Denn Holz ist und bleibt nun mal einer der schönsten und natürlichsten Rohstoffe, die es gibt. Ein Grundsatz bei HABA ist: Spielsachen müssen nicht immer aus Holz sein, aber immer kindgerecht. Deshalb umfasst das heutige Sortiment eine Vielzahl weiterer Produkte aus ganz unterschiedlichen Materialien – von Polyester über Kunststoff und Melamin bis hin zu Pappe. Auch wenn sich im Lauf der Jahre vieles verändert hat, eines ist stets gleich geblieben: „Unsere Welt und unsere Leidenschaft sind Kinder und ihre Familien. Für sie sind wir, wer wir sind. Und für sie tun wir, was wir tun“, sagt Sabine Habermaass. Sie trägt in dritter Generation gemeinsam mit ihren Geschwistern Heike und Volker Habermaass und ihren Cousinen die Verantwortung für das Familienunternehmen.

Drei von 80 guten Taten
Bei den geplanten Aktionen gehe es nicht hauptsächlich um Geldspenden, sondern vor allem darum, sich selbst „mit Herz und Hand einzubringen“, wie Sabine Habermaass erklärt. „Mit unseren 80 guten Taten wollen wir die Welt ein klein wenig besser machen. Denn gerade für Kinder sollten wir uns einen Ort zum Aufwachsen wünschen, an dem man aufeinander achtgibt und die kleinen Dinge im Leben von Bedeutung sind“, unterstreicht Heike Habermaass.

Wie alle Mitglieder der Firmenfamilie hat sich natürlich auch HABA intensiv Gedanken darüber gemacht, welche gute Taten das Unternehmen vollbringen kann. Mit Beginn der Jubiläumsaktion „80 Jahre. 80 gute Taten“ startet auch gleich die erste gute Tat von HABA: Über ein halbes Jahr hinweg wird monatlich eine der begehrten XXL-HABA-Deko-Puppen auf www.unitedcharity.de versteigert. Der Erlös pro Puppe wird von HABA noch einmal aufgestockt und anschließend an Sternstunden e.V. gespendet. Darüber hinaus spendet HABA 40 Produkt-Pakete an soziale und karitative Einrichtungen in ganz Deutschland. Und als weitere gute Tat sponsert das Unternehmen Aufführungen von „Theater Mär“ in den Landkreisen rund um den Firmenstandort Bad Rodach. Kinder und ihre Familien können sich gemeinsam von diesem interaktiven Kindertheater begeistern lassen, das eine Inszenierung des HABA-Klassikers „Obstgärtchen“ auf die Bühne bringt.

Mehr Informationen zu diesen und allen weiteren guten Taten finden Sie im Blog unter www.80gutetaten.de

Über HABA
Der deutsche Spielwarenhersteller HABA begleitet Kinder seit 80 Jahren auf all ihren Streifzügen – mit Spielen und Spielsachen, die fordern, fördern und vor allem viel Freude machen. So entstehen jedes Jahr 400 Neuheiten: die bekannten Spiele in der gelben Schachtel, Spielsachen aus Holz und Stoff, aber auch fantasievolle Wohnaccessoires, spannende Bücher und schöne Geschenke für Kinder. HABA beliefert Fachhändler im In- und Ausland und hat unter anderem in Frankreich, den USA und Hong Kong Niederlassungen. Außerdem können Kunden aus Deutschland und Österreich eine Vielzahl der Produkte auch im HABA-Online-Shop bestellen.
Ausführliche Informationen rund um die Geschichte, Philosophie, Produktion und vieles mehr finden Sie unter www.haba.de/unternehmen

Über die HABA-Firmenfamilie
Als weltweit agierendes Familienunternehmen bereichert die HABA-Firmenfamilie seit 80 Jahren Familien und soziale, öffentliche und private Einrichtungen mit vielfältigsten und hochwertigen Produkten in den Bereichen Spielen, Bildung, Mode, Möbel, Gesundheit und Leben. Mit Hauptsitz in Bad Rodach vereint die Firmenfamilie zehn Unternehmensmarken unter ihrem Dach, darunter HABA, JAKO-O und Wehrfritz. Die HABA-Firmenfamilie wird in dritter Generation von der Familie geleitet. Geschäftsführer sind Harald Grosch und Karl Fischer. Das Gesamtunternehmen beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von rund 360 Millionen Euro.

Viel Freude beim Lesen und wir lesen uns bald bei einer weiteren HABA Rezension!
Barbara