Unterleuten

UnterleutenJuli Zeh

Unterleuten

 

Unterleuten, eine 200 Seelen Gemeinde in Brandenburg nach der Wende: außer dem Wirtshaus und einer eigenen Horizontalfilteranlage für Trinkwasser hat das Dorf nicht viel zu bieten. Ein Naturschutzgebiet für den Kampfläufer, eine Vogelart, Wälder und den landwirtschaftlichen Großbetrieb Ökologica, Nachfolger der LPG aus DDR-Zeiten, zum Verkauf stehende Grundstücke mit renovierungsbedürftigen Häusern…

Zwei Paare aus dem nahen Berlin haben sich in dem kleinen Dorf angesiedelt: Vogelschützer Gerhard Fließ mit seiner jungen Frau Jule und der gemeinsamen kleinen Tochter und die ehrgeizige Pferdespezialistin Linda Franzen nebst ihrem Lebensgefährten Frederik. Das Gleichgewicht im Dorf wird bald auf eine harte Probe gestellt: ein alter Konflikt zwischen den beiden grauen Eminenzen Unterleutens, des Chefs der Ökologica, Gombrowski, und Kron, der das Forsthaus am Waldrand bewohnt, bricht wieder auf, als auf Gemeindegebiet ein Windpark entstehen soll…

Bald zieht sich ein Riss durch Unterleuten, der die Anhänger Gombrowskis und die von Kron separiert. Daneben spielt Linda ihr eigenes Spiel, besitzt sie doch ein unverzichtbares Stück Land für den Windpark. Die Machtkämpfe zwischen den Windradgegnern und Befürwortern werden bald handgreiflich und als Krons kleine Enkelin verschwindet, heizt sich die Stimmung im Dorf noch zusätzlich auf!

Faszinierend erzählt dieser Gesellschaftsroman von den sich verschiebenden Machtverhältnissen in einem kleinen Kaff in Ostdeutschland: Ehrgeiz trifft auf Naturschutz, Machthunger auf Harmoniebedürfnis, Liebe auf Geschäftssinn. Abwechselnd erzählt aus der Sicht der Protagonisten kann der Leser die Entwicklung Unterleutens vom scheinbar friedlichen Dorf bis hin zum von Gewalteskalationen geprägten Investitionsgebiet nachvollziehen und Einblick in die Psyche der Beteiligten gewinnen! Ein richtiger Lesegenuss, der bereits als TV-Dreiteiler verfilmt wurde.

 

Über die Autorin:

Juli Zeh wurde 1974 in Bonn geboren und studierte Jura in Passau und Leipzig. Seit ihrem Debütroman „Adler und Engel“ zählt die Autorin zu den bekanntesten Schriftstellerinnen Deutschlands und wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Seit 2019 arbeitet sie als Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg.

 

Details zum Buch:

1.Auflage

Taschenbuchsonderausgabe März 2020

btb Verlag

ISBN 978-3-442-71976-1

 

Bettina Armandola

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: