Unsere Seelen bei Nacht

Unsere Seelen bei NachtKent Haruf

Unsere Seelen bei Nacht

 

Die siebzigjährige Witwe Addie ist einsam. Also macht sie ihrem ebenfalls verwitweten Nachbarn Louis einen unorthodoxen Vorschlag: wie wäre es, wenn er einige Nächte bei ihr verbringen würde, nur um zu reden und Dank der Nähe Schlaf zu finden?

Das bleibt in der Kleinstadt Holt in Colorado natürlich nicht unbemerkt- nicht nur die Bewohner, auch die außerhalb lebenden Kinder von Addie und Louis nehmen bald Anstoß an dem Verhalten der beiden alten Leute, die sich in den gemeinsamen Nächten gegenseitig ihr Leben, ihre Schicksalsschläge und ihre Sehnsüchte offenbaren.

Als Addies Enkel einige Wochen bei ihr lebt, kümmern sich die beiden liebevoll um den kleinen Buben, dessen Eltern sich gerade in einem üblen Streit befinden. Doch gerade über die Beziehung zu ihrem geliebten Enkel erpresst Addies Sohn Gene seine Mutter, ihre Verbindung zu Louis zu lösen…

Eine wunderbare kleine Geschichte, die unaufgeregt und doch mit ganz viel Gefühl die zarte Liebesgeschichte zweier alter Leute erzählt und uns die Augen dafür öffnet, das Sehnsucht und Liebe, Träume und Wünsche auch im fortgeschrittenen Alter zum Leben gehören und erfüllt werden sollten, wo immer es möglich ist! Ein Roman, der mich zutiefst berührt hat mit seiner Forderung nach Menschlichkeit abseits der Konventionen!

 

Über den Autor:

Kent Haruf lebte von 1943 bis 2014 und verfasste sechs Romane, die alle in der fiktiven Kleinstadt Holt spielen. Er wurde mit mehreren Awards ausgezeichnet und sein letzter Roman „Unsere Seelen bei Nacht“ wurde zum Bestseller und auch verfilmt.

 

Details zum Buch:

Deutsche Erstausgabe 2017

Diogenes Verlag

ISBN 978 3 257 24465 6

 

Bettina Armandola

Blasmusikpop

BlasmusikpopVea Kaiser

Blasmusikpop

 

In St. Peter am Anger laufen die Uhren langsamer als anderswo: das kleine Bergdorf in den Alpen hat schon in seiner Geschichte weitgehend unbeachtet von der Welt da draußen existiert und so ist es bis zu einem gewissen Maße auch heutzutage noch.

Doch die ansässige Familie Gerlitzen hat den Hinterwäldlern gezeigt, dass Wissenschaft und Bildung auch etwas für die Dorfbewohner sind. So war Johannes A. Irrweins Großvater, Johannes Gerlitzen, aufgrund einer Bandwurmerkrankung losgezogen, um Arzt zu werden und die Würmer zu erforschen und sein Enkel ist nun der Erste in der Familie, der aufs Gymnasium gehen darf und ein Studium plant, ist doch sein großes Vorbild der Geschichtsschreiber Herodot, von dem ihm sein Großvater so viel vorgelesen hat.

Doch als er bei seiner Maturaprüfung zuerst scheitert, beschliesst er, in der Tradition Herodots die Dorfbewohner zu beobachten und seine Erkenntnisse niederzuschreiben…

Über drei Generationen und geschichtliche Einschübe über die Ortsgeschichte von St. Peter erstreckt sich diese fulminante Familiengeschichte, die den Leser eintauchen lässt in einen Mikrokosmos liebenswerter Figuren: von der Kaffeehausbesitzerin Moni, der Mütterrunde, einem Jungfußballprofi und einer schwangeren Dorfprinzessin erzählt Vea Kaiser ausufernd und humorvoll, mit Elan und großer Erzählfreude und reisst ihre Leser von der ersten Seite an mit. Auch mir ist es so ergangen! Ein wirklich tolles Debüt der jungen Autorin!

 

Über die Autorin:

Vea Kaiser wurde 1988 geboren und studierte Altgriechisch. Für ihre belletristischen Arbeiten erhielt sie Stipendien, vor kurzem erschien ihr dritter Roman „Rückwärtswalzer“.

 

Details zum Buch:

14.Auflage 2018

Kiepenheuer & Witsch

ISBN 978-3-462-04603-8

 

Bettina Armandola

Meine Hardcover Favoriten

Wenn man es sich zu Hause gemütlich macht, kann es auch ruhig Mal ein Hardcoverbuch sein und kein Taschenbuch. Sie sind so wunderbar hochwertig und schön in Händen zu halten und tolle, ganz neue Geschichten und Abenteuer gibt es obendrauf! Schon als Kind hat es mich fasziniert, wie die Bücher unter dem Einband aussehen und habe es immer hübscher gefunden sie so aufzustellen. Hardcoverbüchern haftet etwas Besonderes inne und so musste ich mich auch in diesem Bereich unter den Neuheiten umsehen und meine Favoriten für euch zusammenstellen:

Der Gott am Ende der Straße von Louise Erdrich erschienen bei Aufbau

In diesem sagenhaft toll geschriebenen Buch werden essentielle Themen der Menschheit und der Jetztzeit integriert und zu Papier gebracht. Es ist ein bewegendes Buch, das noch lange nach der letzten Seite nachhallt und zum Nachdenken anregt. Grandios inszeniert ist es ein absolutes Highlight unter den Neuheiten.

Zum Inhalt:

Die vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin Louise Erdrich zeichnet das aufrüttelnde Portrait einer jungen Frau, die um ihr eigenes Leben und das ihres ungeborenen Kindes kämpft.
Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Auf rätselhafte Weise hat sich die Evolution verkehrt, und immer mehr Kinder, die zur Welt kommen, scheinen einer primitiven neuen Spezies anzugehören. Die junge Cedar betrifft diese apokalyptische Wende der Menschheitsgeschichte auch persönlich, sie ist schwanger. Gerüchte kommen auf: der Ausnahmezustand sei verhängt worden, die Regierung fahnde nach schwangeren Frauen und inhaftiere sie – doch niemand hat gesicherte Informationen.

Cedars Schicksal steht nun auf dem Spiel. Es ist das Schicksal aller.

Ich war Diener im Hause Hobbs von Verena Rossbacher erschienen bei Kiepenheuer & Witsch

Dies ist ein wunderbares Buch, jede Seite ist ein Genuss und zieht den Leser in den Bann. Eine atemberaubende und intensive Geschichte wird hier gekonnt beschrieben und lässt die Leser atemlos zurück. Man taucht von der ersten Seite an in eine fremde und besondere Welt ein, eine Welt voller geheimer Türen und Gedanken und jeder Menge Humor und Brillianz!

Zum Inhalt:

»Es war ein schlampiger Tag. Dies ist eine einfache Geschichte.«

Ein Skandal und ein überraschender Todesfall in den besten Kreisen der Zürcher Gesellschaft. Ein junger Diener, der Jahre später zurückblickt und die Bruchstücke der Geschichte neu zusammensetzt. Der dritte Roman von Verena Roßbacher ist ein literarisches Ereignis – voller psychologischer Brillanz, umwerfender Poesie und doppelbödigem Humor.

Es war Christian, der Diener der Zürcher Anwaltsfamilie Hobbs, der den Toten im Gartenpavillon neben der blutbespritzten Chaiselongue fand. Jahre später blickt er zurück und versucht zu verstehen, wie es zu der Katastrophe kommen konnte. Erinnerungen an seine Jugend im österreichischen Feldkirch drängen sich scheinbar zufällig in die Rekonstruktion: Vier genialisch provinzielle Jungs rezitieren am sommerlichen See in sagenhaften Anzügen Zweig und Hesse, haben ihre ganz eigene Theorie zu Frauen mit Locken und das gute Gefühl, dies alles wäre erst der Anfang. Christian erzählt vom Auseinanderdriften der Freunde, von seinen ersten Jahren im Hobbs’schen Haushalt, von verwirrenden nächtlichen Zimmer-besuchen, liebevoll inszenierten Familienporträts und dem fatalen Moment, als die einnehmende Hausherrin seinen alten Freunden begegnet. Und während er die Untiefen der eigenen Schuld auslotet, kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur.

Ein betörend leichtfüßiger und vertrackt unheimlicher Roman, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint.

Wo man im Meer nicht mehr stehen kann von Fabio Genovesi erschienen bei C. Bertelsmann

Kaum habt ihr die ersten Seiten dieses Buches gelesen, wird es euch sicher wie mir gehen und ihr könnt es einfach nicht mehr aus der Hand geben. Nicht umsonst wird es als Geschenk an die Menschheit von Vanity Fair beschrieben. Eine humorvolle und vortuose Geschichte wartet hier auf die Leser, charmant, voller Energie und ganz viel Zauber zwischen den Zeilen. Wirklich ein Meisterwerk.

Zum Inhalt:

Der 6jährige Fabio hat es nicht leicht: Seine „10 Großväter“, die vielen unverheirateten Brüder seines Opas, reißen sich nur darum, ihn zu den kuriosesten Unternehmungen mitzunehmen. Erst in der Schule merkt Fabio, dass man als Kind auch mit Gleichaltrige spielen kann – doch da ist seine Rolle als Außenseiter schon vorprogrammiert. Die Kindheit am (und über weite Teile auch im) Meer ist für den Jungen ein ebenso großes Abenteuer wie die Entdeckung des Lesens und Schreibens. Und als sein Vater nach einem tragischen Unfall regungslos im Krankenhaus liegt, sind es die selbst verfassten Texte des inzwischen 12jährigen, die bei seinem Vater eine Reaktion auslösen. »Wo man im Meer nicht mehr stehen kann« ist eine virtuos erzählte Familiengeschichte voller liebenswert-schrulliger Figuren und sommerlicher Italien-Atmosphäre. Mit seinen autobiografischen Zügen ist der Roman gleichzeitig eine Liebeserklärung an die (wortwörtlich lebensrettende) Kraft des Schreibens und der Fantasie.

Dschungel von Friedemann Karig erschienen bei Ullstein

Dieses Buch beschreibt so viel mehr, als bloß eine Geschichte im Dschungel Es geht ums Älter werden, Jung bleiben und sein inneres Kind zu behalten. Herrlich zu lesen, nimmt Karig seine Leser auf eine Reise tief ins Geschehen des Dschungels mit, in eine Reise in die Vergangenheit und in die Zukunft. Die Schönheit des Lebens spielt eine wichtige Rolle, ebenso wie Freundschaft und Glück. Ein grandios geschriebenes Buch mit einer wundervollen Geschichte.

Zum Inhalt:

Er muss ihn finden. Seinen besten Freund, der schon immer auf der Jagd nach dem Extremen war – nie wird er vergessen, wie euphorisiert Felix neben ihm vor dem felsigen Abgrund stand, unter ihnen ragten die Klippen hervor wie aufgeklappte Messer. Doch selbst Felix sieht es nicht ähnlich, auf einer Reise in Asien spurlos zu verschwinden. Für den Erzähler steht fest: Nur er kann das rätselhafte Abtauchen aufklären. Dafür setzt er sogar seine große Liebe aufs Spiel. Schließlich verbindet ihn mit Felix eine besondere Freundschaft. Und ein Geheimnis, das sie ebenso eint wie trennt. Immer tiefer dringt der Erzähler auf seiner Suche in das wilde Kambodscha vor, in dieses nie genesene Land ohne Gedächtnis, immer verzweifelter durchforstet er seine Erinnerungen nach einem Hinweis, was passiert sein könnte. Bis er begreift, dass er den Freund nur retten kann, wenn er mit ihm verschwindet.

Das Verschwinden der Stephanie Mailer von Joel Dicker erschienen bei Piper

Dieses Buch lässt einen nicht mehr los, es raubt einem den Atem. Es ist packend und abenteuerlich, aufreibend und auch wundervoll. Das Buch war monatelang unter den Top 10 der französischen Bestseller und wenn man die ersten Seiten des Buches gelesen hat, weiß man auch gleich warum. Gekonnt spielt der Autor mit Worten und Sätzen und zieht die Leser mitten ins Geschehen und lässt sie kaum zu Atem kommen. Grandios geschrieben, war dies mein erstes Buch des Autors, mit Sicherheit aber nicht mein Letztes!

Zum Inhalt:

Joël Dicker ist zurück – so intensiv, stimmungsvoll und packend wie „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“.— Es ist der 30. Juli 1994 in Orphea, ein warmer Sommerabend an der amerikanischen Ostküste: An diesem Tag wird der Badeort durch ein schreckliches Verbrechen erschüttert, denn in einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten, Jesse Rosenberg und Derek Scott, werden die Ermittlungen übertragen, und sie gehen ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben. Kurz darauf verschwindet die junge Frau … – Die idyllischen Hamptons sind Schauplatz einer fatalen Intrige, die Joël Dicker mit einzigartigem Gespür für Tempo und erzählerische Raffinesse entfaltet. — „Macht süchtig!“ Elle

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Für euch reingelesen…

…habe ich in ein geniales Buch zum Thema Leben ohne Plastik, ich habe mir Ideen für Kindergeburtstage geholt, ein sehr informatives Buch gelesen zum Thema Konflikte lösen, mit ein Buch über Botschaften der Natur angesehen und ein richtig lustiges Buch zum Them Grüne Gurken oder doch besser Liebe?!

Grüne Gurken von Lena Hach erschienen bei Mixtvision

Dies ist ein herrlich unterhaltsames Buch über die schönen Dinge des Lebens. Super witzig und gut geschrieben, spricht es sowohl Jugendliche, als auch jung gebliebene Erwachsene, zu denen ich mich selber auch zähle, an. Schon der Beginn und die ersten Sätze des Buches haben mich gefangen! Genau das richtige Buch für einen entspannten Urlaub oder ein paar Stunden alleine, um zu träumen.

Zum Inhalt:

Wo leben? Wen küssen?

Berlin, mitten in Kreuzberg: Lotte, neu in der Stadt, ausgesprochen tollpatschig, herrlich selbstironisch, normal begabt und total verknallt. In Vincent von Grüne Gurken. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall in den Typen, der immer montags im Kiosk gegenüber auftaucht und genau 10 Grüne Gurken kauft.

Eine Geschichte über das, was wirklich wichtig ist: die richtige Stadt, der richtige Typ und die richtige Sorte Weingummis.

Botschaft der Natur von Werner Gamerith erschienen bei Tyrolia

Die Natur ist ein so wichtiger Bestandteil unseres Lebens und dieses Buch ist eine Hommage an die Borschaften der Natur. Wundervolle Fotos sind mit inspirierenden Texten kombiniert. Es ist ein Buch, das man gerne an Schlechtwettertagen zur Hand nimmt oder wenn man gerade keine Möglichkeit hat, selber in der Natur zu sein und sich von ihr berauschen zu lassen. Wunderschön zusammengestellt, macht es sehr viel Freude dieses Buch zu lesen!

Zum Inhalt:

Für ein Leben mit der Natur

Die Natur, die Schöpfung, insbesondere das Leben auf unserem Planeten ist ein unfassbares Wunder. Weil wir selber ein Teil davon sind, enthalten Naturbegegnungen manche Antwort auf philosophische Fragen, etwa nach Wert und Sinn des Daseins. In der Natur finden wir weit mehr als heilsame Ruhe, spannende Abenteuer oder künstlerische Anregung. Sie ist auch kein Rohstofflager, sondern die Grundlage unserer Existenz. Daher gehört Naturkenntnis zum Verständnis unserer Welt, Naturschutz zur Überlebensstrategie und Naturliebe zu einer zukunftstauglichen Ethik.

Die Achtung gegenüber der uns erhaltenden Natur ist ein Gebot der Vernunft und der Moral. Aber unser auf Gewinnmaximierung fixiertes Wirtschaftssystem zerstört unsere Lebensgrundlage. Es gilt, gegen die vom Raubbau profitierenden Kapitalverwerter und Machtapparate ein verantwortliches Verhalten zu organisieren. Dabei zeigt sich, dass der Schutz der Natur von Gerechtigkeit und Frieden ebenso wenig zu trennen ist wie von Transparenz und Demokratie.

Wer sich der Natur liebevoll und aufmerksam zuwendet, erfährt dazu neben schönsten Erlebnissen zahllose ermutigende Botschaften. Ihnen soll in diesem Buch nachgegangen werden.

Das Empathietraining von Karim Fathi erschienen bei Junfermann

Sich Tipps und Anregungen zu holen, wie man im Alltag Probleme und Konflikte besser lösen kann, kann definitiv niemals schaden, noch dazu, wenn die Tipps und Infos von einem Profi seines Faches kommen. Toll zusammengestellt und bis ins kleinste Detail durchleuchtet, wird das Thema Empathie hier so richtig aufgerollt, erklärt und Hiilfestellungen, sowie konkrete Beispiele gezeigt. Ein extrem informatives und spannendes Buch!

Zum Inhalt:

Empathie – eine Universalkompetenz für erfolgreiche Konfliktlösung.

Konflikte sind in unserem Leben unvermeidbar. Überall und jederzeit können sie auftreten. Dabei vergessen wir oft, dass Krisen und Konflikte auch Chancen bergen. Doch wie stellen wir es an, dass keiner verliert und wir sogar gestärkt aus ihnen hervorgehen? Der Schlüssel zu dieser Frage lautet: (Selbst-)Empathie. Empathie ist eine in uns allen angelegte Universalkompetenz. Egal ob es darum geht, mit belastenden Emotionen umzugehen, Meinungsverschiedenheiten optimal zu lösen oder generell gute Beziehungen zu pflegen – jede Art des funktionierenden Miteinanders setzt ein gewisses Maß an Empathie voraus.

Dieser Ratgeber vermittelt bewährte Konzepte aus den Bereichen Coaching und Beratung und richtet sich an alle Menschen, die ihre Empathiefähigkeit verbessern möchten, um sich fit für Krisen und Konflikte zu machen. Dabei spielt der Umgang mit Stress, dem Empathiekiller Nr. 1, eine zentrale Rolle.

101 Spiele für Kindergeburtstage erschienen bei Moses

Alles ist überlegt, die Torte gemacht, aber dann kommt die große Frage, welche Spiele sollen die Kinder in diesem Alter denn spielen, denn meistens brauchen sie ein bisschen Beschäftigung, damit sie nicht zu wild werden und die Feier entgleist. Hier in diesem handlichen und toll zusammengestellten Buch gibt es 101 Ideen für die unterschiedlichsten Spiele für Kindergeburtstage. Super herzige Illustrationen zeigen die Spiele sehr anschaulich, so dass auch Kinder sie auswählen können. Es gibt auf jeder Seite und bei jedem Spiel eine kleine Liste, was man dazu braucht und wie die Eltern helfen können. Super toll gemacht und gut gelungen.

Zum Inhalt:

Während das Geburtstagskind die Tage schon rückwärts zählt, bis es endlich seinen Geburtstag feiern darf, steigt bei den Eltern die Unruhe. Denn solche Kinderpartys sind zwar schön, aber vor allem auch eine echte Herausforderung. Wer den Kindergeburtstag zuhause feiert, hat oft Angst, nicht genügend Spiele zu finden, um eine Horde Kids bei Laune zu halten. Dieses Buch enthält alles, was man braucht, um die Geburtstagsfeier zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. So kommt man rundum sorglos durch den Kindergeburtstag!

Es muss nicht immer nur Topfschlagen oder Blinde Kuh sein – dank dieser 101 Spielideen wird die Geburtstagsfeier mit einfachen Mitteln für alle Partygäste zu etwas ganz Besonderem. Klassiker sind genauso vorhanden wie Neues, es gibt ruhige oder wilde Spiele, für viel und für wenig Platz, solche, die Vorbereitungszeit erfordern und solche, die man aus dem Stegreif spielen kann. Und auch für plötzliche Regengüsse ist man mit unseren Ideen bestens gerüstet, es gibt Spiele für drinnen und für draußen. Ein wahres Rundum-sorglos-Paket!

Alle Spiele sind mit einfachen, haushaltsüblichen Materialien oder auch gänzlich ohne Hilfsmittel spielbar. Zusätzlich gibt es zu jedem Spiel detaillierte Informationen zur Altersangabe, der Vorbereitungszeit, den benötigten Materialien und eine Empfehlung, ob das Spiel eher für drinnen oder für draußen geeignet ist. Neben den Spielanleitungen erhalten Eltern viele Tipps zu Planung, Ablauf, Einladungskarten, Verpflegung und Dekoration – wir haben eben an alles gedacht.

Es geht auch ohne Plastik von Sylvia Schaab erschienen bei Goldmann

Pastik und Umweltschutz sind zum Glück gerade sehr wichtige Themen und ich bin froh, dass sich sowohl Autoren, als auch Verlage dieses Themas annehmen. Es geht auch ohne Plastik ist ein sehr gut und extrem informativ zusammengestelltes Buch, bei dem man sich sehr viele Tipps, Hintergrundinfos und Anregungen holen kann. Nach Lesen des Buches fällt es einem definitiv einfacher seinen Alltag plastikfreier zu gestalten. Man muss nicht alles an einem Tag umstellen, aber achtsamer durchs Leben gehen, die Augen offen halten und epu a peu Plastik aus dem Leben zu verbannen! Ein sehr inspirierendes und offenes Buch zu einem sehr sehr wichtigen Thema.

Zum Inhalt:

Mikroplastik im Essen, Weichmacher in Babyflaschen, gigantische Plastikstrudel im Meer, Schadstoffe in unserem Blut: Die negativen Auswirkungen von Kunststoffen sind in aller Munde. Trotzdem findet sich Plastik überall. Gerade im Supermarkt kommt scheinbar kaum ein Produkt ohne Plastikverpackung aus.

Ein Leben ohne Plastik: Geht das überhaupt? Dieser Frage begegnet die Journalistin und Bloggerin Sylvia Schaab häufig, wenn sie erzählt, dass sie mit ihrer fünfköpfigen Familie weitgehend verpackungsfrei lebt. Ihre Erfahrungen vermittelt sie in diesem Buch. Sie zeigt, wie auch Familien innerhalb von 30 Tagen die Weichen für ein nachhaltigeres Leben ohne Plastik stellen können und stellt alternative Konsummöglichkeiten wie Upcycling, Reparieren, Kreislaufwirtschaft oder Cradle-to-Cradle-Produkte vor. Mit vielen wertvollen Tipps und Adressen.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Mein Zimmer im Haus des Krieges

MeinZimmerImHausDesKriegesWie kann man nur so unverantwortlich, dumm und naiv sein und hochschwanger ins vom Krieg gebeutelte Syrien reisen um eine Freundin zu besuchen? Diese Frage stellt man sich immer wieder. Als Leserin und auch die Autorin.

Janina hat eine beste Freundin. Laura. Mit ihr verbringt sie ihre ganze Kindheit und Jugend. Sie treffen sich täglich, kennen einander bestens. Plötzlich erfährt Janina, dass Laura in den Dschihad gezogen ist. Sie nimmt Kontakt zu ihr auf und beschließt eines Tages sie zu besuchen. Trotz Sicherheitsgarantie und dem Versprechen, dass ihr nichts passieren wird, wird Janina entführt und gefangen gehalten. Sie bleibt fast ein Jahr lang in Gefangenschaft, hat kaum Kontakt zur Außenwelt oder zu Menschen und muss auch noch ihr Kind unter diesen schrecklichen Umständen zur Welt bringen.

Es ist unglaublich, was die Autorin alles erleben muss! Unfassbar sind ihre Gedanken und ihre Hoffnung. Man kann sich gar nicht vorstellen, welche Angst und welche Verzweiflung die Journalistin zu ertragen hat.
Das spannende Buch lässt einem vor Fassungslosigkeit den Kopf schütteln. Es ist so geschrieben, dass man mitfühlen kann und sich gut in diese schreckliche Lage hineinversetzen kann. Trotz ihrer misslichen Lage und ihrem Selbstmitleid geht Janina erstaunlich fair mit ihren Entführern und der Situation um. Sie beschreibt die Verstrickungen, den Krieg und ihre Position. Allgemein werden auch mögliche Gründe für eine Radikalisierung, die Hintergründe des Syrienkrieges und die drastischen Auswirkungen auf die dortige Bevölkerung erklärt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Über die Autorin
Janina Findeisen studierte Ethnologie und vergleichende Religionswissenschaften und forschte zum Deutschen Dschihad. Sie arbeitete als freie Mitarbeiterin für den Rechercheverbund von NDR, WDR und SZ und veröffentlichte unter ihrem Pseudonym Marie Delhaes Dokumentationen und Reportagen zur deutschen Dschihadisten-Szene. Sie lebt in Berlin.

Über das Buch
Piper-Verlag
erschienen am 2. 4. 2019
336 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-492-05940-4

Eure Sonja Stummer

Wo die Geschichte endet

Wo die Geschichte endetAlessandro Piperno

Wo die Geschichte endet

 

Matteo Zevi kehrt nach 16 Jahren mehr oder weniger freiwilligen Exils aus Kalifornien nach Rom zurück. Ehefrau Nummer 4, die der 57jährige gegen Bezahlung geehelicht hat, damit sie die US- Staatsbürgerschaft erhält, ist in den USA geblieben, während Ehefrau Nummer 2, Federica, mit der Matteo noch immer verheiratet ist, ihn nebst gemeinsamer Tochter Martina und Stiefsohn Giorgio aus seiner ersten Ehe, in Rom erwartet.

Doch die Familienzusammenführung ist nicht ungetrübt, besonders Matteos Sohn möchte mit seinem Vater, der die Familie wegen dubioser Geschäfte Hals über Kopf verlassen hatte, nichts mehr zu tun haben. Und die frisch verheiratete Tochter Martina befindet sich am Anfang einer veritablen Ehekrise, während einzig Matteos bester Freund Tati  sich uneingeschränkt über die Rückkehr des verlorenen Vaters und Ehemannes zu freuen scheint. Während Federica wieder dem Charme ihres Ex erliegt, rebelliert Martina gegen die gutbürgerliche Schwiegerfamilie nachdem sie ihre Schwägerin und beste Freundin Benny geküsst hat und Giorgio ist hin und hergerissen zwischen seiner baldigen Vaterschaft und dem erfolgreichen Gourmetlokal, das er führt.

Doch all die kleinen und größeren zwischenmenschlichen Probleme werden von einer Katastrophe auf der Weihnachtsparty in Giorgios Restaurant „Orientexpress“ weggefegt…

Eine wunderbare Familiengeschichte im gutbürgerlichen Rom, das vom Glück und Unglück des Elternseins, den Spielarten der Liebe und der Tragik der Orientierungslosigkeit erzählt! Ich habe diesen Roman in wenigen Tagen geradezu verschlungen und das Ende hat mich wirklich sehr überrascht! Eindeutig ein Fall für den Urlaubskoffer!

 

Über den Autor:

Alessandro Piperno wurde 1972 in Rom geboren, wo er auch lebt. Für sein Debüt „Mit bösen Absichten“ wurde er ausgezeichnet und sein dritter Roman „Hier sind die Unzertrennlichen“ erhielt den Premio Strega.

 

Details zum Buch:

2019

Piper Verlag

ISBN 978-3-492-05868-1

 

Bettina Armandola

 

Schnitzelfarce

SchnitzelfarcePierre Emme

Schnitzelfarce

 

Mario Palinski, Leiter des Instituts „Verein für Krimiliteranalogie“, ist als Berater für die Wiener Polizei und als Teilnehmer eines Schnitzelwettbewerbs tätig, als während der Preisverleihung derselben eine im Rollstuhl sitzende Frau erschossen wird. Da sich Wien im Wahlkampf befindet, liegt der Verdacht nahe, dass der Anschlag eigentlich dem Ehemann des Opfers, Stadtrat Ansbichler gegolten hat.

Gleichzeitig ermittelt das Kommissariat Döbling in einem Entführungsfall: die Familie des alten Kommerzialrat Filzmayer wird erpresst, ihn freizukaufen. Nach der Zahlung der Lösegeldforderung wird der alte Herr allerdings nicht freigelassen, sondern der abgetrennte Ringfinger Filzmayers trifft mit einer neuen Forderung ein…

Palinski kommt also schwer in Stress und rückt auch in die Aufmerksamkeit diverser Minister und Ministerialräte, während sein Privatleben mit der Mutter seiner Kinder, Wilma, auch nicht gerade in ruhigen Bahnen verläuft.

Politik, Wiener Schmäh, Wirtshausessen und Freunderlwirtschaft sind die typisch österreichischen Zutaten, die diesem Krimi seinen Flair verleihen und uns durch Palinskis zweiten Fall als Berater begleiten. Ein richtiges Buch für den Strandurlaub oder Lesestunden auf Balkonien, amüsant und originell!

 

Über den Autor:

Pierre Emme (1943 bis 2008) lebte als freier Autor bei Wien. Der promovierte Jurist konnte auf ein abwechslungsreiches Berufsleben zurückblicken. 2005 erschien „Pastetenlust“, der erste Fall seiner Krimiserie um Mario Palinski.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2019

Gmeiner Verlag

ISBN 978-3-8392-2439-7

 

Bettina Armandola

Die verlorenen Briefe des William Woolf

Die verlorenen Briefe des William WoolfHelen Cullen

Die verlorenen Briefe des William Woolf

 

William Woolf hat einen außergewöhnlichen Beruf: er arbeitet in einer Londoner Sammelstelle für verlorene und unzustellbare Briefe und versucht, diese an die richtigen Adressaten weiterzuleiten. Dabei stösst er immer wieder auf berührende Geschichten und ergreifende Schicksale, die sich hinter den Schreiben verbergen. Aber für William gibt es nichts Schöneres, als einen verirrten Brief auf den richtigen Weg zu bringen und damit manchmal dem Schicksal auf die Sprünge zu helfen.

Nur bei den Briefen einer gewissen Winter, die an „ihre große Liebe“ adressiert sind, macht er sich nicht die Mühe, nach einem Adressaten zu suchen. Vielmehr fühlt er sich selbst angesprochen und versucht herauszufinden, wer Winter ist. Wahrscheinlich ist William auch gerade deshalb besonders empfänglich für diese Liebeserklärungen an einen Unbekannten, weil seine Ehe mit der erfolgreichen Clare in einer Krise steckt und er ihren Erwartungen nicht entspricht. Wo ist ihrer beider große Liebe geblieben? Warum können die zwei nicht mehr miteinander reden und unbeschwert sein so wie früher?

Beide Ehepartner begeben sich auf Abwege in der Hoffnung, sich selbst und ihre Liebe wiederzufinden…

Ein wunderbarer Roman um die Liebe und die Macht und Schönheit des geschriebenen Wortes ist dieses Buch, das auch eine Liebeserklärung an das Briefeschreiben selbst ist- heutzutage eine nachgerade exotische Beschäftigung! Einfühlsam aus Sicht beider Ehepartner offenbaren sich auch die Abgründe einer Beziehung, die Erwartungen an den Partner und an sich selbst und die Suche nach Zweisamkeit. Eine Liebesgeschichte voll Poesie und ohne Kitsch- einfach nur lesenswert!

 

Über die Autorin:

Helen Cullen ist in Irland geboren und studierte Theaterwissenschaften und Englische Literaturwissenschaft. Sie lebt in London, „Die verlorenen Briefe des William Woolf“ ist ihr erster Roman.

 

Details zum Buch:

Deutsche Erstveröffentlichung 2019

Wunderraum Verlag

ISBN 978-3-336-54795-1

 

Bettina Armandola

Lesenswert

Heute habe ich euch einige sehr unterschiedliche Bücher für eine entspannende Sommerlektüre herausgesucht, Krimi, Bellestrik und auch ein bisschen Fantasy ist dabei. Ich wünsche euch entspanntes Lesen und eine gute Zeit und freue mich über eure Rückmeldungen zu den Büchern, falls ihr sie schon gelesen habt.

Ein Sohn ist uns gegeben von Donna Leon erschienen bei Diogenes

Unglaublich aber wahr ist dies bereits der 28. Fall von Donna Leon und ihrem berühmten und beliebten Commissario Brunetti. Ich habe jedes Buch gelesen und bin ein großer Fan und auch dieses Buch enttäuscht nicht. Ein sehr spannendes Thema wird hier angesprochen und es geht um sehr Persönliches. Fantastisch geschrieben lässt uns die Autorin so lebhaft daran teilhaben, dass man meint sich direkt in Venedig mitten im Geschehen zu befinden und mitzuleben. Als ich das letzte Mal in Venedig war, vor einigen Wochen, hatte ich das Gefühl Brunetti in den Gassen zu spüren. Meisterhaft geschrieben ein herrlich zu lesendes Buch. Ich hoffe es kommen noch ganz viele.

Zum Inhalt:

Commissario Brunettis achtundzwanzigster Fall

Aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz

Gonzalo Rodríguez de Tejeda – ursprünglich aus Spanien stammend – hat im Kunsthandel ein Vermögen gemacht. Nun verbringt er seinen Lebensabend in Venedig. Was kommt dann? Soll die rigide Familie, die mit seinem freizügigen Lebenswandel noch nie einverstanden war, seine Schätze erben? Oder wer ist der Auserwählte? Brunettis Schwiegervater fürchtet, seinem Freund Gonzalo könne Übles zustoßen. Der Commissario soll helfen – und verläuft sich beinahe in den Abgründen des menschlichen Herzens.

Mogul – wenn du mich berührst von Katy Evans erschienen bei Lyx

Dies ist bereits das zweite Buch der Reihe, man kann es aber auch komplett unabhängig lesen. Es ist ein ideales Buch, um seine Gedanken treiben zu lassen, nicht viel nachzudenken und eine Geschichte in einer Traumblase zu lesen. Nichts zum Nachdenken oder Grübeln – optimal zum Entspannen!

Zum Inhalt:

Ein Mann, an dem man sich die Finger verbrennt …

Für eine Nacht gehörte der heißeste Typ des Planeten mir. Ich wusste nichts über ihn, nicht einmal seinen Namen. Am nächsten Tag war er verschwunden. Was mir blieb, war die Erinnerung. Als das Schicksal unsere Wege abermals kreuzen ließ, waren seine Lippen noch immer so verführerisch. Seine Berührungen brannten auf meiner Haut. Sich aber in diesen Workaholic im Dreitausend-Dollar-Anzug zu verlieben ist keine Option: Denn er hat ein Geheimnis. Eines, das für mich ein Dealbreaker ist …

„Frech, sexy, aufregend, kompliziert und immer, immer total bezaubernd! Ich kann ‚Mogul‘ nur empfehlen, denn Ian ist einfach heiß!“ TIJAN, NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin.

Eine Insel zum Verlieben von Karen Swan erschienen bei Goldmann

Dieses Buch verspricht eine wunderbare Liebesgeschichte, mit viel Herz und ganz viel Liebe zwischen den Zeilen. Herrlich zu lesen. Entspannend, angenehm luftig und leicht – genau, wie es das Cover verspricht! Karen Swan hat hier wieder etwas wunderbares geschrieben, dass ihre Leser verzaubert!

Zum Inhalt:

Nachdem ihr von ihrem Exfreund Tom das Herz gebrochen wurde, wagt Chloe einen Neuanfang in Manhattan. Sie findet Arbeit in einer exklusiven Immobilienfirma und lernt dort den charismatischen und mysteriösen Joe kennen, der einen reizvollen Auftrag für sie hat: Sie soll die perfekte abgeschiedene Urlaubsresidenz finden. Als plötzlich Tom in der Stadt auftaucht, begleitet Chloe Joe kurzerhand auf die traumhafte griechische Insel Hydra. Die langen Sommertage und das kristallklare Wasser entfalten ihre magische Wirkung, und die beiden kommen sich näher. Doch Chloe weiß wenig über den Mann, in den sie sich gerade Hals über Kopf verliebt …

Liebe und andere Notlügen von Mary Kay Andrews erschienen bei Fischer Verlage

Drama, Liebe und ein Neubeginn, Themen, die auch im realen Leben immer wieder vorkommen. In dieser Geschichte wunderbar inszeniert und herrlich zu lesen ist es ein Buch, dass entspannt und Freude bereitet. Ein Buch über Rache und Liebe, Irrungen und Wirrungen und auch teilweise zum Lachen und Schmunzeln!

Zum Inhalt:

Mary Bliss ist fassungslos, als sie eine Nachricht ihres Ehemanns Parker findet: Er will sie und ihre gemeinsame Tochter Erin nicht nur verlassen, er hat auch die Konten leergeräumt. Um ihr Gesicht zu wahren, lässt sich Mary zu einer winzigen Notlüge hinreißen: Sie erzählt den Nachbarn, dass Parker bloß auf Dienstreise sei. Aber ganz so leicht will Mary ihren untreuen Ehemann nicht davonkommen lassen. Sie beschließt, seine Lebensversicherung abzuräumen. Das kleine Hindernis, dass Parker quicklebendig ist, sollte sich ja überwinden lassen. Doch plötzlich taucht der attraktive Privatdetektiv Matt auf, der Parker aufspüren soll …

The Mister von E L James erschienen bei Goldmann

Nachdem Fifty Shades of Grey eine Weltbestseller Reihe geworden ist, war ich auf dieses neue Buch sehr neugierig. Gut finde ich, dass es einfach was komplett anderes ist, sich auch mit thematisch schwierigeren Themen wie der Einwanderung von Flüchtlingen beschäftigt, wenn auch am Rande. Arm trifft reich, Liebe ohne Grenzen, so sollte es sein in einer Welt, die keine Grenzen kennt. Sowohl Maxim, als auch Alessia sind sehr sympathisch beschriebene Personen, über die man gerne liest. Nicht nur Liebe wird hier beschrieben, sondern auch Ängste und Furcht, aber auch Zukunft, eine Zukunft, die Liebe und Glück bereithalten kann. Herrlich geschrieben, ist es eine angenehme Strandlektüre.
Zum Inhalt:
London 2019. Das Leben meint es gut mit Maxim Trevelyan. Er ist attraktiv, reich und hat Verbindungen in die höchsten Kreise. Er musste noch nie arbeiten und hat kaum eine Nacht allein verbracht. Das alles ändert sich, als Maxim den Adelstitel, das Vermögen und die Anwesen seiner Familie erbt – und die damit verbundene Verantwortung, auf die er in keiner Weise vorbereitet ist. Seine größte Herausforderung stellt aber eine geheimnisvolle, schöne Frau dar, der er zufällig begegnet. Wer ist diese Alessia Demachi, die erst seit Kurzem in England lebt und nichts besitzt als eine gefährliche Vergangenheit? Maxims Verlangen nach dieser Frau wird zur glühenden Leidenschaft – einer Leidenschaft, wie er sie noch nie erlebt hat. Als Alessia von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, versucht Maxim verzweifelt, sie zu beschützen. Doch auch Maxim hütet ein dunkles Geheimnis.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Wir wollen nach oben

Wir wollen nach obenJoe Mungo Reed

Wir wollen nach oben

 

Gerade findet wieder die Tour de France statt und da kommt dieser Roman genau richtig, handelt er doch von Sol, einem jungen britischen Radprofi, der im Team seinen Kapitän Fabrice unterstützt.

Gerade ist Sol Vater geworden, seine Frau Liz ist in der Forschung tätig und geht ganz in ihrer Arbeit auf. Auch für Solomon ist das Radrennfahren mehr Berufung als Beruf, selbst wenn er nicht zu den Stars zählt. Aber er will seinen Job gut machen und so steigt er auch auf den Vorschlag seines Trainers Rafael ein, sich nicht ganz legaler Mittel zu bedienen, weil es eben alle so machen. Während der Tour nun ist der Nachschub an Blutkonserven und Hormonen plötzlich nicht mehr gewährleistet und Rafael macht den Vorschlag, dass Liz, die ihren Mann mit Sohn Barry besuchen kommen möchte, doch den Transport übernehmen könnte. Sol ist schockiert, doch Liz möchte ihren Mann unterstützen und übernimmt den Job, was zunächst auch gut geht.

Doch nach einem Sturz, in den sowohl Sol, ein Teamkollege und Kapitän Fabrice verwickelt sind, werden weitere Medikamente benötigt, um die Chancen von Fabrice zu wahren, der einen Schlüsselbeinbruch erlitten hat. Und wieder übernimmt Liz den Auftrag…

Diesmal jedoch folgt eine höchst tragische Entwicklung, die in Frage stellt, ob Leistung und Siege um jeden Preis alles im Leben sind! Sowohl Sol als auch Liz sind so etwas wie ein Powerpaar, das alles im Leben will: Beruf, Familie, Erfolg- und bald feststellen muss, dass darunter immer ein Teil im Leben leidet! Nach oben zu wollen ist legitim, aber den Preis dafür muss jeder für sich zahlen. Ein toller Roman, der sich nicht nur um das Leben eines Profisportlers dreht und dieses schonungslos und befreit vom Glorienschein darstellt, sondern auch die Frage aufwirft, was in unserer Leistungsgesellschaft für jeden einzelnen eigentlich wichtig im Leben ist! Ein rasantes und schonungsloses Buch, das den Leser wirklich packt!

 

Über den Autor:

Joe Mungo Reed wurde in London geboren und wuchs in Gloucestershire auf. Er studierte Philosophie und Politik und erhielt den Joyce Carol Oates Award.

 

Details zum Buch:

Deutschsprachige Ausgabe 2019

dtv

ISBN 978-3-423-28177-5

 

Bettina Armandola