Lesenswert

Absolut informnativ und lesenswert sind diese 5 Buchneuheiten. Politik, Stil, Buddhismus und Geschichte sind die großen Überthemen, die uns heute präsentiert werden.

Der Preis der Macht von Lou Lorenz-Dittlbacher erschienen bei Residenz

Politik ist schon an sich ein ganz spezielles Tätigkeitsfeld, Frauen in der Politik sind noch einmal ein ganz individuelles Thema. Lorenz-Dittlbacher, eine bekannte und beliebte Journalistin stellt sich in diesem Buch diesem sehr schwierigen Thema mit einer Professionalität und viel Können. Sie führte Interviews mit berühmten österreichischen Politikerinnen und lässt so ihre Leser an deren Geschichten teilhaben. Der Preis der Macht zeigt auch die Schattenseiten der Berühmtheit und wie Frauen in der Politik kämpfen müssen und oftmals auch leiden. Dieses Buch ist nicht nur informativ und spannend zu lesen, es ist persönlich, offen und professionell – eine perfekte Kombination, um sich zu informieren und hinter die Kulissen zu blicken. Grandios!

Zum Inhalt:

Wie definieren ehemalige Spitzenpolitikerinnen das österreichische Machtgefüge?

In „Der Preis der Macht“ erzählen acht ehemalige Spitzenpolitikerinnen von ihrem Aufstieg, von verpassten und ergriffenen Chancen, von Männernetzwerken, dem Abschied von der Macht und der Neuorientierung danach. Es sind aber auch sehr persönliche Erzählungen über Kindheit, Politisierung, persönliche Niederlagen und Kränkungen. Ungewöhnliche Einblicke von Frauen, die die Republik maßgeblich mitgestaltet haben. Lou Lorenz-Dittlbacher führte Gespräche mit: Gabi Burgstaller, Brigitte Ederer, Benita Ferrero-Waldner, Waltraud Klasnic, Ulrike Lunacek, Maria Rauch-Kallat, Susanne Riess und Heide Schmidt.

Einfach leben von Lina Jachmann erschienen bei Goldmann

Nach dem Motto „Collect Moments not things“ zeigt sich dieses Buch von seiner besten Seite. Minimalismus ist angesagt – aber wo beginnt man, wenn man es bisher nicht gelebt habt? Minimalismus gibt es nicht nur beim Wohnen, sondern auch in der Mode, für den Körper und beim Lifestyle. Entrümpeln in allen Bereichen kann so erleichternd sein – lest in diesem sympathischen Buch nach, wie es geht und wo man am Besten beginnt und schon könnt ihr loslegen. Wer es bisher noch nie gemacht hat, weiß gar nicht, wie erleichternd es ist und wieviel Freude es macht. Platz zu schaffen, vielleicht auch für Neues, ist absolut reinigend! Ein tolles, sehr inspirierendes Buch.

Zum Inhalt:

in Minimalismus-Ratgeber im Magazin-Look: In über 200 Bildern stellt Lina Jachmann einen minimalistischen Lebensstil vor. Homestorys über die perfekte Ordung inspirieren zum Nachmachen, die Autorin blickt in einen aufgeräumten Kleiderschrank mit wenigen, unterschiedlich kombinierbaren Kleidungsstücken und zeigt, wie man überlegt einkauft und dabei seinem Stil treu bleibt. Außerdem erklärt sie, wie man nachhaltige Kosmetik selbst herstellt, regt mit leckeren Rezepten zum Kochen an und gibt Tipps für das minimalistische Denken.

Love Style Life von Garance Dore erschienen bei Goldmann

Love Style Life heißt auch der gleichnamige Blog der Autorin, bei dem es um den unverwechselbaren persönlichen Stil geht. In diesem Buch gibt die Autorin jede Menge Fashiontipps und auch Anregungen im Bereich Beauty, die wir nur allzu gerne lesen und befolgen, wenn sie zu uns passen. Es ist ein wundervoll zusammengestelltes Buch, bei dem man so viele Bereiche aus anderehn Blickwinkeln sehen kann und jede Menge Tipps erhält. Viele Fotos und Texte in einem stylischen Layout verpackt gibt es hier zu sehen, zu bestaunen und zu entdecken. Herrlich zu lesen, kann man sich viele Inspirationen holen. Paris trifft New York und du bist als Leser mittendrinnen!

Zum Inhalt:

Garance Doré, die Stimme hinter dem gleichnamigen Erfolgsblog, begeistert Millionen von Lesern weltweit mit ihrem unverwechselbaren Stil. In ihrem Fashionguide gibt sie Tipps zu Mode und Beauty, verrät, wie man in allen Lebenslagen stilvoll und cool auftritt, und gewährt persönliche Einblicke. Hier ist alles vereint, was Modefans lieben: tolle Fashion-Fotos und Zeichnungen, stylishes Layout und außergewöhnliches Erzähltalent. Die perfekte Verbindung von französischer Nonchalance und New Yorker Coolness!

Die 5 Dakinis von Tsültrim Allione erschienen bei Arkana

Dies ist ein sehr spezielles und spirituelles Buch. Es handelt von den 5 Dakinis und wie wir diese himmlischenn Kräfte des Buddhismus in unser Leben holen und integrieren können. Für alle, die dem Buddhismus zugetan sind und sich gerne auch ein bisschen über den Horizont hinaus informieren und weiterbilden, ist dieses Buch genau das Richtige. Sehr einfühlsam und gut beschrieben, entführt es die Leser in eine ihnen wahrscheinlich eher fremde Welt und gibt tiefe Einblicke in den Buddhismus. Sehr faszinierend zu lesen!

Zum Inhalt:

Dakinis sind Himmelstänzerinnen, mythische Geistwesen mit wechselndem Temperament. Sie stärken die weiblichen Kräfte in uns – jene Qualitäten, die wir in Zeiten wie diesen besonders dringend brauchen, um uns selbst und die Erde zu heilen. Lama Tsültrim Allione, eine der bekanntesten tibetisch-buddhistischen Lehrerinnen im Westen, zeigt uns darüber hinaus, wie die Dakinis uns helfen können, wann immer wir Mut und Durchhaltevermögen brauchen. Und wie sie uns sogar bei alltäglichen Problemen wie Entscheidungsschwierigkeiten oder Aufschieberitis zur Seite stehen. Durch kraftvolle, jedoch leicht erlernbare Meditationstechniken können wir uns mit den Dakini-Kräften verbinden und sie zu machtvollen himmlischen Begleiterinnen machen.

Die Griechen von Edith Hall erschienen bei Pantheon

Die Griechen sind aus der Geschichtsschreibung nicht wegzudenken, sind sie doch Begründer und Erfinder so zahlreicher Bereiche und Dinge, ohne die wir uns unser heutige Leben gar nicht vorstellen können. Die Autorin dieses Buches hat hier ein Meisterwerk geschrieben und lässt uns Leser an ihrem profunden Wissen teilhaben. Griechenland so nah, wie nie, Geschichte so lebendig und gut erzählt, wie kaum bisher – dieses Buch verbindet Wissen, Vergangenheit udn Zukunft und ist eine Lektüre, die einen noch lange nicht loslässt und in Gedanken weiterwirkt.

Zum Inhalt:

Sie waren die Erfinder der Demokratie, Begründer der Philosophie, Schöpfer unsterblicher Mythen – doch was genau war das Erfolgsgeheimnis der antiken Griechen und was verbindet uns mit ihnen? Edith Hall, Professorin am Londoner King’s College und eine der weltweit profiliertesten Altertumsforscherinnen, untersucht zehn Charaktereigenschaften, die allen griechischen Völkern gemeinsam waren. Über die Jahrtausende hinweg lernen wir so die wissbegierigen, humorvollen wie kompetitiven Menschen kennen, die als Seefahrer in neue Gebiete vorstießen, sich im Wettkampf in Olympia oder im Redegefecht maßen. Wir erfahren, was die Griechen dachten und fühlten, über welche Witze sie lachten – und es entsteht eine ebenso farbige wie kurzweilig-moderne Geschichte, die uns den Mythen und Göttern, Helden und Menschen so nahe bringt wie nie.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Das Café am Rande der Welt

dascafeamrandederwelt

Eine Erzählung über den Sinn des Lebens

Der gestresste Werbemanager John möchte einem Stau entkommen, daher fährt er auf eine andere, ihm unbekannte Straße. Er irrt herum und landet schließlich in einem Café im Nirgendwo. Als er die Speisekarte betrachtet, ist er nicht nur über die köstlichen Gerichte erstaunt, sondern auch über die drei Fragen, die ihm gestellt werden: Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?
Bei der Beantwortung dieser philosophischen Fragen helfen ihm die Kellnerin Casey, der Koch sowie andere Gäste.

John Strelecky schafft es in diesem kleinen Büchlein uns zum Nachdenken zu bringen. Dabei ist es keinesfalls belehrend. Man denkt über seinen Zweck der Existenz nach. Wesentlich scheint die Aussage, dass wir selbst für unser eigenes Schicksal verantwortlich sind. Es wird geraten nur das zu tun, was uns glücklich macht. Manches scheint selbstverständlich, doch schadet es nicht, es wieder einmal zu lesen und ins Bewusstsein zu rufen. Das Buch enthält eine schöne Handlung, nett gestaltete Zeichnungen und ist entspannend zu lesen. Das Geheimnisvolle in der Geschichte und das besondere Cover mit den Illustrationen gefallen mir besonders gut.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der es im Leben gerne leichter haben möchte oder sein Leben optimal und positiv gestalten möchte.

Über den Autor:
John Strelecky wurde 1969 in Chicago, Illinois geboren und lebt heute in Orlando, Florida. Er war lange Jahre in der Wirtschaft tätig, bis ein lebensveränderndes Ereignis im Alter von 33 Jahren ihn dazu veranlasste, die Geschichte vom ›Café am Rande der Welt‹ zu erzählen. Er hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Erfahrung als Autor. Und er hatte auch an keinen Schreibseminaren an der Universität teilgenommen.
Innerhalb eines Jahres nach Erscheinen hatte sich das Buch durch die Mundpropaganda der Leser auf dem gesamten Erdball verbreitet – es begeisterte Menschen auf jedem Kontinent, einschließlich Antarktika. Zudem errang es den ersten Platz auf der Bestsellerliste und wurde in über 30 Sprachen übersetzt.
Mittlerweile hat John weitere Bücher geschrieben, deren Botschaften Millionen von Menschen dazu ermuntern, ihr Leben nach ihrer eigenen Fasson zu gestalten. Aufgrund seines Schaffens wurde er neben Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey, Tony Robbins und Deepak Chopra als einer der hundert inspirierendsten Menschen im Bereich Führung und persönliche Entwicklung ausgezeichnet. All dies berührt und verblüfft ihn nach wie vor.

Details zum Buch:
dtv-Verlag
Hardcover, 144 Seiten
Mit Illustrationen von Root Leeb
Aus dem Englischen von Bettina Lemke
ISBN 978-3-423-28984-9
26. Oktober 2018

Eure Sonja Stummer

Innerfern

innerfernEine Frau irrt durch die Gegend. Sie klopft an Türen und behauptet, es sei ihr Haus. Schließlich wird sie ins psychiatrische Krankenhaus Vadans eingeliefert. Sie redet wirres Zeug, ist desorientiert, scheint ihr Gedächtnis verloren zu haben. Sie sagt ihren Namen nicht. Niemand kennt sie. Niemand weiß, woher die Irre kommt oder etwas über ihre Vergangenheit oder Familie. Manche sagen, sie sei komisch, eine Verrückte.
Recherchen ergeben schließlich, dass es sich um Karlina Piloti, eine Künstlerin, handelt. Doch was ist mit ihr geschehen?
In der Therapie redet sie voller Phantasie mit großer Wortgewandtheit. Karlina spricht ununterbrochen. Dabei wechselt sie ständig die Themen, beantwortet keine Fragen. Sie erzählt von Reisen, weiß wissenschaftliche Details, erwähnt, dass sie einige Bücher geschrieben hat,… Karlina klettert auf Bäume und behauptet schließlich, dass alles was sie bisher gesagt hat, gelogen sei.

Es ist ein Roman, der die Gedankenwelt einer geisteskranken Person widergibt. Karlinas behandelnde Ärztin zeigt viel Empathie und Geduld. Doch auch andere Personen erzählen von der Patientin, da das Buch von verschiedenen Sichtweisen aus geschrieben ist.
Der Autor muss eine unglaubliche Kreativität oder besondere Beobachtungsgabe haben, denn es scheint mir sehr schwierig, so eine konfuse, verwirrte Frau derart gut zu charakterisieren. Er verdient dafür meine Hochachtung und ich kann den Roman nur weiterempfehlen.

Über den Autor:
Gerhard Köpf, 1948 geboren, ehemaliger Literaturprofessor an verschiedenen Universitäten des In- und Auslandes, danach Gastprof. an der Psychiatr. Klinik der LMU München; diverse Literaturpreise für sein literar. Werk (u. a. 1983 Preis der Jury beim Ingeborg-Bachmann-Preis; 1985 Villa Massimo, 1989 Förderpreis Berliner Akad. der Künste, 1990 Raabe-Preis); spielt gelegentlich kleine Rollen in Film (zuletzt Oliver Stone: Snowden) und Theater (Münchner Kammerspiele).

Details zum Buch:
Braumüller-Verlag
ISBN: 978-3-99200-214-6
184 Seiten, gebunden

Eure Sonja Stummer

Sherlock Holmes – Sämtliche Werke in 3 Bänden

Ich habe es mir zum Ziel gemacht klassischen Werken und auch Autoren aus der Vergangenheit in meinem Leben wieder mehr Platz zu machen. 2019 werdet ihr deswegen mit Sicherheit einige Klassiker bei meinen Empfehlungen finden und vielleicht kann ich ja auch ein paar von euch auch dazu verleiten Bücher aus dem Regal zu nehmen und sich in wundervolle Klassiker zu vertiefen. So eine Reise in die Vergangenheit kann unheimlich bereichernd sein.

Den Start meiner Klassiker Reihe macht diese wunderbare Neuerscheinung:

Sherlock Holmes  – Sämtliche Werke in 3 Bänden erschienen bei Anaconda

Für alle Arthur Conan Doyle und Sherlock Holmes Fans ist dieser hochwertige und großartige Geschenkband im Schuber ein wahres Highlight. 2156 Seiten Lesegenuss wartet hier auf euch. Jede Bibliothek wird sich um diese Erweiterung freuen und Hand aufs Herz – viele haben die Originalwerke vielleicht gar nicht gelesen und kennen Sherlock Holmes und Dr. Watson nur aus Serien und Filmen. In diesem tollen Sammelband finden sich sogar Illustrationen des Erstwerkes. Es gibt Romane, Erzählungen und jede Menge tolles zwischen den Zeilen. Einnehmend und großartig zu lesen ist dieser 3-er Band eine absolute Bereicherung.

Zum Inhalt:

Sherlock Holmes ist der Mann für knifflige Fälle. Gleich, ob es um kriminelle Bünde geht, um verschwundene Personen, Staatsgeheimnisse oder unerklärliche Todesfälle – Sherlock löst jedes Problem. Assistiert von seinem treuen Freund Dr. Watson, sorgt er mit seiner exzellenten Beobachtungsgabe seit über hundert Jahren bei zahllosen Lesern in aller Welt für Staunen. Arthur Conan Doyle hat die Welt des messerscharf kombinierenden Privatdetektivs in vier Romanen und 56 Geschichten gestaltet. Dieser Band versammelt sie alle.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Miese kleine Morde

MieseKleineMordeJens sollte man nicht als Langweiler bezeichnen. Seine Frau bringt ihn nämlich durch diese Aussage und weil sie ihn daraufhin verlässt zu einem ungewohnten Lebenswandel. Er lässt sich in einem Schönheitssalon optisch verändern und kommt dabei auf die Idee Auftragsmörder zu werden. Er geht bei seinen Beauftragungen sehr gewieft vor und verdient mit seinen Kunden und Kundinnen viel Geld. Doch leider kommen die vielen Todesfälle seinem Friseur komisch vor und eine Tat geht nach hinten los.

Der unterhaltsame, leicht zu lesende Krimi ist eine kurzweilige Geschichte mit überraschendem und spannendem Ende. Die Idee ist großartig und auch die Umsetzung gefällt mir gut. Ebenso ist die Aufmachung gelungen. Erstaunlich finde ich wie Fakten aus anderen Blickwinkeln betrachtet werden und so eine neue Wahrheit entsteht.
Wer einen kurzen schnell lesbaren Krimi sucht und überraschende Wendungen liebt, ist mit diesem sehr gut beraten.

Über den Autor:
Jussi Adler-Olsen wurde 1950 in Kopenhagen geboren. Mit seiner Thrillerserie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q und seinen Romanen „Das Alphabethaus“, „Das Washington-Dekret“ sowie „Takeover. Und sie dankte den Göttern“ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über vierzig Ländern und werden verfilmt.

Details zum Buch:
dtv-Verlag
Hardcover, 127 Seiten
ISBN: 978-3-423-21762-0

Eure Sonja

Das Stille Nacht Geheimnis

DasStilleNachtGeheimnisBernardo liegt nach einem Unfall auf der Intensivstation eines Salzburger Krankenhauses. Seine Mutter reist eigens aus Portugal an. Sie glaubt nicht an einen Unfall aus eigenem Verschulden, denn zu viel deutet darauf hin, dass jemand anderer daran beteiligt war. Sie ermittelt in Eigenregie und mit der Polizei und erfährt dabei auch sehr viel über das weltbekannte Weihnachtslied „Stille Nacht“. Bernardo war nämlich dabei für eine Zeitung eine Reportage zum 200-Jahr-Jubiläum zu schreiben, weshalb auch Stella an die Orte des berühmten Liedes kommt. Eines Nachts wird auch sie verfolgt und brutal überfallen. Plötzlich verschwindet ein paar Tage vor Weihnachten die Gitarre aus dem Stille Nacht-Museum, mit der die Melodie komponiert und uraufgeführt worden ist. Es überschlagen sich die Ereignisse.

Wenn das Werk auch als Krimi klassifiziert wird, hält sich die Spannung und die für einen Krimi typische Ermittlungsarbeit in Grenzen. Dennoch ist es eine sehr schöne Erzählung rund um das wohl berühmteste Weihnachtslied. Perfekt zum Jubiläum kann man interessante Details zum Lied in angenehmer Form lesen, ohne ein wissenschaftliches Geschichtsbuch hernehmen zu müssen. Dem Autor ist eine stimmige Lektüre gelungen mit einem weihnachtlich-kitschigem Schluss.

Über den Autor:
Manfred Baumann, geboren 1956 in Hallein/Salzburg, war 35 Jahre lang Autor, Redakteur und Abteilungsleiter beim ORF (Österreichischer Rundfunk). Heute lebt er als freier Schriftsteller, Kabarettist, Regisseur und Moderator in der Nähe von Salzburg. Der Krimi »Drachenjungfrau« wurde vom ORF für die Reihe »Landkrimi« verfilmt. Manfred Baumann ist auch bei facebook.

Details zum Buch:
Gmeiner-Verlag
288 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8392-2339-0

Eure Sonja Stummer

Für euch reingelesen – Literatur & Belletristik

Dieses Mal habe ich für euch in sehr sensible Bücher reingelesen, Bücher, die bewegen und zum Nachdenken anregen – keine leichte Lektüre, bis auf eine 😉

Arminuta von Donatella di Pietrantonio erschienen bei Kunstmann

Die Geschichte dieses Mädchens lässt niemanden kalt. Sehr einfühlsam und wunderschön geschrieben ist die Geschichte eine wahre Bereicherung. Seite für Seite erfährt man Neues und das Bild fügt sich zu einem Ganzen zusammen. Dies ist ein Buch, welches ein Paradebeispiel für moderne Literatur ist – großartig erzählt ist diese Geschichte eine wahre Bereicherung.

Zum Inhalt:

Im Dorf nennen sie alle nur Arminuta, die Zurückgekommene. Warum hat man sie zu ihren leiblichen Eltern zurückgeschickt? Wer ist ihre Mutter? Die, die sie geboren hat, oder die, bei der sie aufgewachsen ist?

»Als Dreizehnjährige kannte ich meine andere Mutter nicht mehr.« So beginnt die Geschichte, in der ein junges Mädchen mit einem Koffer und einem Sack voller Schuhe bei einer ihr unbekannten Familie abgeliefert wird. Die echten Eltern wollten sie wieder haben, mehr haben ihr die, die sie bisher Vater und Mutter nannte, nicht erklärt. Niemand scheint auf sie gewartet zu haben, alle haben offensichtlich andere Sorgen. Das Essen ist knapp, die Neue muss sich das Bett mit der kleinen Schwester teilen und das Zimmer mit den drei Brüdern. Hier ist alles fremd, die Armut, der Schmutz, die harten Worte. Während sie einen Weg zurück in ihr behütetes Leben in dem kleinen Haus am Strand sucht, entwickeln sich neue Bindungen, zur mutigen Schwester, den Brüdern, der Mutter. Und sie beginnt zu verstehen, wie viele Facetten die Liebe haben kann. Donatella Di Pietrantonio erzählt in dieser ungewöhnlichen Familiengeschichte von Zugehörigkeit und Verantwortung, Verstrickungen und Mutterliebe und davon, was es bedeutet, den eigenen Platz im Leben zu finden. Poetisch, zart und unvergesslich.

Frauen, die ihre Stimme erheben von Cecelia Ahern erschienen bei Krüger

25 Millionen weltweit verkaufte Bücher sprechen für den Erfolg dieser Autorin. Dieses Buch hier ist dennoch etwas ganz Besonderes. 30 Frauen, 30 Storys finden hier Platz. 30 Geschichten und Leben, die hier erzählt werden – einfühlsam und ehrlich beschrieben. Man taucht in fremde Leben und Geschichten ein und nimmt sie als Zuseher war und lässt sich von vielen der Frauen inspirieren! Toll geschrieben!

Zum Inhalt:

»Dieses Buch ist für mich ein Herzensprojekt. Es geht um unsere eigene Stimme – um all die Momente, in denen Frauen sich erheben.« Cecelia Ahern

»Geistreich und anregend! Cecelia Ahern ist eine der besten Schriftstellerinnen, die wir haben.« John Boyne, Autor von »Der Junge im gestreiften Pyjama«

Dreißig Frauen, dreißig Storys: 350 Seiten voller Überraschungen, Gefühl und Aha-Erlebnisse.

Da ist die Frau, die im Boden versinkt und dort auf jede Menge anderer Frauen trifft. Oder die Frau, die auf ihrem Grundstück Zweifel sät. Eine andere Frau, deren Uhr so laut tickt, dass sie nicht schlafen kann, und eine, die aus ihrer Schublade herausklettert. Lauter Frauen, denen gerade dann Flügel wachsen, wenn sie es gar nicht erwarten. So wie es für uns alle in jedem Moment möglich ist, wenn wir nur auf uns selbst hören.

In ihren Romanen berührt Cecelia Ahern Millionen Leserinnen und Leser. Mit diesem besonderen Story-Projekt stellt sie mit sprudelnder Phantasie und liebevollem Humor die Fragen, die uns bewegen: Wer bin ich in dieser Welt? Und wer bestimmt das eigentlich? Was ist mir wirklich wichtig? Und was ist für Frauen alles möglich?

Ausserfern von Gerhard Köpf erschienen bei Braumüller

Skurill, berauschend, eine Mischung aus Erzählung und Krimi, grandios geschrieben aus einer Feder, die weiß, wie sie Leserherzen höher schlagen lässt. Ein sehr spezielles und herrlich zu lesendes Buch! 1983 erschien der 1. Roman des Autors „Innerfern“ – jetzt viele Jahre später erscheint „Ausserfern“ – eine Weiterführung und eine Beständigkeit, die nicht vielen Autoren gegeben wurde.

Zum Inhalt:

Marandjosef ruft die Mutter erschrocken beim Anblick ihres neu geborenen Sohnes, da er aussieht wie ein Mädchen. Sein Äußeres wird fortan sein ganzes Leben bestimmen und ihn zu einem besonders bizarren Fall für die Justiz werden lassen. Der Jüngling erschleicht sich in der turbulenten Zeit der napoleonischen Besatzung und der Aufstände unter Andreas Hofer, als Magd verkleidet, das Vertrauen seiner Herrschaft, bis er diese ausraubt und das Weite sucht. Während die Gendarmen noch nach der dreisten Magd suchen, taucht der zart gebaute Mann längst in den Wirren der Zeit unter und sucht sich auf seinen Beutezügen neue Opfer. Seine Erinnerungen und Anekdoten aus seinem kreuzqueren Leben lässt er von einem Zillertaler Exulanten und Tierpräparator, der als Letzter Zugang zu seinem verborgenen Herzen gefunden hat, in seine eigene Haut binden.

Liebe & Verderben von Kristin Hannah erschienen bei Aufbau

Dies ist eine gwaltige Geschichte über Liebe und Verderben – Liebe innerhalb der Familie und die erste große Liebe. Wunderschön und fast epochal erzählt, genießt man hier Seite für Seite diese schöne Geschichte und begiebt sich auf eine Reise – innerlich und auch real. Ein sehr bewegendes Buch.

Zum Inhalt:

Ich bin hier und werde niemals aufhören, auf Dich zu warten.

1974: Als Lenora Allbright mit ihren Eltern nach Alaska zieht, ist die Familie voller Hoffnung, das Trauma des Krieges, das der Vater in Vietnam davongetragen hat, hinter sich zu lassen. In Matthew, dem Sohn der Nachbarn, findet Leni einen engen Freund, und aus ihrer Vertrautheit entwickelt sich bald eine junge Liebe. Doch auf die Schönheit des Sommers in Alaska folgt unweigerlich die Finsternis des Winters, und je länger diese andauert, desto weniger vermag Lenis Vater die in ihm wohnenden Dämonen zu bändigen. Schon bald müssen die beiden jungen Liebenden um ihr Miteinander kämpfen – bis sie eines Tages auszubrechen versuchen …

Mit emotionaler Wucht erzählt Kristin Hannah eine große Geschichte über unsere Verletzlichkeit, wenn wir zum ersten Mal lieben, über die dunklen Seiten der Liebe und über die niemals endende Verbundenheit zwischen einer Mutter und ihrem Kind.

Weihnachten wird wunderbar von Lucie Castel erschienen bei Thiele

Dies ist ein zauberhafter Roman, der zur Weihnachtszeit spielt und so richtig schön zu lesen ist. Ein bisschen Weihnachten, jede Menge Überraschungen, Männer und Frauen und ein bisschen Liebe – was braucht es mehr? Unter einer guten Federe entsteht daraus ein herrlicher Roman, so wie dieser hier.

Zum Inhalt:

Weil das Leben voller Überraschungen ist, sind die beiden Schwestern Scarlett und Mélanie am Tag vor Heiligabend nicht auf dem Weg nach Hause in die Bretagne, sondern sitzen am Flughafen von Heathrow fest: Wegen eines Schneesturms sind alle Flüge verschoben. Und das ausgerechnet in dem Jahr, in dem ihr Vater gestorben ist und sie ihre Mutter auf keinen Fall an Weihnachten allein lassen wollen.

Und weil in Scarletts Leben immer alles schiefgeht, benutzt sie aus Versehen die Herrentoilette und trifft dort auf Willam, einen distinguierten englischen Gentleman, der sich einen ironischen Kommentar nicht verkneifen kann und ansonsten die Ruhe bewahrt.

Als nach Stunden des gemeinsamen Ausharrens klar wird, dass der Flugverkehr eingestellt ist, lädt William die beiden Schwestern höflich ein, die Weihnachtstage in seinem Haus in Kensington zu verbringen.

Doch dann steht unerwarteterweise Williams ganze englische Familie vor der Tür – Auftakt zu einem völlig verrückten Weihnachtsfest, das an gefühlsmäßigen Verwicklungen und tragikomischen Überraschungen nicht zu überbieten ist und an dessen Ende sich wundersamerweise zwei Hände unter dem Mistelzweig finden …

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Die Sintflut in Sachsen

Bernd Wagner
Die Sintflut in Sachsen

Die Geschichte spielt sich in Wurzen, einer kleiner Stadt nahe Leipzig ab. Die Grenzen zwischen Ost und West sind gezogen, die Russen kontrollieren dieses Gebiet.

Zu dieser Zeit wächst der junge Max heran, zwischen der Familienschmiede, den Schweinen, Hühnern, einem bärenstarken Vater, einer emotional unterkühlten Mutter. Ein Heranwachsen mit der Natur, wo eine Zug – oder Busfahrt schon etwas Besonderes ist. Aber für ihn ist es Normalität.

Nach Jahren kehrt er an diesem Ort zurück, sein Vater tot, die Mutter nach einem Schlaganfall im Krankenhaus und findet seine alten Aufzeichnungen wieder. Die Geschichten wirbeln in seinen Kopf herum. Die Geschichte von ihm. Sie gehören zu Papier gebracht. Wenn er seine Mutter im Krankenhaus besucht, liest er ihr vor. Manchmal erkennt sie ihn, manchmal nicht. Aber er hofft auf ihre Zustimmung.

Eine etwas andere DDR Geschichte, verpackt in jugendlichen Erinnerungen, die nicht, wie in vielen Büchern, die Entbehrungen hervorheben, sondern den Alltag in einer Familienschmiede schildern, das Leben eines Kindes, mit den Augen eines Kindes. Eine fesselnde Geschichte.

Über den Autor:
Bernd Wagner wurde 1948 in Wurzen (Sachsen) geboren. Nach seinem Studium arbeitete er als Lehrer in einem märkischen Dorf. Seit 1977 veröffentlicht er Romane, Erzählungen, Kinderbücher, Essays, Gedichte und Dramen. Von 1982 bis 1985 war er Mitherausgeber der illegalen Literaturzeitschrift Mikado. 1985 wurde er von der DDR-Behörde von Ostberlin nach Westberlin ausgebürgert, wo er noch heute lebt.

Verlag: Schönling & Co.
Erscheinungsdatum: 2018
432 Seiten, Gebundene Ausgabe, mit Lesebändchen
ISBN: 978-3-89561-142-1
UVP: € 24,70

Elisabeth Schlemmer

Romantische Bücher

Gerade rund um die Weihnachtszeit lesen viele gerne romantische und weihnachtliche Bücher. Für diese Lesezeit habe ich euch einige tolle und passende Bücher zusammengestellt.

Mein Weihnachtswunsch bist du von Jennifer Hale erschienen bei Bastei Lübbe

Dies ist eine richtig liebe Geschichte, so wie das ideale Leben, voller Romantik und guten Wendungen aussehen würde. Es ist schön solche Geschichten zu lesen – sie zeigen das Gute im Leben und Happy Ends und verbreiten so richtig gute Laune.
Sehr einfühlsam und schön geschrieben, liest man dieses weihnachtliche Buch richtig gerne.

Zum Inhalt:

Als Leah erfährt, dass sie die Villa ihrer Großmutter geerbt hat, weiß sie, dass sie ihrer Tochter Sadie endlich die Kindheit ihrer Träume schenken kann. Doch es gibt einen Haken: Leah soll sich das Haus mit David, ihrem Freund aus Kindertagen, teilen. Hier scheint Ärger vorprogrammiert zu sein. Während die beiden jedoch gemeinsam vor dem Kamin sitzen und in alten Erinnerungen schwelgen, merkt Leah, wie sich ein Kribbeln in ihrem Bauch ausbreitet. Und seinem Blick nach zu schließen, fühlt David genauso …

Unsterbliche Paare von Hermann Wohlgschaft erschienen bei Echter

Liebe und Kultur gehen Hand in Hand und in diesem großartigen und sehr spannenden Buch werden genau diese Liebenden in der Kunst ihren Platz bekommen. Von der Reformation bis zur Romantik erfährt man hier alles wichtige und geht nach Lesen dieses Buches fast als Kunstexperte in diesem Fach durch.  Kunst und Kultur ist hier vereint – für die Ewigkeit geschaffen. Extrem faszinierend finde ich die jeweiligen Infos und Hintergründe für die Werke. So sieht an Kunst mit ganz anderen Augen.

Zum Inhalt:

Auch im zweiten Band seiner „Kulturgeschichte der Liebe“ stellt Hermann Wohlgschaft Liebesbeziehungen und „unsterbliche“ Paare vor, diesmal aus der Zeit der Reformation bis zur Romantik.

„Unsterblich“ sind die beschriebenen Liebespaare im Sinne der Berühmtheit, der Unvergesslichkeit, vielleicht aber auch in einem tieferen, theologischen Sinne.

Hermann Wohlgschaft zeichnet darin farbige Bilder von fiktiven Paaren aus der Weltliteratur und von Paaren, die wirklich gelebt haben. Er schildert gelungene, aber auch hochproblematische Partnerbeziehungen, die in vielen Fällen zerbrechen. Wie im ersten Band werden zeittypische Elemente, etwa das barocke Lebensgefühl oder das romantische Liebeskonzept, mit zeitlosen Wesenszügen einer personalen Liebe konfrontiert. Als reformorientierter Christ wirbt der Autor für ein neues, zugleich biblisch fundiertes Verständnis von Ehe und Partnerbeziehung.

Jane Eyre von Charlotte Bronte erschienen bei Manesse

Ein wahrer Klassiker von einer genialen Autorin geschrieben – einfach zum Versinken und Genießen und natürlich darf ein wenig Drama auch nicht fehlen. Eine märchenhafte Erzählung voller Tiefgang. Einfach wundervoll zu lesen, genießt man jede einzelne Seite und möchte niemals aufhören dieses Buch zu lesen. Ein wahrer Klassiker, den man einmal gelesen haben muss!

Zum Inhalt:

Mit der klugen, charakterstarken Jane Eyre schuf Charlotte Brontë eines der bewegendsten Frauenporträts der englischen Literatur. Die Heldin gewinnt ihre Größe im existentiellen Widerstreit zwischen tiefem Liebesverlangen und dem, was der menschlichen Seele letztlich die Selbstachtung erhält: dem Gefühl persönlicher Integrität.

Die märchenhaft anmutende Geschichte der Waise von Lowood, von einer bis dahin gänzlich unbekannten Debütantin in einem weltfernen englischen Provinznest verfasst, eroberte im Nu einen bleibenden Platz in der Weltliteratur. Jane Eyre ist für ihre Zeit eine unerhört eigenständige und eigensinnige Heldin. Selbst als das zum Greifen nahe Glück für immer verloren scheint, bleibt sie sich treu. Die vom Schicksal benachteiligte, äußerlich unscheinbare junge Frau gewinnt kraft ihres aufrechten Charakters nicht nur das Herz des finsteren Mr. Rochester, sondern auch das unzähliger Leser.

Der Roman ist eine moderne, weil bereits weitreichend desillusionierte Version des «Aschenbrödel». Charlotte Brontës (1816–1855) erzählerische Meisterschaft beglaubigt die auf den ersten Blick so phantastische Mär und macht sie zu einem plausiblen, ergreifenden Bericht einer weiblichen Selbstfindung. 1847 unter dem Pseudonym Currer Bell erschienen, gilt das Werk als fiktive Autobiographie Brontës, die sich darin den zentralen Themen ihres Lebens und Schreibens widmet.

Vampir für dich von Lynsay Sandy erschienen bei Lyx

Dies ist bereits der 26. Band der Argeneau Vampir Reihe und noch immer sind die Liebesgeschichten der Lebenspartner der Vampire echt gut gelungen und herrlich zu lesen. Mal spannend, mal lustig, es ist immer was los und die Charaktere der unterschiedlichen Bücher überschneiden sich ganz toll und bilden ein großes Ganzes.
Deswegen darf heute auch ein Vampir Liebesroman in der Reihe der Liebesromane nicht fehlen – unendlich lange zusammen mit dem richtigen Partner – herrlich inszeniert von Lynsay Sands.

Zum Inhalt:

125 Jahre ist es her, seit Beth Argenis zum ersten Mal Cullen „Scotty“ MacDonald traf.
125 Jahre ist es her, seit er ihr Leben vor einem der Abtrünnigen rettete. 125 Jahre, seit er zum Traum ihrer schlaflosen Nächte wurde. Mittlerweile ist Beth jedoch selbst zur Jägerin geworden und braucht ganz gewiss keinen Schutz mehr – auch wenn Scotty nach wie vor davon überzeugt ist. Beth hingegen würde viel lieber dieses unbändige Feuer, das zwischen ihnen lodert, mit wilden Küssen löschen …
„Lynsay Sands‘ Bücher machen einfach Spaß: sexy, unendlich lustig und bis oben hin gefüllt mit Abenteuern!“ Library Journal

Band 26 der Argeneau-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Lynsay Sands

Sommernächte und Lavendelküsse erschienen bei Aufbau Verlag

Dies ist ein großartiger Roman, der wirklich alles hat, was es für ein gutes Buch benötigt. Romantik, ein bisschen Lavendel und Frankreich und ein Ausflug in die Vergangenheit. In diesem Buch findet ihr die perfekte Kombination. Großartig geschrieben hat man beim Lesen das Gefühl sich mitten im Geschehen wiederzufinden und den Lavendel und die lauen Sommernächte riechen bzw, spüren zu können. Einfach herrlich.

Zum Inhalt:
Eine Sommerliebe à la française!

Sybille ist Antiquitätenhändlerin und reist in die Provence, um zusammen mit dem Fotografen Jérôme nach alten Möbeln zu suchen. Außerdem hat sie noch ein ganz anderes Anliegen: Auf einem Foto hat Sybille Luc wiedererkannt, ihre erste große Liebe! Vor über fünfzehn Jahren lernten sie sich im südfranzösischen Grimaud kennen, und seither muss sie immer wieder an die gemeinsam verbrachten lauen Sommernächte denken. Für Sybille steht eines fest: Sie muss Luc wiedersehen und herausfinden, ob seine Küsse noch immer nach Sonne und Freiheit schmecken!

So romantisch, wie die Nächte in der Provence.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Für ein reingelesen…

…habe ich heute in Küche, Kultur und  Gesundheitsthemen. Architektur in Wien, die perfekte Diät, sowie Gedanken zum Innehalten und Karft schöpfen sind heute große Themen bei uns und den Büchern, die ich euch jetzt vorstellen möchte.

Der zweite Atem von Jürgen Jagelki erschienen bei Echter

Für Menschen, die sich gerne ein wenig inspirieren lassen möchte, kommt dieses Buch genau richtig. Es beinhaltet Gedanken zum Innehalten und Kraftschöpfen. Sehr philosophische Texte, die dazu anregen sich Gedanken zu machen, von Gott inspiriert. Sehr vielseitig und schön geschrieben, kann man sich hier so einige Anregungen holen.

Zum Inhalt:

Wer ans Ziel kommen will, braucht so etwas wie den zweiten Atem. – Was für den Langlauf gilt, gilt auch für unser Leben, erst recht unser Glaubensleben.
In ca. 50 Geschichten bietet Jürgen Jagelki Orte zum Innehalten und Kraftschöpfen. Da ist vom angenehmen Stress die Rede oder davon, dass wir auch mal zur Last fallen dürfen; oder wie man es macht, gegen den Strom zu schwimmen. Oder: Wird man selig, wenn man alles glaubt? Wie sieht man etwas, was noch keiner gesehen hat?
Kurze Geschichten, erstmals veröffentlicht in der Ordenszeitschrift DER WEINBERG, die aufatmen lassen, besinnlich stimmen, auf neue Gedanken bringen und erkennen lassen, dass in Menschen und Geschehnissen oft mehr steckt, als auf den ersten Blick sichtbar ist.

Perfect Health Diet von Paul Jaminet und Shou-Ching Jaminet erschienen bei Thieme

Für sich selber den richtigen Weg zu finden, um abzunehmen, ist nicht einfach und benötigt so einiges an Zeit. Dieses massive Buch  erklärt, wie und auf welche Art es geund ist sich nach der heutigen Medizin zu ernähren und wie man abnehmen kann. In Amerika ist dieses Buch ein Bestseller und liegt jetzt auch in der deutschen Übersetzung vor, angepasst an europäische Essgewohnheiten. Sehr informativ mit ganz vielen Infos ist es ein grandioses Lexikon, ein Nachschlagewerk der besonderen Art und unglaublich vielen Infos. Konkrete Tipps gibt es hier aber auch genauso, wie Hintergrundwissen. Genial!

Zum Inhalt:

Paul Jaminet, Astrophysiker und Shou-Ching Jaminet, Molekularbiologin und Krebsforscherin, waren beide in ihren mittleren Jahren chronisch krank und hatten jeweils ein Elternteil sehr früh verloren. Nach gescheiterten Versuchen, gesund zu werden, richteten sie ihren gesamten Forschergeist für einige Jahre auf das Thema menschliche Ernährung und deren Möglichkeit zur Gesundung beizutragen.

Dabei erarbeiteten sie sich 5 Prämissen, um die Forschungsergebnisse zu bewerten.
Sie stellten ihre Ernährung entsprechend den auf der Forschungsreise gewonnenen Erkenntnisse um und wurden beide gesund. Ihr Blog ermutigte andere, es ihnen gleich zu tun und auch hier gab es erstaunliche Ergebnisse.

Die „Perfect Health Diet“ war geboren. In Amerika ein Bestseller, liegt sie jetzt in deutscher Übersetzung und Anpassung an die hiesigen Ernährungsgewohnheiten vor.

Ein passendes Gewicht, das Verschwinden oder die Linderung chronischer Erkrankungen und eine zunehmende Leistungsfähigkeit kann auch das Ergebnis Ihrer Reise sein.

Sie müssen nicht, Sie dürfen!

Die wissenschaftlichen Grundlagen liefert das Buch – die genussvollen Rezepte der dazugehörige kostenfreie Blog: http://www.perfecthealthdiet.de
Cave: für Vegetarier nur bedingt geeignet

Das Buch richtet sich an alle die sich für das Thema Ernährung vertieft interessieren und sich selbst auf eine genussvolle Reise zu mehr Gesundheit machen möchten – natürlich auch Ernährungsberater!

Willkommen im Leben erschienen bei Echter

Dies ist ein sehr religiöses und nachdenkliches Buch über das Wunder des Lebens und das Willkommenheißen eines neuen Erdenbürgers. Es geht um Segenssprüche und Feiern im Zuge der Geburt eines Kindes. Sehr ergreifend geschrieben erweitert es den Horizont!

Zum Inhalt:

Die Geburt eines Kindes bringt große Freude und intensive Glücksmomente mit sich, aber auch die Sorge, dass doch nicht alles so perfekt gelingt, wie die Marketingstrategien rund um das Leben mit einem Baby es verheißen.

Segensfeiern für Neugeborene greifen in zweifacher Weise die Wünsche junger Eltern auf: die Geburt ihres Kindes zu feiern und zugleich Zuspruch und Segen an dieser Lebenswende zu erfahren. Die große Resonanz auf diese Segensfeiern im Bistum Essen zeigt, dass junge Familien dieses Angebot gern annehmen. Dabei lassen sich auch Menschen einladen und anrühren, die eher in kritischer Distanz zur Kirche stehen.

Paris, Mai ’68 von Anne Wiazemsky erschienen bei Wagenbach

Dies ist ein grandioses Buch – Literatur der Neuzeit, großartig geschrieben, mit viel Humor und Raffinesse. Paris in den 60er Jahren – eine herrliche Zeit – und hier haben die Leser die Chance tief einzutauchen und das Quartier Latin zu dieser Zeit hautnah erleben und lieben zu können. Berührend und faszinierend!

Zum Inhalt:

Lesung und Gespräch mit dem Übersetzer Jan Rhein

Eine Veranstaltung des Institut français Bonn in Kooperation mit dem Literaturhaus Bonn.

Januar 1968. Das frisch verheiratete Paar Godard-Wiazemsky bezieht sein »Liebesnest« im Pariser Quartier Latin. Godard ist siebenunddreißig, Wiazemsky zwanzig Jahre alt. Als im Mai die Revolte losbricht, verfolgt Anne das mit Sympathie und Interesse, ohne selbst politisiert zu werden. Sie steht mit Jacques Brel vor der Kamera und nimmt gelegentlich auf Rollschuhen an den Demonstrationen teil. Anne Wiazemsky erzählt von Dreharbeiten in Italien oder von der Rückreise aus Cannes mit Gilles Deleuze, von ihrem Jugendfreund Daniel Cohn-Bendit und von der Begegnung mit den Beatles in London, wo Paul McCartney sie auffordert, mit ihm unterm Tisch Tee zu trinken. Während sie ihre Jugend und den neuen Ruhm genießt, erwachsener wird und sich befreit, radikalisiert sich Godard zusehends. Er träumt von einem revolutionären Kino und wird zugleich krankhaft eifersüchtig auf seine junge Frau.

Nach dem erfolgreichen Roman »Mein Berliner Kind« erscheint nun dieses spannende, subjektive Erinnerungsbuch voller Anekdoten – ein authentisches Zeugnis der 68er-Aufstände in Frankreich und eine berührende Liebesgeschichte.

Jan Rhein ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für französische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Europa-Universität Flensburg und spezialisierte sich u.a. auf deutsch-französische Beziehungen, Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts und Großstadtliteratur und –kultur.

Architektur in Wien von Hermann Czech erschienen bei Park Books

Architektur in Wien ist eine sehr vielschichtige Sache. Czech ist einer der bekanntesten Architekten Österreichs und ihm ist dieses Buch gewidmet. Sein Leben und Schaffen in Form seiner Bauwerke, aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen gezeigt, bilden einen großartigen Rahmen für diese Biographie der besonderen Art!

Zum Inhalt:

Hermann Czech, geboren 1936, gehört zu den bekanntesten Architekten Österreichs, dessen Ansehen weit über die Grenzen hinausreicht. Dieser Einfluss gründet nicht nur auf seinem architektonischen Werk, das neben Bauwerken auch den Entwurf von Möbeln, Inneneinrichtungen und Ausstellungsgestaltungen umfasst, sondern auch auf seiner Tätigkeit als Autor zahlreicher architekturtheoretischer Schriften sowie auf seiner Herausgeberschaft von Neuausgaben und Übersetzungen von «Klassikern» der Architekturgeschichte, u.a. von Otto Wagner, Adolf Loos, Josef Frank und Christopher Alexander.

Dieses neue Buch ist die erste Monografie über Hermann Czechs vielfältiges Schaffen. Ein erster kulturhistorischer Teil verknüpft sein Wirken mit den Ansätzen der Wiener Moderne. Der zweite, biografische Teil umfasst Czechs Jugend- und Studienjahre und analysiert die zeitgenössischen Einflüsse auf sein Denken und Bauen. Der dritte Teil legt über reine Projektbeschreibungen hinaus auch zahlreiche Referenzen und Überlegungen Czechs dar und bietet ein vollständiges Verzeichnis seiner Bauten, Projekte und Schriften. Ein Essay der Wiener Philosophin Elisabeth Nemeth über das Verhältnis von Architektur und Philosophie im Werk Hermann Czechs rundet den Band ab.

Viel Freude beim Lesen und Neues entdecken!
Barbara