Für euch reingelesen…

…habe ich dieses Mal in eine sehr spannende Mischung. Wir blicken hinter die Kulissen und erfahren so einiges über Mörderinnen, nehmen gemeinsam als Paar ab, erhalten einen tollen Workout Plan, lernen Japan kennen und bekommen Tipps, wie Kopfmenschen entspannen können.

Entspannung für Kopfmenschen von Sonja Panthöfer erschienen bei Kösel

Speziell, wenn man selber zumindest ein wenig ein Kopfmensch ist, ist dieses Buch großartig zu lesen. Es geht um Entspannungstipps für diesen ganz besonderen Menschenschlag. Wie Körper und Geist zur Ruhe kommen und für ein besseres Verständnis zur Entspannung. Sehr übersichtlich gegliedert und gut beschrieben, gibt es hier so einiges nachzulesen und zu entdecken und sich die besten Tipps zu holen, um sie dann bei sich selber anzuwenden. Absolut bereichernd und extrem interessant!

Zum Inhalt:

Endlich einmal wieder richtig abschalten: rationalen Menschen fällt das oft schwer. Die (Atem-)Therapeutin Sonja Panthöfer gibt hilfreiche Denkanstöße, wie man als Kopfmensch eine gute Beziehung zwischen seinem Verstand, seinen Gefühlen und seinen Körperempfindungen aufbauen und damit besser ausruhen kann. Viele Körper- und Mentalübungen helfen beim praktischen Nachempfinden und schulen die Eigenwahrnehmung, die Fähigkeit zum Innehalten sowie den Umgang mit Schmerzen, Ängsten und Konflikten. So lässt sich Erholung, Stabilität und Resilienz aufbauen. Man kann seiner Umwelt auf Augenhöhe begegnen und Stress leichter bewältigen.

111 Gründe Japan zu lieben erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf

Japan zur richtigen Zeit des Jahres ist mit Sicherheit eines der tollsten Erlebnisse überhaupt. In diesem toll zusammengestellten Buch werden uns sogar 111 Gründe gezeigt, warum wir Japan lieben sollten. Es ist eine wundervolle Liebeserklärung an dieses verwunschene und zauberhafte Land, das so viel zu bieten hat. Hier sind genau diese besonderen Momente und Situationen eingefangen, mit Texten und Fotos versehen und für wissbegierige Leser aufbereitet. Schon das reinlesen ist ein Genuss – das Hinfliegen dann noch mehr!

Zum Inhalt:

Exotisch, fremd, skurril und irgendwie anders. Wer sich auf Japan einlässt, wird am Ende überrascht sein, denn alles hat hier plötzlich einen Sinn.

Mindestens einen kuriosen Fakt über ­Japan kennt jeder. Ob Hightech-Toiletten, singende Straßen oder Maid Cafés, ­Japan versteht es, seine Besucher zu über­raschen, zu schockieren oder mit Kirschblüten und Herbstlaub zu verzaubern.

In Japan verlieben sich nicht nur Gourmets, Nerds und Naturliebhaber, denn es gibt jede Menge zu entdecken, auch wenn für einen Europäer nicht alles auf den ersten Blick verständlich ist.

Um die vielen Fragen zu beantworten, die sich jedem Besucher irgendwann stellen, teilt Daniela Langkamp ihre Erfahrungen und Erlebnisse des alltäg­lichen Wahnsinns aus sechs Jahren Japan mit ihren Lesern. Wer sich darauf einlässt, lernt ein Land kennen, in dem am Ende doch alles zusammenpasst. Nicht selten wundert man sich: Warum gibt es das eigentlich nur in Japan?

20 to shape Der Workout Planer erschienen bei EMF

Dieser Work Out Planer ist eine tolle Fortsetzung der bisherigen Reihe. Ich habe euch ja bereits eines seiner Bücher vorgestellt. Mit dieser Kombination könnte ihr nun absolut nichts falsche machen und euer Training richtig zusammenstellen und loslegen. Hier ist ein handlicher, richtiger Wochenplaner sogar mit Rezeptvorschlägen drinnen, den man beliebig erweitern und ergänzen kann. Super übersichtlich motiviert dieses Buch enorm loszulegen!

Zum Inhalt:

Mit seinem Work-Out-Planer setzt Ralf Ohrmann sein Erfolgstraining aus der „20 to Shape“-Serie fort. Das Workbook beinhaltet Wochenpläne und Ernährungstipps, die ein individuelles Training unterstützen. Mithilfe der Checklisten können die Trainierenden ihren Fortschritt kontrollieren. Das steigert die Motivation und hilft dabei, die Fitness zu verbessern. Die Trainingspläne lassen sich individualisieren und setzen sich zu einem idealen 12-Wochen-Programm zusammen. Zu dem Fitness-Journal mit Tracker, Einkaufslisten und anderen praktischen Tipps gehören ein Gummiband, ein Lesezeichen sowie eine praktische Froschtasche, in der Platz für die gesunden Rezepte und für motivierende Bilder ist.

Schatz, der Bauch muss weg! erschienen bei Trias

Dies ist ein super motivierendes Buch zum Thema gemeinsames Abnehmen. Paare nehmen oft nicht nur gemeinsam zu, sondern auch das Abnehmen geht besser gemeinsam. Aber um dies zu schaffen, muss es im Kopf klick machen und wie das geschehen kann und wie man optimal mitwirken kann, dies könnt ihr hier in diesem Buch nachlesen. Schon das Cover verleitet zum Schmunzeln und auch im Buchinneren geht es trotz dem Ernst der Lage auch sehr sympathisch und positiv weiter. Rezepte und Tipps für den Alltag sind hier ebenso zu finden, wie authentische Anekdoten und Erzählungen der Autoren. Sehr gelungen und herrlich zu lesen.

Zum Inhalt:

Abnehmen ohne Disziplin und Qual

Dick werden geht fast von alleine. Irgendwann beginnt der Teufelskreis aus Diät, Jojo-Effekt und Fressattacken, aus Unglücklichsein und Scham. Wie gut, dass man auch fast von alleine wieder schlank werden kann!

Abnehmen beginnt im Kopf, nicht auf dem Teller, nicht auf der Waage und nicht auf dem Laufband. Abnehmen beginnt, wenn es im Kopf Klick macht. Rainer Limpinsel, erfolgreicher Arzt, Autor und Musiker – und viele Jahre übergewichtig, spürte das am eigenen Leib. Gemeinsam mit seiner Frau Ute Schüwer entwickelte er deshalb ein 3-Schritte-Programm – und die Pfunde purzelten, bei beiden.

– Bremsen lösen im Kopf – die Weichen auf Abnehmen stellen.
– Schrittweise anders essen – und immer lustvoll-genussreich.
– Realistisch bleiben – was im Alltag nichts taugt, bleiben lassen.
Weil Abnehmen und Genuss keine Gegensätze sind.

Mörderinnen von Veikko Bartel erschienen bei Mosaik

Dieses extrem gut recherchierte und spannend geschriebene Buch zeigt uns tiefe und authentische Einblicke in die Seele und Köpfe von Mörderinnen. Der Autor erzählt uns in diesem Buch die 4 schrecklichsten und grausamsten Fälle, er schildert Hintergründe und zeigt uns, wie diese Frauen zu Mörderinnen werden konnten. Hinter jedem Menschen und jeder Tag steckt ein Schicksal und eine Geschichte – ihr als Leser könnt euch euer eigenes Bild machen. Oft ist es nicht so, wie es scheint. Und dies sage ich ganz, ohne zu werten. Der Autor hat es geschafft hier mit diesem Buch und seinen Fällen hinter die Kulissen zu blicken und uns dies zu zeigen!

Zum Inhalt:

Warum töten Menschen? Was lässt sie diese letzte Grenze überschreiten? In über 30 Tötungsdelikten hat Veikko Bartel schon vor Gericht verteidigt, in »Mörderinnen« erzählt er die vier spektakulärsten, anrührendsten, grausamsten Fälle: die Kindsmörderin, die Sadistin, die Gattenmörderin, die Giftmörderin. Eindrücklich schildert er die Hintergründe, die hasserfüllten Reaktionen der Öffentlichkeit und die biographischen Tragödien, die sich hinter den Taten verbergen. Seine Erzählungen stellen die Frage nach Gerechtigkeit und zeigen mit jedem Fall: Die Realität ist spannender als jeder Krimi.

Viel Freude und Spaß beim Lesen!
Barbara

Für euch reingelesen…

…habe ich dieses Mal in spannende Geschichtsbücher, Trends und Ratgeber – von Slow bis hin zur Geschichte des Deutsch Französischen Krieges, könnt ihr heute so einiges entdecken.

Slow – Einfach leben von Brooke McAlary erschienen bei Lübbe

Dies ist nicht ein klassischer Ratgeber, sonder eine persönliche Reise zu einem einfacheren und entrümpelten Leben. Eine Inspirationsquelle pur! Herrlich zu lesen, kann man sich hier einige Tipps holen und bekommt sofort Lust selber loszulegen. Es sind hier so viele Anregungen zu finden, herrlich! Ein richtig gut geschriebenes Buch, dass Freude macht und positive Energie mitgibt.

Zum Inhalt:

Für das, was wirklich wichtig ist, bleibt im Leben oft erschreckend wenig Platz. Stattdessen stopfen wir unsere Wohnungen, Kalender und Köpfe voll mit Dingen, die uns belasten, statt glücklich machen, setzen uns unter Druck durch Vergleiche mit anderen und Ansprüche an uns selbst.

Brooke McAlary will das ändern und entdeckt mit ihrer Familie die Philosophie des Slow Living. In vielen kleinen Schritten macht sie sich ans Entrümpeln: von der Handtasche über Haus und Job bis zu ihrem Inneren. So findet sie Geld, Raum und Zeit für das, was wirklich wertvoll ist.

Das Harvard Konzept von Roger Fisher erschienen bei DVA

Das Harvard Konzept ist sicherlich einigen von euch schon ein Begriff. Seit über 35 Jahren ist es in der Businesswelt nicht mehr wegzudenken. Heute mit diesem neuen Buch gibt es eine erweiterte und neu übersetzte Ausgabe des Klassikers. Inhaltlich gibt es so einiges her und man kann sich vieles bei dieser Methode für das Arbeitsleben abschauen. Unschlagbar scharfsinnig und gut geschrieben, ist und bleibt es ein Klassiker. Verhandlungen sind nicht zu unterschätzen und mit diesen Infos hier, geht ihr als Gewinner daraus hervor – oder zumindest erhobenen Hauptes!

Zum Inhalt:

Seit 35 Jahren ist »Das Harvard-Konzept« weltweit das Standardwerk zum Thema Verhandeln. Es hat uns gelehrt, nicht um Positionen zu feilschen, sondern sich auf Interessen zu konzentrieren und zwischen Menschen und Problemen stets zu trennen. So wird es möglich, dass Parteien zum beiderseitigen Vorteil verhandeln und Win-win-Situationen schaffen. Egal ob politische Konflikte, Vertrags- und Gehaltsverhandlungen oder Tarifgespräche – für alle Berufsgruppen hat das Harvard-Konzept die Art und Weise, wie wir verhandeln, Differenzen beilegen und Lösungen finden, für immer verändert.

Der Klassiker ist um neue Fallstudien aus dem deutschsprachigen Raum erweitert und liegt jetzt erstmals gänzlich überarbeitet und in einer vollkommen neuen Übersetzung vor.

Outdoor against Cancer von Petra Thaller erschienen bei Kailash

Dies ist ein sehr bereicherndes und aufbauendes Buch – welches zeigt wie wichtig auch Sport bei einer Krebserkrankung bzw. dessen Heilung ist. Sport und Bewegung in der Natur hilft im Kampf gegen Krebs, schenkt eine bessere Lebensqualität und bessere Prognosen. Dieses tolle Buch hier hat sich diesem wichtigen Thema ganz gewidmet und lässt jetzt auch uns Leser daran teilhaben und wichtige Informationen aufnehmen. Sehr gut geschrieben strotzt es vor Energie!

Zum Inhalt:

Sport ist bei Krebserkrankungen so wichtig wie Medikamente – das belegen weltweit über 2000 Studien. Denn insbesondere Bewegung im Freien aktiviert das Immunsystem, reguliert den Stoffwechsel und sorgt für gute Laune und ein besseres Körperbewusstsein. Diese Erfahrung machte auch Petra Thaller, als sie selbst mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert war. Die Gründerin der Initiative „Outdoor against Cancer“ erklärt zusammen mit dem Sportwissenschaftler Thorsten Schulz, was die Wissenschaft über die Wirkung von Outdoor-Aktivitäten weiß, welche Sportarten infrage kommen, wie man den inneren Schweinehund überwindet und warum die innere Einstellung so wichtig für die Genesung ist. Ihr Leitspruch: Der wichtigste Schritt ist der vor die Haustür.

1870/71 von Tobias arand erschienen bei Osburg Verlag

Hier wird Geschichte lebendig. In diesem umfassenden Werk über den Deutsch Französischen Krieg gibt es nichts, was ausgelassen wird. 693 Seiten mit Fakten zur Vorgeschichte und dem Weg in den Krieg, bis hin zum Ende und der Nachkriegszeit ist hier alles versammelt und mit historischen Fakten und Informationen zusammengeschrieben und belegt. Für alle Geschichtsfans ein Eldorado!

Zum Inhalt:

Im Juli 1870 ziehen Hunderttausende in einen Krieg, der die Landkarte Europas verändern wird. Manche von ihnen erwarten ein Abenteuer, andere haben Sorge um ihr Leben oder die Zukunft ihrer Familie, doch die meisten Männer auf beiden Seiten tun einfach nur das, was sie für ihre Pflicht halten. Der Deutsch-Französische Krieg von 1870 bis 1871 rundet als letzter der drei sogenannten »Einigungskriege« den blutigen Weg zur Gründung des deutschen Nationalstaats ab. Bewusst von Otto von Bismarck provoziert, erklärt das Second Empire Napoleons III. Preußen den Krieg. Doch die preußische Militärmacht besiegt gemeinsam mit den Verbündeten – u. a. aus Bayern, Württemberg und Baden – in großen Schlachten die Truppen des Kaiserreichs. Dieser Krieg wird von beiden Seiten mit äußerster Brutalität geführt und in vielen Punkten verweist er schon auf den technisierten und nationalistisch aufgeladenen Horror des Ersten Weltkriegs. Für die Gründung des Deutschen Reichs und die Kaiserproklamation im Spiegelsaal von Versailles sterben bis Ende des Krieges fast 200 000 Menschen. Im kollektiven historischen Gedächtnis der Deutschen ist der Krieg von 70/71 von der Erinnerung an die Weltkriege beinah vollständig überlagert worden. Dabei prägen bis heute Bismarckstatuen, Weißenburgstraßen, Sedanplätze, Denkmäler mit brüllenden Löwen, Lorbeerkränzen, »Eisernen Kreuzen« den öffentlichen Raum vieler deutscher Städte und Dörfer. Das Buch zeichnet ein Panorama des Krieges aus Sicht der »kleinen Leute« und der »großen Lenker«. Es macht komplizierte Zusammenhänge verständlich und lässt vor allem Menschen und ihre Geschichte wieder lebendig werden. So begleiten den Leser viele Zeitzeugen: Könige, hohe Militärs, einfache Soldaten, Krankenschwestern, Maler, Geistliche, Diplomaten, Gesellschaftstheoretiker, Journalisten und Literaten.

Warum die Reichen immer reicher werden von Robert Kiyosaki erschienen bei FBV

Jeder möchte es bis ganz nach oben schaffen, aber nur wenige schaffen es wirklich. Warum dies so ist und was die großen Faktoren sind, warum die Reichen immer reicher werden und hart arbeitende nicht – hier in diesem Buch gibt es den Versuch einer Erklärung, sehr einleuchtend und alarmierend. Das Schul- und Bildungssystem versagt teilweise, sogar in richtig guten Schulen und Universitäten und alles nimmt seinen Lauf. Es kann nicht schaden sich hier aus diesem Buch ein paar Tricks herauszuholen und vielleicht sogar einen Neustart zu versuchen! Reinlesen lohnt sich auf jeden Fall! Super interessant und gut geschrieben, ist dies nicht erst das erste Buch des Autors, er hat schon einen Bestseller geschrieben: Rich Dad Poor Dad!

Zum Inhalt:

Zur Schule gehen, hart arbeiten, sparen, ein Haus kaufen, Schulden begleichen und langfristig investieren – das ist für viele der schlechteste Weg, um reich zu werden! Robert T. Kiyosaki weiß, wovon er spricht: In seiner eigenen Vergangenheit erlebte er, dass es sein hart arbeitender »Poor Dad« nie zu etwas brachte, während sein Mentor »Rich Dad« Geld für sich arbeiten ließ und zu großem Wohlstand kam.

Doch warum schaffen so viele Menschen den Schritt hin zur finanziellen Freiheit nicht? Weil die Reichen über DIE Art finanzielle Bildung verfügen, die es ihnen ermöglicht, erfolgreich zu sein. Und die Armen? Sie lernen in der Schule vieles – nur nicht, wie man mit Geld umgeht. Die traditionelle Schul- und Universitätsbildung ist dafür verantwortlich, dass selbst hochgebildete Menschen ein Leben weit unter ihren Möglichkeiten leben.

Was Bildung in Sachen Finanzen wirklich ist, wie Sie diese erlangen und für sich nutzen können, zeigt Kiyosaki in seinem neuen Bestseller.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Reingelesen…

Krimi, Action, Liebe, Sex & Abenteuer, sind heute in diesen spannenden und herrlich zu lesenden Büchern vereint. Genießt es sie zu lesen!

Duke of Manhattan von Louise Bay erschienen bei LYX

Dieses Buch hat alles zu bieten, was man sich von einer romantischen Geschichte erwartet. Irrungen, Wirrungen, unmoralische Angebote und plötzlich Liebe. Eine herrlich zu lesende und sehr erfrischende Geschichte. 350 Seiten Lesegenuss für Alle, die gerne ein bisschen Dirty Talk Bücher mögen. Diese Buchreihe, wobei der Duke of Manhattan bereits der 3. Band ist, ist extrem erfolgreich und wird mit Sicherheit noch fortgeführt werden. Seid gespannt! Ein kleiner Teaser zur nächsten Geschichte, die 2019 erscheinen wird, findet ihr bereits am Ende dieser Geschichte.

Zum Inhalt:

Er ist der Duke of Manhattan – doch eine Frau zwingt ihn in die Knie  Ryder Westbury mag einer britischen Adelsfamilie entstammen, aber sein Königreich ist New York – zumindest noch. Denn wenn er nicht bald heiratet, wird er alles verlieren, was ihm wichtig ist: sein Erbe, seinen Titel und sein Unternehmen. Die Lösung seiner Probleme könnte Scarlett King sein. Die toughe Geschäftsfrau braucht dringend Geld, um ihre Firma zu retten. Und so macht Ryder ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen…

Was aus uns geworden ist von Andre Herzberg erschienen bei Ullstein

Nachdem ich gerade selber in Berlin war und dort einen Teil der Geschichte der DDR Zeit sehen und entdecken, sowie erleben konnte, hat mich dieses Buch sehr neugierig gemacht und bewegt. Dies ist ein Buch und eine Geschichte, die einen als Leser nicht mehr so leicht loslässt. Es sind reale Leben, um die es geht, die hier einen Platz in diesem Buch gefunden haben. Faszinierend, traurig, erschüttert, aber auch hoffnungsvoll – der Autor hat es geschafft hier mit diesem Buch etwas Großes zu schreiben. Es wird einen Platz in euren Herzen finden.

Zum Inhalt:

Richard, Eike, Anton, Michaela, Peter und Jakob, der Erzähler. Sechs Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber eins gemeinsam haben: sie alle sind Kinder jüdischer Eltern, die in der DDR aufgewachsen sind. Ihre Kindheit war geprägt von den Nachwirkungen der Kriegserlebnisse, den Toten der Familie, den Traumata und dem Schweigen, Angst und Verdrängung. Ihre wirkliche Identität konnten sie alle nicht leben, nicht in der Familie, nicht in ihrem Staat. Als nach der Wende die Lebensentwürfe einer nach dem anderen zusammenfallen, müssen sie jeweils eigene Antworten finden auf die Fragen, die die Geschichte in ihnen aufgeworfen hat. Ein berührender, tief emotionaler Roman über die großen Fragen nach Sinn und Zugehörigkeit im Spiegel der jüngeren deutschen Vergangenheit.

Die Welt die meine war – die sechziger Jahre von Ketil Bjornstad erschienen bei Osburg

Dies ist ein autobiografisches Buch, in dem der Autor ein Jahrzehnt seines Lebens aus seiner ganz persönlichen Sicht beschreibt. 833 Seiten hat er damit gefüllt und es geschafft jede Seite spannend zu machen. Das Buch ist großartig zu lesen und ich finde es persönlich immer sehr inspirierend eine andere oder wie hier in diesem Fall ganz individuelle Sicht der Dinge zu hören oder zu lesen. Ein toller Blick auf die Sechziger Jahre mit einer persönlichen Reise in die Vergangenheit. Auch die Idee des Autors jedem Jahrzehnt seines Lebens ein Buch zu widmen finde ich großartig! Sehr zu empfehlen!

Zum Inhalt:

Der norwegische Musiker und Bestsellerautor Ketil Bjørnstad hat sich mit seinem neuen Projekt ein großes Ziel gesetzt: Jedem Jahrzehnt seines Lebens soll ein Roman gewidmet werden. Er beginnt mit den sechziger Jahren und zeigt die Ereignisse aus der Sicht des jungen Ketil, der immer ein wenig anders denkt als seine Zeitgenossen: Chruschtschow findet er gut, Kennedy ist für ihn ein fieser Schleimer. Die sowjetischen Kosmonauten sind ihm eher ein Vorbild als die Astronauten aus den USA. Sein politisch aktiver Vater und seine musikalische Mutter prägen sein Leben in diesen Jahren, auch wenn sich erst langsam abzeichnet, dass hier ein musikalisches Genie heranwächst. Denn selbst in der Familie ist passiver Widerstand zunächst Ketils Überlebensstrategie. Wird er ans Klavier gesetzt, sorgt er dafür, dass es schrecklich klingt. Und doch hat er am Ende der sechziger Jahre seine ersten Auftritte als neues Wunderkind, dem alle eine Weltkarriere voraussagen. Davor aber liegt eine kurze Zeit als Mobbingopfer, er tastet sich ganz zaghaft an die Sexualität heran, schwärmt für Schauspielerinnen, seine Großtante und allerlei Nachbarmädchen, merkt, dass die klassische Männerrolle nichts für ihn ist, und verweigert sich – und immer findet er Trost in Büchern, Musik und Freundschaften. Ketil Bjørnstad zeichnet ein grandioses Bild der Sechziger, mit Kaltem Krieg, Mondlandung und Beatles, um nur einige Stichwörter zu nennen, das alles aus der Sicht eines scharfsichtig beobachtenden Jungen und jungen Mannes. Der erste Band von Ketil Bjørnstads Romanzyklus wurde in Norwegen mit großer Begeisterung aufgenommen und wurde wie die beiden weiteren bisher erschienenen Bände zu Bestsellern mit 120.000 verkauften Exemplaren.

Der Pakt der Bücher von Kai Meyer erschienen bei Fischer Verlage

Vielleicht könnt ihr euch noch an den Vorgänger dieses Buches erinnern – Die Spur der Bücher, die wir hier bei uns schon rezensiert haben. Die Rezension dazu könnt ihr hier nachlesen.

Dieser herrliche viktorianische Roman ist eine großartige Fortsetzung und phantastisch zu lesen. London, Magie und jede Menge Abenteuer – nicht nur für Jugendliche schön zu lesen, sondern auch eine wundervolle Exkursion für Erwachsene. Und wenn es um Bücher geht, dann bin ich sowieso sofort dabei. Ein neues Abenteuer wartet auf die Detektive und wir dürfen mitten drinnen sein. Wundervoll geschrieben, macht es sehr viel Freude dieses Buch zu lesen.

Zum Inhalt:

Ein phantastischer Roman im viktorianischen London – Die Fortsetzung des Bestsellers DIE SPUR DER BÜCHER.

Londons Straße der Buchhändler – Labyrinthe aus Regalen, Läden voller Geschichten auf vergilbtem Papier. Mercy Amberdale führt hier das Antiquariat ihres Stiefvaters und praktiziert die Magie der Bücher.

Als man sie zwingt, das letzte Kapitel des verschollenen Flaschenpostbuchs an den undurchsichtigen Mister Sedgwick zu übermitteln, gerät das Reich der Bibliomantik aus den Fugen. Vergiftete Bücher und nächtliche Rituale, ein magisches Luftschiff und ein mysteriöser Marquis reißen Mercy in einen Strudel tödlicher Intrigen. Denn wer alle Kapitel des Flaschenpostbuchs vereint, kann die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktion niederreißen. Wenn Mercy ihre Gegner nicht aufhält, droht ihrer Welt der Untergang – und die Invasion der Antagonisten.

Der Feind im Dunkeln von David Baldacci erschienen bei Lübbe

Dieses grandios geschriebene Buch von Baldacci bildet heute das gande Finale meiner Buchempfehlungen. Voller Vorfreude werden die Neuheiten des berühmten Autors erwartet und die Menschen kaufen die Shops leer. Auch hier lauert wieder das Böse und die US Regierung befindet sich mitten drinnen. Baldacci schafft es wie kaum ein anderer Realität und Fiktion zu genial zu verbinden, dass man glaubt seine Bücher sind real und man kann die Nachrichten im Fernsehen sehen und live miterleben. Spannend und einnehmend geschrieben, gibt es hier einiges zu erleben und erst am Ende Luft zu holen…absolut lesenswert!

Zum Inhalt:

Will Robie und Jessica Reel sind die zwei tödlichsten Auftragskiller der US-Regierung. Während ihrer gefährlichen Missionen in Übersee hält ihnen ein Mann zu Hause den Rücken frei: Blue Man, ihr Führungsoffizier bei der CIA. Als Blue Man im Heimaturlaub spurlos verschwindet, machen Robie und Reel sich sofort auf den Weg nach Colorado. Dort, in dem kleinen Kaff Grand, stoßen sie rasch auf gewaltbereite Hinterwäldler. Im Hintergrund jedoch zieht ein weitaus gefährlicherer Gegner die Strippen, ein Mann, der über Leichen geht, um sein kriminelles Imperium zu schützen. Was als Suche nach ihrem Boss beginnt, wird für Robie und Reel bald zum nackten Kampf ums Überleben …

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Über dem Meer

Über dem meer„Der kleine Prinz“ ist das erfolgreichste und meistübersetzte Kinderbuch aller Zeiten und feiert derzeit seinen 75. Geburtstag. Über den Autor ist weniger bekannt. So hat es sich Johannes Nestroy zum Ziel gemacht einen bislang unbekannten Briefwechsel von Antoine de Saint-Exupéry und einer Bekannten in eine Geschichte zu verpacken.
Antoine war hauptberuflich in der Luftfahrt tätig und im Zweiten Weltkrieg für die französische Luftwaffe als Aufklärungspilot. Er fliegt über dem Mittelmeer und kam eines Tages nicht mehr nach Hause zurück. Was genau an jenem Tag über dem Meer passierte, ist ungeklärt.
Die von Zitaten, philosophischen Gedanken und natürlich Briefen gespickte Erzählung ist kurz und bündig, einfach und schnell zu lesen und auf jeden Fall sehr interessant.

Über den Autor:
Johannes Nestroy wurde 1958 in Wien geboren und lebt seit 1966 in der Steiermark, wo er als Facharzt für Urologie tätig ist. Autor zahlreicher Kabarettnummern, mehrerer Dramolette, zeitkritischer Artikel und des historischen Märchens „Der Panther Theobald“.

Details zum Buch:
Braumüller-Verlag
ISBN: 978-3-99200-220-7
erschienen am 1. 10. 2018
Buch gebunden, 120 Seiten

Sonja Stummer

Sterben

SterbenCory Taylor

Sterben

Eine Erfahrung

 

Der Tod gehört zum Leben, aber trotzdem tun wir alle so, als würde das nur die anderen betreffen und wir selbst wären unsterblich…

Der Tod ist eine Erfahrung, die jeder machen wird- der eine früher, der andere später. Der eine plötzlich, der andere mit einer bewussten Phase des Sterbens. Diese durchlebte Cory Taylor, als sie ihre Krebsdiagnose bekam und nach mehreren Jahren und Behandlungen als austherapiert galt. Sie setzte sich mit dem Sterben, dem Tod und ihrem Leben auseinander und beantwortet ganz persönlich viele Fragen, die Menschen beschäftigen, wenn sie an den Tod denken.

In einer TV- Sendung erzählte sie sie darüber, ob sie die Konfrontation mit dem eigenen Sterben dazu bewegt hat, ihre Prioritäten im Leben zu ändern, ob sie jetzt mehr Risiken eingeht, ob sie Selbstmord in Betracht gezogen hat oder religiös geworden ist. Mit großer Ehrlichkeit beantwortet sie diese Fragen auch in diesem Buch und erzählt darüber hinaus von ihrer Familie, ihrer Kindheit und Jugend und den schwierigen Beziehungen innerhalb der Familie, vor allem zu ihrem Vater.

Das Schreiben war der Autorin immer Lebensinhalt und Trost und ist auch in der Auseinandersetzung mit der eigenen Vergänglichkeit ein Anker. Sie versucht, das Unsagbare in Worte zu fassen, das Tabu zu brechen und uns alle zum Nachdenken zu bringen: nicht nur über unser Ende, sondern auch die Schönheiten des Lebens! Dieses Buch ist gerade in der hektischen, konsumgesteuerten Vorweihnachtszeit ein Geschenk, das uns zeigt, wie endlich jedes Leben ist und dass wir die Zeit nutzen sollten!

 

Über die Autorin:

Cory Taylor (1955 bis 2016) gehört zu den renommiertesten Schriftstellerinnen Australiens. Sie war Drehbuchautorin und veröffentlichte zwei Romane.

 

Details zum Buch:

2016

Allegria Verlag

ISBN 978-3-7934-2318-8

 

Bettina Armandola

 

Die Sache mit der Bratwurst

Die Sache mit der BratwurstLamya Kaddor

Die Sache mit der Bratwurst

 

„Mein etwas anderes deutsches Leben“ beschreibt die im deutschen Ahlen geborene Tochter syrischer Einwanderer, Lamya Kaddor. Als Kind in einer gläubigen islamischen Familie aufgewachsen, ist sie dennoch auch ihrer deutschen Heimat sehr verhaftet. Mit den gängigen Vorurteilen und Klischees war sie schon immer konfrontiert.

Allerdings hat sie diese Einstellung ihrer Mitmenschen nicht radikalisiert, vielmehr gilt sie als Vertreterin eines sanften Islam. Als Religionslehrerin bemühte sie sich um gegenseitiges Verständnis und den Abbau von gegenseitigen Vorurteilen.

Die Autorin hat eine durchaus kritische Einstellung dem Islam gegenüber und ist eine Verfechterin der Frauenrechte. Doch keinen Moment lang spürt man beim Lesen ihres Buches Verbitterung. Vielmehr erzählt sie mit viel Liebe, Verstand und Humor aus ihrem Leben und den Herausforderungen, die es birgt.

Dieses Buch ist ein Appell an alle, das Leben miteinander statt gegeneinander zu führen und dem Fanatismus Einhalt zu gebieten: gerade in unserer Zeit ein wichtiger Aspekt! Interessante Einblicke und spannende Inhalte machen dieses Buch zu einem wichtigen Leseerlebnis!

 

Über die Autorin:

Lamya Kaddor ist Islamwissenschafterin, Religionspädagogin und Bestsellerautorin. Aufgrund von Bedrohungen durch Rechtsextremisten musste sie ihre Stelle als Lehrerin aufgeben. Derzeit leitet sie ein Projekt zur Bekämpfung von Antisemitismus unter muslimischen Jugendlichen und eine Studie zur Islamfeindlichkeit.

 

Details zum Buch:

2018

Piper Verlag

ISBN 978-3-492-05787-5

 

Bettina Armandola

Sechs Koffer

Sechs Koffer Maxim Biller

Sechs Koffer

 

Ein Familiengeheimnis, das dem Großvater des Erzählers das Leben gekostet hat und die Frage nach dem Verräter in den eigenen Reihen- das ist das Grundgerüst dieses Romans.

Gleichzeitig spiegelt er auch die Situation der Juden wider und die Flucht einer Familie von Moskau über Prag bis nach Hamburg, Berlin, London, Rio und Zürich…Ebenso ist es auch eine Erzählung über den sowjetischen Geheimdienst, das tschechische Kino, missglückte Liebesbeziehungen und Denunziation.

1960 wurde der Tate, der Großvater hingerichtet und die Wahrheit darüber wurde in der Familie immer geheimgehalten. Auch in den 80ern, als der Erzähler, der Enkel, versucht, das Geheimnis zu lüften, stößt er auf verschiedene Wahrheiten. Was oder wer hat tatsächlich zur Verhaftung und Verurteilung des Großvaters geführt? War er nur ein gewitzter Geschäftsmann oder selbst ein Verräter? War es einer der Söhne oder die ehrgeizige Schwiegertochter, die noch immer in den Bruder ihres Ehemanns verliebt ist, mit dem sie vorher eine Beziehung hatte? Oder ist der Großvater selbst schuld an seinem Schicksal?

Man merkt, wie sehr es den Erzähler beschäftigt, Licht in das dunkle Kapitel seiner Familiengeschichte zu bringen. Doch gleichzeitig erfährt er selbst, wie viele Facetten der Wahrheit es gibt und dass Wissen nicht alles ist. Ein spannendes Familiendrama und ein literarischer Genuss!

 

Über den Autor:

Maxim Biller wurde 1960 in Prag geboren und lebt seit 1970 in Deutschland. Er verfasste zahlreiche Romane und Erzählbände, die viel Lob erhielten. Zuletzt erschien der Roman „Biografie“ (2016).

 

 

Details zum Buch:

3.Auflage 2018

Kiepenheuer & Witsch

ISBN 978-3-462-05086-8

 

Bettina Armandola

 

Herrliche Lektüre

Draußen wird es nun schon kälter und es ist die perfekte Zeit, um sich gemütlich im Warmen mit einem guten Buch zu erholen. Für diese Situation haben ich euch 5 tolle und sehr vielseitige Bücher zusammengestellt und hoffe auch ihr werdet eure Freude an Ihnen haben:

Zartbitterherzen von Hanna Linzee erschienen bei Piper

Dieses Buch behandelt ein sehr schwieriges Thema – die Trennung in späteren Jahren und er große Vertrauensbruch des Ehepartners. Man steht plötzlich vor den Trümmern einer Ehe und hat keine Ahnung, wie man mit der neuen Situation umgehen soll. Sehr einfühlsam und ehrlich beschreibt die Autorin diese Situation anhand von Claire. Es ist ein herrlich zu lesendes Buch, bei dem man sich die ganze Zeit ein Happy End für die Hauptfigur wünscht und hofft selber niemals in so einer Situation zu sein. Ein Buch, das an die Nieren geht!

Zum Inhalt:

Als Rosa das nach frisch gebrühtem Kaffee und Schokoladenkuchen duftende Café Claire betritt, vergisst sie zum ersten Mal seit Langem ihren Liebeskummer. Sie ist verzaubert von diesem Ort, an dem nur freundliche Menschen willkommen sind: Da sind ihr bester Freund Tom, der verschrobene Professor Leclerc und der charismatische Schriftsteller Jacob, zu dem sie sofort eine Verbindung spürt. Doch dann reißt eine Begegnung mit ihrem Exmann alte Wunden wieder auf. In ihrer Not bittet Rosa den Professor um Hilfe. Denn er hat eine Methode entwickelt, um Gefühle für immer zu löschen …

Die Überlebensbibliothek von Rainer Moritz erschienen bei Hoffmann und Campe

Rainer Moritz hat mit diesem Buch etwas absolut lesenswertes geschaffen und bezaubert mit viel Wissen und Ideen und regt so den Geist seiner Leser an. Es ist eine Hommage an große Bücher und Autoren und für alle Lesebegeisterten eine wahre Freude und ein Genuss. Die Freude ist groß, wenn man schon viele der im Buch erwähnten Bücher selber gelesen hat und mitreden kann. Herrlich zu lesen und viele Anregungen bietend!

Zum Inhalt:

Wer im Leben bestehen will, braucht Bücher. In seiner Überlebensbibliothek schreibt Rainer Moritz über Romane, die die Macht haben, seine Leser zu verändern und in allen Lebenslagen zu begleiten. Nicht selten ersetzen sie den besten Freund – oder den Therapeuten. So hilft Philip Roths Sabbaths Theater bei Fragen zu Sex im Alter weiter, während Elfriede Jelineks Die Klavierspielerin all die-jenigen lesen sollten, die beabsichtigen mit ihrer Mutter zu leben. Und wer nach Geld und Gut strebt, der ist mit F. Scott Fitzgeralds Der große Gatsby bestens beraten.

In Guccis Namen von Patricia Gucci erschienen bei Orell Füssli

Wer sich für Biographien und Mode interessiert, der wird hier seinen Meister finden. Es ist ein ehrliches und authentisches Buch einer Insiderin über die Geschichte des Modeshauses und seiner beteiligten Personen. Grandios geschrieben, ist es trotz all der Geschichte wie ein Roman zu lesen. Ganz speziell schön anzuschauen sind die Fotos und die vielen Infos dazu zeigen ein ganz neues Bild des Modehauses.

Zum Inhalt:

»Aus rechtlichen Gründen und über sehr lange Zeit war ich gezwungen, unsichtbar und stumm zu bleiben. Bis jetzt!«
Patricia Gucci

Dieses Buch ist das Selbstporträt einer ebenso starken wie ungewöhnlichen Frau. Patricia Gucci, deren Geburt anfangs um jeden Preis geheim gehalten werden musste, erzählt erstmals von sich und ihrer Familie, von dem Gestrüpp von Intrigen und Verrat, von Streit und Rivalität ? und der Liebe zu ihren Eltern.
Es ist gleichzeitig die bislang noch nie erzählte Geschichte des Aldo Gucci, der aus einer kleinen florentinischen Lederwerkstatt einen Weltkonzern formte, der international zum Inbegriff luxuriöser italienischer Lebensart wurde.
Patricia Guccis Vater schuf das wohl bedeutendste Modelabel der Nachkriegszeit. Ein fesselndes Buch über den sagenhaften Aufstieg einer der weltweit bedeutendsten Mode- und Luxusmarken und seines legendären Gründers Aldo Gucci ? und über die Abgründe in einer privilegierten Familie. Eine Geschichte von Liebe und Fürsorge, von Boshaftigkeit und Eifersucht, von Verrat und Enttäuschung.

Die Spur der Bücher von Kai Meyer erschienen bei S.Fischer Verlage

Auch bei diesem Buch geht es inhaltlich um Bücher – allerdings geht es zurück in die Vergangenheit – ins viktorianische London – und es ist ein magischer Detektivroman. Bücher sind die Schlüssel und das Abenteuer und unsere Heldin macht sich auf eine aufregende und spannende Reise, auf der wir sie als Leser mehr als gerne begleiten und so einige Abenteuer erleben werden. Extrem gut geschrieben ist es nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene großartig zu lesen.

Zum Inhalt:
Ein magischer Detektivroman im viktorianischen London
von Bestseller-Autor Kai Meyer

London – eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken.

Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt.

Das Lebens des Anderen von Monika Maria Ranz erschienen bei Books on Demand

Dies ist ein sehr spannendes Buch – geschrieben von einer sehr sympathischen Autorin. Man findet sich schon nach den ersten Seiten in einer dunklen Familiengeschichte mit jeder Menge Geheimnisse und Lügen wider und versucht sich durch dieses Netz zu kämpfen. Das Buch bietet eine vielseitige Mischung aus einem Roman und einem Krimi. Sehr flüssig zu lesen, macht dieses Buch viel Freude.

Zum Inhalt:

Eine junge Frau lebt in Tirol in einem behüteten Elternhaus. Die Geburt ihrer Zwillinge wird von einem dunklen Familiengeheimnis überschattet. Als einer der Söhne Hinweise auf das schreckliche Schicksal seiner verstorbenen Mutter entdeckt, begibt er sich auf die Suche nach seinem verstoßenen Bruder. Seine Recherche wirft viele Fragen auf, die ihn vor ein Rätsel und sein gutgläubiges Herz auf die Probe stellen. Trotz seines gütigen Denkens zieht es ihn immer weiter in ein Lügennetz. Dabei hatte er eigentlich nur einen Wunsch: Es soll endlich die Wahrheit ans Licht kommen und die Gerechtigkeit siegen. Ist er für dieses Opfer bereit?

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Was zum Nachdenken

Die heutigen Bücher bieten jede Menge Anregungen und Themen zum Nachdenken. Ob es eine Reise ohne Geld um die Welt ist, oder Infos zu unserem kreativen Gehirn – hier gibt es einige spannende Themen, die mich schlicht weg begeistert haben.

Mit 50 Euro um die Welt von Christopher Schacht erschienen bei ADEO

Dieses Buch ist einfach toll geschrieben. Ehrlich und ohne Ausschweife erzählt der Autor von seiner mehr als abenteuerlichen Reise durch 45 Länder. Als Blonder, weißer in manchen Gebieten mehr als eine Herausforderung und dennoch wahrscheinlich durch seine gewinnende Art und jeder Menge Glück auch ohne Probleme wieder nach Hause gekommen. Sehr abenteuerlich sind seine Geschichten und ich finde es als Leser großartig all dies lesen zu können, offen und ehrlich, aber ohne es selber zu erleben. Eine spannende und interessante Geschichte, die mehrere Jahre andauerte in in großartiger Form in ein Buch gebracht wurde, damit wir alle sie lesen können.

Zum Inhalt:

Christopher Schacht ist erst 19 Jahre alt und hat gerade sein Abi in der Tasche, als er eine verrückte Idee in die Tat umsetzt: Mit nur 50 Euro „Urlaubsgeld“ reist er allein um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen ausgestattet, ohne Flugzeug, ohne Hotel, ohne Kreditkarte.

Vier Jahre war er unterwegs, hat 45 Länder bereist und 100.000 Kilometer zu Fuß, per Anhalter und auf Segelbooten zurückgelegt. Seinen Lebensunterhalt hat er sich als Goldwäscher, Schleusenwart, Babysitter und Fotomodell verdient, unter Ureinwohnern und Drogendealern gelebt und ist durch die Krisengebiete des mittleren Ostens getrampt.

In diesem Buch erzählt der junge Weltenbummler auf humorvolle und mitreißende Art von seinen unglaublichen Erlebnissen. Er verrät, was er unterwegs über das Leben, die Liebe und Gott gelernt hat, schildert berührende und skurrile Begegnungen und verblüfft mit Einblicken, die man in keinem Reiseführer finden würde.

Eine faszinierende Story, die Lust macht, Neues zu wagen und seine Träume zu leben!

Siddhartas letztes Geheimnis von Erich Follath erschienen bei DVA

Auch in diesem Buch geht es um eine Reise, die über 1 Jahr andauert, dieses Mal aber eine spirituelle Suche und eine Reise in die Vergangenheit. Dies ist ein Porträt über einen Helden des Mittelalters, der uns bis jetzt bekannt ist und den man achtet und schätzt. Es ist eine wunderbare Reise, die auch den Lesern sehr viel gibt und vermittelt und dieses Buch wird noch lange in euren Gedanken und Herzen bleiben. Eine absolute Bereicherung!

Zum Inhalt:

Er war Entdecker, Wissenschaftler, Abenteurer – und ein zutiefst gläubiger Reisen-der auf der Suche nach Erleuchtung. Gegen den Willen des chinesischen Kaisers zog der Mönch Xuanzang im Jahr 629 durch Wüsten und über Gebirgspässe der Seidenstraße nach Indien, auf der Suche nach Zeugnissen des Religionsstifters Siddharta Gautama. Siebzehn Jahre und viele dramatische Erlebnisse später kehrte er im Triumph in die Heimat zurück, seine spirituelle Suche machte ihn zur Legende. Bestsellerautor Erich Follath hat sich ein Jahr lang auf seine Spur begeben und zeichnet das Leben und die Abenteuer des Xuanzang nach.

Niedergang von Michael Onfray erschienen bei Knaus

Dieses Buch ist eine Naturgewalt, optisch, als auch inhaltlich. Definitiv keine leichte Lektüre, aber dafür eine, die bildet und inspiriert und vorallem neue Gedankenwelten eröffnet und Bedrohungen erahnen lässt. Ein gewaltiges Buch, an dem man noch lange knabbern und nachdenken wird.

Zum Inhalt:

Das monumentale Werk über den drohenden Untergang der westlichen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der jüdisch-christlichen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. Den Angriffen mörderischer Ideologien wie der des radikalen Islamismus setze die liberale westliche Welt nichts entgegen. Und obgleich bekennender Atheist, erkennt Onfray die große Leistung der bedrohten jüdisch-christlichen Kultur: den Respekt für das menschliche Individuum.

Das Risiko und sein Preis von Nassim Nicholas Taleb erschienen bei Penguin

Dieses Buch ist sehr tiefgehend und macht nachdenklich. Es zeigt eine Welt, unsere, Welt, in der Menschen Entscheidungen treffen, ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden. Der Autor zeigt anschaulich, wie man all dies auf unser Leben umlegen kann, wie man solche Situationen ändern oder verbessern kann. Eine pure Inspirationsquelle.

Zum Inhalt:

Warum wir nur denen vertrauen sollten, die etwas zu verlieren haben

Stehen wir für die Risiken ein, die wir verursachen? Zu viele der Menschen, die auf der Welt Macht und Einfluss haben, so Nassim Nicholas Taleb, müssen nicht wirklich den Kopf hinhalten für das, was sie tun und veranlassen. Intellektuelle, Journalisten, Bürokraten, Banker, ihnen vor allem wirft er vor, kein »Skin in the Game« zu haben. Weil sie den Preis nicht bezahlen müssen, wenn sie irren, fällen sie schlechte Entscheidungen. Taleb zeigt anhand vieler Beispiele, wie »Skin in the Game«, ein fundamentales Konzept des Risikomanagements, auf alle Bereiche unseres Lebens übertragen werden kann. Sein neues Buch, so provozierend und bahnbrechend wie »Der Schwarze Schwan«, fordert uns heraus, alles, was wir über Risiko und Verantwortung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu wissen glauben, neu zu denken.

Unser kreatives Gehirn von Dick Swaab erschienen bei Droemer

Dies ist definitiv lebendige Wissenschaft – erklärt in diesem genialen Buch. Hier kann man so einiges zum Thema Hirnforschung lernen und verstehen und vieles davon ins eigene Leben übertragen. Wie wir lernen, wie wir arbeiten, all dies wird hier in diesem tollen Buch sehr anschaulich erklärt. Unser aussergewöhnliches Gehirn lässt sich lenken und kreativ benutzen – es kommt nur darauf an, wie wir es wollen. Speziell das Thema Kunst und unser gehirn findet hier einen wichtigen Platz und wird sehr anschaulich aufs Podium geholt und erklärt. Auch unser Gehirn und Musik, sowie sogar das kriminelle Gehirn und noch viele weitere Aspekte bekommen Platz und Raum und werden diskutiert. Ein granioses Buch!

Zum Inhalt:

Der international renommierte Hirnforscher Dick Swaab beschreibt in seinem ebenso informativen wie zugänglichen Grundlagenbuch zur Hirnforschung, wie die Entwicklung unseres Gehirns durch unsere Umwelt beeinflusst wird.

Unser Leben ist komplex: Wir arbeiten, treiben Sport, befassen uns mit Kunst und Musik, sind Teil eines großen sozialen Gefüges. Wie wir leben und was wir tun, aber auch was wir erleiden, das alles prägt unser Gehirn. Und die Art, wie sich unser Gehirn entwickelt, hat wiederum Einfluss auf unser Verhalten und unsere Entscheidungen.
War Dick Swaabs letztes Buch „Wir sind unser Gehirn“ ein Blick in unser Inneres, richtet der bekannte niederländische Hirnforscher nun den Fokus auf die Wechselwirkung zwischen der Welt und unserem Gehirn und erklärt in diesem Grundlagenbuch zur Hirnforschung, wie unsere jeweilige Umgebung sowie ihre spezifischen Reize die Entwicklung unseres Gehirns bestimmen. Und er zeigt auch, wie unsere Umgebung zur Erkrankung – aber auch zur Gesundung unseres Gehirns beitragen kann.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Vielseitiges

Ein Familienbuch, das Promi Phänomen, Eltern werden und Kultur – dies sind die Themen, die euch heute bei mir erwarten. Jedes Buch ist einzigartig und sehr spannend und ich bin mir sicher auch ihr werdet hier fündig werden oder zumindest neugierig!

Eltern werden ist nicht schwer von Alexandra Bleyer erschienen bei Residenz

Dieses Buch ist durch und durch unterhaltsam. Witzig, ehrlich und mit viel Humor geschrieben, geniesst man als Elternteil jede einzelne Seite und freut sich immer, wenn beim eigenen Kind was nicht ganz so ausgeprägt ist oder stattgefunden hat 😉 Ein purer Genuss, den man unbedingt lese sollte. Wird das Elterndasein so komisch wie nie geschildert und dadurch auch für die Leser zum Genuss gemacht.

Zum Inhalt:

Ein unterhaltsamer Streifzug durch die Geschichte des Elterndaseins

Ein kleiner Trost für Eltern des 21. Jahrhunderts. Seit Anbeginn der Zeiten waren Mütter und Väter herausgefordert. Augenzwinkernd spürt dieses Buch dem Elterndasein in früheren Epochen nach. Die Ansprüche an „gute Eltern“ waren hoch: Ratschläge zu Empfängnis und Schwangerschaft sollten bereits vor der Geburt die besten Voraussetzungen schaffen. Säuglingspflege und Erziehungsstrategien unterlagen einem Wandel der Zeit. Zeitlos hingegen ist die Liebe der Eltern zu ihren Kindern. Allerdings wussten schon unsere Vorfahren: Die Pubertät ist eine kritische Phase und so mancher väterliche Plan wird von jugendlichen Rebellen durchkreuzt. Und die Moral von der Geschichte? Die meisten Mütter und Väter haben es geschafft und die Menschheit ist nicht ausgestorben. In diesem Sinn, liebe Eltern: Kopf hoch, Augen zu und durch!

Stars zwischen Macht und Ohnmacht von Burkhard Benecken erschienen bei Goldegg

Dies ist ein sehr spannendes und interessantes Buch – geht es doch um die Sensationsgier der Menschen. Kaum jemand ist davon befreit. Dieses Buch schaut hinter die Kulissen und zeigt an Hand von 10 Beispielen, wie Promi Phänomene Aussehen und wie wir damit umgehen. Was fasziniert uns daran uvm mehr wird hinerleuchtet. Extrem gut und spannend geschrieben bekommt man tiefe Einblicke in die menschliche Seele.

Zum Inhalt:

Gina-Lisa Lohfink steht Klage bevor! Frank Rosin Opfer eines Betrügers!

Schlagzeilen, wie wir sie täglich lesen. Kaum einer kann sich der Gier nach Sensation entziehen. Prominente führen ihre Kämpfe in Lebenskrisen öffentlich für uns. Wie bei allen anderen gibt es Eifersucht, Misserfolge und persönliche Tragödien. Nur das Setting erscheint uns aufregender.

Wollen wir teilhaben am begehrenswerten Leben oder sehnen wir uns nur danach zu erfahren, dass selbst die Stars scheitern können?

Dieses Buch zeigt Stars, u. a. Frank Rosin, Gina-Lisa Lohfink und Celebrities, in offenen Portraits ihrer Krisen. Der Autor, der sie alle anwaltlich vertritt, identifiziert zehn Promi-Phänomene, gibt einen psychologischen Einblick in den Hintergrund unseres Interesses und deckt auf, welchen Einfluss die Jagd auf Prominente auf das Leben von uns allen hat.

We are family Lieblingsmenschen erschienen bei EMF

Dies ist eine richtig liebe Idee – ein Familienmenschenalbum. Mit Fotos und ausreichend Platz für schöne Momente und Erinnerungen kann man hier auch gleich losstarten. Sehr hübsch schon außen anzusehen, kann hier jede Menge wichtiger Inhalte reingeschrieben werden und Fotos eingeklebt werden. Man kann sich tolle Dinge überlegen, wie man dieses Erinnerungsbuch zu etwas ganz Besonderem machen und gestalten kann. Eine wirklich schöne Idee.

Zum Inhalt:

Das Poesiealbum für die Familie: Zum Muttertag oder Vatertag ist dieses schöne Erinnerungsalbum das ideale Geschenk. Auf den 40 bebilderten Steckbriefseiten ist Platz für die wichtigen Dinge des Lebens. Die hier gesammelten Anekdoten helfen später dabei, sich zu erinnern. Was war Papas Lieblingsspiel? Welche Filme schaut Mama besonders gerne? Man kann seine Vorlieben eintragen, ankreuzen oder Sticker einkleben. Auf zusätzlichen 20 Seiten wird der Beschenkte etwas genauer beschrieben. So wird das Familienalbum zu einem besonderen Geschenk. Es verlockt dazu, neue Geschichten hineinzuschreiben und wird so zu einem wichtigen Erinnerungsstück, das man später gerne gemeinsam durchblättert.

Colombia on the brink of paradise erschienen bei Scheidegger & Spiess

Dies ist ein sehr bewegendes Buch über Kolumbien – in Form von sehr ausdrucksstarken Fotos wird die dunkle Wahrheit des Alltagslebens gezeigt. Zwischen Natur und Drogenkriegen zeigen sie das Leben der Menschen. Beim Schauen bekommt man die Gänsehaut und freut sich trotzallem die Naturgewalt der Bilder anschauen zu können. Ganz hinten im Buch gibt es zu den Fotos Beschreibungen, um sich ein noch besseres Bild machen zu können, wo sich was abspielt und zu sehen ist. Natur und Realität pur!

Zum Inhalt:

Colombia is a land of natural beauty and rich cultural heritage, of rainforests and rivers, of peaceful rural farms and ranches where farmers and gauchos gather for work and leisure. But behind these images of bucolic serenity, the people of Colombia live through considerable hardships. Poverty is prevalent in many isolated parts of the country where state authority is largely absent, and seventy years of armed conflict between the Colombian army, right-wing paramilitary forces, and left-wing guerrilla groups, such as the FARC and the ELN, continue to leave lasting scars. The country’s central role in the cocaine trade both provides for and threatens the livelihood of many Colombians.

The culmination of almost twenty years spent traveling throughout and photographing Colombia, Colombia: On the Brink of Paradise features more than one hundred incredible photographs by Luca Zanetti. What the images collectively portray is a place that teeters between paradise and the abyss, a wildly colorful and chaotic backdrop to the stories of everyday people’s lives. Arranged thematically in several sections, the book also includes an essay on the historic, political, and social context of the conflict by Colombian sociologist Alfredo Molano, who followed closely the peace negotiations of 2012–16 between the Colombian government and the FARC and who is a member of the truth commission established as part of the peace agreement signed between the rebels and the government; brief introductory texts by Medellín journalist Anamaria Bedoya Builes; and a postscript by Luca Zanetti.

House Tour: Views of the Unfurnished Interior erschienen bei Park Books

Super spannend und interessant ist auch dieses Buch zum Thema Unfinished Interior. Hier kann man viele Fotos und auch Beschreibungen von Architekten lesen und anschauen und erhält einen komplett neuen Blickwinkel auf dieses Thema. Gerade für Architekturinteresierte oder Innenarchitekten ist dieses Buch eine wahre Inspirationsquelle.

Zum Inhalt:

Photographs of empty, new apartments are an increasingly common form of architectural representation. Such images constitute a class of their own; the eye-level, interior shot captures the state of the building after it is completed and before it is occupied. House Tour takes you on a visual journey through the architectural interior of contemporary Swiss housing. At first glance, it may seem like there is nothing to see in such pictures—a door or two, some white walls, a parquet floor—but comparing and contrasting these images reveals a new world, a kind of architectural labyrinth with its own norms, its own habits and its own secrets. What are the hidden logics behind this peculiar genre of representation? Sixteen scholars, from architectural historians to anthropologists, survey the landscape of the contemporary interior in an attempt to develop perspectives from which we can understand its topology, its past and its all-consuming present.

With contributions by Ariell Ahearn and Stephen Lezak; Hans-Christian Dany; Michael Hill; Francesca Hughes; Sandy Isenstadt; Emma Jones; Christophe Joud and Lorraine Beaudoin; Claire Lehmann; John Macarthur; Marija Marić; Nicholas de Monchaux; Charles Rice; Martin Steinmann; Georges Teyssot; Matthew van der Ploeg, Ani Vihervaara, Li Tavor, Alessandro Bosshard; and an epilogue by Marianne Burki.

 

The book is the official publication of Svizzera 240: House Tour, the Swiss Pavilion at the 16th International Architecture Exhibition of the Venice Biennale, winner of the Golden Lion for Best National Participation.

Viel Freude beim Lesen und Anschauen.

Barbara