Pinot Grigio stand nicht im Testament

Paul Grote
Pinot Grigio stand nicht im Testament

Der Fotograf Frank Gatow, der auf Weingebiete spezialisiert ist, wird vom Winzer Werner Kannegießer nach Südtirol eingeladen. Doch kaum ist er angekommen, erfährt er von dessen Tod. Der Großteil der Familie, inklusive Witwe, sprechen von einem Tauchunfall in der Karibik, nur seine Tochter Theresa ist felsenfest davon überzeugt, dass es Mord war. Da der Fotograf ein Händchen dafür hat, in Mordermittlungen hineingezogen zu werden, kann er es auch diesmal nicht lassen, nicht wenn diese Behauptung ein Fünkchen Wahrheit beinhaltet. Dann muss der Mörder dingfest gemacht werden. Seinen Aufenthalt verlängert er spontan, seine Frau, schwer eifersüchtig, macht im per Telefon das Leben zur Hölle, die Polizei sieht seine Einmischungen auch nicht gerne, nur Theresa ist dankbar, dass ihr irgendwer glaubt. Nach einigen mysteriösen Vorfällen bereut er es aber schon wieder, den Fall angenommen zu haben. Aber er hat eine Spur und die führt direkt in die Familie.

Auf nach Südtirol! Dem mörderischen Plätzchen, wo sich Intrigen mit Familienfehden paaren, unerwünschte Mitmenschen einfach beseitigt werden. Gewürzt mit viel Wein-Wissen, wunderschönen Naturerzählungen bietet dieser Kriminalroman für jeden Wein affinen Leser, das passende Buch.

Über den Autor:
Paul Grote berichtete fünfzehn Jahre lang als Reporter für Presse und Rundfunk aus Südamerika. Seit 2003 lebt er als freier Autor in Berlin. Sein Gespür für Wein, sein Wissen und seine Erfahrungen spiegeln sich in allen seinen Krimis wider.

Verlag: dtv 
Erscheinungsdatum: 31. August 2018
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-423-21740-8
UVP: € 13,40

Elisabeth Schlemmer

100% Wein

100wein100% Wein – Unterhaltsames Weinwissen für Probierer, Genießer & Kenner

Sie wollen in geselliger Runde ein Pilzrisotto servieren und Spaß haben? Ich empfehle Ihnen dazu diese umfangreiche Geschenkbox. Denn damit erfahren Sie welcher Wein zu ihrem Risotto passt, können mit ihren Freunden das informative Quiz spielen und sich im Verkostungsheft den Wein mit seinen Aromen notieren.

Im Büchlein „Weinwissen kompakt“ liest man wie Wein entsteht, welche Rebsorten es gibt und Wissenswertes zum Umgang mit Wein. Auf den schön gestalteten Quizkarten gibt es insgesamt 200 interessante Fragen und ausführliche Antworten zu Weinsorten, Anbaugebieten, Besonderheiten und Traditionen. Mit Hilfe der Anleitung zum Verkosten lernt man die Aromen des Weines zu schmecken. Notiert werden die Weine dann im beigelegten Verkostungsheft. So beschäftigt man sich mehr mit Wein und kann ihn besser genießen. Äußerst praktisch ist das Plakat. Auf der einen Seite sind die wichtigsten Rebsorten und ihre Charaktere aufgelistet und auf der anderen Seite welcher Wein zu welchem Essen passt. Dabei ist ein Großteil der Speisen abgedeckt und man kann nie wieder falsch liegen.

Die Box ist sehr hochwertig und liebevoll gestaltet. Wenn man Wein nicht nur trinken möchte, sondern genießen und sich mehr dafür interessiert, ist diese Schachtel für Jedermann sehr empfehlenswert.

Autor:
Geschrieben vom Weinkenner Christoph Raffelt, der seine Expertise nicht nur auf dem eigenen Blog originalverkorkt.de teilt, sondern u.a. auch als Dozent an der Hamburger Wein- und Sommelier-Schule (IHK).

Details:
Autor: Christoph Raffelt
Design: Sandra Kretzmann
Verlag: Moses-Verlag
Schachtel: 19 cm x 13,5 cm x 6 cm
Inhalt: 100 Quizkarten, Broschüre „100% Wein – Weinwissen kompakt“ (64 Seiten), Weinverkostungsheft „Meine Weine – probiert notiert“ (32 Seiten) samt Anleitung, A3-Informationsposter

Sonja Stummer