Reportagen aus dem Reichsrat

Reportagen aus dem ReichsratMark Twain

Reportagen aus dem Reichstag

 

1898 und 1899 ging es in den Sitzungen des Reichsrats in Wien hoch her. Der Habsburgerstaat war gezeichnet von den Nationalitätenkonflikten innerhalb der Donaumonarchie und den Bestrebungen der slawischen Länder zu mehr Eigenständigkeit. Die „Diskussionskultur“ zwischen den linken und rechten Parteien war, gelinde gesagt, „ruppig“- der einzige Konsens war wohl der grassierende Antisemitismus.

Während seines zweijährigen Wienaufenthalts besuchte der berühmte Schriftsteller Mark Twain das Wiener Parlament und erlebte eine historische Sitzung, deren Höhepunkt die zwölfstündige Rede des Dr. Lecher war, der damit verhindern wollte, dass die Gesetzesvorlage des „Ausgleichs“ per Abstimmung an einen eigenen Ausschuss verwiesen und somit der Sieg für die Regierung garantiert gewesen wäre. Mark Twain beschreibt sehr anschaulich, wie die Anwesenden durch lautes Lärmen, Zwischenrufe und gegenseitige Beschimpfungen ihre Rechte durchsetzen wollten.

Seine zwei Reportagen aus dem Reichstag dokumentieren den beginnenden Untergang der Donaumonarchie und zeichnen ein höchst interessantes Bild der damaligen Zeit!

Neben Mark Twains Reportagen finden sich auf zwei beigelegten CDs auch die gelesenen Varianten von Hermann Beil und erhellende Aufsätze über den Grund von Mark Twains Europareise, die Presse in Wien, die Entwicklung des österreichischen Parlamentarismus und den Antisemitismus im Wien des Fin de Siècle.

Ein politisch brisanter Einblick, der wirklich interessante Eindrücke eines großen Chronisten widerspiegelt, die ich so bisher noch nicht kannte! Mark Twain zeichnet ein anschauliches Bild des Habsurgerreiches Ende des 19. Jahrhunderts! Für alle geschichtlich Interessierten ausgesprochen lesenswert!

 

Details zum Buch:

2017

Residenz Verlag

ISBN 978-3-7017-3427-6

 

Bettina Armandola

 

Vom Anfang bis heute

Vom Anfang bis heuteLoel Zwecker

Vom Anfang bis Heute

 

„Eine kleine Geschichte der Welt“ ist der Untertitel dieses Buches: und genau das ist auch der Inhalt. 4,6 Milliarden Jahre, vom Urknall bis zur Gegenwart hat der Autor auf 430 Seiten festgehalten, die nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch sehr unterhaltsam geschrieben sind.

Von der Entstehung der Welt und der Entwicklung der Vegetation, der Tiere und der Menschen, von den alten Ägyptern über die alten Römer und Griechen, von der Macht der Meditation, der Gründung des Islams, von der Entdeckung Amerikas, der französische Revolution, der beiden Weltkriege bis zum heutigen Klimawandel: die Geschichte der Menschheit ist lang und vielschichtig, aber in diesem Buch ganz wunderbar erklärt!

Deshalb eignet sich dieses Buch wirklich für alle Altersklassen! Denn Geschichte wird hier wirklich erzählt und bringt auch für ältere Semester interessante Neuigkeiten ans Licht! Ich wusste zumindest bisher noch nicht, dass das Mehl der alten Ägypter so mit Steinen verunreinigt war, dass die Menschen im Alter ganz abgeschliffene Zähne hatten. Zusammenhänge werden hier klar, überraschende Details machen zurückliegende Zeiten greifbarer, Geschichte wird zu einem Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte!

Deshalb gilt meine Leseempfehlung nicht nur für wissbegierige junge Leser, sondern auch für Ältere, die ein paar geschichtliche Wissenslücken unterhaltsam auffüllen wollen!

 

Über den Autor:

Loel Zwecker wurde 1968 geboren und promovierte über das Thema Kunst und Politik. Der Autor und Übersetzer war Dozent für Kunstgeschichte in München und verfasste mehrere Bücher.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2017

Penguin Verlag

ISBN 978-3-328-10006-5

 

Bettina Armandola

 

Die erste Stunde Null

Die erste Stunde NullAlfred Pfoser/ Andreas Weigl

Die erste Stunde Null

Gründungsjahre der österreichischen Republik 1918-1922

 

1918 endet der Erste Weltkrieg. Die vormalige Großmacht Österreich- Ungarn liegt in Trümmern, der Kaiser muss abdanken und neue Staaten formen sich.

Bei den Verhandlungen zum Friedensvertrag gehen die Emotionen hoch: Grenzansprüche und Gebietsverteilungen werden essentiell, nicht nur politisch, sondern vor allem als Grundlage des Überlebens. So befinden sich wichtige landwirtschaftliche Produktionsgebiete plötzlich im benachbarten Ausland und die Versorgung der Bevölkerung ist gefährdet. Die Hungers- und Wohnungsnot erreicht einen neuen Höhepunkt.

Trotz der fragilen Lage sind die Gründungsjahre der Ersten Republik auch ein Aufbruch Richtung Moderne. Die Rolle der Frau, der Einfluss der Kirche, neue Gesetze zur Regelung von Arbeitsverhältnissen: vieles kommt in Bewegung. Auch der Streit um die Frage „Helden oder Opfer?“ oder der grassierende Judenhass werden zum Thema.

In drei Teilen (Niederlagen, Aufbrüche und Kulturkämpfe) beschreiben die Autoren akribisch und umfassend die formativen Jahre der Republik Österreich. Zum Hundert-Jahr- Jubiläum leistet dieses Buch einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der Identität Österreichs und zeigt Aspekte auf, die im Schulunterricht nicht oder zu wenig behandelt wurden. Erschütternde Zeitzeugenberichte, Zeitungsausschnitte und zeitgenössische Karikaturen bringen uns diese Jahre nahe und machen Geschichte lebendig.

So ist dieses akribisch recherchierte und interessant geschriebene Buch nicht nur Geschichtsinteressierten ans Herz zu legen, sondern auch allen anderen, die verstehen wollen, was sich in den Jahren 1918-1922 in unserem Land zugetragen und das Fundament für eine soziale Demokratie gelegt hat!

 

Über die Autoren:

Alfred Pfoser wurde 1952 in Wels geboren und studierte Germanistik, Geschichte und Publizistik. Er war Leiter der Büchereien Wien und Leiter der Druckschriftensammlung und stv. Direktor der Wienbibliothek im Rathaus und verfasste zahlreiche Publikationen zur österreichischen Kultur- und Literaturgeschichte.

Andreas Weigl wurde 1961 in Wien geboren und ist Privatdozent am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien sowie Vorsitzender des Österreichischen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung. Zahlreiche Publikationen zur Bevölkerungs-, Stadt- und Konsumgeschichte.

 

Details zum Buch:

2017

Residenz Verlag

ISBN 978-3-7017-3422-1

 

Bettina Armandola

 

 

 

4x Pantheon

Der Pantheon Verlag bringt immer wieder ganz großartige Biographien und Wissensbücher aus dem Bereich Geschichte und Historie auf den Markt. Ich habe euch 4 wirklich extrem spannende Bücher des Verlages herausgesucht, gelesen und zusammengefasst. Ihr werdet es nicht bereuen sie zu lesen. Sie sind extrem inspirierend und erweitern den Horizont!

Becoming Steve Jobs – Vom Abenteurer zum Visionär

Fast ein Vierteljahrhundert begleitete der Autor dieses Buches Steve Jobs auf seinem Lebensweg – bis hin zum tragischen Ende. In sehr persönlichen, ehrlichen und inspirierenden Gesprächen und Interviews wird so der wirkliche Jobs erzählt und den Lesern näher gebracht. Das Buch ist unglaublich persönlich geschrieben und man fühlt mit, ist begeistert und traurig. Ein absolutes Muss für alle Job Fans.

Zum Inhalt:

Brent Schlender begleitete Jobs über zwanzig Jahre lang, er führte zahlreiche Gespräche mit ihm selbst, mit engsten Vertrauten und Weggefährten wie Tim Cook oder auch Bill Gates. Auf diese Weise ist ein ebenso vielschichtiges wie leidenschaftliches Porträt entstanden, das den Unternehmer nicht zur Ikone erhebt, sondern den Menschen hinter dem Mythos zum Vorschein bringt – und das in seinem Kern der Frage nachgeht, wie ein ungestümer junger Gründer zur wichtigsten Unternehmerpersönlichkeit unserer Zeit reifen konnte.

Der Hitler Mythos von Ian Kershaw

In diesem unbeschreiblich gut geschriebenen Buch wird der Mythos Adolf Hitler noch einmal aufgerollt. Was hat all seine Anhänger dazu gebracht ihm zu folgen und diese Greueltaten zu vollbringen. Viel Hintergrundinfos, Geschichte, Fakten und Zeitzeugen, machen dieses Buch zu einem Lexikon der Vergangenheit.

Zum Inhalt:

Adolf Hitler hatte eine breite Anhängerschaft quer durch alle Schichten der Bevölkerung. Auch viele, die sich selbst nicht als Nationalsozialisten betrachteten, waren von ihm fasziniert. Wie lässt sich diese Begeisterung erklären, die Millionen Deutsche erfasste? Ian Kershaw, einer der renommiertesten Historiker für Zeitgeschichte und vielfach ausgezeichneter Hitler-Biograph, legt die wichtigsten Fundamente des »Führerkults« frei und zeigt, welche Konsequenzen dieser für die Durchsetzung der ideologischen Ziele des Nationalsozialismus und den Völkermord an den Juden hatte.

Wie die Deutschen Adolf Hitler verherrlichten»

Wer das Verhältnis der Deutschen zu ihrem Führer verstehen will, wird in diesem gut geschriebenen, materialreichen und anregenden Buch Antworten finden.«

Ian Kershaw ist vielfach ausgezeichneter Hitler-Biograph und einer der bedeutsamsten Historiker für Zeitgeschichte.

Das anständige Unternehmen von Reinhard K. Sprenger

Ein Thema, das immer aktuell ist. Gibt es anständige Unternehmen, was zeichnet diese aus und warum arbeitet man selber nicht genau dort und hat es gut? Zig wichtige Hintergrundinfos, Theorien und Anregungen warten hier auf euch. Einfach genial zu lesen.

Zum Inhalt:

Menschen erleben Wirtschaft vor allem am Arbeitsplatz. Wie sie täglich in ihren Unternehmen behandelt werden, das nehmen sie mit zu ihren Familien und Freunden. So hat, was uns am Arbeitsplatz widerfährt, direkte gesellschaftliche Auswirkungen – und diese können gewaltig sein. Doch gerade in Unternehmen mangelt es oft am Anstand, wie Deutschlands erfolgreichster Wirtschaftsvordenker Reinhard K. Sprenger zeigt – Anstand, verstanden als Zurückhaltung und Distanz. Stattdessen erleben wir ein Übermaß an Zudringlichkeit, etwa in Form von Befragungen, falsch verstandener Fürsorglichkeit und der Einforderung von Identifikation.

Karl Marx – Philosoph und Revolutionär von Rolf Hosfeld

Marx ist ein Begriff, der aus der Geschichte und auch der Wirtschaft, sowie der Philosophie einfach nicht mehr wegzudenken ist und Wegbereiter für so vieles Neues war. In dieser tollen Biographie, anlässlich zu seinem 200. Geburtstag haben wir jetzt die Möglichkeit einen detaillierten Blick hinter die Kulissen dieses Menschen und sein Schaffen zu werfen. Genial geschrieben, kann man von diesem Buch einfach nicht genug bekommen.

Zum Inhalt:

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx am 5. Mai 2018.

Das Werk des Philosophen Karl Marx zieht noch immer viele Tausende Leser in seinen Bann – im Jahr seines 200. Geburtstags mehr denn je. Warum ist zeitweise fast die Hälfte der Menschheit seinen Ideen gefolgt? Rolf Hosfeld bringt uns den gescheiterten Revolutionär und sein umstrittenes wie grundlegendes Werk nahe. Er wirft einen unverstellten Blick auf das unruhige Leben des Philosophen und Politikers, auf die Irrtümer und Fehleinschätzungen ebenso wie auf die bahnbrechenden Ideen.

Das Buch erschien bei Piper unter dem Titel »Die Geister, die er rief. Eine neue Karl-Marx-Biografie«.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Für euch reingelesen…

…habe ich heute in super verschiedene und extrem interessante Bücher. Viel Freude beim Lesen!

Wut ist ein Geschenk von Arun Gandhi erschienen bei Dumont

Dies ist ein sehr tiefsinniges und wunderbar zu lesendes Buch, in dem es um das große Vermächtnis des großen und einzigartigen Ganghis geht. Es ist eine sehr inspirierende und sehr persönliche Geschichte, die hier über das Thema Wut erzählt wird. Gandhis Lehre veränderte die Welt und dieses Buch ist eine Fortsetzung dieser Lehre. Wundervoll geschrieben, kann man sich hier jede Menge Weisheiten und Ideen für ein besseres Leben holen.

Zum Inhalt:

Eine bessere Welt beginnt bei jedem Einzelnen.

Arun Gandhi ist der Enkel Mahatma Gandhis. Als 12-Jähriger erlebte er den bedeutenden und einflussreichen Friedensaktivisten aus nächster Nähe. Zwei Jahre lang lebte er gemeinsam mit ihm im Ashram Sevagram in Zentralindien. Während dieser Zeit lehrte sein Großvater ihn die zehn wichtigsten Lektionen des Lebens, ein Vermächtnis, das Arun in diesem Buch mit uns teilt. So enthält jedes Kapitel eine zeitlose Lektion Mahatma Gandhis. Allmählich lernt Arun die Welt in der Obhut seines geliebten Großvaters neu zu sehen. Und gemeinsam mit ihm durchdringt auch der Leser Fragen zum Umgang mit Wut, zur Identität, zu Depression, Verschwendung, Einsamkeit, Freundschaft und Familie.

Mahatma Gandhi hat mit seiner Lehre die Welt verändert. Seine Idee des Widerstands durch Ungehorsam und Gewaltlosigkeit haben Tausende, darunter Martin Luther King und Nelson Mandela, inspiriert. Sein Vermächtnis an seinen Enkelsohn kann uns allen Orientierung geben in diesen schwierigen Zeiten.

Der Zerfall – Europas Krisen und das Schicksal des Westens von William Drozdiak erschienen bei Orell Füssli

Eine sich ständig verändernde Welt – historische Fakten und Treffen – Dinge, die die Welt verändern. Hier in diesem wirklich toll geschriebenen Buch gibt es so viel zu erfahren und Sachen, über die man nachdenken kann, einfach großartig. Es regt mit den besprochenen Themen an nachzudenken und die Welt und das Geschehen nicht einfach hinzunehmen, sondern etwas ändern zu wollen und zu verstehen.

Zum Inhalt:

Europa steht vor seiner wohl größten Herausforderung seit Ende des 2. Weltkriegs. Wird die Rückkehr der Nationalstaaten zu neuen Kriegen in Europa führen? Was wird aus der jahrzehntelangen engen Verbindung zwischen den USA und Europa? Sind die Werte des Westens Vergangenheit? Stehen wir am Ende des transatlantischen Zeitalters? Wie konnte es überhaupt so weit kommen?

»Für den ganzen europäischen Kontinent steht sehr viel auf dem Spiel: Es geht um die Bewahrung einer freiheitlichen internationalen Ordnung, die Grundlage der längsten Phase von Frieden und Wohlstand ist, die Europa je erlebt hat.«
William Drozdiak

Er schien schon zum Greifen nah: Der große Traum eines geeinten Europas. Ohne Binnengrenzen, verbunden durch eine einheitliche Währung und einen gemeinsamen Binnenmarkt, abgesichert durch die NATO und die enge Kooperation mit den USA. Europa schien eine Supermacht der neuen Art werden zu können: Friedfertig, demokratisch, vielfältig und auf Augenhöhe mit Russland und den USA, Indien und China. Doch dieser Traum scheint das zu bleiben, was er ist: Nur ein Traum, der schlimmstenfalls zum Albtraum mutiert.

Ein längst überwunden geglaubter Nationalismus feiert sein vehementes Comeback, der Flüchtlingsstrom lässt die hässliche Fratze von Rassismus und Fremdenhass wiederauferstehen, die Angst vor Islam und Terror beflügelt Antidemokraten und Verfechter einer uniformen Gesellschaft, die finanz- und wirtschaftspolitischen Krisen zerstören den Glauben an eine gemeinsame Zukunft. Der Zerfall der EU scheint unumkehrbar. Doch mit ihr würde nicht nur eines der größten politischen Projekte der Gegenwart kollabieren, sondern auch ein entscheidender Teil der globalen Nachkriegsordnung.

William Drozdiak beschreibt nicht nur, wie es zu dem prekären Zustand der EU kommen konnte. Seine Analyse zeigt darüber hinaus, wie ein zerrüttetes Europa gleichzeitig den Modellcharakter der westlichen Demokratien verliert und riskiert, nach jahrzehntelanger Stabilität erneut in einen Zustand politischer Abhängigkeiten, wirtschaftlicher Unsicherheit und sozialer Unruhe zu versinken. Insbesondere Deutschlands politische Entwicklung wird darüber entscheiden, welchen Weg Europa in den nächsten Jahren nehmen wird.

Die elegante Art, Hitzköpfe und andere Streithammel zu beruhigen von Douglas E. Noll erschienen bei Scorpio

Dies ist ein extrem spannendes Thema. Wer schon einmal in eine Situation gekommen ist, wo man eigentlich Ruhe bewahren sollte, aber dies einfach nicht möglich ist, der ist bei diesem Buch hier genau richtig. Man erfährt wertvolle Tipps, wie man sich beruhigen und Situationen entschärfen kann. Zumindest den Versuch ist es wert. Toll geschrieben, kann man sich hier auf alle Fälle so einige Ideen udn Tipps holen, die das Leben einfacher machen.

Zum Inhalt:

Ärger in Luft auflösen
• Wie man jedem ärgerlichen oder beleidigenden Gegenüber sofort den Wind aus den Segeln nimmt
• Hochwirksame De-Eskalations-Methode nach neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung
• Mit vielen praktischen Übungen und echten Fallbeispielen
Basierend auf der praktischen Erfahrung eines erfolgreichen Mediators und belegt durch die neurowissenschaftliche Forschung löst dieses Buch ein Problem, das wir alle kennen: Wie geht man mit aufgebrachten, streitsüchtigen oder cholerischen Mitmenschen um? Douglas E. Noll, früher Rechtsanwalt, heute Friedensstifter, hat eine ebenso einfache wie verblüffend wirksame Kommunikationsweise entwickelt, die den Ärger des Gegenübers buchstäblich in Sekunden in Luft auflöst.

Diese De-Eskalations-Strategie ermöglicht, genau das Richtige in genau der richtigen Art im genau richtigen Moment zu sagen und so auch bei Unhöflichkeiten, Provokationen oder Mobbingakttacken ruhig und souverän zu bleiben: Statt auf die Sachebene einzugehen, spiegelt man die Emotionen des Gegenübers wider. Durch Techniken, die nachweislich die Emotionszentren des Gehirns beruhigen, lassen sich konfliktgeladene Situationen in kürzester Zeit entspannen.

Auf dem Parkett von Enrico Brissa erschienen bei Siedler

Zeiten ändern sich, aber gutes Benehmen und Höflichkeit sollte bestehen bleiben. Damit dies nicht in Vergessenheit gerät gibt es dieses geniale Buch. Es ist ein wahres Plädoyer an die Höflichkeit und beinhaltet zahlreiche Themen des Alltags, aber auch des höfischen Lebens. Extrem interessant zu lesen, kann man sich hier so einiges aneignen oder sich wieder daran erinnern. Ein gutes Benehmen macht das Leben um einiges reicher.

Zum Inhalt:

Ein Plädoyer für die schönen Künste der Höflichkeit.Wie bringt man einen Toast aus? Wie entschuldigt man sich stilvoll? Wie lernt man, mit Komplimenten umzugehen? Viele von uns spüren eine Verunsicherung, was die Formen des Umgangs mit unseren Mitmenschen angeht. Enrico Brissa, langjähriger Protokollchef, will mit seinem „Kleinen Handbuch des weltläufigen Benehmens“ Abhilfe schaffen.

In Stichworten von „Pünktlichkeit“ bis „Protokoll“, von „Absage“ bis „Zeremoniell“, von „Knicks“ bis „Rücksicht“ legt er ein unterhaltsames wie lehrreiches Kompendium des sozialen Miteinanders vor – dabei geht es weniger um die korrekte Ausübung äußerlicher Verhaltensweisen, sondern vielmehr um eine Art innere Kultiviertheit, eine Haltung und einen Stil im zwischenmenschlichen Umgang. Denn nur wer die Regeln kennt, kann mit ihnen souverän umgehen.

Leben mit tausend Sternen von Beate und Olaf Hofmann erschienen bei ADEO

Die Natur und ganz besonders die Sterne haben ihren ganz besonderen und zauberhaften Reiz. Diese bei Nacht draussen in der Natur zu entdecken ist noch einmal um vieles großartiger. Die beiden Autoren nehmen uns mit auf ein Abenteuer: 12 Nächte im Freien unter den Sternen. Eine grandiose und faszinierende Reise, die man zumindest hier mit diesem Buch erleben und spüren kann und vielleicht wird ja in dem einen oder anderen die Lust erweckt dies selber auszuprobieren. Fantastisch geschrieben, macht es richtig viel Freude und weckt die Lebensgeister, wenn man dieses Buch in Händen halten und lesen kann.

Zum Inhalt:
Rauskommen, den Alltag hinter sich lassen und tief durchatmen. Wer sehnt sich nicht danach? Beate und Olaf Hofmann leben diesen Traum, packen Schlafsäcke, Isomatten und Taschenlampe ein und suchen sich ein idyllisches Plätzchen in der freien Natur. Nächtigen unter Sternen – die Weite des Himmels über sich. Glühwürmchen, den Duft der Bäume und Lagerfeuer-Romantik inklusive.

Beate und Olaf Hofmann nehmen ihre Leser mit auf eine Reise ins Abenteuer. Zwölf Nächte draußen, Freiheit fühlen, zu sich selbst kommen, den anderen neu wahrnehmen. Intensive Gespräche führen. Es gibt so viel zu entdecken, zu lachen, zu lieben und zu leben. Ganz einfach draußen zu Hause sein. Was kann es Schöneres geben?

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Für euch reingelesen…

…habe ich heute in extrem unterschiedliche und super spannende Bücher. Das Youtuber Jahrbuch ist hier genauso zu finden, wie Große Herrenhäuser oder die Kraft des Yoga. Lasst euch inspirieren und informieren!

American Readers at Home erschienen bei Scheidegger & Spiess

Dieses Buch ist eine Fundgrube. Es zeigt ein faszinierendes Bild der amerikanischen Bevölkerung nach den letzen Wahlen und bringt die Leser ins Bild. Mit englischen Interviews und zahlreichen Fotographien wird ein Bild gezeigt, wie wir es aus den Medien bisher noch nicht kannten. Spannend wäre jetzt ein zweiter Teil, über 1 Jahr danach 😉
Großartig zusammengestellt und wunderbar anzuschauen ist dieses Buch eine absolute Bereicherung!

Zum Inhalt:

Between September and December 2016, Ludovic Balland set out to document how Americans were making sense of the campaigns and the constant hum of media coverage in the run-up to and aftermath of the contentious election. On his 13,000- mile road trip across the country, Balland called on twenty cities and attended major events, such as the Inauguration and the Women’s March in Washington, DC. The result of this road trip is American Readers at Home, which collects interviews with people living in cities and small towns across the United States.

With print media struggling to survive in an age of twenty-four-hour real-time news and social media feeds, American Readers at Home presents a new, personalized model of storytelling in journalism that reaches audiences by emphasizing how everyday news items relate to personal experience and form people’s views. Through their statements and the expressive full-page portraits featured in the book, we are encouraged to consider their perspectives—their hopes, fears, and expectations both before and after the election. Filled with insights, American Readers at Home forms a highly original record of the United States at a time when the country is facing great uncertainty and change.

Unvergessliche Familienmomente erschienen bei TOPP

Dieses Buch ist extrem sympathisch gestaltet und sprüht nur so voll positiver Energie. Hier kann man sich fürs eigene zu Hause einige Ideen holen und sich auch freuen, wenn man sieht, dass man schon einige Sachen gemeinsam mit den Kindern umgesetzt hat. Marisa Hart ist eine sehr sympathische Bloggerin, der man die Freude mit ihren Kindern gemeinsam Dinge zu unternehmen ansieht. Die persönlichen Fotos im Buch, machen es zu etwas ganz Besonderem.

Zum Inhalt:

Dieses Familienbuch ist der perfekte Ideenlieferant für unvergessliche Familienmomente und ein besonderes Geschenk für Familien. Dreifachmama und Erfolgsbloggerin Marisa Hart zeigt in diesem Buch die kreativsten Spiel- und Spaßideen für die ganze Familie.

Alle Ideen sind mit nur ganz wenig Material und Aufwand umzusetzen und lassen sich ohne große Vorbereitung spontan im Familienalltag integrieren. Denn Zeit mit der Familie ist wertvoll, unbezahlbar und leider auch endlich. Ob Geisterbahn im Kinderzimmer, kleine Eisbar in der Küche, Zeitkapsel, Piratennachmittag oder ein selbst gebasteltes Familienalbum – es gibt viele Ideen für ein oder mehrere Kinder, die sich mit Mama, Papa oder den Großeltern umsetzen lassen. Viele Ideen eigenen sich natürlich auch für den Kindergeburtstag.

Das Youtuber Jahrbuch erschienen bei Community Editions

Dieses Buch bietet ein Sammelsurium an Youtube Bloggern, jeweils mit Foto und Infos dazu. Sehr nett anzuschauen, hier bekommt man über das letzte Jahr einen tollen Überblick und alles, was man möchte, kann man ja auch noch nachschauen. Sehr nett gemacht.

Zum Inhalt:

Das Internet vergisst nicht! Und damit auch wir nicht vergessen, halten wir die schönsten, emotionalsten und prägendsten Ereignisse der YouTube-Welt für euch in diesem Buch fest.

Wie war das eigentlich mit Melina Sophie und Island? Wann hat sich Unge nochmal seine Dreads abgeschnitten? Wieso waren die Aboboxen kaputt und die Werbeeinnahmen weg? Und wusstet ihr eigentlich, dass Bibi mal einen eigenen Emoji auf Twitter hatte?

Erinnert euch mit uns daran, was alles zwischen Januar 2016 und Mai 2017 passiert ist. Vom talentierten Nachwuchs-YouTuber bis hin zu den richtig Großen: Hier kommen alle zusammen. Hunderte Artikel, zahllose Screenshots und Bilder sowie coole Kommentare aus der Community erwarten euch.

Außerdem erfahrt ihr in exklusiven Interviews, was dieLochis, darkviktory, mirellativegal, Oskar, rezo und BradeTv eigentlich so über YouTube denken!

Ein Sammlerstück zum Aufbewahren, Zurückdenken und immer wieder Hervorholen.

Großer Herren Häuser erschienen bei Amalthea

Durch Wien zu spazieren ist an sich schon etwas wunderschönes. Aber hinter die Kulissen blicken zu können, wo sonst niemand hineinkommt, etwas ganz Besonderes. Der Amalthae Verlag hat mit diesem Buch so einige Tore geöffnet und lässt seine Leser teilhaben an den Reise ins Innere und teilweise in die Vergangenheit. Viele Hintergrundinfos und wundervolle Skizzen und alte Illustrationen runden das Buch und das darin beinhaltete Wissen ab und machen es zu einem grandiosen Nachschlagewerk. Danach sieht man Wien beim Spazieren mit anderen Augen.

Zum Inhalt:

Berühmte Wiener Palais – ihre Geschichte, ihre Bewohner.

Prachtvoll ist nicht nur die Innenausstattung von Schloss Schönbrunn, Prinz Eugens Stadtpalais oder dem Palais Epstein, ebenso reich an Einzelheiten ist die Geschichte der Häuser sowie jene ihrer Erbauer und Bewohner.

Nicht Pilasterordnungen und Fenstergiebelformen stehen daher bei der Reise Georg Hamanns durch die Jahrhunderte im Vordergrund, sondern die spannenden Ereignisse, die sich rund um die Entstehung der Paläste vom Barock bis ins 19. Jahrhundert ereignet haben. Über geniale Architekten wie Johann Bernhard Fischer von Erlach oder Johann Lucas von Hildebrandt wird berichtet und ihre manchmal schwierigen Beziehungen zu ihren Bauherren, über berühmte Feldherren wie Leopold Graf Daun und geschickte Politiker wie Wenzel Anton Graf Kaunitz und Clemens Wenzel Fürst Metternich. Von manchem Skandal hinter den Fassaden wird erzählt, wie jenem um Prinzessin Louise von Belgien, von Intrigen gegen Prinz Eugen, von der frommen Gräfin Batthyány, vom nur zögerlich geliebten Geschenk, das Kaiserin Elisabeth mit der Hermesvilla überreicht bekam, und von einem seltsamen Gespenst, dem der junge Kaiser Josef I. einst in der Hofburg begegnete …

Ein Buch für alle, die sich für die Geschichte Wiens interessieren – und schon immer wissen wollten, wie es hinter den Fassaden großer Herren Häuser aussieht.

Mit einem Vorwort von Karl Hohenlohe.

Unbesiegbar leben von Guru Jagat erschienen bei Knaur Balance

Dieses Buch ist sehr sympathisch und authentisch geschrieben und zeigt neben vielen Übungen und zahlreichen Inhalten tiefe Einblicke ins Guru Leben der Autorin. Es geht um Atemübungen, Denkübungen, Yoga Übungen und darum ein spirituelles Erwachen zu erlangen. Für Alle, die sich gerne sehr intensiv in die Materie einlesen möchten, ist dieses Buch eine wahre Fundgrube.

Zum Inhalt:

Mit ihrer erfrischend ehrlichen Art animiert uns Guru Jagat Yoga in unser Leben zu integrieren – egal wie fit wir sind. Die international bekannte Kundalini-Yoga-Lehrerin zeigt einfache Stellungen, Atemübungen und kurze Meditationen, die überall praktiziert werden können. Mit ihrem besonderen Ansatz wird aus Kundalini ein Rundum-Yoga, in dem Gesundheit, psychische und geistige Kraft und spirituelles Erwachen auf einmalige Weise zusammenkommen. Sie führen zu einem authentischen und energetischen Leben im Einklang mit sich selbst.

Guru Jagat lehrt auf moderne Weise eine alte Yoga-Tradition und befähigt uns:

● Kreativität und geistige Klarheit zu fördern,
● Stimmung und Energie deutlich zu steigern,
● Stress und Angst zu reduzieren,
● unseren Stoffwechsel zu verbessern,
● die yogischen Schönheitsgeheimnisse zu entdecken,
● den Alterungsprozess zu verlangsamen.
Mit „Unbesiegbar leben“ werden wir in einen einfachen und doch tiefgreifenden Entwicklungsprozess geführt, der uns die ganze Fülle unseres Lebens schenkt.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Die Grossmächtigen

Die GrossmächtigenHédi Kaddour

Die Grossmächtigen

 

Nahbès, eine maghrebinische Stadt im Jahr 1922: die Grossmächtigen haben die Stadt unter sich aufgeteilt, der eine Stadtteil wird von den französischen Kolonialisten regiert, der andere von den einheimischen Großgrundbesitzern und betuchten Händlern. Als ein amerikanisches Filmteam auftaucht, das vor einem Skandal um den bekannten Komiker Fatty Arbuckle geflüchtet ist, vermischen sich die Kulturen.

Raouf, der Sohn des Caid, wird der einheimische Begleiter der amerikanischen Schauspielerin Kathryn, die im Film ihres Mannes die Hauptrolle spielt, die junge Witwe Rania emanzipiert sich und will ein selbstbestimmtes Leben ohne ständige Bevormundung von Männern führen, was zu dieser Zeit ein Skandal ist, und der Kolonialist Ganthier verliebt sich in die Journalistin Gabrielle…

Der erste Weltkrieg ist noch nicht lange vorbei und die Narben sind noch nicht verheilt, das ist spürbar sowohl in der Situation der Kolonien, als auch in Paris oder in Berlin, wohin es Raouf, Ganthier, Kathryn und Gabrielle verschlägt. Die brodelnde Stimmung wird aufgezeigt, der Name eines noch relativ unbekannten Hitler taucht auf, die besetzten Gebiete im Elsass proben den Widerstand und die Frage nach Patriotismus und Nationalismus steht im Raum. Daneben entwickeln sich zwischenmenschliche Beziehungen und besonders die Rolle der Frau und der unterdrückten Völker wird zum Thema.

Zwischen der maghrebinischen Wüste und Europa entwickelt sich ein eigenwilliger Roman, der vier Jahre der beginnenden 1920er Jahre umspannt und den Leser nicht nur fesselt, sondern auch einiges an Konzentration abverlangt. Ein spannender Einblick in eine Zeit, über die ich persönlich noch nicht allzu viel wusste: hier vereinen sich Tempo, Poesie und Weisheit zu einem spannenden Roman!

 

Über den Autor:

Hédi Kaddour ist der Sohn eines Tunesiers und einer Französin und verbrachte viele Jahre in Tunesien. Heute lebt er in Paris und ist Professor für Französische Literatur und journalistisches Schreiben. Für seine Romane „Waltenberg“, „Savoir-vivre“ und „Die Grossmächtigen“ erhielt er zahlreiche Preise.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2017

Aufbau Verlag

ISBN 978-3-351-03681-2

 

Bettina Armandola

Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod

Ihr liebt das Leben...Olivier Roy

Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod

Der Dschihad und die Wurzeln des Terrors

 

Es gibt zahlreiche Erklärungsmodelle, die uns zeigen wollen, warum das Phänomen IS in den letzten Jahren einen so großen Zulauf hatte. Viele Experten haben den Ansatz, dass es sich um eine Radikalisierung des Islam handelt. Islamismusforscher Olivier Roy aber sieht den Grund für den Dschihad und die selbstmörderischen Anschläge der letzten Zeit darin, dass es sich umgekehrt um eine Islamisierung des Terrors handelt. Er geht also davon aus, dass es nicht die Religion ist, die die meist jungen Männer befeuert. Er zeigt sogar, dass die meisten Attentäter keine wirkliche religiöse Vorbildung hatten und großteils nur Schlagworte und aus dem Zusammenhang gerissene Zitate verinnerlichten, um ihrer Todessehnsucht einen übergeordneten Sinn zu verleihen.

Denn tatsächlich, so der Autor, geht es darum, einen Bruch mit der Elterngeneration herbeizuführen und ihren Nihilismus in die Verheißung des Paradieses umzudeuten. Es geht also in erster Linie nicht um mangelnde kulturelle Integration, vielmehr erklärt der Islamexperte, dass psychologische Gründe im Vordergrund stehen.

Dieses schmale Büchlein beinhaltet die ausgesprochen interessante und akribisch belegte These, dass der Zulauf zum IS die Austragung eines Generationenkonflikts ist, dessen Jugend für sich keine Zukunft sieht. Auch für Laien ist „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“ verständlich geschrieben und eröffnet uns einen lehrreichen neuen Blickwinkel auf den Dschihad und die Wurzeln des Terrors!

 

Über den Autor:

Olivier Roy wurde 1949 geboren und ist Forschungsdirektor am Centre National de la Recherche Scientifique. Er lehrt am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz und hat sich als Verfasser zahlreicher Bücher zum Thema politischer Islam und islamischer Terrorismus einen Namen gemacht.

 

Details zum Buch:

Erste Auflage September 2017

Siedler Verlag

ISBN 978-3-8275-0098-4

 

Bettina Armandola

Kultur pur

Diese Bücher bilden und informieren und lassen die Leser so einiges erleben. Es geht heute um Wein, die Pyramiden von Gizeh, Armbanduhren & romantische Gartenreisen durch England. Traumhafte Lektüre!

Die Pyramiden von Gizeh erschienen bei Philipp von Zabern

Dieses hochwertige, große und schwere Buch ist ein wahres Highlight. Für alle Ägypten Fans und Historiker ist dieses Buch einfach nur genial. Man erfährt wirklich Alles, was es zum Thema zu wissen und zu erfahren gibt und man darf teilnehmen an einer beeindruckenden Reise in die Vergangenheit, die die Leser noch lange nicht loslassen wird. Man hat hier die Möglichkeit richtig einzutauchen und sich zu fühlen, als ob man bei allem live dabei gewesen wäre. Ein Traum!

Zum Inhalt:

Die Pyramiden von Gizeh sind untrennbar mit unserer Vorstellung vom Alten Ägypten verbunden. Als einzig noch Erhaltenes der ursprünglichen Sieben Weltwunder beflügeln sie wie kaum ein anderes Bauwerk der Antike bis heute die Fantasie der Menschen.

Mark Lehner, führender Experte in der Pyramidenforschung und Leiter zahlreicher Forschungsprojekte in Gizeh, und Zahi Hawass, einer der berühmtesten Ägyptologen unserer Zeit, liefern auf dem neuesten Forschungsstand und mit über 400 qualitätsvollen Abbildungen einen Gesamtüberblick über die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Alten Ägypten: von der Forschungsgeschichte über die religiöse Bedeutung, Bautechniken und Materialien bis zu detaillierten Untersuchungen der einzelnen Pyramiden sowie der anderen Bauten des Gizeh-Plateaus, wie z. B. des Sphinx, der Königinnen- und Beamtengräber und Arbeitersiedlungen. Das neue Standardwerk zum Thema.

Aus dem Engl. von Martina Fischer, Renate Heckendorf und Cornelius Hartz, 2017. 560 S. mit über 400 farb. Abb., Kt. und Graf., Bibliogr. und Reg., 22,8 x 28 cm, geb. mit SU. Philipp von Zabern, Darmstadt. Veröffentlicht mit Unterstützung des Wilhelm-Weischedel-Fonds der WBG.

Neue romantische Gartenreisen in England von Anja Birne erschienen bei Callwey

Dieses Buch ist einfach nur ein Traum. Callway Bücher sind sehr hochwertig und phänomenal. Hier in diesem Buch wird die positive Energie und die Romantik der englischen Gärten direkt auf den Punkt gebracht und den Lesern auf so wunderbare Art und Weise gezeigt und erzählt, dass man in der Sekunde direkt selber vor Ort sein möchte, um all dies erleben zu fühlen zu können. Ein ideales Table Book, das man immer wieder sehr gerne zur Hand nimmt und sich verzaubern lässt.

Zum Inhalt:

Englands Gärten sind romantisch, vielfältig und inspirierend. In diesem Bildband stellt Anja Birne die schönsten Gärten Englands von London bis Yorkshire vor. In sechs neuen großen Touren werden berühmte Gärten wie die Kew Gardens, aber auch weniger bekannte Geheimtipps vorgestellt, die es noch zu entdecken gilt. Tipps zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, Porträts besonderer Persönlichkeiten, Einblicke in die junge Gartenszene sowie ein umfassender Serviceteil machen das Buch unverzichtbar für echte Garten-und Englandfans. Abgerundet wird das Werk durch rund 40 köstliche Rezepte aus dem englischen Küchengarten.

Die schönsten Gärten, die England zu bieten hat!

Fine – Das Weinmagazin – Chateau Palmer – ein Glanzpunkt des Medoc erschienen bei Tre Torri

Das Fine Weinmagazin ist sehr hochwertig und wunderschön gestaltet und absolut lesenswert. Sowhl für alle Weinkenner, als auch für Neulinge, die sich hier toll informieren und beraten lassen können. Heute dreht sich alles ums Chateau Palmer, aber es gibt auch zahlreiche weitere tolle Themen, die ihr weiter unten beim Punkt Inhalt aufgelistet habt. Ein Magazin zum immer wieder reinlesen, das nie an Aktualität verliert.

Zum Inhalt:

Viermal im Jahr richtet FINE Das Weinmagazin einen faszinierenden Blick auf die großen Weine der Welt – mit wissenswerten Informationen, fesselnden Reportagen, spannenden Porträts, exklusiven Verkostungen und vielem mehr, geschrieben und recherchiert von sachkundigen, sprachmächtigen Autoren, bebildert mit ausdrucksstarker, lebendiger Fotografie, präsentiert in großzügiger, repräsen­tativer Aufmachung: ein unverzichtbares Lesevergnügen für Weinliebhaber, Sammler und Genießer auf über 148 Seiten.

BORDEAUX Château Palmer – ein Weingut der Kontraste
TASTING Zweiunddreißig Jahrgänge Château Palmer

KALIFORNIEN Die Kultweine des Napa Valley
KALIFORNIEN Grace Family Vineyards in St Helena
KALIFORNIEN Harlan Estate in Oakville
KALIFORNIEN Realm Cellars am Wappo Hill
AUSTRALIEN Henschke Cellars im Barossa Valley
WACHAU Das Weingut Franz Hirtzberger
DIE PIGOTT KOLUMNE Spanien verblüfft
WEIN UND SPEISEN Jürgen Dollase im Restaurant Facil in Berlin
FRAUEN IM WEIN Ursula Thurner – Mittlerin zwischen Wein und Welt
TASTING Ten Years After – Trockne Rieslinge von 00
RARITÄTEN Kloster Eberbach – Rares in Rot und Weiß
DIE WÜRTZ KOLUMNE Die Großen Gewächse
DAS GROSSE DUTZEND Moët & Chandon Grand Vintage
CHAMPAGNE Genussspektakel für gereifte Roederer-Champagner
TASTING Goethe-Weine im Brentanohaus
GENIESSEN Wein und Salat
WEIN UND ZEIT Die Weinkultur an den Höfen der Hohenzollern (II)
WEINHAMMER Eine kleine Geschichte der Weinauktion
WEINHAMMER Das Auktionsjahr
RHEINHESSEN Johannes Hasselbach vom Weingut Gunderloch


Fine Das Weinmagazin  Welt Jahrgang 1990 Petrus – König unter Granden erschienen bei Tre Torri

Dies ist bereits die 38 Ausgabe des Fine Weinmagazins, man sieht an der zahl, dass es sich hier um ein sehr gut gehendes Magazin handelt. Es ist hochwertig und großartig zu lesen, es informiert und gibt neue Anregungen und Ideen für Verkostungen und auch Rezepte. Wunderbar! Man bekommt schon beim Lesen Lust die unterschiedlichen Weine zu probieren und Ausflüge in die Anbaugebiete zu machen.

Zum Inhalt:

Themenschwerpunkte der 38. Ausgabe sind unter Anderem:

KALIFORNIEN Robert Mondavi – Das Vermächtnis
KALIFORNIEN Die Robert Mondavi Winery in Oakville
KALIFORNIEN Opus One – Das Beste zweier Welten
KALIFORNIEN Tim Mondavis Continuum Estate
TASTING 1990 – Ein Jahrhundertjahrgang

Weitere Themen sind:

RIOJA Gebündelte Leidenschaft – Die Bodegas Macán
TOSKANA Lodovico – der andere Antinori
KAMPANIEN Das Weingut Mastroberardino
WEIN UND SPEISEN Jürgen Dollase in der Pfälzer Stube in Herxheim
ÖSTERREICH Das Weingut F.X. Pichler in der Wachau
DAS GROSSE DUTZEND Château Smith Haut Lafitte Rouge
GENIESSEN Schokolade und Wein
FRAUEN IM WEIN Selbstbewusst und souverän – Caroline Diel
DIE PIGOTT KOLUMNE Cabernets von der Eastcoast
WHISKY Holz in feinsten Tönen: Pride 1974 bei Steinway
SÜDTIROL Dreißig Jahre Löwengang, zwanzig Jahre Summa
FINE feiert: Das Sommerfest 2017
TASTING Große Weine aus großen Flaschen
WEIN UND ZEIT Preußens Pracht: Die Weinkultur der Hohenzollern (I)
PFALZ Das Weingut Christmann in Gimmeldingen
DIE WÜRTZ KOLUMNE Deutscher Wein, was nun?

1000 Armband Uhren von Vincent Daveau erschienen bei h.f.ullmann

Dieses Buch ist ein herrliches Lexikon und eine wahre Fundgrube für alle Uhrenfans. Es finden sich hier an die 70 Produzenten, Marken und unterschiedlichsten Firmen, die ihre Geschichte erzählen, in Form von Unternehmensinfos und auch Uhren. Es ist hochwertig und informativ und macht viel Freude beim Anschauen und Schmökern. Vielleicht findet man hier ja auch seine nächste Wunschuhr 🙂 Toll gemacht!

Zum Inhalt:

Eine Uhr zu tragen, ist nicht nur eine Frage der Zeit, sondern auch eine Frage des Stils.

Dieser reich bebilderte Band bietet einen umfassenden Überblick über die schönsten Damen- und Herrenmodelle der bekantnesten Uhrenmarken – von unvergessenen Klassikern bis zu den neusten Hightech.Kreationen. In kurzen Porträts werden über 70 Hersteller, ihre faszinierendsten Designs sowie die technischen Details jedes abgebildeten Zeitmessers vorgestellt.

Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube und ein absolutes Must-have für Uhrenliebhaber, Fachleute und Sammler.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Geschichte & Kultur

Geschichte und Kultur sind heute die beiden großen Themen der Buchneuheiten, die ich euch gerne vorstellen möchte. Ein stylischer Rom Guide, ein Porträt von Rom warten auf euch ebenso wie die Luwier und der Trojanische Krieg & Bücher über Österreich.

Styleguide Rom erschienen bei National Geographic

Wer eine Reise nach Rom plant, sollte unbedingt zuvor diesen super lässigen Reiseführer lesen. Hier geht es nicht nur um die klassischen Highlights der Stadt, sondern um kleine Gassen mit Besonderheiten, gutem Essen und netten Shops. Der Style von Rom wird in diesem Buch toll eingefangen und es gibt einiges nachzulesen und einzuplanen. Super gemacht, ein stylisches Buch mit tollem Inhalt.

Zum Inhalt:

Rom – das ist Lebensart garniert mit Kunst, Design und außergewöhnlicher Mode. Wer zwischen den Sehenswürdigkeiten wie Kolosseum und Trevibrunnen auf der Suche nach Insidertipps und dem Besonderen ist, für den ist der National Geographic Styleguide Rom der perfekte Reiseführer. Shoppen Sie bei jungen Mode-Designern und in kleinen Manufakturen. Bewundern Sie Kunst in einer ehemaligen Fabrik und einem barocken Palazzo. Trinken Sie Cappuccino über den Dächern der Stadt und machen Sie gemeinsam mit den Römern die Nacht zum Tag, ob auf der Tanzfläche eines angesagten Clubs oder unter dem italienischen Sternenhimmel.

Rome – Portrait of a City von Giovanni Fanelli erschienen bei Taschen

Wenn man zusätzlich zu Reiseführern auch die Stimmung der Stadt ansehen möchte und sich schon im Vorfeld verzaubern lassen möchte, der ist hier bei diesem Porträt von Rom aus dem Hause Taschen genau richtig. Dieses Buch ist Geschichte Pur – und erzählt und zeigt eine wundervolle Stadt – größtenteils in schwarz weiß Aufnahmen, mit vielen Infos dazu und wunderschönen Illustrationen und Bildern, sowie Skizzen. Ein grandioses Meisterwerk!

Zum Inhalt:

Die Stadt, in der große Geschichte, großes Theater und große Schönheit überall mit Händen zu greifen sind. Wo barocke Pracht sich inmitten antiker Größe entfaltet, wo Hälse sich recken, um Michelangelos Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle zu bewundern, wo Fellini La Dolce Vita drehte und wo Mussolini sich und der faschistischen Ideologie im EUR-Viertel ein megalomanes Denkmal setzte.

Dieses schwergewichtige fotografische Porträt von Rom versammelt Hunderte von Aufnahmen von 1840 bis heute, und präsentiert die Geschichte, die Kunst und die Schönheit dieser unvergleichlichen Hauptstadt der Kultur. Mit gut 500 Fotografien in Sepia, Schwarzweiß, und Farbe präsentiert der Band Arbeiten von Fotografen wie Giacomo Caneva, Pompeo Molins, Giuseppe Primoli, Alfred Eisenstaedt, Carlo Bavagnoli, Henri Cartier-Bresson, Pasquale De Antonis, Peter Lindbergh, Slim Aarons und William Klein, deren Aufnahmen die Ewige Stadt aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten: als Mittelpunkt des Imperium Romanum, als Geburtsstätte der Renaissance, als Reiseziel der Jahrhunderte, als buntes Patchwork der römischen Stadtviertel, als Stadt des Papstes und Machtzentrale der katholischen Kirche, als politische Bühne Italiens und als perfekte Kulisse für Film und Modefotografie.

Aus dem Fundus traditionsreicher Bildarchive schöpfend, gewähren einige der hier abgedruckten historischen Aufnahmen einen einmaligen Blick in die Zeit der Grand Tour, zu deren bevorzugten Zielen und Motiven das Kolosseum, das Forum Romanum oder die Spanische Treppe gehörten (damals noch fast menschenleer). Aufnahmen aus späterer Zeit belegen die Vielgesichtigkeit Roms, von den Luxusvierteln der Reichen und den Orten des mondänen Zeitvertreibs bis zu den Straßenständen und Wäscheleinen in den Arbeitervierteln Trastevere und Testaccio. Dokumentarisches Material vermittelt einen Eindruck von der Unerbittlichkeit, mit der Mussolini und der Faschismus der italienischen Hauptstadt ihre Ideologie von Stärke, Körperkult und Nation aufprägten. Die aufkommende Farbfotografie zeigt, wie sich das Bild der Stadt vom Neorealismus der Nachkriegszeit zur Prosperität der Wirtschaftswunderjahre wandelte: elegante Mode, Berühmtheiten aus aller Welt, die Cafés der Via Veneto, deren Faszination Federico Fellini unsterblich gemacht hat. Größen aus Musik und Film, Literatur und Mode geben sich ein Stelldichein: Louis Armstrong, Elizabeth Taylor, Audrey Hepburn, Marcello Mastroianni, Sophia Loren, Pier Paolo Pasolini, Anna Magnani, Valentino.

Die Luwier und der Trojanische Krieg von Eberhard Zangger erschienen bei Orell Füssli

Für alle Geschichtsinteressierten ist dieses Buch ein absolutes Muss. Historische Fakten werden hier lebendig. Herrlich geschrieben, taucht man als Leser tief in die Geschichte ein und darf miterleben, wie sich hier so einiges Neues zeigen wird. Super spannend – man kann es wie einen Roman lesen! Toll gemacht und ein extrem interessantes Thema.

Zum Inhalt:

Vor 3200 Jahren zerstörten mysteriöse Seevölker die Länder am Mittelmeer – ein blutiges Inferno und eine zivilisatorische Katastrophe gigantischen Ausmaßes. Lange rätselte man, wer diese Angreifer gewesen sind. Doch dann taucht unerwartet eine fast dreißig Meter lange Inschrift von 1190 v. Chr. auf, in der die Überfälle, die Namen der Anführer, ihre Motive und Ziele geschildert werden.

Das Buch über ein rätselhaftes Volk, das zu einer großen Macht werden sollte und über die nicht minder dramatische Geschichte seiner Entdecker.

Seit Generationen rätseln Archäologen über den Kultureinbruch ungeheuren Ausmaßes, der um 1200 v. Chr. die politische und kulturelle Landkarte des Mittelmeerraums grundlegend veränderte. Die griechischen Geschichtsschreiber sollen später schlicht vom »Trojanischen Krieg« sprechen. Doch ging es in Wirklichkeit um viel mehr als nur um Troja – es ging um die Frage: Wer regiert die Welt?

Die spektakuläre Wiederentdeckung einer Inschrift wirft nun endlich Licht ins Dunkel. Verfasst in luwischen Hieroglyphen und fast dreißig Meter lang, erklärt sie die Ereignisse am Ende der Bronzezeit im östlichen Mittelmeerraum und unterstreicht die zentrale Rolle der Luwier in diesem Geschehen. Eines der größten Rätsel der Archäologie nähert sich seiner Lösung.

Einzelne mutige Gelehrte und Privatforscher sind seit langem überzeugt, dass es auf der Ostseite der Ägäis einen ganzen Kulturkreis gab, den die Forschung bislang übersehen hat. Die Luwier. Doch ihre Forschungen werden lange ignoriert und behindert, ihre Reputation massiv beschädigt. Niemand stimmt ihnen zu – weder auf europäischer noch auf türkischer Seite. Bis heute herrscht so der Eindruck vor, im Westen der Türkei sei rund tausend Jahre lang nichts Bemerkenswertes geschehen. Doch diese Sichtweise wird sich nun ändern.

…100 Jahre Österreich von Johannes Kunz erschienen bei Amalthea

Ein großartiges Buch für alle Österreich Fans und Freude von der Geschichte des Landes. Gerade als Österreicher herrlich zu lesen, mit super Karikaturen, guten Geschichten und witzigen Anekdoten – ist dieses Buch ein Muss. Geschichte wird hier mit Humor kombiniert – genau die richtige Wahl!

Zum Inhalt:

Zeitgeschichte in Satire, Witz und Karikatur

Vom Ersten Weltkrieg zum Ständestaat, vom Dritten Reich in die Zweite Republik. Das Wechselbad der Gefühle, das mehrere Generationen von Österreichern in den vergangenen 100 Jahren erlebt haben, ist mit Humor leichter zu durchleben.
Die heimischen Satiriker haben sich darauf verlegt, und mit Kabarett, Witz, Anekdote und Karikatur zeitgeschichtliche Dokumente geschaffen. Dabei spielt der facettenreiche jüdische Humor eine wesentliche Rolle. Populäre Witzfiguren wie die Grafen Bobby und Rudi oder die neureiche Frau von Pollak geben den Zeitgeist wider.

Von diesem speziell österreichischen Humor als Spiegelbild der politischen und gesellschaftlichen Geschichte der Republik erzählt dieses Buch und gewährt damit einen tiefen Einblick in die Mentalität der Menschen dieses Landes. Die österreichische Mentalität verarbeitet die Widernisse der Zeitläufte gemäß der Maxime: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Es gab nie einen schöneren März – 1938 Dreißig Tage bis zum Untergang von Gerhard Jelinek erschienen bei Amalthea

Gänsehaut pur bekommt man schon beim Lesen des Plots – dies ist Geschichte, die bewegt, obwohl sie schon sehr oft thematisiert wurde, ist dieses Buch etwas besonderes, das man sehr gerne liest. Großartig geschrieben nimmt man Teil an der Vergangenheit des eigenen Landes, gruselt sich und möchte einschreiten, doch die Geschichte ist Vergangenheit – und hier in diesem Buch wird sie für die Leser wieder so lebendig wie möglich gemacht!

Zum Inhalt:

Österreichs Schicksalstage 1938

Die dreißig Tage vom 11. Februar bis zum 12. März 1938 sind Tage der Sorge nach einem Geheimtreffen Adolf Hitlers mit dem österreichischen Kanzler Kurt von Schuschnigg, der Hoffnung auf ein Ende der ständestaatlichen Kanzlerdiktatur, der Trunkenheit eines ausgelassenen Faschings mit glanzvollen Bällen, der Freude über österreichische Erfolge bei Sportereignissen, der zaghaften Zeichen für einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Gerhard Jelinek beleuchtet Ereignisse auf Haupt- und Nebenschauplätzen in aller Welt und zeichnet das faszinierende Panorama einer Zeit im Crescendo:

Hanna Reitsch startet in Berlin zum ersten Hallenflug mit einem Hubschrauber. Die russische Nordpol-Expedition wird von einer Eisscholle gerettet. Wien bangt um das Leben der Schauspiellegende Hugo Thimig. Im Spanischen Bürgerkrieg erringt General Franco einen Sieg. Österreichs Bundeskanzler Schuschnigg spricht vor dem Bundestag: »Bis in den Tod. Rot-weiß-rot«. Der deutsche Reichskanzler Adolf Hitler befiehlt am 10. März den Einmarsch.

Es sind dreißig Tage bis zum Untergang.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara