Romane deluxe

Ich habe in den letzten Tagen einige richtige gute Romane gelesen und möchte euch diese gerne heute vorstellen. Ich muss sagen zu Beginn, als ich diese Bücher ausgesucht habe, war ich der Meinung sehr leichte und angenehme Romane zu lesen zu bekommen, die einem die Zeit angenehm vertreiben. Aber jedes dieser Bücher hat mich extrem überrascht, in sehr positiver Hinsicht. Diese Bücher waren plötzlich beim Lesen so viel mehr, haben mich bewegt, mich in den Bann gezogen und ich bin richtig froh sie gelesen zu haben.

Die Chocolatiere von Jan Moran erschienen bei Goldmann, aus dem Amerikanischen von Stefanie Retterbush

Bei diesem wundervollen Buch darf man eine Reise in die Vergangenheit antreten, die einen gefangen hält und nicht mehr loslässt. Es ist eine wundervolle Liebesgeschichte mit ausreichend Drama kombiniert. Wunderschön geschrieben und richtig einnehmend! Man genießt jede Seite.

Zum Inhalt:

San Francisco 1953: Als ihr Ehemann Tony stirbt, sucht die junge Chocolatière Celina mit ihrem kleinen Sohn Zuflucht bei seiner warmherzigen Familie in Italien. An der malerischen Amalfiküste führt diese eine berühmte Schokoladenmanufaktur – die Cioccolata Savoia. Dort findet Celina neuen Mut und bringt mit ihren feinen Kreationen frischen Wind in das Familienunternehmen. So berührt sie auch das Herz des zurückhaltenden Lauro Savoia, Tonys jüngeren Bruders. Doch ein erschütterndes Geheimnis ihres verstorbenen Mannes droht alles, was Celina sich aufbaut und liebt, zu zerstören …

Was perfekt war von Colleen Hoover erschienen im DTV Verlag, aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt

Dieses Buch hat mich richtig gefesselt. Eine Beziehung, deren Partner sich auf die eigenartigste Art und Weise begegnen, die man sich für den Beginn einer Beziehung vorstellen würde. Und auch danach kann man hier erfahren, dass manchmal Liebe nicht ausreicht, wenn man sich einander nicht öffnet. Im Zuge der Erzählungen bekommt man mit den beiden Hauptfiguren eine richtige Beziehung und hat das Gefühl ihr Leben gemeinsam mit ihnen zu leben und zu fühlen, was sie fühlen. Auch den Schmerz keine Kinder bekommen zu können. Eine Situation, in der man sich nicht selber befinden möchte. Eine unglaublich intensive und emotionale Geschichte, die ich in einem Stück lesen musste.

Zum Inhalt:

Quinn und Graham lernen sich unter mehr als unglücklichen Umständen kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Kaum ein Jahr später sind sie glücklich miteinander verheiratet… Happily ever after?

Acht Jahre danach: Jemanden zu lieben, heißt nicht unbedingt, mit ihm glücklich zu sein. Das erkennt und erleidet Quinn Tag für Tag, denn obwohl sie und Graham sich weiterhin innigst lieben, gibt es ein Problem, das ihre Beziehung zu zerfressen droht …

Das Funkeln einer Winternacht von Karen Swan erschienen bei Goldmann, aus dem Englischen von Gertrud Wittich

Auch bei diesem Buch kommt ein sehr wichtiges Thema zur Sprache. Es geht um die Inszenierung des eigenen Lebens via Social Media und die damit verbundenen Tücken, wie hier zum Beispiel einen Staker, falsche Vorstellungen von Liebe und Wahrheit. Es ist ein Buch bei dem man Seite für Seite die Selbsterkenntnis der Hauptakteuerin erleben kann und mitfühlt. Schön zu lesen, dass es nie zu spät ist sich zu ändern und neue Wege zu gehen, es braucht nur ein bisschen Mut und einen Anstupser. Großartig zu lesen und eine Geschichte, wie sie das Leben schreiben könnte.

Zum Inhalt:

Bo und ihr Freund Zac führen ein Leben, von dem andere nur träumen können: Als Social-Media-Stars reisen sie um die Welt und teilen ihre Abenteuer mit Millionen von Fans. Für Weihnachten haben sie sich ein spektakuläres Ziel ausgesucht: eine abgelegene Farm in den norwegischen Fjorden, die dem faszinierenden Bergführer Anders und seiner Großmutter Signy gehört. Doch umgeben von schneebedeckten Gipfeln und gefrorenen Wasserfällen spürt Bo ein wachsendes Unbehagen über die permanente Inszenierung ihres Lebens. Und Anders ist der Einzige, der ihr zuhört …

Weihnachtszauber im Cottage von Katie Fforde erschienen bei Lübbe, aus dem Englischen von Ulrike Werner

Schon der Titel macht Lust auf dieses Buch, gerade, wenn man sich selber kurz vor Weihnachten befindet und von gemütlichen Cottages, heißem Tee und Weihnachtsromantik träumt. Dieses Buch bietet die perfekte Mischung an Themen, um zu entspannen und zu genießen. Herrlich geschrieben genießt man jede Seite und fühlt sich dabei warm und geborgen. Ein herrliches Buch.

Zum Inhalt:

Ein Rendezvous voller bezaubernder Missverständnisse auf dem Weihnachtsmarkt. Eine winterliche Hochzeitsreise wie im Märchen. Zwei drollige Hunde als Glücksboten für einen unvergesslichen Heiligabend.

In den englischen Cotswolds, wo beim Tanz der Schneeflocken in gemütlichen Cottages knisternde Kaminfeuer Behaglichkeit verströmen, entfaltet Katie Fforde glanzvolle Festtagsstimmung und jede Menge herzerwärmender Romantik.


Herzklopfen in der kleinen Keksbäckerei von Holly Hepburn erschienen bei Penguin , aus dem Englischen von Melike Karamustafa

Hier hält man ein wirklich schönes Buch mit einer liebevollen und romantischen Geschichte in Händen. Es ist die Geschichte einer Freundschaft, von Liebe und einem Neubeginn. Dazu gehört natürlich auch ein bisschen Abenteuer und Drama, aber genau die richtige Mischung macht es aus. Ein Buch zum Eintauchen und Genießen. Großartig geschrieben macht hier jede Seite Freude.

Zum Inhalt:

Seit sie denken können, verbindet die besten Freundinnen Cat und Sadie ein gemeinsamer Traum – eine eigene Keksbäckerei. Als in ihrem Heimatstädtchen ein kleiner Laden frei wird, zögern sie nicht lange: Cat hat gerade ihren Job als Sterneköchin in Paris an den Nagel gehängt, und Single-Mama Sadie braucht Ablenkung von ihrem gebrochenen Herzen. Und schon bald holt Cat duftende Plätzchen aus dem Ofen, die Sadie mit buntem Zuckerguss verziert. Doch die Inhaberin der französischen Patisserie nebenan fürchtet Konkurrenz und legt den beiden allerhand Steine in den Weg. Zum Glück können die beiden immer auf Jaren zählen, den gut aussehenden Besitzer des Pfannkuchenrestaurants gegenüber. Und dann ist da noch der Bienenzüchter Adam, der die Keksbäckerei mit Honig versorgt …

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: