Entryways of Milan

Entryways of Milan
Taschen Verlag

Dieser Bildband ist qualitativ sehr hochwertig und ansprechend gestaltet. Schon das schwere, große Buch mit dem wunderschön fotographierten Cover lädt zum Blättern, Schmökern und Reisen ein. Mailand bietet viel – Kolbitz hat sich 144 eindrucksvolle Eingangshallen in Mailand herausgepickt und diese für Liebhaber fotopgraphiert. Herausgekommen ist ein großartiges Buch, ein tolles Tables Book mit zahlreichen schönen Momenten, die es hier zu genießen gibt!

Zum Inhalt:

Der erste Eindruck zählt – vor allem in Mailand. Karl Kolbitz hat 144 der eindrucksvollsten Mailänder Eingangshallen dokumentiert und zeigt, welche architektonischen Überraschungen hinter oft unscheinbaren Fassaden warten können. In diesem Zwischenreich zwischen dem öffentlichen und dem privaten Raum, zwischen Drinnen und Draußen haben sich einige der eindrucksvollsten und elegantesten Beispiele des italienischen Modernismus erhalten.

Auf dem durchaus wohldokumentierten Terrain des italienischen Designs im 20. Jahrhundert und des Mailänder Modernismus stößt Kolbitz mit diesem Band die Tür zu einem ganz neuen Forschungsgebiet auf. Die Sammlung umfasst Gebäude aus den Jahren 1920 bis 1970 und enthält Arbeiten berühmter Architekten der Stadt, wie Giovanni Muzio, Gio Ponti, Piero Portaluppi und Luigi Caccia Dominioni, aber auch Werke weniger bekannter Baukünstler, die ebenso formvollendet sind. Detailaufnahmen von Fliesen, Mosaiken, Handläufen und Türgriffen wechseln sich ab mit Gesamtansichten, die das besondere Flair und den individuellen Charakter jedes Foyers perfekt einfangen. In ihren begleitenden Texten erläutern Penny Sparke, Fabrizio Ballabio, Lisa Hockemeyer, Daniel Sherer, Brain Kish und Grazia Signori die kunsthistorischen und architektonischen Details dieser Ingressi, benennen Materialien und Einrichtung und zeigen die sozialgeschichtlichen Hintergründe auf. Das Buch, das gleichermaßen als architektonischer Stadtführer wie als architekturhistorische Studie gelesen werden kann, enthält einen Stadtplan von Mailand, in dem alle dargestellten Objekte eingetragen sind sowie alle Adressen, Architektennamen und die jeweiligen Baujahre.

Dieses erquickliche Nachschlagewerk, das den Mailänder Modernismus in seiner gesamten Bandbreite durchdringt, bietet erhellende neue Einblicke in das gestalterische Erbgut der Stadt.

Details zum Buch:
Taschen Verlag
Entryways of Milan – Ingressi di Milano

Karl Kolbitz, Fabrizio Ballabio, Daniel Sherer, Lisa Hockemeyer, Penny Sparke, Grazia Signori, Brian Kish, Delfino Sisto Legnani, Matthew Billings, Paola Pansini
Hardcover, 26 x 34 cm, 384 Seiten

ISBN 978-3-8365-6418-2
Mehrsprachige Ausgabe: Englisch, Italienisch

Barbara Ghaffari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s