Dich tanzen sehen

Maggie Shipstead

Dich tanzen sehen

Joan steht der Abschied vom Ballett bevor: Sie ist schwanger und ihre Karriere als Tänzerin beendet, bevor sie richtig beginnt – falls sie denn jemals begonnen hätte. Sie heiratet ihren alten Schulfreund Jacob, und das Paar zieht aus New York an die Westküste, wo sich beide stumm nach der Welt des Balletts verzehren: Joan nach dem Tanz, Jacob nach der Tänzerin, die Joan einst gewesen ist. Doch ein Leben für den Tanz bedeutet nicht nur Drama, sondern auch hochfliegende Hoffnungen, stürmische Gefühle, erhabene Momente, und Joan ist und bleibt eine Tänzerin.

Es ist die Geschichte von Joan, ihrem Sohn und über den Alltag im Ballett. Joan gehört zu jenen Tänzerinnen, die mit Fleiß und viel Training gut im Balletttanz ist. Aber das gewisse Etwas, das sie zur Solotänzerin macht, fehlt ihr. Im Gegensatz zu ihrer Mitbewohnerin und späteren Lebensbegleiterin Elaine. Und so heiratet sie Jakob, wird Mutter, zieht aufs Land und unterrichtet Ballett. Auch ihr Sohn und die Tochter der Nachbarin nehmen bei ihr Unterricht. So bleibt sie mit der Welt des Balletts immer verbunden. Während ihr Sohn in New York Karriere macht, muss sich seine Freundin damit abfinden, dass sie als Solotänzerin nicht geeignet ist. Aber auch sie findet ihre Möglichkeit, immer mit dem Ballett verbunden zu bleiben. In Rückblicken und in Zeitsprüngen wird das Leben von Joan und ihrer Familie erzählt. Manchmal ist dies etwas verwirrend, da zu Beginn die Chronologie öfters unterbrochen ist. Als Titelblatt hätte mir eine Aufnahme mit einem erkennbaren Bezug zu Ballett besser gefallen.

Über die Autorin:
Maggie Shipstead wurde 1983 in Mission Viejo, California, geboren und studierte von 2002 bis 2005 Amerikanische Literatur in Harvard. Erst im Alter von achtzehn Jahren, während ihres Studiums, kam sie erstmals mit der amerikanischen Ostküste in Berührung. Anschließend besuchte sie den berühmten Iowa Writers’ Workshop, wo Zadie Smith sie unterrichtete. 2008 schloss sie mit einem Master of Fine Arts ab. Von 2009 bis 2011 hatte sie ein Stegner-Fellowship in fiction writing an der Stanford University inne.

Details zum Buch:
Taschenbuch 365 Seiten
ISBN: 978-3-423-26089-3
dtv Premium

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s