Schatz, ich geh zu Charlie!

Schatz, ich geh zu Charlie!Maryse Wolinski

Schatz, ich geh zu Charlie!

 

47 Jahre lang sind Maryse und Georges Wolinski verheiratet, als sich der Comiczeichner und Starkarikaturist am 7. Januar 2015 mit den Worten „Schatz, ich geh zu Charlie!“ von seiner Frau verabschiedet, um an der Redaktionssitzung der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ teilzunehmen.

Am Nachmittag wollen sich die beiden zu einer Wohnungsbesichtigung treffen, da sie aus ihrer alten Wohnung ausziehen müssen. Während die Journalistin Maryse Wolinski Termine wahrnimmt, während derer sie ihr Handy abgeschaltet hat, findet in der Redaktion von „Charlie Hebdo“ die Katastrophe statt, die die ganze Welt erschüttern wird…

Das Attentat des islamistischen Terrors fordert in der Redaktion zwölf Tote, darunter auch Georges Wolinski. Obwohl immer wieder Drohungen gegen die Karikaturisten eingegangen sind wegen ihrer Mohammed- Karikaturen, war der Polizeischutz heruntergefahren worden.

Als Maryse ihr Telefon wieder einschaltet, wundert sie sich über die zahlreichen entgangenen Anrufe. Es soll noch Stunden dauern, bis die schreckliche Ahnung Gewissheit wird: Georges ist ermordet worden!

Zorn, Trauer und Fassungslosigkeit halten Maryse nicht davon ab, die Ereignisse durch Zeugenaussagen und Beobachtungen zu rekonstruieren, sich mit den schrecklichen Taten zu konfrontieren und dabei doch auch die gemeinsamen glücklichen Zeiten Revue passieren zu lassen, an die sie auch durch die zahlreichen Post-it-Nachrichten ihres Mannes erinnert wird.

„Schatz, ich geh zu Charlie!“ ist ein berührendes Buch, das nach Erklärungen sucht und den vergeblichen Versuch, zu verstehen, was und wie die Dinge am 7.1.2015 geschehen konnten. Es ist die Erzählung einer starken kämpferischen Frau, die sich im Lauf ihrer Ehe weiterentwickelt und emanzipiert hat und die Kraft findet, die Fakten und Gefühle in Worte zu kleiden, die sie mit der Welt teilt!

 

Über die Autorin:

Maryse Wolinski ist Journalistin und Autorin. Ihr ermordeter Mann Georges Wolinski (1934 bis 2015) war Comiczeichner und Karikaturist zahlreicher französischer Zeitschriften.

 

Detials zum Buch:

Deutschsprachige Ausgabe 2017

Residenz Verlag

ISBN 978 3 7017 1678 4

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s