Tischkultur des Jahres

Tischkultur des Jahres

Olaf Sallie & Björn Kroner-Salie

Callwey Verlag

Die Rezepte in diesem Buch sind von Marion Gamba, dem Spitzenkoch. Das Buch ist in Deutscher und Englischer Sprache geschrieben.

Ein schön gedeckter Tisch sollte nicht nur zu jenen Kulturtechniken gehören, die man in jeder Erziehung vermitteln sollte, ähnlich wie das Lesen, der Umgang mit Tieren und der Natur und das Pflegen von Freundschaften. Das gemeinsame Essen in der Familie ist ein wichtiger Faktor und ein ganz wichtiger besonders in der Kindheit.

Dieses Buch zeigt wunderebare Fotos von gedeckten Tischen oder als Inspiration für diese. Das erste Kapitel, das ich aufschlug ist „Die Farbe des Südens“.  Umbrien ist nicht nur ein Sehnsuchtsort. Die Region ist auch die Stifterin der Farbe des Südens: Umbra! Das erste Rezept zu dieser Gegend sind Fagottini Parmesan. Sicher kein schwieriges Rezept aber fantastisch angerichtet und fotografiert. Eine reine Freude. Das geometrische Muster ist eine Anlehnung an den Art deco in den typischen Farben Schwarz, Weiß und Gold und sieht sehr elegant aus. Das Geschirr ist von Villeroy & Boch, einer sehr namhafte Firma.

Die Glasmanufaktur Stölzle Glas ist ebenso vertreten. Diese Firma existiert bereits seit dem Jahr 1889 und stellt ebenso wunderbare Gläser und Vasen her. Sehr imposant zeigen sich Messer  vom Hersteller Friedr.Dick und zwar im Speziellen ein tolles Kochmesser „F.Dick“.

Das Thema Sinnlichkeit hat auch eine tolle und farbliche Ausstrahlung.

Die Leidenschaft und die Sinnlichkeit sind Schwestern. Wären sie eine Farbe, dann wären sie rot. Wären sie ein Land, dann  lägen sie am Mittelmeer. Weißes Porzellan der Firma Rosenthal als Teeservice auf rotem Untergrund – wunderschön!

Des weiteren sind die Entwerfer Guido Metz und Michael Kindler für die Porzellanmanufaktur Reichenbach aus Thüringen. Eine Entenbrust in dünne Scheiben geschnitten auf diesem Teller serviert ist ein kulinarischer Augenschmaus.

Das nächste Thema ist die Farbe des Himmels, unter anderem mit Kristallglas von Zwiesel und Geschirr der Porzellanmanufaktur Fürstenberg und Stahlwaren von Amefa. Alles wurde wieder sehr schön arrangiert.

Die nächsten Themen sind die Jahreszeiten, das Lebensgefühl, die Erde und für mich ein äußerst interessantes Thema „Die Kinder“, die meiner Meinung nach in sehr wenigen Büchern ein Thema sind.

Desweiteren findet man Grundrezepte des Meisters der Küche, Mario Gamba.

Fazit dieses Buches ist für mich, die Präsentation der Speisen mit hervorragender Tischdekoration, egal ob Porzellan, Glas oder Stahl bzw.

Besteck. Es ist eine wahre Freude in diesem Buch zu stöbern und natürlich kann man sich die herrlichsten Anregungen für zu Hause holen.

Am Ende des Buches findet man ein Produktverzeichnis. Auf keinen Fall darf man die Fotografen vergessen, die das Ganze letztendlich für das Buch gestaltet haben, namens Brigitte und Dirk Tacke. Gratulation zu diesen wunderbaren Fotos!

Viel Freude beim Durchblättern dieses wunderschönen Buches!

Brigitte H. Schild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: