Arabische Clans

Ralph Ghadban

Erst in letzter Zeit dringt die unterschätzte Gefahr der arabischen Clans in der deutschen Bevölkerung ins kollektive Bewusstsein. Die Dominanz libanesisch-kurdischer Großfamilien bei den Geschäften mit Drogenhandel, Raub, Schutzgelderpressung, Prostitution und Geldwäsche ist nicht mehr zu übersehen. In ihrer Parallelgesellschaft erkennen die arabischen Clans nur die Gesetze des Islam an und fühlen sich der deutschen Verfassung nicht verpflichtet.

Der Migrationsforscher Ralph Ghadban erklärt, wie es zu so einer Entwicklung kommen konnte. Die Frage lautet, wie man Migranten integrieren kann, die sich nicht individuell definieren, sondern als Mitglieder einer Gruppe. Genau in diesem Selbstverständnis als Stamm liegt die Problematik. Dies betrifft vor allem die Gruppe jener Muslime, die vordergründig ihre islamische Identität betont und sich deshalb in der Parallelgesellschaft zu Hause fühlt. Die Unterscheidung durch diese Gruppe, die Menschen nur mehr in Gläubige und Ungläubige unterteilt, ist die Grundlage einer vorprogrammierten Konfrontation.

„Arabische Clans“ ist ein Standardwerk, auch zum Thema „misslungene Integration“. Ralph Ghadban beschreibt die Entwicklung der Clans in Deutschland mit Beginn der Einwanderung in den 1970er Jahren im Zuge des libanesischen Bürgerkrieges bis zur aus Nichtintegration resultierenden Ausnutzung des Wohlfahrtsstaates und der kriminellen Raubzüge.

Damit das Gemeinwesen keinen Schaden nimmt, so formuliert der Autor es ganz klar, müssen die Clanstrukturen gesprengt und deren Mitglieder auf die Normen und Werte der deutschen Gesellschaft verpflichtet werden. Dieses Buch des Migrationsforschers Ralph Ghadban bietet einen spannenden Insiderblick in die Machenschaften der arabischen Clans in Deutschland und erklärt, wie es ihnen gelingt, die westliche Gesellschaft zu unterwandern!

Über den Autor:

Dr. Ralph Ghadban wurde 1949 im Libanon geboren und lebt seit 1972 in Deutschland. Er studierte Philosophie in Beirut und Islamwissenschaft in Berlin. Der Politikwissenschaftler ist seit 1993 in der Migrationsforschung tätig.

Details zum Buch:

1.Auflage Januar 2020

Ullstein Buchverlage

ISBN 978-3-548-06087-3

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: