Kuckuck Uhu

Kuckuck UhuÉric Battut

Kuckuck Uhu

 

Frau Kuckuck verliebt sich in die Stimme von Herrn Uhu. Und auch Herrn Uhu gefällt die Stimme von Frau Kuckuck ausnehmend gut…

Doch Frau Uhu lebt in ihrem Land, dem Tag und Herr Uhu in seinem Land, der Nacht. Beide zeigen dem anderen die Schönheiten ihres Lebens und verlieben sich ein bisschen.

Wie die beiden trotz der Gegensätze zueinanderfinden, wird in diesem süßen Bilderbuch erzählt, das auch durch seine künstlerischen Illustrationen besticht. Wie Liebe Unterschiede überwinden kann und Kompromisse ein Zusammenleben ermöglichen, wird hier schon den kleinsten Zuhörern auf kindgerechte Art und Weise vermittelt!

Ein wirklich schönes Buch mit wunderbaren Bildern und einer poetischen Geschichte ist „Kuckuck Uhu“, das das Potential hat, für viele kleine Zuhörer zum Lieblingsbuch zu werden!

 

Details zum Buch:

Geschrieben und illustriert von Éric Battut

1.Auflage 2016

TintenTrinker Verlag GmbH, Köln

ISBN 978-3-946401-04-9

 

Bettina Armandola

 

Die vielen Namen der Liebe

Die vielen Namen der Liebe.jpgKim Thúy

Die vielen Namen der Liebe

 

Die achtjährige Vi, ihre drei älteren Brüder und ihre Mutter gehören zu den „Boatpeople“, die aus Vietnam fliehen und nach einer Zwischenstation in Malaysia in Kanada eine neue Heimat finden.

Die Geschwister machen die erwarteten Karrieren, nur Vi braucht Zeit, um ihre Berufung zu finden und wird ein bisschen so etwas wie das schwarze Schaf der Familie…Als erwachsene Frau kehrt sie nach Vietnam zurück und trifft dort auf ihre große Liebe, nachdem eine vorige Beziehung in Kanada gescheitert war.

Es werden Parallelen zur Geschichte ihrer Mutter sichtbar, die den vergötterten Ehemann, der absolut kein Heiliger war, in Vietnam zurückliess, denn Vis Geliebter Vincent verschwindet plötzlich.

Es ist die Geschichte von Verlust und Heimat, vom Verlassen und Lieben und vom Finden des eigenen Wegs, den die die Autorin in ausdrucksvollen Bildern und zarten Worten beschreibt. Ein wunderbares kleines Buch!

 

Über die Autorin:

Kim Thúy wurde in Saigon geboren und floh als Zehnjährige gemeinsam mit ihrer Familie in den Westen. Sie arbeitete unter anderem als Rechtsanwältin, Übersetzerin und Gastronomin. Ihr Roman „Der Klang der Fremde“ wurde zum Überraschungserfolg.

 

Details zum Buch:

Deutsche Ausgabe 2017

Verlag Antje Kunstmann GmbH

ISBN 978-3-95614-168-3

 

Bettina Armandola

Der Zauber Indiens-Gästebuch

Der Zauber IndiensDer Zauber Indiens

Gästebuch

 

Orientalischen Flair versprüht dieses wunderschön gestaltete Gästebuch! 96 Seiten im Format 27 mal 21 cm warten darauf, von lieben Besuchern mit Erinnerungen gefüllt zu werden!

Allein der Anblick dieses hochwertigen Buchs begeistert: ein vierfarbig bedruckter Seiden-Kashgar bildet den Umschlag, der uns an indische Mandalas erinnert. Das Tüpfelchen auf dem i ist die Goldprägung und das Lesebändchen zeigt dem stolzen Besitzer dieses Gästebuches, wieviele Freunde sich bereits darin verewigt haben…

In unserer hektischen Zeit wird es immer wichtiger, sich gute Freunde und gemütliches Beisammensein zu erhalten. Als Erinnerung an gemeinsam verbrachte schöne Stunden eignet sich dieses Gästebuch hervorragend, das der 1971 geborene Stephan Schöll liebevoll gestaltet hat. In der gleichen Reihe hat der Künstler unter anderem auch Untersetzer, ein Grußkarten-Set oder Mini-Notizhefte designt.

 

Details zum Buch:

Gerstenberg Verlag

ISBN 425-0-9159-3114-2

 

Bettina Armandola

 

 

Die Natur-Apotheke

Die Natur-ApothekeLiesel Malm

Die Natur-Apotheke

 

Gerade jetzt in der herbstlichen Verkühlungszeit ist man dankbar, wenn man nicht jeden Husten oder Schnupfen gleich mit Medikamenten bekämpfen muss. Denn es gibt viele Hausmittel aus der Naturapotheke, die hier hervorragende Dienste leisten. So finden wir unter den 500 Rezepten für die ganze Familie den Zwiebeltee, der gegen Reizhusten hilft oder auch den Ingwertee, der zu den besten Bakterienkillern überhaupt zählt.

Doch die Kräuter-Liesel hat in ihrem Buch noch viel mehr zu bieten! Auch bei Krankheiten, die schulmedizinisch betreut werden müssen, gibt es zahlreiche Kräutermischungen, Tinkturen und Tees, die unterstützend wirken. Nicht zu vergessen, auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle beim Gesund- Bleiben oder -Werden.

So beschäftigt sich dieses Buch unter anderem auch mit Problemen der Haut, der Blutgefäße und Blutwerte oder typischer Kinderleiden. Großzügig bebildert und detailliert beschrieben, können wir uns unsere eigene Kräuterteemischung zubereiten oder eine Ringelblumensalbe selbst herstellen.

In der Natur steckt so viel Heilkraft, man muss sie nur zu finden und zu nützen wissen. Mit der Kräuter- Expertin Liesel Malm und diesem schön gestalteten Buch gelingt das auch Neulingen!

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2017

Bassermann Verlag

ISBN 978-3-8094-3649-2

 

Bettina Armandola

Heidezorn

HeidezornK. Hanke / C. Kröger

Heidezorn

 

Kommissarin Katharina von Hagemann hat ein Deja- vu, als in ihrer Wahlheimat Lüneburg mehrere brutale Frauenmorde geschehen. Zu viele Details erinnern sie an die Morde ihres ehemaligen Lebensgefährten in München, Staatsanwalt Maximilian Furtner, den sie selbst überführt hatte und der im Gefängnis sitzt.

Doch die Zufälle und Ähnlichkeiten häufen sich und obwohl Katharina weiss, dass „Munich Jack“, wie ihn die Presse getauft hat, sich hinter schwedischen Gardinen befindet, ist sie beunruhigt. Auch ihr Privatleben ist nicht frei von Turbulenzen: während ihre Mutter sich nach der Trennung von ihrem Mann bei ihr häuslich niedergelassen hat, gibt es auch in ihrer Beziehung zum Zwillingsbruder ihres Chefs Diskussionsbedarf.

Nach dem dritten Frauenmord, den der Mörder auch filmte und ins Netz stellte, geraten die Kommissarin und ihre Kollegen unter Druck. Darüberhinaus aber gerät Katharina selbst ins Visier des Täters…

Kommissarin Hagemann ermittelt in einem Fall, der ihr ganz persönlich sehr an die Nieren geht. Der Krimi ist bereits der fünfte in der Heidekrimi-Reihe und Fans können die persönliche Entwicklung der Hauptperson begleiten. Die Mischung aus privaten Liebesturbulenzen, zwischenmenschlichen Streitereien und dem spannenden Mordfall machen dieses Buch aus und schüren die Vorfreude auf den nächsten Band der Krimireihe rund um das Lüneburger Ermittlerteam.

 

Über die Autorinnen.

Claudia Kröger wurde 1972 in Hamburg geboren. Sie absolvierte eine Verlagsausbildung und arbeitet als freie Texterin. Sie ist Mitglied der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur, dem Syndikat, und lebt in der Nähe von Lüneburg.

Kathrin Hanke, Jahrgang 1969, arbeitete als Werbetexterin, bevor sie 2013 gemeinsam mit Claudia Kröger ihren ersten Heide- Krimi veröffentlichte. Sie ist ebenfalls Mitglied im Syndikat und lebt in Hamburg.

 

Details zum Buch:

2017

Gmeiner Verlag

ISBN 978-3-8392-2029-0

 

Bettina Armandola

 

 

 

Finale Vernetzung

Finale VernetzungPhilip N. Howard

Finale Vernetzung

Wie das Internet der Dinge unser Leben verändern wird

 

Die meisten von uns kennen die TV-Werbung, in der ein Gerät mit Frauennamen angesprochen wird, um verschiedene Aufträge zu erledigen: ein Taxi rufen, Öffnungszeiten abfragen, den Rasensprenkler anstellen oder die Kühlschrankvorräte überprüfen…Was uns vor ein paar Jahren noch wie Science Fiction erschienen ist, ist heute Realität: das Internet der Dinge ist dabei, unser Leben zu verändern.

Wird es uns mehr Freiheit bringen oder uns lückenlos überwachen? Sind die Smart Devices Chance oder Machtgewinn für Regierungen? In jedem Fall ist die „Pax Technica“ ein Stabilisitationsfaktor der Weltpolitik und macht Regierungen berechenbarer.

Der Autor stellt uns in diesem Buch die Prämissen und Konsequenzen für die „Pax Technica“ vor, die Netzwerkrivalitäten und Herausforderungen der Zukunft und die Demokratie unserer eigenen Geräte.

Das Thema ist brisant und spannend, nach dem Einfluss durch die sozialen Medien wird uns in Zukunft das Internet der Dinge vor neue Herausforderungen stellen! Es ist hoch an der Zeit, uns mit diesem Thema auseinanderzusetzen und uns sowohl die Gefahren als auch die Potenziale vor Augen zu führen. Das gelingt dem Autor in diesem Buch auf eindringliche und verständliche Art und Weise! Interessante und erleuchtende Lektüre!

 

Über den Autor:

Philip N. Howard wurde 1970 in Montreal geboren. Er lehrt an den Universitäten Washington, Oxford und Budapest und erforscht den Einfluss der digitalen Medien auf das politische Leben. „Finale Vernetzung“ ist seine erste Veröffentlichung im deutschen Sprachraum.

 

Details zum Buch:

Deutschsprachige Ausgabe 2016

Quadriga Verlag

ISBN 978-3-86995-091-4

 

Bettina Armandola

Im Kopf des Terrors

Im Kopf des TerrorsNajem Wali

Im Kopf des Terrors

 

„Auch wenn die Französische Revolution die Ideen des Zeitalters der Aufklärung proklamierte, war sie auf ihre Weise führend bei der Propagierung einer Herrschaft des Terrors und es war unwesentlich, dass sie dies im Namen der Ideen eines Jean-Jaques Rousseau und eines Gesellschaftsvertrags tat. Der Begriff des Terrors in all seinen Formen und Spielarten, wie wir ihn heute kennen, nahm von dort seinen Ausgang. Seinen Samen legten Revolutionäre, die dachten, sie allein seien im Besitz der Wahrheit, ihnen allein stünde das Wort des Rechts zu Gebote.“ (S 111)

In der heutigen Zeit ist der Begriff des Terrors in aller Munde, es vergeht keine Woche ohne Vorfälle, die mutmasslich ein Akt des Terrors sind. Die schrecklichen Ereignisse in Paris oder zuletzt in London und Barcelona werfen die Frage auf, was im Kopf der Täter vor sich geht und was sie glauben macht, das Recht zum Töten zu haben.

Der Autor geht bei der Beantwortung dieser Frage einen unkonventionellen Weg. Anhand literarischer Beispiele wie einer Erzählung Sartres über den Einzelgänger Paul Hilbert, Dostojewskis „Dämonen“ oder „Dantons Tod“ von Georg Büchner erkennen wir, dass die Ursachen des Terrors, seien sie von einem politischen Ideal oder vom „Glauben an Gott“ gelenkt, nur vorgeschoben sind. Die Antriebsfeder aller dieser Mörder sind keine hehren Gründe, sondern der Wunsch nach der Macht über Tod und Leben und damit dem Gottsein.

Dieses Buch, das „Vom Töten mit und ohne Gott“ (so der Untertitel) handelt, öffnet dem Leser die Augen darüber, dass es keine Rechtfertigung für Gewalt gibt. Wie im Anfangszitat erkennbar, reicht der Terror weit in die Geschichte zurück und ist nicht erst in den letzten Jahrzehnten entstanden.

„Im Kopf des Terrors“ ist besonders in unserer Zeit ein wichtiges Buch, das unbedingt gelesen gehört und dessen Fazit sich auf dem Umschlag findet: „Das Töten ist ein Instinkt, genauso wie das Böse. Das Gute ist eine Idee, eine Haltung, genauso wie der Frieden.“

 

Über den Autor:

Najem Wali wurde 1956 im irakischen Basra geboren und flüchtete 1980 nach Deutschland, wo er Germanistik studierte und anschließend spanische Literatur in Madrid. Er schreibt für verschiedene Publikationen, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und den Spiegel. 2014 erhielt er den Bruno-Kreisky-Preis für seinen Roman „Bagdad Marlboro“. Er lebt als freier Schriftsteller und Journalist in Berlin.

 

Details zum Buch:

2016

Residenz Verlag

ISBN 978-3-7017-3402-3

 

Bettina Armandola

Homer Odyssee

Homer OdysseeHomer

Odyssee

 

Jeder kennt wohl aus seiner Schulzeit das Heldenepos Odyssee von Homer: Der Held irrt, nachdem er den Gott der Meere erzürnt hat, jahrelang durch die Welt, während seine Frau Penelope und der gemeinsame Sohn Telemachos auf seine Rückkehr warten. Diese muss sich nach dem zehnjährigen Trojanischen Krieg einer Schar von Freiern erwehren, die nach der Macht des Königs von Ithaka streben…

Leider kosten den Helden diverse Begegnungen mit verlockenden Sirenen und Nymphen oder furchteinflössenden Kyklopen weitere zehn Jahre, bevor er unerkannt als Bettler verkleidet die Heimat erreicht. Dort erkennt ihn vorerst nur seine Amme an einer Narbe. Es gelingt ihm durch Freiermord, die Herrschaft über sein Schloss zurückzugewinnen.

Obwohl die meisten von uns die Geschichte des Odysseus kennen, haben wohl die wenigsten das Original gelesen. Kurt Steinmann hat den Text aus dem Altgriechischen mit hoher Texttreue und großem Sprachgefühl übersetzt. So wird dem Leser diese Geschichte zugänglich gemacht, die ein jahrtausendaltes Epos in die Gegenwart katapultiert und uns die zeitlose Geschichte jahrzehntelanger Irrfahrten und alles überdauernder Liebe zu einer spannenden Lektüre macht!

 

Über den Autor:

Homer, Schöpfer der Odyssee und der Ilias, galt zeitweise als fiktive Person. Heute wird vermutet, dass Homer im 8.Jahrhunder vor Christus geboren wurde und ein blinder fahrender Sänger war, der am Sängerkrieg in Chalkis teilnahm und auf der Insel Ios starb.

Über den Übersetzer:

Kurt Steinmann wurde 1945 in Willisau in der Schweiz geboren und studierte Klassische Philologie und Germanistik. Seit den 1970er Jahren übersetzt er Autoren der griechischen und römischen Antike sowie der Renaissance. Seit 2008 arbeitet Kurt Steinmann an einer Übersetzung der Ilias von Homer.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2016

Penguin Verlag

ISBN 978-3-328-10048-5

 

Bettina Armandola

Wunderstoffe

WunderstoffeMark Miodownik

Wunderstoffe

Zehn Materialien, die unsere Zivilisation ausmachen

 

Wenn wir uns dort, wo wir uns gerade befinden, umschauen, stellen wir fest, dass wir von zahlreichen Materialien umgeben sind, von denen wir profitieren, ohne uns darüber Gedanken zu machen, wie diese Werkstoffe entdeckt und entwickelt wurden und wie sie funktionieren. Hinter die äußere Hülle zu schauen, auf die mikroskopische, makroskopische oder sogar bis zur atomaren Ebene, das lehrt uns der Autor, der englische Materialforscher Mark Miodownik.

Er tut dies auf ausgesprochen unterhaltsame Art und Weise, reichert die Geschichte der Erschließung der wichtigsten Bausteine unserer Zivilisation nicht nur mit großem (und vor allem verständlich vermittelten) Wissen, sondern auch mit interessanten Anekdoten und witzigen Stories an.

Anhand eines Fotos, auf dem der Verfasser auf einer Dachterrasse Tee trinkt, bewegen wir uns von der Welt des äußeren Anscheins hinein in Materialien wie Glas, Holz, Plastik, Porzellan, Beton, Stahl oder Schokolade. Und das ist dermassen spannend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Wir bekommen einen Eindruck über den Aufbau und die Anordnung von Molekülen, das Entstehen von Kristallgittern und die Erklärung, warum Glas durchsichtig ist…

„Wunderstoffe“ ist in kurzer Zeit bereits das zweite Wissenschaftsbuch, das ich gelesen habe, das mich total begeistert. Es macht Materialkunde zu einer spannenden Reise und unbelebte Materie zu faszinierenden Zivilisationsfaktoren: unbedingt lesen, genießen  und staunen!

 

Über den Autor:

Mark Miodownik wurde 1969 geboren und ist Materialwissenschaftler am University College London. Er ist Moderator von Wissenschaftssendungen und schreibt für den Guardian und die Times. „Wunderstoffe“ wurde 2014 als bestes Wissenschaftsbuch des Jahres ausgezeichnet.

 

Details zum Buch:

Copyright der deutschen Ausgabe 2016

Deutsche Verlags-Anstalt

ISBN 978-3-421-04738-0

 

Bettina Armandola

 

Kinder des Ungehorsams

Kinder des UngehorsamsAsta Scheib

Kinder des Ungehorsams

 

1523 fliehen die Nonne Katharina von Bora und einige ihrer Mitschwestern aus dem Kloster. Selbst dorthin sind die Thesen Martin Luthers gedrungen, der sich gegen den Pomp, die Macht und den Ablasshandel des Klerus wendet. Nach ihrer Flucht findet Katharina Aufnahme im Haus des Malers Lucas Cranach und seiner Familie.

Dort macht sie sich Dank ihrer Küchenkenntnisse und ihres Wissens um die Heilkraft von Kräutern unentbehrlich. Als sie sich in Hieronymus verliebt, glaubt sie an eine baldige Heirat. Doch der Zukünftige wird von seiner Familie in Nürnberg davon abgehalten, Katharina zu ehelichen. So wird sie 1525 zur Frau des berühmten Dr. Luther.

Es ist keine Liebe auf den ersten Blick, die die beiden miteinander verbindet, doch die Zuneigung und der Respekt wandeln sich im Lauf der gemeinsamen Ehejahre in ein tiefes Gefühl…

Die ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier starker Persönlichkeiten in einer Zeit des geistigen Umbruchs und aufständischer Gewalt wird in diesem Roman erzählt. Sie hat mich von Anfang an gefesselt, weil sie viel von der damaligen Zeit und den besonderen Umständen, das Leben von Nonnen und Mönchen betreffend, aber auch von der Unterdrückung der Bauern erzählt und die Geschichte von Katharina von Bora und Martin Luther darin einbettet. Ein faszinierender Blick in das 16. Jahrhundert und eine spannende Beziehungsgeschichte mit psychologischen Einblicken ist der Autorin Asta Scheib hier gelungen!

 

Über die Autorin:

Asta Scheib arbeitete als Redakteurin und Journalistin. Als Schriftstellerin verfasste sie bereits zahlreiche Kurzgeschichten, Romane und Erzählungen und erhielt diverse Auszeichnungen.

 

Details zum Buch:

Neuausgabe 2017

dtv

ISBN 978-3-423-21660-9

 

Bettina Armandola