Brennende Cevennen

Brennende CevennenAnne Chaplet

Brennende Cevennen

 

In der Gegend von Belleville im Süden Frankreichs brennt es: am Fuße der Cevennen steht eine Weide in Flammen! Ist es der extrem heiße und trockene Sommer, der die Flammen lodern lässt oder haben Menschen ihre Hand im Spiel?

Als die ehemalige Anwältin und Witwe Tori Gordon, eine Ausländerin, die sich in dem französischen Dorf niedergelassen hat, das früher Zentrum der Seidenraupenzucht war, auf der verbrannten Ebene einen verkohlten Wohnwagen und eine Hundeleiche entdeckt, beginnt sie in Gesellschaft ihres Hundes July und Begleitung von Nico, dem ehemaligen Drogenfahnder, nach dem Schweizer zu suchen, dem der Wohnwagen gehörte…

Bald aber wird der Fall noch viel mysteriöser und schrecklicher, denn es stellt sich heraus, dass zwei Kinder bei dem Brand ums Leben gekommen sind! Und Tori bekommt bald selbst das Gefühl, zum Ziel zu werden, denn als Nicht- Einheimische ist sie manchem Dorfbewohner ein Dorn im Auge. Das Gefühl der Bedrohung stellt sich bald als Realität heraus, wird doch ihr Freund Jan in ihrem Haus angeschossen.

In der geschichtsträchtigen südfranzösischen Gegend am Fuße der Cevennen gibt es wie überall auf der Welt die selben Probleme: die Folgen der Klimaerwämung, die Ablehnung von Fremden, den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft um jeden Preis und die Frage nach der Notwendigkeit des Tourismus. Inmitten dieses Spannungsfeldes befindet sich Tori, deren treuester Freund ihr Hund ist und die der Wahrheit auf den Grund gehen möchte. Gut, dass sie in ihrer neuen Heimat auch gute Freunde hat, die sie aus der Gefahr befreien und sie bei ihren Ermittlungen unterstützen. „Brennende Cevennen“ ist der zweite Fall mit Tori Godon, die noch immer ihrem verstorbenen Mann nachtrauert. Ein spannender Krimi, der uns die Árdèches und die Naturschönheiten dieser Gegend nahebringt!

 

Über die Autorin:

Anne Chaplet ist das Pseudonym von Cora Stephan. Sie ist Publizistin und Schriftstellerin und veröffentlichte bereits mehrere preisgekrönte Kriminalromane.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Kiepenheuer & Witsch

ISBN 978-3-462-05075-2

 

Bettina Armandola

 

Glück

GlückHanno Beck   Aloys Prinz

Glück

Was im Leben wirklich zählt

 

„Schon wieder so ein Lebensratgeberbuch!“, habe ich gedacht, als ich dieses Werk vor mir liegen hatte. Doch weit gefehlt! Denn hier geht es um die Vermessung der Landkarte der menschlichen Gefühle und der Komponenten, die uns ein glückliches Leben bescheren! Natürlich kann jeder Leser im Anschluss an die Lektüre eigene Schlüsse hinsichtlich seines Lebens ziehen und versuchen, sein eigenes Glück vermehren!

Doch wie soll das gehen? Wie hängen die Lebensumstände damit zusammen, wie glücklich wir uns fühlen? Aktuelle Studien und Forschungsergebnisse aus Philosophie, Biologie, Ökonomie und Psychologie geben interessante Einblicke zum Thema „Glück“!

Faktoren wie Geld, Gesundheit, Freundschaft und Sex beeinflussen alle das Glücksempfinden, haben aber auch untereinander Auswirkungen. Und: bis zu 50 Prozent unseres Glücksempfindens ist genetisch programmiert, was aber auch heißt, dass wir bei den anderen 50 Prozent selbst unseres Glückes Schmied sind!

Viele Faktoren können wir selbst positiv beeinflussen: eine besonders wichtige Rolle spielt die soziale Bindung, soll heißen, Freundschaften sind extrem wichtig fürs Glück! Auch Gesundheit ist ein wichtiger Bestandteil eines glücklichen Lebens bezw. der Umgang mit Erkrankungen und der allgemeine Lebenswandel. Und auch das Wahrnehmen der Wahlmöglichkeit (der Mensch möchte gefragt werden)- sei es in politischer Hinsicht oder beim Konsum, ist positiv zu bewerten. Wobei nachträgliche Vergleiche und die Frage nach der richtigen Kaufentscheidung kontraproduktiv sind und höchstens Neidgefühle verursachen.

Ich habe die Lektüre dieses kurzweilig geschriebenen Buches genossen! Die wissenschaftlichen Ansätze und Studien werden dem Leser- auch Dank der Anekdoten und persönlicher Lebensgeschichten- wirklich schmackhaft gemacht und eröffnen uns auf unterhaltsame Art einen unfassenderen Blick auf das Glück! Spannend und inspirierend!

 

Über die Autoren:

Hanno Beck ist seit 2006 Professor für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik und war Mitglied der Wirtschaftsredaktion der FAZ.

Aloys Prinz ist seit 2000 Professor für Volkswirtschaftslehre und ebenso wie Hanno Beck Gewinner des Deutschen Finanzbuchpreises.

 

Details zum Buch:

2017

Eichborn Verlag

ISBN 978-3-8479-0031-3

 

Bettina Armandola

 

 

ArchiTek´

ArchiTek´Dominique Ehrhard

ArchiTek´

Geniale Bauwerke selber basteln

 

Es gilt, die 95 vorgestanzten Pappelemente aus dem Buch zu lösen und dann kann es auch schon losgehen: entweder versuchen sich die ambitionierten Baumeister an einem der über 20 Modellbeispiele, die genau angeben, welche Teile wie zusammengesteckt werden sollen oder sie kreieren eigene Bauwerke, die nur durch die Statik limitiert werden!

Dieses Pappkarten- Bastelbuch hat eine geniale Grundidee: Kartonteile, die sich ineinanderschieben und -stecken lassen, können zu immer wieder neuen Bauwerken kombiniert werden. Die sehr stabilen bunten und schwarz-weissen Teile können zu Häusern, Brücken, Burgen oder Kränen werden und dienen so kleinen und größeren Architekten viele vergnügliche Stunden lang als Baumaterial.

Wer also für kreative Architekturfreunde- seien sie jung oder alt- ein Geschenk sucht, ist hier richtig und macht den Beschenkten sicher eine große Freude!

 

Details zum Buch:

Deutsche Ausgabe

Ullmann Medien GmbH

ISBN 978-3-7415-2270-3

 

Bettina Armandola

Es ist nur eine Phase, Hase

Es ist nur eine Phase, HaseMaxim Leo & Jochen Gutsch

Es ist nur eine Phase, Hase

 

Ein Trostbuch für Alterspubertierende, das die Leser in die Welt der Über-Vierzigjährigen, Sich-rasant-der-Fünfzig-Nähernden, entführt!

Ebenso wie in der Pubertät, kommt es auch in dieser Lebensphase zu großen Verunsicherungen: das Lichterwerden des Haares beim Mann und der zunehmende Haarwuchs bei der Frau bedingt durch die Menopause, eine gewisse Umverteilung der Fettpölster oder auch schwankende Laune…All das erinnert gefühlsmäßig doch sehr an die Teenagerzeit, in der man sich selbst und seines Körpers nicht sicher war.

Die Erkenntnis, eine Lesebrille zu brauchen, der nachlassende Sexualkontakt in der Partnerschaft, Friseurbesuche oder die Neueinrichtung der Küche: in kurzen, knackigen Stories erzählt das Autorenduo von den Unwägbarkeiten des Älterwerdens: da kann ein geplanter Abend auf der Piste (wie früher) schon mal mit Tee und Brettspielen zu Hause enden, ein kleiner Kater zum Kinderersatz werden oder sich die Sportambitionen auf den Kauf der Ausrüstung beschränken.

Der Alltagswahnsinn der Alterspubertiere ist in diesem kleinen Büchlein auf höchst unterhaltsame Art und Weise festgehalten! Einziger Trost: auch die Alterspubertät ist nur eine Phase!

 

Über die Autoren:

Jochen Gutsch ist Reporter beim Spiegel und Kolumnist der Berliner Zeitung.

Maxim Leo ist Kolumnist der Berliner Zeitung. Gemeinsam mit Jochen Gutsch verfasste er den Bestseller „Sprechende Männer“.

 

Details zum Buch:

Berlin 2018

Ullstein Buchverlage

ISBN 978-3-86493-061-4

 

Bettina Armandola

Mad Boy, Lord Berners, meine Großmutter und ich

Mad Boy...Sofka Zinovieff

Mad Boy, Lord Berners, meine Großmutter und ich

 

Diese einzigartige Familiengeschichte beschreibt das Leben von Lord Gerald Berners, dessen Lebensgefährten Robert Heber-Percy („Mad Boy“), dem Anwesen Faringdon und den dort verkehrenden Persönlichkeiten, die sich lesen wie ein „Who´s who?“ der Künstler und einflussreichen Personen des 20. Jahrhunderts.

H.G. Wells, Evelyn Waugh, Salvador Dalí, Igor Strawinsky…die Bekannten- und Freundesliste des künstlerisch (als Komponist und Schriftsteller) tätigen Exzentrikers Lord Gerald Berners ist lang und voller Anekdoten. Die Beziehung Berners zu dem 30 Jahre jüngeren Mad Boy gibt auch im Freundeskreis des Paars und in einer homosexuellenfeindlichen Zeit viel Gesprächsstoff- wenngleich es in künstlerischen Kreisen und der Hautevolée viele gleichgeschlechtliche Beziehungen gab.

Tatsächlich als Skandal gehandelt wurde erst die Tatsache, dass 1942 Sofka Zinovieffs Großmutter nach der Heirat mit dem Mad Boy in Faringdon House einzog…

Ein ganz wunderbares Buch legt die Enkelin des Mad Boy Robert Heber-Percy hier vor. Herrlich gestaltet, mit toll recherchierten Beiträgen des illustren Bekanntenkreises des Paares und illustriert mit Fotografien eines ganzen Jahrhunderts, ist dieses Werk eine faszinierende, geistreiche und unwiderstehliche Lektüre über Familiengeheimnisse und gleichzeitig eine Zeit- und Gesellschaftsgeschichte Englands im 20. Jahrhundert, für die man sich als Leser unbedingt Zeit nehmen sollte!

 

Über die Autorin:

Sofka Zinovieff wurde 1961 in London geboren und studierte Anthropologie in Cambridge. Sie arbeitet als Malerin, Bildhauerin, Autorin und freie Journalistin. Nach vielen Jahren in Griechenland hat sich die Autorin vor einiger Zeit in Faringdon (in der Nähe von Oxford) niedergelassen.

 

Details zum Buch:

Deutsche Erstausgabe 2017

dtv Verlag

ISBN 978-3-423-28136-2

 

Bettina Armandola

 

 

Mr Griswolds Bücherjagd

Mr Griswolds BücherjagdJennifer Chambliss Bertman

Mr Griswolds Bücherjagd

Das Spiel beginnt

 

Emily zieht mit ihrer Familie um. Das ist etwas, das sie schon ein paar Mal mitgemacht hat, denn ihre Eltern wechseln beinahe alle Jahre den Wohnort innerhalb der USA, um ihren Kindern neue Eindrücke zu vermitteln…

Nun geht es nach San Francisco und darüber freut sich Emily besonders, ist es doch die Heimat Mr. Griswolds, Inhaber eines Verlags und der Erfinder des Bücherjagd-Spiels, an dem die Schülerin schon des längeren teilnimmt: hier geht es darum, selbst Bücher für andere Mitspieler zu verstecken und Hinweise zu geben und selbst versteckte Bücher zu finden, dafür Punkte zu bekommen und letztendlich den Sherlock Holmes- Level zu erreichen.

Doch in San Francisco bekommt die Bücherjagd ganz neue Dimensionen: Mr. Griswold wird überfallen, das Hinweisbuch von Edgar Allen Poe gerät in die Hände von Emily und ihrem neuen Freund James und beide versuchen, den Code zu entschlüsseln, der das Geheimnis rund um den „Goldkäfer“ lüften kann…

Diese Abenteuer- und Bücherjagd- Geschichte ist ein wunderbares Kinder- und Jugendbuch, das viel Geheimnisvolles, Verschlüsseltes und Rätselhaftes enthält! Nebenbei ist es auch noch spannend und erzählt von der Wichtigkeit von Freundschaft und Familie- eine Mischung, die ihre jungen Leser garantiert begeistern wird! Nur gut, dass es auch schon einen Folgeband gibt!

 

Über die Autorin:

Jennifer Chambliss Bertman hat einen Master of Fine Arts in Creative Writing und arbeitete im Verlagswesen. Ihr Debütroman „Mr Griswolds Bücherjagd“ stand wochenlang auf der New York Times- Bestsellerliste und wurde mehrfach ausgezeichnet.

 

Details zum Buch:

Deutschsprachige Ausgabe 2018

Mixtvision Verlag

ISBN 978-3-95854-065-1

 

Bettina Armandola

Enjoy this Life

Enjoy this LifePascal Voggenhuber

Enjoy this Life

 

Sein ganzes Potential zu entfalten und der Schöpfer seines Lebens zu werden, das Leben bewusst zu gestalten und seine wahre Bestimmung zu leben- nichts Geringeres möchte uns das Schweizer Medium Pascal Voggenhuber vermitteln.

Dazu bedarf es seiner Ansicht nach eines Einblicks in die Gedankenwelt und in das Körperbewusstsein, das Entrümpeln von Dingen und Gewohnheiten, sowie Fokus und Meditation und der Gesundheit, Heilung und Selbstheilung.

In diesem Buch sind viele allgemein bekannte Weisheiten dabei, die uns dabei helfen sollen, unser Leben freudvoll zu leben. Praktische Übungen zeigen uns den Weg, wie es uns gelingen kann, unser Potential voll auszuschöpfen, Achtsamkeit zu üben, unsere Routinen zu durchbrechen, positiv zu formulieren und gewünschte Änderungen im Leben vorzunehmen.

Als Medium ist für den Autor auch das Übersinnliche Thema, wie beispielsweise die Aura oder die Annahme, dass jeder von uns einen Geistführer hat. Damit konnte ich persönlich nicht viel anfangen und die Ratschläge, die hier versammelt sind, habe ich in dieser oder abgewandelter Form auch schon x-mal gelesen. Wie immer gilt für mich bei diesen Büchern: vielleicht können sie Impulsgeber sein und uns motivieren, Veränderungen im Leben herbeizuführen. Gibt es aber größere „Baustellen“ im Leben, bin ich immer dafür, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und Ratgeber wie diese nicht als Problemlöser zu betrachten!

 

Über den Autor:

Pascal Voggenhuber wurde 1980 in der Schweiz geboren und ist eines der renommiertesten Medien in Europa. Er hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, die zu Bestsellern wurden und hält Vorträge und Seminare.

 

Details zum Buch:

3.Auflage 2017

Allegria Verlag

ISBN 978-3-7934-2321-8

 

Bettina Armandola

Was Alice wusste

Was Alice wussteT. A. Cotterell

Was Alice wusste

 

Alice Sheahan hat alles im Leben, um glücklich zu sein: die erfolgreiche Malerin, die viele Aufträge für Porträts bekommt, hat zwei gesunde Kinder, ein schönes Haus und einen erfolgreichen Ehemann, der Gynäkologe ist.

Doch von einem Tag zum anderen beginnt die Fassade zu bröckeln! Als Alice erst spät von einem Auftrag nach Hause kommt und es nicht zu einer Feier schafft, auf der das Ehepaar eingeladen ist, scheint ihr Mann Edward spurlos verschwunden zu sein. Als sie ihn am nächsten Morgen erreicht, ist sie zunächst erleichtert. Bis dato hat sie noch nie Grund gehabt, ihm zu misstrauen. Doch die nächsten Tage geschehen seltsame Dinge: Blumen werden vor der Tür abgelegt, ein seltsamer Anruf in ihrem Zuhause und im Lesezirkel wird ihr berichtet, dass ihr Mann in einer ungewohnten Gegend gesichtet wurde…

Dann liest Alice über den ungeklärten Todesfall einer jungen Künstlerin, der Frau, mit der Edward auf der Party, zu der Alice es nicht geschafft hat, zuletzt geredet hat. Ganz langsam beginnt sich in ihr ein Verdacht zu formen: hat Edward etwas damit zu tun?

Dieser Psychothriller hat ein superspannendes Thema: Wie würden wir uns verhalten, wenn sich ein geliebter Mensch schuldig gemacht hat? Würden wir ihn ans Messer liefern, unsere Familie unglücklich machen oder könnten wir den Rest unseres Lebens mit einer Lüge leben? Diese faszinierende Frage beschäftigt die Malerin Alice und wir leiden mit ihr mit. Ein kleiner Wermutstropfen war für mich das Ende, das ich als nicht stimmig und unbefriedigend empfunden habe! Das Buch selbst und seine Themenstellung hat mir wirklich gut gefallen!

 

Über den Autor:

T. A. Cotterell hat Kunstgeschichte in Cambridge studiert. Er arbeitet als Analyst und lebt mit seiner Familie in Bristol. „Was Alice wusste“ ist sein erster Roman.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Goldmann Verlag

ISBN 978-3-442-20557-8

 

Bettina Armandola

Die Schwarze Witwe von Wien

Die schwarze Witwe von WienMonika Buttler

Die Schwarze Witwe von Wien

Die Morde der Elfriede Blauensteiner

 

Ich erinnere mich noch gut an die Berichterstattung über die Mordverdächtige Elfriede Blauensteiner im Jahr 1997. Die Story zog im Lauf der Zeit immer größere Kreise: ursprünglich von „nur“ einem Tod ausgehend, den man ihr zu Lasten legte, tauchten immer mehr Personen im Leben der Angeklagten auf, die ebenfalls auf unnatürliche Art und Weise verstorben waren…

Ein fiktiver Journalist ist an der wahren Geschichte dran: Er recherchiert die Vergangenheit der Elfriede Blauensteiner anhand ihrer Memoiren, von Polizeiberichten und eigenen Befragungen. In ärmlichen, lieblosen Verhältnissen aufgewachsen, unter ständigem Hunger leidend, wird Elfriede Blauensteiner vom Opfer zur Täterin.

Nachdem sie ihren Gatten zu Tode gepflegt und die Rente im Casino verspielt hat, bildet sie gemeinsam mit ihrem dubiosen Rechtsanwalt ein kriminelles Duo, das mithilfe von Inseraten weitere heiratslustige und wohlhabende Rentner in ihr Spinnennetz lockt. Ihre „pflegerischen Fähigkeiten“ haben mehrere Todesfälle zur Folge, einige können nach Exhumierung der Leichen nachgewiesen werden…

Es ist nicht nur die schreckliche Geschichte einer skrupellosen Mörderin, sondern auch der Versuch, hinter die Fassade der gepflegten Witwe zu schauen und einen Blick in ihre Psyche zu wagen. Hier bewahrheitet sich wiedermal die These, dass das Leben Geschichten schreibt, die auch ein Schriftsteller nicht besser erfinden könnte!

 

Über die Autorin:

Monika Buttler studierte Literaturwissenschaft, Germanistik und Philosophie und war viele Jahre lang als Wohnredakteurin tätig. Sie verfasste mehrere Kriminalromane, Kurzkrimis und ein Hörbuch.

 

Details zum Buch:

2018

Gmeiner Verlag

ISBN 978-3-8392-2303-1

 

Bettina Armandola

Das Buch vom Meer

Das Buch vom MeerMorten A. Stroksnes

Das Buch vom Meer oder wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen und dafür ein ganzes Jahr brauchen

 

Zwei Freunde beschäftigt ein Traum: sie wollen einen Eishai fangen, ein sagenumwobenes Tier, das am Grund des Meeres lebt und bis zu fünfhundert Jahre alt werden kann.

„Koste es, was es wolle, wir würden ein solches gefräßiges Monster fangen, das viele Hundert Millionen Jahre Evolution auf dem Buckel hat, potenziell tödliche Giftstoffe im Blut, Parasiten in den Augen und Zähne wie an einem überdimensionierten Fangeisen, nur wesentlich mehr.“ (S 22)

Während die beiden Freunde Vorbereitungen treffen, auf den Nordatlantik hinausfahren und warten, dass ein Eishai anbeißt, erzählt Morten A. Stroksnes seinem Freund Hugo und uns Lesern von Mythen vom Meer und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen über das schillernde und vielfältige Leben im Ozean. Er berichtet von Entdeckungen von Forschern, von Walfängern, Kartografen und vom harten Leben an den arktischen Ufern der Lofoten…

Nebenbei wird uns auch dringlich bewusst, wie sehr der Mensch das Gleichgewicht im Meer und somit auch auf der Erde durch seine kurzsichtige Ausbeutung der Ressourcen und Verschmutzung der Natur gefährdet!

„Das Buch vom Meer“ ist Sachbuch, Abenteuergeschichte und Liebeserklärung zugleich: es gibt einen kleinen Einblick in die noch immer unergründlichen Geheimnisse des Meeres!

 

Über den Autor:

Morten A. Stroksnes wurde 1965 in Kirkenes an der Barentsee geboren. Er studierte Literatur, Geschichte und Philosophie in Oslo und Cambridge und lebt heute als Journalist und Autor in Oslo. 2011 erhielt er eine Sachbuch- Auszeichnung, den Preis des Sprachrats. „Das Buch vom Meer“ ist sein neuntes Buch und wurde in Norwegen zum Nr.-1-Bestseller.

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Penguin Verlag

ISBN 978-3-328-10225-0

 

Bettina Armandola