Kinderbuchempfehlungen

Heute habe ich ausschließlich Vorlesegeschichten für euch bzw. Geschichten, die Kinder schon selber lesen können. Sogar ein weihnachtliches Buch ist schon mit dabei. Nachdem ich alle Bücher meiner Kinder bisher vor ihnen lese…hatte ich einiges vor mir 🙂 Und ich kann euch versichern, die Bücher sind TOP!

Der Esel Pferdinand – Ein Esel unterm Weihnachtsbaum von Suza Kolb erschienen bei Magellan

Dies ist schon der 5. Band rund um den super sympathischen und herzigen Esel Pferdinand und hier dreht sich alles ums Thema Weihnachten. Neben klassischen Weihnachtsthemen, wie Kekse backen und dekorieren gibt es auch ein neues Rätsel zu lösen. Kekse verschwinden und unser kleiner Esel macht sich auch die Suche und erlebt ein spannendes Abenteuer. Eine wirklich liebe Geschichte für Kinder ab ca. 7 Jahren.

Zum Inhalt:

Weihnachten steht vor der Tür. Auf dem Klausenhof wird ein riesiger Tannenbaum aufgestellt, und Emmi und Lenni machen beim Plätzchenwettbewerb der Dorfbäckerei mit. Doch dann verschwinden ihre selbstgebackenen Plätzchen, die zum Abkühlen auf der Terrasse standen, spurlos. Und als Pferdinand ein dunkles Gesicht am Fenster entdeckt und Paule ein unheimliches Rufen hört, ist den Freunden klar, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Ist das etwa der Weihnachtsgeist?

Der Hund, der sein Bellen verlor von Eoin Colfer erschienen bei Orell Füssli

Dieses Buch erzählt eine sehr realitätsnahe und rührende Geschichte für Kinder ab ca. 8 Jahren. Es geht um die wachsene Freundschaft eines Hundewelpens und eines kleinen Buben – beide brauchen einander auf eine spezielle Weise, um glücklich zu sein. Der Weg der beiden wird wunderschön aus 2 Perspektiven erzählt und die passenden, stimmungsvollen und teilweise leicht traurigen Illustrationen passen perfekt dazu. Aber achtung Suchtgefahr – danach habt ihr einen Hund im Haus 🙂

Zum Inhalt:

So lange er denken kann, hat Patrick sich einen Hund gewünscht. Einen Kumpel. Einen Freund. Doch sein Vater ist allergisch gegen Hundehaare. Aber in diesem Sommer fährt er mit seiner Mutter ohne den Vater zum Opa in die Stadt. Nun geht sein Wunsch auf einmal in Erfüllung. Was steckt dahinter?

Der kleine, noch namenlose Welpe, für den Patrick sich entscheidet, hat in seinem jungen Hundeleben nur schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. So schlechte Erfahrungen, dass er sein Bellen verloren hat. Wie soll Oz, wie Patrick ihn nennt, dem Jungen jemals vertrauen können? Es wird ein langer Weg.

Eine ungewöhnliche, anrührende Geschichte des Bestsellerautors Eoin Colfer, Schöpfer von »Artemis Fowl«, erzählt aus zwei Perspektiven.

Das unsichtbare Rentier von Sabine Engel erschienen bei Baumhaus

Ebenfalls für Kinder ab ca. 8 Jahren ist auch diese zauberhafte Weihnachtsgeschichte. Besonders originell finde ich die Idee die Geschichte in 24 Kapitel zu unterteilen, so ist sie nicht nur optimal vorzulesen, sondern auch als Vorbereitung und Vorfreude auf Weihnachten jeden Tag zu lesen. Nicht nur die Geschichte ist super lieb geschrieben, die Illustrationen passen perfekt dazu und bilden einen schönen Rahmen. und mal Hand aufs Herz – wer möchte nicht ein unsichtbares Rentier haben :-)!

Zum Inhalt:

Ein Adventskalenderbuch
Mit Illustrationen von Julia Bierkandt

Paul und seine kleine Schwester Anna trauen ihren Augen nicht, als am 1. Dezember plötzlich Gunnar vor ihrer Tür steht: Gunnar, das unsichtbare Rentier. Und das plappert nicht nur ohne Unterlass und kann perfekt Schlittschuh laufen, es sorgt auch für allerhand Wirbel. Anna ist überzeugt, dass es sich um eines der berühmten Rentiere des Weihnachtsmannes handelt. Ob sie damit recht hat? Paul hat da so seine Zweifel. Aber zumindest würde das erklären, warum niemand Gunnar sehen kann …

Die Pfotenbande – Kiwi räumt auf von Usch Luhn erschienen bei Ravensburger

Hier haben wir eine sehr erfolgreiche Kinderreihe – die Pfotenbande. Es ist schon der 7. Band, den ich gerade in Händen halte. Und es geht wieder rund. Ein neues tierisches Abenteuer wartet auf die 4 Freunde und ihre 4-pfotigen Helfer. Sie vermuten eine Diebesbande und machen sich auf sie Spurensuche. Diese Geschicht ist extrem lieb geschrieben und schön zu lesen. Für Kinder ab ca. 8 Jahren ist sie genau richtig. Die Mischung aus Spaß und Abenteuer, die hier verwendet wird, ist optimal und macht Freude und die hübschen und ansprechenden Illustrationen tragen einen weiteren großen Anteil an dem Erfolg. Absolut lesenswert! Bitte unbedingt noch mehr Teile herausbringen!

Zum Inhalt:

Endlich Ferien! Zusammen mit ihren Hunden fahren Leni, Henry, Paula und Max zum Zelten auf eine Nordsee-Insel. Doch aus Faulenzen wird nichts. Kaum angekommen, erkundet Border Collie Kiwi die Umgebung und findet ein paar höchst verdächtige Gegenstände: eine leere Geldbörse, einen Ausweis, ein Häkeltäschchen mit Liebesbrief – alles Dinge, die im Fundbüro als verschwunden gemeldet wurden! Hat Kiwi etwa die Beute einer Diebesbande aufgespürt?

Die Zeitdetektive – Die goldene Göttin von Athen von Fabian Lenk erschienen bei Ravensburger

Ich war selber als Kind und Jugendliche ein großer Fan von Zeitreise Büchern und kann daher richtig gut verstehen, warum die Buchreihe der Zeitdetektive so unglaublich erfolgreich ist. Die goldene Göttin von Athen ist bereits der 40. Band. Die Geschichten sind schon recht abenteuerlich und daher für Kinder ab ca. 9 Jahren optimal geeignet. Die Texte sind auch schon so wie in den Büchern für Erwachsene ganz klein geschrieben und es finden sich nur wenige Illustrationen darin – also ein Buch für richtige Abenteurer. Bei Buben und Mädchen mit Sicherheit gleich beliebt, weil wirklich die verschiedensten Themen abgesprochen werden. Dieses Buch hier ist phantastisch und liest sich herrlich und spannend. Für die Kinder ist dieses Buch die Möglichkeit eine großartige und vergangene Welt zu erleben und gemeinsam mit den Zeitdetektiven zu genießen. Einfach atemberaubend und auch für die kleinen Leser eine Auszeit aus der Realität.

Zum Inhalt:

Athen, 438 v. Chr. Die Zeitdetektive sind vor Ort, als der Parthenon – der weltberühmte Tempel auf der Akropolis – feierlich eingeweiht wird. Sie können sogar einen Blick auf die wunderschöne, unermesslich wertvolle Statue der Göttin Athene werfen! Doch kaum ist die Feier vorüber, verschwindet Gold aus dem Tempel. Unter Verdacht: Perikles, der Bauherr! Die Zeitdetektive glauben an seine Unschuld, aber können sie sie auch beweisen?

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s