Buch des Monats Dezember

Es ist wieder Zeit für das Buch des Monats und ich muss sagen die Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen. Mein Buch des Monats Dezember ist: Stille Wasser von Donna Leon erschienen bei Diogenes!

Stille Wasser ist bereits der 26. Fall rund um den italienischen Commissario Brunetti und vielleicht ist daher meine Wahl für manche ein wenig verwunderlich. Aber ich werde euch gleich erklären warum genau dieses Buch mein absolutes Buch des Monats ist.
Ich habe bisher alle erschienenen Bücher von Donna Leon gelesen und mich jedes Mal auf das nächste neue Buch und den nächsten Fall gefreut. Commissario Brunetti ist anders, als viele andere Polizisten – er ist sehr menschlich und real geschildert und man glaubt ihn als reale Figur zu kennen, wenn man einige seiner Fälle gelesen hat. Sehr persönlich geht es hier in seinen Büchern nicht immer nur um die Fälle, sondern um eine persönliche Betroffenheit, auch mit einer gewissen Traurigkeit verbunden, weil nicht jeder Fall zu seiner Zufriedenheit gelöst werden kann.

Donna Leon nimmt sich keiner 0815 Fälle an, sondern schafft es immer wieder aufs Neue politische, umweltbezogene oder auch wirtschaftliche Probleme einfließen zu lassen und so mit ihren Büchern auf wichtige Themen und Situationen hinzuweisen. Ob es die Einwanderungspolitik in Venedig ist, Touristen, Umweltverschmutzung oder zahlreiche andere Themen, sie bringt die Situation auf den Tisch, die Menschen beginnen nachzudenken und auch sich mehr mit diesen Themen zu beschäftigen. Umwelt – bzw. die Verschmutzung des Wassers ist in diesem 26. Fall ein sehr wichtiger Punkt, sowie die Ausgebranntheit des Commossarios, der in seinen bisherigen Dienstjahren mit sehr vielen schwierigen Situationen umgehen musste und daran zu kauen hat.

Auch unsere Hauptfigur ändern sich und wird älter und ich finde diesen recht ruhigen Fall, in den er ganz persönlich hineinschlittert extrem sympathisch und tiefsinnig. Er nimmt sich eine Auszeit – nicht nur von seinem Job, sondern auch von seinem Alltag und seiner Familie und versucht zur Ruhe zu kommen und zu sich selber zu finden, neue Energie zu tanken. Eine Situation, die mit Sicherheit sehr viele Menschen betrifft.

Mich hat dieses Buch auch ein wenig traurig gestimmt, da mir wieder einmal die Situation unserer Welt gezeigt wurde und ich hoffe Brunetti sammelt wieder Kraft für einen neuen Fall. Ich möchte nicht gerne auf ihn verzichten. Ein Buch zum Nachdenken – wie man auch schon auf dem gut gewählten Coverfoto erkennen kann. Nachdenken und die Welt besser machen!

Mein Buch des Monats! Ich hoffe auch ihr lasst euch inspirieren und versucht die Welt ein wenig besser zu machen!

Viel Freude beim Lesen!

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s