Belletristik pur

Heute habe ich einige super zu lesende und einnehmende Bücher für euch vorbereitet. Romantik, Abenteuer, Macht und Liebe stehen im Mittelpunkt und bringen jede Menge Überraschungen mit sich. Und natürlich darf eine super Story über England auch nicht fehlen.

Mr. President – Macht ist sexy von Katy Evans erschienen bei Lyx

Macht ist sexy ist zwar der Untertitel dieses Buches, aber in dieser romantischen und eigentlich zauberhaften Liebesgeschichte geht es nicht um Macht, sondern um Anziehung – und dies schon seit der Kindheit. Es ist eine wunderbar zu lesende Romatikgeschichte und jede Seite macht neugierig und Lust auf mehr. Voller Vorfreude wird jetzt auf den nächsten Teil gewartet, der in einem knappen Monat schon erscheinenen wird!

Zum Inhalt:

Charlotte Wells wollte nie in die Politik gehen. Als sie das Angebot erhält, dem Wahlkampfteam von Matthew Hamilton beizutreten, gerät ihr Entschluss jedoch ins Wanken. Denn er ist nicht nur skrupellos, sondern könnte als Präsident der USA tatsächlich etwas bewegen. Charlotte hat nicht mit der Anziehungskraft gerechnet, die von Anfang an zwischen Matthew und ihr herrscht. Dabei ist beiden klar, dass ein Skandal Matthews junge Karriere augenblicklich zerstören könnte …

„Umwerfend sexy und wunderbar poetisch! Mr. President hat mich von der ersten Seite an nicht mehr losgelassen!“ Audrey Carlan, Spiegel-Bestseller-Autorin

It’s teatime, my dear! von Bill Bryson erschienen bei Goldmann

Für alle England Fans ist dieses Buch ein wahrer Genuss, man lacht und überlegt und genießt einfach jede Seite. Zahlreiche Fragen gibt es, die hier beantwortet werden und Einblicke in die britische Seele und den Lebensstil der Briten geben. Einfach großartig!

Zum Inhalt:

Vor über dreißig Jahren beschloss der Amerikaner Bill Bryson, England zu seiner Wahlheimat zu machen und für einige Jahre dort zu leben. Damals brach er auf zu einer großen Erkundungsreise quer über die britische Insel. Inzwischen ist er ein alter Hase, was die Eigentümlichkeiten der Engländer betrifft, aber dennoch entdeckt er immer wieder Neues, was ihn fasziniert und amüsiert. Kein Wunder also, dass es ihn reizt, diese Insel erneut ausgiebig zu bereisen. Von Bognor Regis bis Cape Wrath, vom englischen Teehaus bis zum schottischen Pub, von der kleinsten Absteige bis zum noblen Hotel, Bryson lässt nichts aus und beantwortet zahlreiche Fragen. Wie heißt der Big Ben eigentlich wirklich? Wer war Mr. Everest? Warum verstehen sich Amerikaner und Engländer nur bedingt? Bill Bryson will noch einmal wissen, was dieses Land so liebenswert macht, und begibt sich auf den Weg – schließlich ist er wieder reif für die Insel!

Die Bücherfreundinnen von Jo Platt erschienen bei Rowohlt

Dies ist eine wunderschöne Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Voller Liebe, aber auch Trauer und neuen Wegen, die man zuerst gar nicht ahnen kann. Sehr einfühlsam geschrieben, wird man schon auf den ersten Seiten tief in die Geschichte eingesogen und kann nicht mehr aufhören zu lesen, bis man atemlos am Ende des Buches angelangt ist.

Zum Inhalt:

Alice, Miriam, Sophie, Connie und Abigail sind die besten Freundinnen. Sie lachen zusammen und sie lesen zusammen. Einmal im Monat trifft sich ihr Buchclub. Doch eine fehlt – Lydia. Vor drei Jahren starb sie an Krebs. Ihr letzter Wunsch an die Freundinnen: Ihr Mann sollte in den Club aufgenommen werden, seitdem ist Jon bei jedem Treffen dabei. Die Freundschaft hat allen fünf geholfen, mit dem Verlust fertigzuwerden. Nur Alice ist nicht glücklich. Eine Dating-Katastrophe jagt die nächste. Kein Mann scheint richtig zu sein für die Innenarchitektin. Ihre Freundinnen sind fest entschlossen, Alice zu ihrem Glück zu zwingen, denn sie ahnen, dass es näher liegt, als Alice sich eingestehen will.

«Die Bücherfreundinnen», der neue Roman von Jo Platt nach dem Spiegel-Bestseller «Herz über Kopf», ist ein Plädoyer für die Freundschaft und dafür, zweite Chancen im Leben zu nutzen.

Wer sind die Bücherfreundinnen?

Alice, 32, Innenarchitektin, liebt ihren Job und ihre kleine Wohnung mit Garten. Sie lässt kein Fettnäpfchen aus und überspielt gerne ihre Gefühle mit Scherzen, aber davon lassen sich ihre Freundinnen längst nicht mehr täuschen.

Miriam, seit der Uni liiert mit Craig, hat seit einiger Zeit die Sorge, nur noch als Mutter wahrgenommen zu werden, und ist zu recht nicht glücklich, wenn Craig sie in ihrem neuen Kleid unsensibel mit einer Presswurst vergleicht.

Connie, 40, neigt zur Selbstunterschätzung, in anderen sieht sie aber immer nur das Gute. Sie lässt sich aus Sicht ihrer Freundinnen zu sehr auf der Nase herumtanzen von ihrem tyrannischen dreijährigen Sohn und auch von Ehemann Greg, der nicht zu verstehen scheint, dass seine Frau auch gelegentlich selbst eine Entscheidung treffen kann.

Abigail, genannt Abs, die jüngste in der Runde, Lehrerin mit Leib und Seele, extrem begeisterungsfähig, lebt zusammen mit Pete, einem phlegmatischen, aber herzensguten Anästhesisten, der den leidenschaftlichen Ausbrüchen seiner Freundin mit bewundernswerter Ruhe begegnet.

Sophie, Alices lebensfrohe Kollegin, ihr lautes Mundwerk lässt Außenstehende manchmal ihr großes Herz übersehen. Ihre Freunde wissen aber längst, dass sie eine loyale Freundin ist und schätzen ihre Ehrlichkeit. Doch auch sie übersehen manchmal, dass hinter Sophies harter Schale ein überraschend weicher Kern steckt.

Und dann ist da noch Jon,der einzige Mann im Buchclub. Seit drei Jahren verwitwet, seine Frau Lydia war die beste Freundin von Alice und Miriam und Gründungsmitglied des Clubs.

Jane Austens Geheimnis von Charlie Lovett erschienen bei Goldmann

Wo Jane Austen drauf steht, auch wenn es nicht die Autorin selber ist, steckt meistens viel Romantik und Abenteuer drinnen. Die Geschichte dieses Romans ist zauberhaft und romantisch, man erliegt dem Charme den Jane Austen auf jeder Seite und folgt Sophie auf ihrem Weg. Herrlich geschrieben!

Zum Inhalt:

Sophie Collingwood liebt Bücher, vor allem die von Jane Austen. Ihrer Leidenschaft kann sie auch beruflich nachgehen: als Angestellte in einem Londoner Antiquariat. Dort versucht sie für ihre Kunden noch die obskursten Werke aufzutreiben – wie beispielsweise „Ein kleines Buch allegorischer Geschichten“. Für diese Sammlung erbaulicher Erzählungen aus dem Jahr 1796 gibt es gleich zwei Interessenten. Was Sophie nicht ahnt: Das schmale Bändchen birgt den Schlüssel zu einem Geheimnis um Jane Austens Meisterwerk “Stolz und Vorurteil”. Und plötzlich wird aus der Suche nach einem vergessenen Buch ein höchst gefährliches Abenteuer … Ein bezaubernder Roman um alte Bücher, junge Liebe und den Charme von Jane Austen!

Der Duft von Eisblumen von Veronika May erschienen bei Diana

Dies ist eine zauberhafte und wundervolle Geschichte. Einfach schön zu lesen, zum Lachen und zum Weinen. Die Charaktere der Frauen sind großartig dargestellt und man hat schon nach ein paar Seiten das Gefühl sie persönlich zu kennen und mit ihnen befreunden zu sein. Ein absolutes Muss dieses Buch!

Zum Inhalt:

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s