Der Wind und die Wahrheit

Der Wind und die WahrheitMichael Peinkofer

Der Wind und die Wahrheit

 

Im Jahr 1362 wird die Kaufmannstochter Alyssia in Venedig zum Opfer einer Intrige eines Geschäftspartners ihres Vaters. Zeitgleich befindet sich der junge Janitschar El-Rih am Palast des Sultans in Cairo, wo er zum Vertrauten des künftigen Sultans wird.

Abwechselnd zeigen uns die beiden Handlungsstränge das Leben von Alyssia und das des Kriegers El-Rih. Während sich Alyssia dem Willen ihres Vaters beugt, um dessen Kontor zu erhalten, dient der ehemalige Sklave El-Rih seinem muslimischen Herren.

Alyssia verschlägt es nach Ägypten, als Haqiqa, die Wahrheit, wird sie als Sklavin verkauft und trifft dort auf El-Rih, den Wind. Hier verbinden sich die beiden Handlungsstränge, doch die Liebe der beiden ist zahlreichen Gefahren ausgesetzt, dräut doch ein neuer Krieg zwischen Islam und Christentum…

„Der Wind und die Wahrheit“ ist eine Liebesgeschichte vor historischem Hintergrund, die leider sehr an der Oberfläche bleibt. Die Entscheidung, die in Alexandria fällt, ist vorhersehbar und die Charaktere bleiben ohne Tiefe. Trotzdem ist dieser Schmöker sicher für viele Freunde historischer Romane ein willkommener Begleiter.

 

Über den Autor:

Michael Peinkofer wurde 1969 geboren und studierte Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften in München. Er arbeitet als freier Autor, Übersetzer und Filmjournalist. Bekannt wurde er durch den Bestseller „Die Bruderschaft der Runen“.

 

Details zum Buch:

Originalausgabe 2016

Bastei Lübbe AG

ISBN 978-3-431-03952-8

 

Bettina Armandola

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s