Die letzte Stunde

Minette Walters

Die letzte Stunde

Gelesen Gabriele Blum

Juni 1348: In England bricht die Pest aus. Binnen kürzester Zeit werden ganze Landstriche entvölkert, Angst und Panik regieren. Allein Lady Anne, die Burgherrin von Develish, bleibt ruhig. Als die Pest auch ihr Gebiet erreicht, bringt sie kurzentschlossen all ihre Schutzbefohlenen in der Burg in Sicherheit und lässt die Zugbrücke verbrennen. Nicht einmal ihren Ehemann, der von einer Reise zurückkehrt, lässt sie ein. In ihrem kleinen Reich zählen nicht mehr gesellschaftliche Konvention und Rang, sondern Einsatz für die Gemeinschaft. Als neuen Verwalter setzt Anne Thaddeus ein, den niedrigsten, aber intelligentesten ihrer Diener. Doch können sich die Burgleute gegen die Krankheit behaupten, die vor ihren Toren tobt? Gegen die Verzweifelten und Raffgierigen, die Develish angreifen? Werden die Vorräte reichen? Dann geschieht ein Mord und droht die Burggesellschaft endgültig zu zerreißen.

Minette Walters versteht es zu erzählen. Diesmal geht es um das Leben auf der Burg von Develish zu der Zeit, als in England die Pest wütet. Lady Anne hat nach dem Ableben ihres Mannes die Führung der Burg übernommen. Mit geschickter Hand führt sie ihre Leute an, wohlwissend, dass sie jederzeit von einem Verwandten ihrer Stellung enthoben werden kann und in einer Kammer ihr Dasein fristen kann. Aber es herrscht die Pest und jeder hat Angst, sich mit dieser Krankheit anzustecken. Thaddeus, der mit ein paar jungen Männer losgeschickt wurde, um nach Vorräten zu suchen, hat sich als Verwalter hochgearbeitet. Auch seine Position muss er immer wieder verteidigen. Wie Lady Anne ihre Burg verteidigen kann, bleibt ungewiss, denn dies ist der erste Teil der Pest-Saga. Leider ist dies nicht auf dem Cover vermerkt und die Überraschung war groß, als die Story abrupt endete. Der 2. Teil der Pest-Saga heißt In der Mitte der Nacht.

Über die Autorin:
Seit ihrem Debüt »Im Eishaus« zählt Minette Walters zu den Lieblingsautoren von Millionen Leserinnen und Lesern in aller Welt. Alle ihre Romane wurden mit wichtigen Preisen ausgezeichnet und in zahlreiche Sprachen übersetzt. »Die letzte Stunde« und »In der Mitte der Nacht« sind ihre ersten historischen Romane. Sie spielen in Dorset, wo die Autorin auch seit Langem mit ihrem Ehemann lebt.

Details zum Hörbuch:
gekürzte Lesung, 2 CDs, Laufzeit: ca. 14h 40 min
ISBN: 978-3-8371-4137-5
Random House Audio

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s