Romantische Bücher

Gerade rund um die Weihnachtszeit lesen viele gerne romantische und weihnachtliche Bücher. Für diese Lesezeit habe ich euch einige tolle und passende Bücher zusammengestellt.

Mein Weihnachtswunsch bist du von Jennifer Hale erschienen bei Bastei Lübbe

Dies ist eine richtig liebe Geschichte, so wie das ideale Leben, voller Romantik und guten Wendungen aussehen würde. Es ist schön solche Geschichten zu lesen – sie zeigen das Gute im Leben und Happy Ends und verbreiten so richtig gute Laune.
Sehr einfühlsam und schön geschrieben, liest man dieses weihnachtliche Buch richtig gerne.

Zum Inhalt:

Als Leah erfährt, dass sie die Villa ihrer Großmutter geerbt hat, weiß sie, dass sie ihrer Tochter Sadie endlich die Kindheit ihrer Träume schenken kann. Doch es gibt einen Haken: Leah soll sich das Haus mit David, ihrem Freund aus Kindertagen, teilen. Hier scheint Ärger vorprogrammiert zu sein. Während die beiden jedoch gemeinsam vor dem Kamin sitzen und in alten Erinnerungen schwelgen, merkt Leah, wie sich ein Kribbeln in ihrem Bauch ausbreitet. Und seinem Blick nach zu schließen, fühlt David genauso …

Unsterbliche Paare von Hermann Wohlgschaft erschienen bei Echter

Liebe und Kultur gehen Hand in Hand und in diesem großartigen und sehr spannenden Buch werden genau diese Liebenden in der Kunst ihren Platz bekommen. Von der Reformation bis zur Romantik erfährt man hier alles wichtige und geht nach Lesen dieses Buches fast als Kunstexperte in diesem Fach durch.  Kunst und Kultur ist hier vereint – für die Ewigkeit geschaffen. Extrem faszinierend finde ich die jeweiligen Infos und Hintergründe für die Werke. So sieht an Kunst mit ganz anderen Augen.

Zum Inhalt:

Auch im zweiten Band seiner „Kulturgeschichte der Liebe“ stellt Hermann Wohlgschaft Liebesbeziehungen und „unsterbliche“ Paare vor, diesmal aus der Zeit der Reformation bis zur Romantik.

„Unsterblich“ sind die beschriebenen Liebespaare im Sinne der Berühmtheit, der Unvergesslichkeit, vielleicht aber auch in einem tieferen, theologischen Sinne.

Hermann Wohlgschaft zeichnet darin farbige Bilder von fiktiven Paaren aus der Weltliteratur und von Paaren, die wirklich gelebt haben. Er schildert gelungene, aber auch hochproblematische Partnerbeziehungen, die in vielen Fällen zerbrechen. Wie im ersten Band werden zeittypische Elemente, etwa das barocke Lebensgefühl oder das romantische Liebeskonzept, mit zeitlosen Wesenszügen einer personalen Liebe konfrontiert. Als reformorientierter Christ wirbt der Autor für ein neues, zugleich biblisch fundiertes Verständnis von Ehe und Partnerbeziehung.

Jane Eyre von Charlotte Bronte erschienen bei Manesse

Ein wahrer Klassiker von einer genialen Autorin geschrieben – einfach zum Versinken und Genießen und natürlich darf ein wenig Drama auch nicht fehlen. Eine märchenhafte Erzählung voller Tiefgang. Einfach wundervoll zu lesen, genießt man jede einzelne Seite und möchte niemals aufhören dieses Buch zu lesen. Ein wahrer Klassiker, den man einmal gelesen haben muss!

Zum Inhalt:

Mit der klugen, charakterstarken Jane Eyre schuf Charlotte Brontë eines der bewegendsten Frauenporträts der englischen Literatur. Die Heldin gewinnt ihre Größe im existentiellen Widerstreit zwischen tiefem Liebesverlangen und dem, was der menschlichen Seele letztlich die Selbstachtung erhält: dem Gefühl persönlicher Integrität.

Die märchenhaft anmutende Geschichte der Waise von Lowood, von einer bis dahin gänzlich unbekannten Debütantin in einem weltfernen englischen Provinznest verfasst, eroberte im Nu einen bleibenden Platz in der Weltliteratur. Jane Eyre ist für ihre Zeit eine unerhört eigenständige und eigensinnige Heldin. Selbst als das zum Greifen nahe Glück für immer verloren scheint, bleibt sie sich treu. Die vom Schicksal benachteiligte, äußerlich unscheinbare junge Frau gewinnt kraft ihres aufrechten Charakters nicht nur das Herz des finsteren Mr. Rochester, sondern auch das unzähliger Leser.

Der Roman ist eine moderne, weil bereits weitreichend desillusionierte Version des «Aschenbrödel». Charlotte Brontës (1816–1855) erzählerische Meisterschaft beglaubigt die auf den ersten Blick so phantastische Mär und macht sie zu einem plausiblen, ergreifenden Bericht einer weiblichen Selbstfindung. 1847 unter dem Pseudonym Currer Bell erschienen, gilt das Werk als fiktive Autobiographie Brontës, die sich darin den zentralen Themen ihres Lebens und Schreibens widmet.

Vampir für dich von Lynsay Sandy erschienen bei Lyx

Dies ist bereits der 26. Band der Argeneau Vampir Reihe und noch immer sind die Liebesgeschichten der Lebenspartner der Vampire echt gut gelungen und herrlich zu lesen. Mal spannend, mal lustig, es ist immer was los und die Charaktere der unterschiedlichen Bücher überschneiden sich ganz toll und bilden ein großes Ganzes.
Deswegen darf heute auch ein Vampir Liebesroman in der Reihe der Liebesromane nicht fehlen – unendlich lange zusammen mit dem richtigen Partner – herrlich inszeniert von Lynsay Sands.

Zum Inhalt:

125 Jahre ist es her, seit Beth Argenis zum ersten Mal Cullen „Scotty“ MacDonald traf.
125 Jahre ist es her, seit er ihr Leben vor einem der Abtrünnigen rettete. 125 Jahre, seit er zum Traum ihrer schlaflosen Nächte wurde. Mittlerweile ist Beth jedoch selbst zur Jägerin geworden und braucht ganz gewiss keinen Schutz mehr – auch wenn Scotty nach wie vor davon überzeugt ist. Beth hingegen würde viel lieber dieses unbändige Feuer, das zwischen ihnen lodert, mit wilden Küssen löschen …
„Lynsay Sands‘ Bücher machen einfach Spaß: sexy, unendlich lustig und bis oben hin gefüllt mit Abenteuern!“ Library Journal

Band 26 der Argeneau-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Lynsay Sands

Sommernächte und Lavendelküsse erschienen bei Aufbau Verlag

Dies ist ein großartiger Roman, der wirklich alles hat, was es für ein gutes Buch benötigt. Romantik, ein bisschen Lavendel und Frankreich und ein Ausflug in die Vergangenheit. In diesem Buch findet ihr die perfekte Kombination. Großartig geschrieben hat man beim Lesen das Gefühl sich mitten im Geschehen wiederzufinden und den Lavendel und die lauen Sommernächte riechen bzw, spüren zu können. Einfach herrlich.

Zum Inhalt:
Eine Sommerliebe à la française!

Sybille ist Antiquitätenhändlerin und reist in die Provence, um zusammen mit dem Fotografen Jérôme nach alten Möbeln zu suchen. Außerdem hat sie noch ein ganz anderes Anliegen: Auf einem Foto hat Sybille Luc wiedererkannt, ihre erste große Liebe! Vor über fünfzehn Jahren lernten sie sich im südfranzösischen Grimaud kennen, und seither muss sie immer wieder an die gemeinsam verbrachten lauen Sommernächte denken. Für Sybille steht eines fest: Sie muss Luc wiedersehen und herausfinden, ob seine Küsse noch immer nach Sonne und Freiheit schmecken!

So romantisch, wie die Nächte in der Provence.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s