Buchklub – Die Diskussion können beginnen!

Wie schon angekündigt, starten wir nun unsere Gespräche zum ersten Buch des Buchklubs: Die Wahrheit des Blutes von Jean-Christophe Grange erschienen bei Bastei Lübbe.

Ab jetzt habt ihr die Möglichkeit hier auf unserer Website und auch auf unserer Facebook Seite über das Buch zu sprechen und zu diskutieren. Ich freue mich auf eure Meinung!

Bei mir ist es nicht das erste Buch von Grange – gestartet habe ich mich dem Klassiker „Die purpurnen Flüsse“, nachdem ich den Film gesehen habe mit Jean Reno. Seitdem sind viele Bücher des Autors erschienen und er ist zu einer wahren Ikone der Branche geworden.

Ich persönlich finde die Bücher sehr authentisch. Sie spiegeln die Realität und Brutalität der Welt und verschiedenster Geschehnisse wider – auch unser Held Olivier Passan ist nicht eine Heldenfigur ohne Makel, sondern ein Mann aus Fleisch und Blut, mit einer Vergangenheit, einer schweren Kindheit und hoffentlich einer Zukunft. In diesem Buch werden ein brutaler Fall, der an die Nieren geht und eine nicht minder schwierige private Situation kombiniert und sorgen für die spezielle Stimmung und Spannung. Ich finde den Schreibstil sehr einnehmend und teilweise brutal, aber nicht grauslich und makaber, wie bei manchen anderen Krimi und Thriller Autoren.

Ich habe 3 Tage gebraucht, um das Buch gemütlich am Abend auszulesen – wie ist es euch dabei ergangen und wie sieht ihr die Geschehnisse und das Buch im Allgemeinen?

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch und auf hoffentlich noch viele Buchklub Bücher und Diskussionen!

Barbara

4 Kommentare zu “Buchklub – Die Diskussion können beginnen!

  1. Hm, ich kann mich da leider gar nicht anschließen. Ich habe nur ca ein Fünftel gelesen, weil ich mich so geärgert habe.
    Ich finde es überhaupt nicht authentisch (ein Staatsanwalt, der jemanden, der um 3 Uhr in der Nacht am Tatort mit der brennenden Leiche erwischt wird, glaubt, dass er zufällig dort vorbei gekommen ist??? Der Dialog dazu ist einfach nur unglaubwürdig.) Auch der Schreibstil gefällt mir nicht, kann aber auch an der Übersetzung liegen. Manche Sätze ergeben mMn überhaupt keinen Sinn (bspw. warum hält Naoko ihren Mann für einen „Schutzengel“, weil er den Tisch gedeckt und Croissants geholt hat? Wie kann man ungekämmt und „zerknittert“ herumstehen? Wieso jammert Naoko auf einmal „oh, diese Hitze“, wenn es schon zu Beginn heißt, dass der Juni so grau, feucht und kalt ist? Und so Sätze wie „Unter dem nassen Haarwust sahen seine Aknenarben noch wüster aus.“, „Der Mörderjäger, der selbst schon getötet hatte, war manchmal auch ein Schutzengel“, „Zwar hatte er Guillard auf frischer Tat ertappt, aber schließlich war allgemein bekannt, dass das Gesetz die Kriminellen schützte.“ gehen für mich gar nicht.
    Die Schilderungen über (das Zerbrechen der/) die Ehe und über Japan fand ich ganz gut.
    Es war mein 1. Buch von dem Autor. Ich habe aber schon gehört, dass er wesentlich bessere Bücher hat. Also probiere ich vielleicht mal ein anderes.

  2. Danke für dein Feedback. Ich finde es super spannend zu sehen, wie unterschiedlich Bücher und deren Inhalte wahrgenommen werden. Genau das macht es aus und ist der Grund, warum ich gerne im Buchklub mit den unterschiedlichsten Menschen über Bücher sprechen möchte. Ich habe bereits einige Bücher von Grange gelesen und kann dir die folgenden empfehlen: Die purpurnen Flüsse, Purpurne Rache oder Schwarzes Requiem. Bitte lass uns gerne an deiner Meinung teilhaben und erzähl uns, ob die diese Bücher oder auch andere Bücher des Autors besser gefallen haben.

  3. Ich freue mich auf weitere Kommentare – im Vorfeld haben sehr viele davon gesprochen das Buch zu lesen. Bitte traut euch uns eure Meinung dazu zu sagen – es wird nicht gewertet und jeder kann seine Meinung kundtun.

  4. Ich habe das Buch auch nicht fertig gelesen, bzw. das letzte Drittel überflogen. Die Ausführung wie Guillard überführt wurde fand ich noch spannend jedoch das abrupte Ende zu seinem Tod fand ich etwas eigenartig. Eigentlich waren es ja 2 Geschichten in einem Buch und ich habe immer noch auf einen Höhepunkt zu Guillard gewartet.
    Freue mich jedoch auf die nächsten Vorschläge…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s