Kulinarische Neuheiten

Kochen mit Thomas Anders, köstliche Ramen, Koche mit Feuer, Familienrezepte und Low Carb Küche – stehen heute auf dem Programm und können mit tollen Buchneuheiten aufwarten. Ich bin gespannt, ob ihr auch schon eines dieser Bücher gelesen habt oder vielleicht sogar etwas Nachgekocht habt.

Ramen von Coralie Ferreira erschienen bei h.f.ullmann

Gerade in einer Jahreszeit, wo es wieder kühler wird, isst man gerne etwas Warmes. Ramen sind eine ganz besondere Köstlichkeit und auch ich selber habe sie bisher nur in Restaurants gegessen. Da sie immer so köstlich geschmeckt haben, war ich auf der Suche nach einem Kochbuch, welches die Zubereitung von Ramen erklärt und man das Gefühl hat, gleich damit starten zu können. Und ich bin fündig geworden und habe unter den Kochbuchheiten genau dieses Buch gefunden. Ganz wichtig sind die Grundinfos, welche Zutaten man verwendet, die das Grundrezept funktioniert und was man miteinander kombinieren kann. Dann kommen Rezepte zu japanischen und internationalen Ramen. Tolles Bildmaterial macht Hunger und die Rezepte sind gut und anschaulich beschrieben. Wer von euch Tan Tan Ramen schon einmal gegessen hat, wird seine Freude haben, denn hier findet sich ein tolles Rezept dazu. Eines meiner absoluten Highlights ist mit Sicherheit der Tom Kha Gai Ramen. Ich bin mir sicher auch ihr werdet einige Highlights in diesem Buch finden. Ich bin auf jeden Fall begeistert und werde viele Rezepte nachkochen.

Zum Inhalt:

Ramen Rezepte selber zubereiten: Die Grundlagen.

Sie fragen sich, welche Zutaten Sie benötigen, um mit der Ramenherstellung sofort loslegen zu können? Autorin Coralie Ferreira zeigt Ihnen auf anschaulichen Abbildungen und in prägnanten Texten, worauf es ankommt. Eine Ramennudelsuppe setzt sich normalerweise aus drei Grundzutaten zusammen: Buchweizennudeln, Brühe und Einlagen wie Fleisch, Bambussprossen, Ingwer, Schnittlauch, Shiitakepilze, Algen oder Gemüse nach Wahl. Die Ramen-Suppe kann nach Belieben mit Salz, Sojasauce und Miso abgeschmeckt werden. Nach einer leicht verständlichen Einführung in die japanische Suppenkultur können Sie direkt mit der Herstellung Ihrer eigener Ramen-Nudeln beginnen. Neben einem Grundrezept für den Nudelteig erfahren Sie auch, wie Sie weitere Basics wie Hühner-, Schweine- und Fischbrühe oder die speziell für Ramen marinierten Eier Ajitsuke Tamago zubereiten.

Echt japanisch: Authentische Rezepte aus Japan.

Von Shio Ramen mit Schweinefleisch über Tori Ramen Rezepte mit Hühnchen bis hin zu Ramen vegetarisch mit Konjaknudeln – in unserem Buch finden Sie beim Stöbern bestimmt das richtige Rezept für jeden Geschmack. Ob Sie für sich alleine oder für Familie und Freunde kochen: alle Rezepte entführen Sie auf eine abwechslungsreiche kulinarische Reise nach Japan und zeigen Ihnen wie variantenreich Sie dieses traditionelle Gericht zubereiten können. Ramen Rezepte mal anders: Originelle internationale Rezepte aus aller Welt

Darf’s mal etwas ausgefallener sein? Längst hat sich der Ramen-Food-Trend einmal um den Globus verbreitet und das Ursprungsrezept wurde auf vielfältige Weise mit regionalen Zutaten abgewandelt. Experimentierfreudige Köche kommen mit unseren internationalen Rezept-Anregungen voll auf ihre Kosten. Kreationen wie Frenchie Ramen mit Fleisch vom Rind, Ramen Dolce Vita mit Muscheln oder vietnamesische Tom Kha Gai Ramen warten nur darauf, von Ihnen in Ihrer heimischen Küche nachgekocht zu werden. Noch eine Spur kreativer wird es dann schließlich mit Rezepten für Ramen-Burger, glutenfreie Ramen mit Algen oder einem deftigen Ramen-Auflauf aus dem Ofen. Ganz gleich, für welches Gericht Sie sich entscheiden: Immer ist großer Genuss garantiert!

Ratzfatz Low Carb gekocht von Bettina Meiselbach erschienen bei systemed

Ich habe schon einige Kochbücher von der sympathischen Autorin gelesen und man merkt einfach beim Anschauen, dass sie sich selber persönlich intensiv mit dem Thema Low Carb beschäftigt hat. In diesem Kochbuch findet man weitere 55 Low Carb Rezepte, die einfach und schnell gehen. Besonders die Lachs-Chinakohllasagne hat es mir angetan. Aber auch die Zucchini Nudeln mit einer Tunfisch Tomaten Sauce sind ein Genuss. Die Fotos sind authentisch und die Rezepte sind gut und einfach erklärt und ich kann euch versichern, das Resultat kann sich sehen lassen. Ein wirklich tolle Buch mit vielen leckeren und gesunden Rezepten.

Zum Inhalt:

Low Carb ist super. Wenn da nur nicht die exotischen Zutaten und der Aufwand in der Küche wäre. Vergessen Sie diese Vorbehalte, denn es geht auch anders.

Wie, zeigt Bettina Meiselbach in ihrem neuen Buch »Ratzfatz Low Carb gekocht«. Das Prinzip ist einfach: rein in einen Supermarkt, egal ob Discounter oder Bioladen. Alles, was es braucht, gibt es dort. Dann ran an den Herd und ratzfatz steht das Essen auf dem Tisch.

Einfache Zubereitung und wenig Arbeit in der Küche ist das Motto. So macht Low Carb jeden Tag Spaß und passt sich auch dem schmäleren Geldbeutel an. All das präsentiert Bettina Meiselbach in 55 Low-Carb-Rezepten von Frühstück bis Feierabend, die dazu auch noch genial lecker sind.

Das Kochbuch – Familienküche – Rezepte für jeden Tag erschienen bei TRIAS

Neue Rezepte, die der ganzen Familie gefallen sind oftmals schwer zu finden. In diesem tollen, sehr vielseitigen Kochbuch findet man schon im Inhaltsverzeichnis einen tollen Überblick über die vielen unterschiedlichen Rezepte. Frühstück, Suppen, Salate, Fleich und Fischgerichte sind genauso auf dem Programm wie Nudeln & Reis oder Desserts. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall und man kann sich jede Menge toller Ideen holen. Ein tolles und sehr inspirierendes Buch.

Zum Inhalt:

Eine große Portion Familienglück Sie haben die tägliche Frage „Was kochen wir morgen?“ genauso satt wie die langgezogenen Gesichter am Mittagstisch? Oft fehlt Ihnen einfach die Zeit und die Inspiration – und so stehen eben schon wieder Spaghetti auf dem Tisch… Dann ist dieses opulent ausgestattete Kochbuch genau das Richtige für Sie: Hier finden Sie köstliche Rezepte für die schnelle Alltagsküche, Snacks für die Pausenbox und spannende Kreationen für ausgiebige Schlemmereien. Alle mit Geling- und Glücklich-mach-Garantie. Über 300 Rezepte: – Für kleine und für große Esser, Gemüse-vernarrte Mamas und fleischhungrige Papas. – Von der klassischen Familien-Pizza bis hin zu super gesunden Zucchini-Bulgur-Schiffchen – hier ist für jeden etwas dabei. – Für die schnelle Orientierung extra gelistet: Gerichte für Eilige, Fingerfood und Rezepte für Kinderfeste. Damit sich alle aufs Essen freuen.

Thomas Anders – Modern Cooking – einfach lecker anders erschienen bei Tre Torri

Ich muss gestehen ich war sehr neugierig, als ich dieses Buch in Händen hielt. Thomas Anders und kochen? Dies war zumindest nicht der erste Gedanke, den ich mit ihm verband. Sehr sympathisch erklärt er in einer Einleitung, warum er dieses Kochbuch herausgebracht hat und so waren meine Bedenken weggewischt und ich konnte mich auf den Inhalt konzentrieren. Und ich muss sagen die Rezepte im Buch sind toll ausgewählt und wirklich köstlich. Es ist eine bunte Mischung aus Rezepten, die man richtig gut im Alltag kochen kann und die einfach zuzubereiten sind. Eine Familienküche sozusagen. Sehr sympathische Fotos und schöne Foodbilder sind zu finden. Eine nette Abwechslung!

Zum Inhalt:

Thomas Anders – einmal ganz privat. In seinem ersten Kochbuch zeigt sich der sympathische Sänger als leidenschaftlicher Hobbykoch! Im Fokus: die Freude am Essen. So präsentiert er seine regionale Allroundküche mit internationalem Touch auf unkomplizierte Art und Weise.

Rezeptideen findet Thomas Anders on Tour auf der ganzen Welt. Reiseentdeckungen, Geschmackserlebnisse, exotische Zutaten und Gewürze überträgt er mit leichter Hand auf die heimische Küche und schafft einen Mix aus vertrauten Basics und spannenden Einflüssen.

Mit rund 80 Rezepten und zahlreichen Fotos, gewährt er sowohl Einblicke in seine kulinarische als auch in seine ganz persönliche Welt. Ob appetitliche Snacks oder leichte Kost, ob Menüs mit Fisch oder Fleisch oder aber Unkompliziertes für den Alltag, Thomas Anders beweist bei allem einen unverwechselbaren Kochstil!

Feuerküche von Chris Bay und Monika di Muro erschienen bei AT

Kochen über offenem Feuer hat eine ganz besondere Faszination. Leider ist es nicht überall möglich. Wer aber das Glück hat es auszuprobieren, ist gesegnet. Dieses Buch macht so richtig Lust darauf und zeigt, wie vielfältig die Küche sein kann. Von einem leckeren Frühstück bis hin zu Lachs und Desserts ist alles möglich. Tolle Infos und Geschichten mischen sich hier mit wundervollen Fotomaterial und spannenden Rezepten. Genial!

Zum Inhalt:

Feuerkochen ist mehr als nur Grillen. Es ist eine alte Technik mit einer neuen kulinarischen Dimension. Unkompliziert und unerwartet einfach. Mit neuen Geschmacksnoten, interessanten Röstaromen, subtilem Rauchgeschmack – ein ganzheitliches Gaumen- und Sinneserlebnis.

Das Buch erklärt anschaulich und für alle nachvollziehbar die Grundlagen des Feuerkochens, die verschiedenen Verfahren, Materialien und Techniken.
Kochen im Feuer kann alle klassischen Gartechniken beinhalten: Feuerköche können dampfgaren, blanchieren, pochieren, frittieren, niedertemperaturgaren, rösten, räuchern, smoken und vieles mehr.
Die Outdoor-Rezepte sind dabei aber möglichst einfach und unkompliziert gehalten. Im Feuer gekocht werden zum Beispiel Brot mit Rosmarinasche, Feuerauberginen, Markbeinknochen, katalanische Feuerzwiebeln mit würziger Romescosauce, Forelle vom heissen Stein, flüssiger Camembert in der Holzschachtel, Kürbisrösti, Kohlefleisch, Leberwurstbrot, geräucherter Zander, Safranrisotto, Pilzragout, Pinienmuscheln und Pimientos de Padron.
Über offenem Feuer können aber auch Nachspeisen wie der »Bärentatzenkuchen«, Heidelbeer-Schmarrn, Karamellbonbons, umgedrehte Linzertorte oder Feigen im Weinsud zubereitet werden.

Lagerfeuerstimmung an ungewöhnlichen Orten

Das »Prinzip Feuerkochen« beinhaltet nicht nur das gemeinsame Kochen im Feuer, sondern auch, dass dieses draussen und an ungewöhnlichen Orten stattfindet. Chris Bay und Monika Di Muro kochen im Feuer vor einer alten Mühle, im Bärengraben in Bern, mitten in einem Kreisverkehr, an einem Kohlemeiler, hinter Schlossmauern, am Bergsee, in der Berghütte und im Kräutergarten, und dies zu jeder Jahreszeit.
Feuerkochen soll aber nicht als Outdoor-Kochen im Sinne eines Survival-Abenteuers verstanden werden, sondern in erster Linie als genüssliche Feuer-Kulinarik. Wichtig ist für die Autoren, dass die Gerichte in ungezwungener Atmosphäre und guter Gesellschaft zubereitet und genossen werden. Es soll in erster Linie ein nicht alltägliches gemeinsames Erlebnis sein, an dem sich die Beteiligten erfreuen, auch wenn das kulinarische Ergebnis mal nicht perfekt sein sollte. Wie an einem Lagerfeuer.

Dieses Buch enthält ausgezeichnete Rezepte für das Kochen im Feuer, aber auch Ideen für unvergessliche Erlebnisse mit Freunden.

Viel Freude beim Lesen, Nachkochen und sich inspirieren lassen.
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s