Kindererziehung

Kindererziehung ist ein sehr vielseitiges Thema, es gibt so viele Ansätze und Möglichkeiten und oftmals ist es nicht leicht sich hier zurechtzufinden. Erziehungsfragen, was ist richtig und was nicht, Ideen für Beschäftigungen uvm warten heute auf euch. Lasst euch inspirieren!

Werde, was du warst von Andre Stern erschienen bei Ecowin

Dieses kleine, aber feine Buch ist ein richtiges Manifest an ein Umdenken im Bildungssystem. Andre Stern ist kein Unbekannter und somit sein Buch wirklich gut zu lesen. Sehr spannend und informativ!

Zum Inhalt:

„Werde, was du warst ist ein leidenschaftliches Manifest für ein Umdenken im Bildungssystem, das auf eigenen Erfahrungen des Lernens ohne Schule und fundierten Erkenntnissen aus Kunst und Wissenschaft beruht. André Stern ist die Verkörperung des natürlichen Lernen; als renommierter Künstler, Erzieher und liebender Vater zeigt er, dass Kinder sich am besten entfalten können, wenn wir verstehen, wie und warum sie lernen, und ihnen dann die besten Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten bieten können. Sir Ken Robinson“.

Das Glück hat kleine Schokofinger von Titus Müller erschienen bei Adeo

Für Eltern ist es oft wichtig sich auszutauschen, um zu merken, dass sie mit ihren Problemen und Situationen nicht alleine sind. Hier in diesem Buch ist ein Sammelsurium an Alltagssituationen zusammengestellt und auf eine sehr sympathische Art und Weise geschildert, sodass man sich oftmals wiedererkennt. Es geht um Themen, die Kinder und ihre Eltern beschäftigen und an den Rande des Wahnsinns treiben. Großartig erzählt, macht es richtig viel Freude sich mit vielen Themen nicht alleine zu fühlen, wenn man dieses Buch in Händen hält und liest.

Zum Inhalt:

Jona soll noch Kartoffeln essen, aber er mag nicht. Er sagt: ‚Ich bin ein Löwe!‘ Ich nehme den Faden auf und kontere: ‚Löwen haben großen Hunger, der Löwe will fressen.‘

Jona sieht es anders: ‚Löwen mögen keine Kartoffeln. Der Löwe geht jetzt einfach.‘
Dann steht er vom Tisch auf und verschwindet, als wäre es selbstverständlich.‘

Titus Müller fängt in seinen Erzählungen die besonderen Momente ein, die Eltern manchmal an den Rand der Verzweiflung treiben – und bei anderen Gelegenheiten mit einem herzhaften Lachen oder Tränen der Rührung in den Augen zurücklassen. Er weiß, es stimmt: Mit Kindern vergehen Jahre wie im Flug und Augenblicke werden zu Ewigkeiten.

Super, Papa! erschienen bei TOPP

Dieses Buch hat einen super lustigen und sympathischen Ansatz – es werden 333 Ideen für Langeweile beschrieben, die einfach und rasch umzusetzen sind, und die Papas zu Superhelden machen 🙂 Gerade für Väter ein aboslutes Muss, aber auch Mamas können sich hier einige Ideen holen. Es lohnt sich absolut dieses Buch zu lesen. Eine sehr nette und gut umgesetzte Idee.

Zum Inhalt:
„Papa, mir ist langweilig!“ Wer fürchtet sich nicht vor diesem Satz?! Autor Thade Precht verrät in diesem Buch, wie er mit 300 so einfachen wie genialen Tricks die Langeweile besiegt und für seine Kinder immer wieder zum Superhelden wird: vom Pupsen mit den Achseln bis zur selbstgemachten Ekel-Glibbermasse. Ob im Restaurant, im Zug, an verregneten Nachmittagen oder am langen Wochenende: Für jede potentielle Langeweile-Situation gibt es hier den richtigen Trick und das richtige Experiment. Verschlüsselte Tipps verraten, wie es noch ekliger, lustiger, gruseliger, lauter oder schmutziger werden kann – doch nur der Hüter der roten Folie kommt dahinter! Werden auch Sie zum Superhelden für Ihre Kinder!

Ich! Will! Aber! Nicht! von Susanne Mierau erschienen bei GU

Die Trotzphase geht an keinem Kind vorbei und es kann nicht schaden darauf ein wenig vorbereitet zu sein, erste Anzeichen zu erkennen und gedanklich schon ein OMMMMM einzustimmen. Hier in diesem Buch ist wirklich toll so ziemlich alles zum Thema Trotzphase aufgelistet und beschrieben, was man sich nur vorstellen kann. Richtig toll geschrieben zeigt das Buch Auswege und Möglichkeiten in speziellen Situationen entsprechend zu agieren und sich nicht selber zu einem kleinen Wut Monster zu entwickeln. Genial geschrieben kann man sich hier jede Menge Tipps holen.

Zum Inhalt:

Die Bedürfnisse der Kinder verstehen und Autonomie fördern: Der liebevolle Ansatz für eine entspannte Trotzphase!

Ich will aber nicht! Das kann ich schon alleine! Eltern von Trotzphasenkindern kennen es nur zu gut. Die so genannte Trotzphase ist eine der meist gefürchtetsten Phasen der kindlichen Entwicklung. Die ersten beiden Lebensjahre sind rasant vergangen, bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Kind deutlich den eigenen Willen zeigt und seine Eltern damit vor schwierige Herausforderungen stellt. Die Autorin und Bloggerin Susanne Mierau verrät uns die besten Rezepte, damit der Alltag sich wieder entspannt und die Wutigel vertrieben werden. Dazu braucht man die richtigen Geheimzutaten: Hinsehen – Verstehen – Annehmen, sie dürfen in keinem Rezept fehlen. Aber damit das Rezept auch wirklich gut gelingt braucht es auch noch viele kleine Zutaten, z.B. den “Ich-seh-die-Welt-durch-Kinderaugen”-Trank oder den “Gutelaune”-Kekse und den “Entspannung-im-Chaos”-Salat. Mit Kindern wird das Leben immer ein wenig bunt, trubelig und unplanbar, aber mit den richtigen Zutaten im Vorratsschrank kommen alle entspannt durch die schwierigeren Zeiten.

Liebe Welt, wie geht es dir? von Toby Little erschienen bei Lübbe

Dieses Buch ist unglaublich berührend und inspirierend. Es zeigt, dass Grenzen überwunden werden können und sich Ideen eines noch sehr jungen Kindes zu etwas wunderbarem entwickeln können, wenn es nur genug Unterstützung lieber Menschen um sich herum gekommt. Ein wundervolles Buch, dass man sehr sehr gerne liest.

Zum Inhalt:

Mit fünf Jahren entscheidet Toby, jedem Land der Erde einen Brief zu schreiben. Er will die Welt kennenlernen und herausfinden, wie sich die Menschen besser verstehen. Dazu wendet er sich an Forscher in der Antarktis, an Tierpfleger in Tschad und an einen berühmten Präsidenten in Südafrika. Fast alle antworten. Sie erzählen, wie sie wohnen, was sie essen und ob es in ihrem Land Fossilien gibt. Bis heute hat Toby mehr als 600 Briefe verschickt – und fast genauso viele erhalten. Die schönsten Texte werden in dieser aufwendig gestalteten Ausgabe präsentiert. Sie zeigen, wie die Welt aussieht, wenn man sie mit dem unvoreingenommenen Blick eines Kindes betrachtet: Bunt, freundlich und wunderbar lebenswert.

Viel Freude beim Lesen und sich Anregungen holen.

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s