Bilqiss

BilqissSaphia Azzeddine

Bilqiss

 

In einem islamischen Land sitzt eine junge Frau auf der Anklagebank, sie verteidigt sich selbst. Was ihr vorgeworfen wird: sie hat statt des stockbetrunkenen Muezzins die Dorfbewohner zum Gebet gerufen und dabei auch ihre eigene Meinung miteingeflochten, sie hat sich als Jugendliche von einem westlichen Journalisten fotografieren lassen und sie ist im Besitz von Makeup und Büchern…

Diese Vergehen können für die verwitwete Frau nur eines bedeuten: Todesstrafe durch Steinigung. Doch die Verhandlung zieht sich hin, der zwiegespaltene Richter genießt die Verteidigungsreden von Bilqiss geradezu, die sich weigert, den von radikalen Muslims interpretierten Islam als den ihren anzuerkennen. Sie ordnet sich der perversen Männerlogik nicht unter, die schon allein die Tatsache des Frauseins als Sünde ansieht.

Als im Internet erste Videos kursieren, wird die verwöhnte, aus reichem Haus stammende amerikanische Journalistin Leandra auf den Fall aufmerksam. Sie reist in das islamische Land, muss aber bald erkennen, dass ihr Einsatz gegen die Steinigung mit gemischten Gefühlen gesehen wird.

Obwohl das Thema so ernst ist, gelingt es der Autorin doch, frei von Pathos zu bleiben und die komischen Seiten nicht zu vernachlässigen. Sie spielt geradezu auf der Tastatur der Gefühle ihrer Leser: von Abscheu über Wut bis zu Bewunderung und Lachen. Bilqiss ist ein tolles, vielschichtiges Buch, das uns vor Augen führt, wie die Situation der Frauen auch heute noch in vielen Kulturen und Teilen der Welt sein kann: unterdrückt, rechtlos, zum Objekt gemacht. Und dass es dennoch immer Frauen gibt, die sich dagegen auflehnen und dabei ihr Leben riskieren!

 

Über die Autorin:

Saphia Azzeddine wurde 1979 in Agadir, Marokko geboren und kam im Alter von neun Jahren nach Frankreich. Sie studierte Soziologie, arbeitete als Diamantschleiferin in Genf und etablierte sich dann als Journalistin. Bereits erschienen sind die Romane „Zorngebete“ und „Mein Vater ist Putzfrau“.

 

Details zum Buch:

2016, 2017 für die deutsche Ausgabe

Verlag Klaus Wagenbach

ISBN 978 3 8031 2781 5

 

Bettina Armandola

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s