Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild
Die Launenhaftigkeit der Liebe

Aus dem Englischen von Monika Baark

Annie hat sich in London ein neues Leben aufgebaut, doch dann verändert ein Bild alles. Sie entdeckte es in einem Trödelladen, nahm es als Geschenk mit, der Beschenkte tauchte aber nicht auf, daher hatte es fortan in ihrer kleinen, schäbigen Wohnung einen neuen Platz. Ungeahnt der Tatsache, dass sie ein Hunderte Millionen teures Gemälde hat. Einen verschollenen Watteau, ein Bildnis mit dem klangvollen Namen: Die Launenhaftigkeit der Liebe. Anfangs ignoriert sie das Bild, sie schenkt ihm zwar ab und zu einen kurzen Blick, aber nicht mehr. Erst als ihre alkoholsüchtige Mutter wieder bei ihr einzieht, und sie bedrängt, das Bild auf seine Echtheit prüfen zu lassen, fängt Annie an, Nachforschungen zu machen. Dort lernt sie auch Jesse kennen, der ihr mit Eifer hilft. Doch ihre Nachforschungen hat auch die Kunstwelt mitbekommen, und dort schrillen die Alarmglocken. Vor allem im Hause Winkelmann, die keine Scheu haben, das Bildnis, wenn nötig auch mit Gewalt, wieder in ihre Hände zu bringen. Der Kampf um die Launenhaftigkeit der Liebe geht weiter.

Dieses Buch ist eine gelungene Mischung aus Krimi, Kunst und Liebe. Man lernt nicht nur irrsinnig viel über die verschiedensten Künstler, sondern das Bild selbst hat in diesem Roman auch eine Stimme und verleiht dem Ganzen das gewisse Etwas.

Über die Autorin:
Hannah Rothschild, 1962 geboren, entstammt der berühmten Bankiersfamilie und arbeitet als Autorin und Filmregisseurin. Sie schreibt u.a. für Vanity Fair, The New York Times, Harper’s Bazaar und Vogue. Der Kunstbetrieb, in dem ihr Romanerstling spielt, ist ihr aufs Beste vertraut, da sie sich seit vielen Jahren in den Kuratorien renommierter Museen wie z. B. der Tate Gallery engagiert. Seit 2015 steht sie als erste Frau dem Board der National Gallery vor. Bisher liegt auf Deutsch nur ihre Biografie über ihre Großtante Nica Rothschild vor, „Die Jazz-Baroness“ (2013). „Die Launenhaftigkeit der Liebe“ war nominiert für den Baileys Women’s Prize for Fiction und wurde mit dem Bollinger Everyman Wodehouse Prize for Comic Fiction ausgezeichnet. Das Buch erscheint in rund zehn Ländern und hat in der englischsprachigen Welt Leser wie Kritiker begeistert.

Verlag: DVA 
Erscheinungsdatum: 12. September 2016
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-421-04713-7
UVP: € 22,70

 

Elisabeth Schlemmer

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s