Die Ungehörigkeit des Glücks

ungeho%cc%88rigkeit_des_glu%cc%88cksAuf sehr stille und sanfte Art und Weise beschäftigt sich dieses Buch gleich mit mehreren Thematiken: die Herausforderungen im Leben einer Jugendlichen (Katie), der mehr als anstrengende Alltag einer Alleinerzieherin (Caroline) und die unendliche Traurigkeit bzw. manchmal auch Heiterkeit einer an Alzheimer erkrankten Lady (Mary).

Mary ist die Mutter von Caroline – diese wiederum die Mutter von Katie (und ihrem Bruder Chris, der allerdings nur eine Nebenrolle spielt). Caroline ist mehr oder weniger ohne Mary aufgewachsen und hat ihre Kindheit und Jugend bei deren Schwester Pat verbracht, da Mary sich in ihrem jugendlichen Alter außerstande fühlte ein Kind großzuziehen. Caroline hat also nie eine Bindung zu ihrer leiblichen Mutter aufbauen können – im Gegenteil, sie hat sich stets zurückgewiesen und von ihr ungeliebt gefühlt. Auch als Mary plötzlich mit 12-Jahren in Carolines Leben trat und sie einige Jahre gemeinsam lebten. Immer wieder gibt es Rückblenden in diese Vergangenheit und die Beweggründe von Mary ein Leben ohne ihre Tochter zu führen.

In der Gegenwart hat Mary Alzheimer, verliert ihren Lebenspartner und muss zu Caroline, Katie und Chris ziehen. Gegen den Willen von Caroline, aber sehr zur Freude von Katie, die sehr von der alten Lady angetan ist, viel Zeit mit ihr verbringt und auch permanent versucht, das verleibende bisschen Erinnerung Marys aufrecht zu erhalten und zu konservieren. Das fällt ihr allerdings nicht immer leicht, da sie auch mit ihrer eigenen Pubertät zu kämpfen hat und Grabenkämpfe mit ihrer Mutter Caroline auf der Tagesordnung stehen.

Sehr bewegend und klar erzählt Jenny Downham diese Geschichte und ermöglicht einen Blick in das (Zusammen-)leben mit einer Alzheimer-Patiententin. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber nie ganz hoffnungslos, weil Mary in ihren hellen Augenblicken unglaublich geistreich und spaßig ist.

Details:

Autorin: Jenny Downham | Verlag: C. Bertelsmann | Erscheinungsdatum: 22.2.2016  | 478 Seiten | ISBN: 978-3-570-10292-3

Kathrin Hoffmann

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s