Ein Schamerl braucht vier Haxen

Merkatz_Schamerl_1D_HR.jpgJeder kennt Karl Merkatz als Mundl oder Bockerer, doch wer diesen großartigen Schauspieler näher kennen lernen möchte, dem sei dieses Werk ans Herz gelegt.
Die Geschichte beginnt mit einer unbeschwerten Kindheit und Lehrzeit zum Tischler in Wiener Neustadt. Nach dem Krieg absolviert Merkatz sein Studium in Salzburg, Schauspielengagements bringen ihn nach Deutschland, schließlich nach Wien und privat nach Irrsdorf bei Straßwalchen. Auf seinem Weg trifft er bedeutende Persönlichkeiten wie Thomas Bernhard oder Franz Antel. Eine große Rolle spielt ebenfalls seine Frau, die ihn stets begleitet, und mit der er zwei Kinder hat. Seine Familie ist ihm sehr wichtig, die Religion auch. Denn nur durch sie konnte Merkatz Tiefpunkte in seinem Leben überwinden.

Die Geschichte von Karl Merkatz wird in vier Teilen erzählt: Leben, Familie, Handwerk und Glaube. Danach finden sich 30 Rezepte, welche bei den Dreharbeiten zu „Der Blunzenkönig“ (2015) gekocht worden sind. Das besonderste Rezept ist bestimmt der Blunzengugelhupf mit Blutwurst, Erdäpfel aber auch typischen Kuchenzutaten. Im Anschluss sind alle Werke, in denen Karl Merkatz mitwirkte, aufgelistet und teilweise beschrieben.

Diese Biographie ist sehr persönlich, die Fotos aus dem Privatleben des Künstlers ebenso. Merkatz lässt uns an Lausbubengeschichten, Schauspieleranekdoten, Dialogen, Dreharbeiten und an seinen Gedanken teilhaben. Die Sprache ist natürlich. Manchmal wird vor- und zurückgesprungen. Nie ist das Werk langweilig.

Details zum Buch:
Verlag: Amalthea
aufgezeichnet von Christoph Frühwirth
256 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
ISBN: 978-3-99050-007-1

Sonja Stummer

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s