Great women in books

Ich lese extrem gerne Biographien in Romanform. Und noch lieber über spannende und interessante Frauen. Von manchen besitze ich sogar mehrere Ausgaben und Bücher, so zum Beispiel von und über Coco Chanel. Heute und morgen möchte ich euch einige meiner neuesten Bücher zeigen, die genau diese beiden Themen kombinieren und so großartig zu lesen waren. Vielleicht kennt ihr ja auch schon das eine oder andere dieser Bücher, dann gebt mir doch Bescheid.

Wer gerne meine Bücher gesammelt sehen möchte, der sollte auf meiner Instagram Seite vorbeischauen – dort findet ihr in meinem Feed ganz viele Fotos und Beiträge und unter dem Hashtag #greatwomeninbooks auch vieler dieser Bücher.

Jane Austen und die Kunst der Worte von Catherine Bell erschienen im Aufbau Taschenbuch Verlag

Wer Jane Austen kennt und ihre großartigen Romane mag, der wird auch gerne einen Blick hinter die Kulissen werden, einen Blick ins Leben der berühmten Autorin. Dieses Buch ist eine Erweiterung der Reihe „Aussergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe“ aus dem Aufbau Taschenbuch Verlag. Jane Austen ist bereits der 7. Band und folgt einer Reihe genialer Bücher. Catherine Bell ist ein Arbeitsname der Autorin und Journalistin Kerstin Sgonina – unter diesem Pseudonym veröffentlich sie Bücher über das Leben interessanter Frauen. Und ich kann euch sagen in dieses Buch kann man regelrecht eintauchen und sich treiben lassen, jede Seite und jede Zeile ist ein Genuss. Wort für Wort erlebt man die Welt Jane Austens intensiver und lernt sie besser zu verstehen. Ein Muss für alle Fans der Autorin und alle, die gerne Bücher über interessante Frauen lesen.

Zum Inhalt:

„Mein Mut wächst mit jedem Versuch, mich einzuschüchtern.“ Jane Austen.

Steventon, 1795. Die aufgeweckte Pfarrerstochter Jane möchte nur eines: schreiben. Mit tintenverschmierten Händen durchwacht sie die Nächte und begibt sich in die Welt ihrer Heldinnen. Doch ihre Schwester Cass ist verlobt, und Jane schwant, dass ihre Mutter ganz ähnliche Pläne für ihre Zukunft schmiedet. Nur sind Jane die jungen Kerle aus dem Ort alle einerlei, bestenfalls geben sie akzeptable Tanzpartner auf den von ihr heiß geliebten Bällen ab – bis der belesene Wirbelwind Tom Lefroy aufkreuzt. Janes Herz aber muss immer wieder Enttäuschungen ertragen. Umso unermüdlicher kämpft sie für ihren größten Traum: einen Roman zu veröffentlichen.  

Pfarrerstochter, Schriftstellerin, Ausnahmetalent – Der Roman über das Leben von Jane Austen  

Gala & Dali von Sylvia Frank – Die Unzertrennlichen erschienen im Aufbau Taschenbuch Verlag

Ebenfalls aus dem Aufbau Taschenbuch Verlag, aber aus einer anderen Buchreihe ist auch dieses Buch heute. Liebe über alle Grenzen – berühmte Paare – grosse Geschichte ist eine Reihe, die für mich unglaublich vielversprechend klingt und in die ich thematisch sehr gerne eintauche. Sylvia Frank ist ebenfalls ein Pseudonym – und zwar eines erfolgreichen Schriftsteller Ehepaars, das auf der Insel Rügen lebt. Sylvia Vandermeer und Frank Meierewert. Hier bei diesem großartig geschriebenen Buch darf man die Liebesgeschichte von Gala und Salvador Dali erleben und genießen – mit all ihre ups und downs. Bewegend, emotional und unendlich großartig zu lesen. Ich bin schon super gespannt auf den neuen Band Alma & Gropius.

Zum Inhalt:

»Das Leben ist zu kurz, um unbemerkt zu bleiben.« 

Spanien, 1929: Gala begleitet ihren Mann, den Dichter Paul Éluard, in den Fischerort Cadaqués, wo er einen jungen Künstler namens Salvador treffen will, der bald in Paris ausstellen soll. Als Gala den zehn Jahre jüngeren Künstler kennenlernt, ist sie fasziniert von seinem eigenwilligen Auftreten. Er öffnet ihr immer mehr den Blick für seine Welt – und hat dabei nur Augen für sie, Gala. Die aufkeimende Liebe zwischen den beiden bleibt Paul nicht verborgen, und er stellt Gala vor eine Entscheidung. Schweren Herzens beschließt sie, mit ihm und der gemeinsamen Tochter nach Paris zurückzukehren – doch sie kann Salvador nicht vergessen … 

Die bewegende Liebesgeschichte von Gala und Salvador Dalí – ein ungleiches Paar, das alle Widerstände überwindet und sich für ein gemeinsames Leben für die Kunst entscheidet.

Dallmayr – Der Traum vom schönen Leben von Lisa Graf erschienen im Penguin Verlag

München rund um die Jahrhundertwende – genau dorthin entführt uns die Autorin Lisa Graf und damit auch in die vielseitige und spannende Welt der Familie Dallmayr. Ich kann euch sagen der Schreibstil der Autorin ist so einnehmend und großartig und herrlich zu lesen. Geschichte und Roman werden hier gekonnt verbunden und bilden eine perfekte Symbiose für die Leser und Leserinnen. Dies ist der erste von momentan zwei Bänden, mit denen man in die Vergangenheit und eine ganz besondere Welt eintauchen kann. Herrlich entspannend zu lesen und spannend zu gleich.

Zum Inhalt:

München 1897. Anton und Therese Randlkofer führen den beliebten Feinkostladen Dallmayr in der Dienerstraße. Während die Gutsituierten erlesene Pralinen, honigsüße Früchte und exquisiten Kaffee probieren, träumen vor den prachtvoll dekorierten Schaufenstern die einfachen Bürger vom schönen Leben. Ein jeder möchte Kunde im Dallmayr sein. Doch dem glanzvollen Aufstieg des Familienunternehmens droht ein jähes Ende, als Patriarch Anton ganz unerwartet verstirbt. Schon wenige Tage später beginnt sein Bruder Max zu intrigieren, um das florierende Geschäft unrechtmäßig an sich zu reißen. Entschlossen, ihm das Feld nicht kampflos zu überlassen, setzt sich Therese an die Spitze des Unternehmens. Noch weiß sie nicht, dass auch in den eigenen vier Wänden Geheimnisse lauern …

Akribisch recherchiert, mitreißend geschrieben – Lisa Graf entführt ihre Leserinnen in diesem wunderschön ausgestatteten Paperback-Roman ins München der Jahrhundertwende. Perfekt zum Schwelgen und Genießen!

Der Traum von Freiheit – Speicherstadt Saga von Fenja Lüders erschienen bei Lübbe

Hamburg in den 30er Jahren – mit diesem Buch und der Reihe könnt ihr eine grandiose Reise in die Vergangenheit der Speicherstadt machen. Dieses Buch ist bereits der abschließende 3. Band der Speicherstadt Reihe rund um die Familie Deharde. Abenteuerlich, schrecklich und aufwühlend, aber gleichzeitig großartig erzählt, ist diese Reihe und speziell dieser Band so gut zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll und man kann mit diesem Buch Geschichte hautnah erleben, Gänsehaut bekommen und sich freuen. Eine schwierige Zeit mitten in Deutschland – ein Teil unserer Geschichte, den man nicht verdrängen sollte. So lesenswert!

Zum Inhalt:

Hamburg Anfang der 1940er: Hakenkreuzfahnen wehen über der Hansestadt. Die Lage für die Familie Deharde spitzt sich so zu, dass Mina daran denkt, ihre Lieben außer Landes zu bringen. Doch dann braucht Edo ihre Hilfe, um eine Gruppe Flüchtiger zu verstecken, und sie packt mit an, ohne Rücksicht auf die Folgen für das Kontor. Selbst als beim Bombenangriff 43 das Haus in Flammen aufgeht und Mina in den Keller ziehen muss, macht sie weiter. Bis sie sich und andere in große Gefahr bringt …

Fräulein Mozart und der Klang der Liebe von Beate Maly erschienen im Ullstein Verlag

Die Autorin Beate Maly ist eine geborene Wienerin und ich freue mich immer sehr Bücher von österreichischen Autorinnen lesen und hier vorstellen zu können. Sie ist Autorin zahlreicher KInderbücher, Krimis und historischer Romane und ihr Herz schlägt ganz speziell für Bücher über Frauen, die entgegen allen Widerständen um ihr Glück kämpfen. Nannerl Mozart war eine junge beeindruckende Pianistin, die immer im Schatten ihres Bruders stand – hier in diesem Buch haben wir nun die Möglichkeit ihre ganz persönliche Geschichte zu lesen. Es ist eine Geschichte über die Liebe zur Musik und die Liebe zu Franz. Als Leser wird man auf eine wunderbare Reise in die Vergangenheit ins Jahr 1766 nach Salzburg mitgenommen. Wenn man durch die Gassen der Stadt schlendert, kann man den Charme der Mozarts spüren und so geht es einem auch beim Lesen dieses Buches. Es ist eine bezaubernde Gedankenreise.

Zum Inhalt:

Salzburg 1766: Die junge Maria Anna, liebevoll Nannerl genannt, kann sich vor Verehrern kaum retten und hat doch nur die Musik im Sinn. Gemeinsam mit ihrem Bruder Wolfgang Amadeus spielt sie an den vornehmsten Höfen Europas Klavier, bis sie die Bühne für ihren kleinen Bruder räumen muss. Enttäuscht versucht sie sich mit eigenen Kompositionen und zahlreichen Bällen abzulenken. Eines Abends lernt sie den charmanten Franz Armand d’Ippold kennen und fühlt sich dem klugen Mann gleich verbunden. Nur ist Franz mitnichten eine gute Partie und die Schulden der Familie lassen keine Liebesheirat zu. Doch Nannerl Mozart lässt sich nicht beirren und wird weder ihre Musik noch ihre große Liebe aufgeben.

Das Auktionshaus – Der Glanz Londons von Amelia Martin erschienen im Ullstein Verlag

London 1910 – mit diesem Buch darf man in die Welt vor dem ersten Weltkrieg eintauchen und den Glanz des Auktionshauses genießen und erleben. Es ist der erste Teil einer Reihe – der zweite entführt uns dann nach Wien – in meine Stadt 🙂 Ich bin ein großer London Fan und so ist dieses Buch eine Freude für mich gewesen und jede Seite war ein Genuss. Amelia Martin ist ein Pseudonym einer Spiegel Bestseller Autorin, die jahrelang als Sachverständige für ein weltweit handelndes Auktionshaus gearbeitet hat und wirklich weiß wovon sie spricht und schreibt. Man spürt bei diesem Buch ihre Leidenschaft bis ins kleinste Detail alles zu recherchieren und zu beschreiben und das Resultat kann sich sehen lassen und liest sich einfach so gut. Ich freue mich schon sehr darauf den nächsten Band zu lesen.

Zum Inhalt:

Als Sarah Rosewell in den Haushalt von Lady Sudbury aufgenommen wird, ändert sich ihr Leben über Nacht: Sie entkommt der Enge und der Gewalt ihres Elternhauses im Armenviertel Soho, und vor ihr liegt plötzlich eine strahlende Zukunft. Sie wird von ihrer Wohltäterin zu einer Expertin für wertvolle Gegenstände ausgebildet und beginnt, für das prestigeträchtige Auktionshaus Varnham’s zu arbeiten. Das ist jedoch vielen ein Dorn im Auge, und Sarah muss sich gegen mächtige Gegenspieler behaupten, die nur darauf warten, dass sie einen Fehler macht. Ihre Vergangenheit kann sie nicht abstreifen, und ihre Zukunft will sie nicht aufs Spiel setzen – auch wenn das bedeutet, dass sie den Mann, dem ihr Herz gehört, nie haben kann. Doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus, und die Kriegsjahre verändern alles …

Vom Elendsviertel in die High Socity: Sarah Rosewell kämpft für ihr Glück

Bestsellerautorin Amelia Martin entführt uns in ihrer ergreifenden Auktionshaussaga ins aufregende London der 1910er Jahre: Perfekt zum Wegträumen und Verzaubernlassen. 

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Lesen dieser großartigen Romane.

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: