Starke Frauen

Heute liebe Bookies möchte ich euch eine Kinderbuchreihe zeigen, die ich erst vor kurzem für mich entdeckt habe und von der ich sehr begeistert bin. Ich liebe Sachbücher für Kinder und auch Biografien über interessante Menschen. Nachdem ich sie selber gerne lese, versuche ich diese auch meinen Kindern näher zu bringen. Zum Glück gibt es hier mittlerweile einige richtig tolle Buchreihen – die ich euch auch in Kürze während einer eigenen Themenwoche präsentieren und im Detail zeigen möchte. Im Zuge meiner Recherchen ist mir auch die Edition Riedenburg mit der Buchreihe Starke Frauen für Kinder aufgefallen und ich habe von ihnen ein ganz tolles Buchpaket erhalten, das ich euch gerne heute zeigen möchte:

Aus der Kinderbuchreihe starke Frauen gibt es mittlerweile 4 Bücher. Neben den beiden, die ihr hier auf dem Foto seht gibt es noch eines über Ruth Bader Ginsburg und Angela Merkel.

Lasst uns mit dem Buch von Marie starten!

Marie die Fragenstellerin von Hendrik Lehnert, Heike Wolter, Illustrationen von Bettins-Springer-Ferazin erschienen bei Edition Riedenburg

Kinder sind neugierig und stellen Fragen – so lernen sie die Welt kennen und entdecken ihre Interessen und Vorlieben. Marie, die hier als 8jähriges Mädchen durch das Buch führt und versucht ihre Neugierde zu befriedigen und Neues zu erfahren. Für sie ist dafür die Universität genau der richtige Ort. Wir haben in Wien so einige Universitäten und täglich kommen wir am Weg in die Schule an einigen vorbei. Daraus haben sich natürlich auch bei uns immer wieder einige Fragen ergeben und es gab tolle Möglichkeiten mit den Kindern über Berufe, Studien und auch das ganze Schulsystem zu sprechen. Dazu möchte ich euch eine Geschichte erzählen: Am Weltfrauentag waren bei der TU Wien alle männlichen Statuen mit Bildern großer, starker Frauen überklebt. Dazu gab es nicht nur ein Porträtfoto, sondern auch den Namen der Frauen dazu. Dies hat meine Kinder dazu gebracht nachzufragen, warum eigentlich alle Statuen vor der TU Wien männlich sind und keine Frauen gezeigt werden. Ich hatte so auch die Möglichkeit ihnen über die Frauen etwas zu erzählen, nachzuschlagen und zu zeigen und auch die Problematik zu erklären, die es in unserer Gesellschaft hier gab und immer noch gibt. Mit offenen Augen und Ohren haben sich meine Jungs alles angehört und die Geschichten und das Geschehen auch Abends ihrem Papa ganz aufgeregt erzählt. Wir versuchen mit offenen Augen und Ohren durchs Leben zu gehen und ich versuche dies meinen Kindern beizubringen – sich Fragen zu stellen, Dinge zu hinterfragen und sich seine eigene Meinung zu bilden – genau wie Marie hier in diesem Buch.

Es gibt aber nicht nur Alltagssituationen mit denen man Kindern Fragen beantworten kann, sondern in Wien gibt es zum Beispiel eine richtig tolle Kinderuni. Kinder haben hier schon im Volksschulalter die Möglichkeit die echte Uni zu besuchen und dort kindgerechte Inhalte zu erleben und zu lernen. Sogar während der ersten Zeit der Pandemie gab es eine online Möglichkeit teilzunehmen, die für alle kostenlos war, dort gab es zahlreiche Videos, Lernmaterial und interessante Aktivitäten, Themen und Vorträge. Wir haben mitgemacht und ich war ganz begeistert von den tollen Inhalten. Eine wunderschöne Idee Kindern neue Themen schmackhaft zu machen und zu erklären.

Im Buch führt uns Marie auch durch die Uni und zeigt uns all die spannenden Bereiche, die es so an einer Universität gibt. Marie stellt ihre Fragen und diese werden kindgerecht und richtig gut erklärt – kombiniert werden sie mit interessanten Mitmach- und Aktivitätsseiten, die das Buch so richtig spannend und vielseitig machen. Man kann sich richtig lange mit der Thematik beschäftigen und tief in die Materie eintauchen. Wer erfahren möchte, von wem Marie ihren Namen bekommen hat und was dahintersteckt, der sollte auf der Instagram Seite von Kinderbuchreihe Starke Frauen in den Storys und im Feed nachschauen – hier gibt es tolle Infos zu sehen und zu hören.

Ich kann euch dieses Buch wirklich sehr ans Herz legen – ein großartiges Thema und Material für Volksschulkinder.

Zum Inhalt:

Marie – acht Jahre, sommersprossig und wissbegierig – ist ein Mädchen mit unzähligen Fragen.
Und weil Marie ganz schön hartnäckig ist, findet sie den besten Ort der Welt, um (fast) alle Fragen zu beantworten: die Universität. Das Salzburger Uni-Abenteuer führt Marie zu einer großen Bibliothek, zwei Ausblicken, drei Forschungszentren, vier Leckereien, fünf Standorten, sechs Fakultäten, sieben Denkmälern, einer merkwürdigen Acht, neun neuen Wörtern und mehr als zehn klugen Studierenden.

• Was hat Universität mit Universum zu tun?
• Warum ist Fragen das Wichtigste?
• Welche berühmte Frau ist mit Marie verwandt?

In diesem Buch findet ihr die Antworten, auch auf viele weitere Fragen. Jeder Titel aus der Reihe „Starke Frauen“ bietet euch gut verständliche Texte, spannende Bilder und knifflige Fragen zum Weiterdenken.
Ab 8 Jahren. In leicht lesbarer Druckschrift. Als Schullektüre und für die Schulbibliothek geeignet. Mit Kreativ-Seiten zur eigenen Gestaltung.

Wangari Maathai – Die Mutter der Bäume von Heike Wolter und Julia Christof mit Illustrationen von Bettina Springer-Ferazin erschienen bei Edition Riedenburg

Bei Edition Riedenburg gibt es nicht nur das Buch über Marie, die Fragenstellerin, sondern auch drei weitere Bücher über starke und spannende Frauen. Heute möchte ich euch noch jenes über Wangari Maathai zeigen. Ich muss gestehen ich kannte sie bisher noch nicht, bin aber nach dem Lesen dieses Buches regelrecht begeistert und möchte sie euch daher unbedingt vorstellen. Wangari Maathai war die erste Nobelpreisträgerin aus Afrika. Sie hat großartiges geschaffen und besitzt eine enorme Vorreiterrolle. In diesem toll aufbereiteten Buch findet man nicht nur Informationen zu ihrem Schaffen und ihren Taten und ihren Lebenslauf, man findet auch wie bei Marie ein Buch, mit dessen Themen man sich richtig auseinander setzen kann. Es geht hier um den Lebensraum Afrika, es geht um Frauen und es geht im Bäume und noch vieles mehr. Dazu gibt es eine Vielzahl an Beschäftigungs- und Mitmachseiten und viele Fragen, die gestellt und beantwortet werden. Es ist ein Buch über Hintergründe, Beweggründe und auch Steine im Weg, über Mut und Engagement. Dieses Buch ist großartig auch für die Schule und um sich zu Hause als Familie mit diesem Thema zu beschäftigen. Ich bin schon sehr gespannt welche tollen Bücher und Themen aus dem Verlag noch so in Zukunft kommen werden und freue mich schon sehr darauf!

Zum Inhalt:

„Mama Miti“ – Mutter der Bäume – ist der Name für eine Frau, die Unglaubliches geschafft hat: Wangari Maathai (1940–2011).
Sie war die erste Nobelpreisträgerin aus Afrika. Wangari Maathai hat nicht nur Millionen Bäume gepflanzt, sondern auch Frauen auf der ganzen Welt ermutigt.

• Wer hat an sie geglaubt?
• Welche Steine lagen auf ihrem Weg?
• Welche Botschaft hat sie für uns alle?

In diesem spannenden Buch findet ihr die Antworten, auch auf viele weitere Fragen.
Jeder Titel aus der Reihe „Starke Frauen“ bietet euch gut verständliche Texte, inspirierende Bilder und knifflige Fragen zum Weiterdenken.

Ab 8 Jahren. In leicht lesbarer Druckschrift. Als Schullektüre und für die Schulbibliothek geeignet.

Mit Kreativ-Seiten zur eigenen Gestaltung.

Ich bin gespannt, ob ihr auch so begeistert von dieser Reihe seid, wie ich und freue mich auf eure Kommentare.

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: