Die Flucht der Meisterbanditin

Silvia Stolzenberg

Die Flucht der Meisterbanditin

Nach der gefährlichen Zeit als Spionin im Dienst der Mätresse des württembergischen Herzogs ist endlich etwas Ruhe in Maries Leben eingekehrt. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihr Geliebter Jost von der Leibgarde des Herzogs festgenommen wird. Man bezichtigt ihn des Mordes an einem Soldaten des Markgrafen von Baden-Durlach. Maries Flehen stößt bei der Mätresse auf taube Ohren. Daher bleibt ihr nichts anderes übrig, als Jost selbst aus dem Kerker zu befreien. Allerdings sind ihnen die Männer des Herzogs dicht auf den Fersen.

Nach ‚Die Meisterbanditin‘ wird es nicht ruhig um Marie. Auch jetzt muss sie sich einiges einfallen lassen, um ihren geliebten Jost zu befreien. Gemeinsam fliehen sie nach Stuttgart, wo sie trotz allem nicht sicher sind. So müssen sie immer auf der Hut sein, denn schon bald überstürzen sich die Ereignisse, denn sie werden der Entführung beschuldigt und in die Machenschaften des Adels verstrickt. Sie wären der Herzogin und dem Magistrat hilflos ausgeliefert, hätte Marie nicht etwas beobachtet. Außerdem befindet sich ein Kästchen in ihrem Besitz, dessen Inhalt für die Herzogin sehr wichtig ist.
Die Autorin schafft es, den Leser in das 18. Jahrhundert zu befördern, da sie das Leben und das Treiben der damaligen Zeit sehr gut mit Worten beschreiben kann. Auch über das Tun des Adels und die Kompetenzstreitigkeiten wird berichtet. Das Kopfkino bekommt dadurch reichlich Nahrung und der flüssige Schreibstil regt zum Weiterlesen an. Auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, kommt man gut in die Geschichte hinein.

Über die Autorin:
Dr. phil. Silvia Stolzenburg studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 promovierte sie dort über zeitgenössische Bestseller. Kurz darauf machte sie sich an die Arbeit an ihrem ersten historischen Roman. Sie ist hauptberufliche Autorin und lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb, fährt leidenschaftlich Mountainbike, gräbt in Museen und Archiven oder kraxelt auf steilen Burgfelsen herum – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.

Details zum Buch:
283 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-8392-2530-1
Gmeiner Verlag

Christina Burget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: