Es grünt

Ich gärtnere für mein Leben gerne und so schaue ich mir auch sehr gerne Bücher übers Gärtnern mit neuen Ideen und Anregungen an. Seit langer Zeit möchte ich Naturkosmetika gerne selber machen, auch dazu gibt es ganz tolle Bücher. Seit meiner Kindheit pflanze ich gerne Obst, Gemüse und Bäume an und so ist es auch bis jetzt geblieben. Ich ziehe jedes Jahr aus Samen gemeinsam mit meinen Kindern Kräuter, Obst und Gemüsepflanzen groß und setze diese dann in unsere Hochbeete und Pflanztröge ein und an und beobachten alles beim Wachsen und gedeihen. Ich liebe diese Beschäftigung und so kommen die tollen Buchneuheiten, die ich euch zu diesem Thema heute zeigen möchte, gerade recht.

Ein Garten zwei Ideen – 100 Lösungen erschienen im Callwey Verlag

Hochwertig, großformatig, schwer und voller toller Inhalte – so kann man dieses Buch mit ein paar Worten beschreiben. 100 Lösungen für wirklich jedes Budget und jedes Grundstück, zahlreiche Ideen, immer 2 pro Garten, machen dieses Buch zu einem wahren Schatz, in dem man ewig und immer wieder schmökern kann. Tolle Ideen, Bepflanzungsmöglichkeiten, Grundrisse, Pläne und ganz viele Tipps und Infos – dieses Buch ist wie eine Beratung und ein Gespräch mit einem Gartenplaner oder Landschaftsarchitekten. Besonders die Pflanzlisten finde ich extrem hilfreich. Es ist nämlich gar nicht so einfach die richtigen Pflanzen zu finden. Einfach genial und wirklich für jeden geeignet.

Zum Inhalt:

Für jeden Garten eine Lösung. Egal ob der Garten schattig, der Boden sauer oder das Beet am Hang ist. Aus jeder Gartenfläche kann ein großartiges Projekt entstehen. In diesem Buch werden für verschiedene Grundstücke/-risse und unterschiedliche natürliche Gegebenheiten jeweils zwei Varianten vorgestellt, die den Garten schön und nutzbar machen. Es ist ein umfassendes Gestaltungswerk, das auf individuelles Budget, Geschmack und Nutzungswünsche Rücksicht nimmt.

Mit dem Hochbeet durchs Jahr erschienen im EMF Verlag

Als Hobbygärtner hole ich mir sehr gerne immer wieder Tipps von Menschen, die auch gerne gärtnern und auch schon ihre Erfahrungen gemacht haben. Besonders toll finde ich den Beginn des Buches, wo gezeigt wird, wie man selber ein Hochbeet machen kann und auch die verschiedenen Pflanztipps, Infos zu Vielzehrern und Pflanzanleitungen. Auch Tipps fürs Überwintern und zu den einzenen Monaten Anregungen sind überall dabei. Ein richtiges Lexikon, modern aufbereitet und für alle Hobbygärtner zu verstehen. Ganz viele Illustrationen und Fotos machen dieses Buch zu einem wahren El Dorado für Gärtner. Einfach top!

Zum Inhalt:

Ernteglück aus dem Hochbeet
In ihrem neuen Buch bieten Die Stadtgärtner allen Selbstversorger-Fans die perfekte Anleitung, um das Hochbeet das ganze Jahr hindurch perfekt zu nutzen. Das Hochbeet ist auch für schlecht bepflanzbare Gärten oder Balkone ideal geeignet, man kann es angenehm im Stehen bearbeiten, und durch das in sich geschlossene Schicht-System kann die Aussaat früher als im Freibeet beginnen. Vom Bau und Anlage des Hochbeets bis hin zu Aussaat und Pflege sowie die besondere Behandlung in der Nachsaison wird alles anschaulich erklärt. Genießer können sich fünf Beete zu Themen wie „Grillmeister“, „Salatglück“ oder „Kleiner Italiener“ anlegen, die das ganze Jahr frische Produkte liefert. Die Pflanzpläne werden mit stimmungsvollen Schritt-für-Schritt-Fotos detailliert erklärt. Als besonderes Extra liegt dem Buch ein Poster zur idealen Beetplanung bei.

100 Traumgärten von Konstanze Neubauer erschienen im Callwey Verlag

Schon wenn man das Buch das erste Mal in Händen hält, spührt man die Hochwertigkeit und freut sich ab der ersten Sekunde darauf sich das Buch anschauen zu können.

Dieses Buch ist eine wahre Inspirationsquelle. Man findet hier ein so viele wunderschöne und großartig vielseitige Traumgärten, die man bis ins Detail erklärt und gezeigt bekommt. Besonders informativ finde ich die Infos, wo sich die Gärten befinden, hier kann man deutlich merken, dass hier wirklich gute Landschaftsarchitekten am Planen waren, da die Gärten und die Häuser der jeweiligen Umgebung angepasst wurden. Wunderschön! Mit diesem Buch habe ich Stunden verbracht und vor mich hingeträumt. Bei Gärten ist es so wie auch bei allem Anderen, man muss seinen eigenen, ganz persönlichen Geschmack finden und dann wird man auch glücklich mit der Umsetzung. Mit diesem Buch bekommt man gleich so richtig Lust und Laune mit dem Planen loszulegen, auch wenn dazu momentan noch der Garten fehlt 🙂 Einfach hochwertig und wunderschön!

Zum Inhalt:

In der umfangreichen Sammlung stellt uns Autorin und Journalistin Konstanze Neubauer die 100 schönsten Privatgärten der letzten Jahre vor. Darunter sind auch die Gewinner des Garten-Awards „Gärten des Jahres“. Gespickt sind die Beiträge der Autorin mit ausgewählten Tipps, Ideen und Lösungsvorschlägen aus ihrer eigenen langjährigen Gartenerfahrung und von den Gartenbauern selbst. In „100 Traumgärten“ finden Sie Inspirationen neben traumhaften Gartenbildern und Informationen zur Realisierung eines Gartenprojekts.


Wildbienen freundlich gärtnern von Bärbel Oftring erschienen im EMF Verlag

Etwas Gutes tun und Bienen in schwierigen Zeiten beim Überleben helfen ist doch eine richtige tolle Idee. Bäume pflanzen, Blumen einsetzen und gärtnern, hier bekommt man ganz tolle Ideen, auch für kleine Balkone oder Terrassen. Weiters gibt es in diesem tollen Buch auf jede Menge Anregungen und Tipps zum Thema Insektenschutz und Artenvielfalt. Nachhaltig leben ist die Devise 🙂

Ich freue mich jedes Mal und jeden Tag, wenn ich Hummeln oder Bienen in meinem Garten auf der Terrasse sehe und pflanze sehr gerne die richtigen Dinge ein, um sie anzulocken. Mit den Kindern suche ich Tiere zum Beispiel Marienkäfer und so lernen wir gemeinsam etwas über die Natur, die auch in der Stadt möglich ist. Sogar Vögel haben bei uns schon ein zuhause gefunden. Was gibt es besseres? Mit diesem Buch kommt man seinem Ziel einen Schritt näher und bekommt ganz tolle Tipps. Sehr informativ finde ich auch zu Beginn des Buches die Übersicht über die Bienen und Hummeln mit Fotos dazu und den Unterschieden. Bei den nächsten Beobachtungen einfach ganz genau schauen, um welche Bienenart es sich handelt. Ganz tolle Ideen, die man super umsetzen kann. Ein ganz toll zusammengestelltes und geschriebenes Buch!

Zum Inhalt:

Rettet die Bienen!
Bienen sind in aller Munde und die Sorge, die Wildbienen könnten verschwinden, treibt die Menschen um. Um ihnen einen Lebensraum zu schaffen, braucht es aber gar nicht viel Platz.“Bienenfreundlich gärtnern“ präsentiert anschaulich, wie man Artenvielfalt aktiv fördern kann. Durch praktische Checklisten für jede Jahreszeit und Hinweise zu den besten Nahrungspflanzen für Bienen, Käfer und Schmetterlinge wird der Insektenschutz im eigenen Garten, auf dem Balkon und der Terrasse ganz einfach. Mit den DIY-Anleitungen für Nisthilfen, Insektenhotels und Tränken lässt sich schnell eine Wohlfühloase für die nützlichen Tiere schaffen – und das auch in der Stadt!

Du darfst auf meine Haut – Naturkosmetik von Barbara Hoflacher erschienen im Löwenzahn Verlag

Bei diesem Buch hat mich schon das stilvolle Cover in den Bann gezogen, die herrlichen Farbtöne und die Natürlichkeit, um die es in diesem Buch auch thematisch geht, wurde hier gekonnt in Szene gesetzt. Elegant und natürlich, hochwertig und stilvoll sind die Beschreibungen, die mir hier gleich einfallen. Und auch im Buchinneren geht es so toll weiter und die Inhalte sind sehr anschaulich und gut beschrieben. Schritt für Schritt Anleitungen, viele Fotos und hübsche Illustrationen und jede Menge toller Tipps und Hintergrundinfos verleiten zu den ersten eigenen Versuchen Naturkosmetik selber herzustellen. Ich würde nicht gleich mit der Herstellung von Seife beginnen, aber auf einen Lippenbalsam oder eine Handcreme hätte ich schon sehr Lust und ich glaube ich werde mich heuer mal drüberrauen. Die Basis dafür findet man richtig gut beschrieben hier in diesem Buch. Sehr zu empfehlen!

Zum Inhalt:

Geschüttelt und gerührt: Naturkosmetik für Selbermixer

Dieses Buch wurde klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt.

Hinaus in die Natur, Frischluft tanken und dabei Blüten, Kräuter und Wurzeln sammeln für Kosmetik, die perfekt zu einem passt? Klingt einfach? Ja. Und es ist vor allem eins: befreiend. Denn in unserem Badezimmerschrank tummeln sich meist viel zu viele Produkte, die wir nicht brauchen und die uns auch nicht guttun. Dabei lässt sich Naturkosmetik mit regionalen Pflegebomben so leicht und kostengünstig herstellen – ohne Mineralöle, Weichmacher und Mikroplastik. Ein Befreiungsschlag, nicht nur für unsere Haut!

Diese Cremchen kann man, ja: essen!
Wer sich nach Natürlichkeit und Zero Waste auch im Badezimmer sehnt: loslegen! Die Basics wie gute Pflanzenöle warten vielfach schon zuhause freudig auf ihren Einsatz. Oder fallen vom Himmel: wie sauberes Regenwasser. Und die Pflanzenzutaten sprießen direkt vor der Tür. Tun sie das nicht, kann man sie natürlich auch auf dem Balkon oder auf der Fensterbank ziehen oder im Reformhaus besorgen. Auswählen, was man gerade braucht, und sich mit gesunden, Großteils veganen, selbst gemachten Kosmetikprodukten verwöhnen. Wer Lust und Hunger hat, kann die Gesichtsmaske dann auch gleich verspeisen. Yummy! Denn: Einfache Rezepte für biologische selbstgerührte Öle, Tinkturen, Salben, Sonnencremes, Seifen, Deos und viele Specials sowie alles über Zubehör, Haltbarkeit und Zutaten: ist hier drin. Sonst aber nichts. So bleibt ganz einfach mehr Zeit um die Sinne anzuknipsen und sich selbst zu verwöhnen. Tut Haut, Haar und Umwelt gut!

Wohlfühlen von Haut bis Haar: mit 5 selbstgemachten Pflegeprodukten
Warum also selber rühren, statt kaufen? Weil weniger uns oftmals glücklich macht. Weil uns zu viel von allem ganz schön überfordern kann. Egal, ob es dabei um materielle Dinge geht, oder um Zutaten, die diese Dinge enthalten. Gerade konventionelle Kosmetikprodukte sind vollgepackt mit Rohstoffen, die unsere Haut und unsere Haare kurzfristig strahlen lassen, auf lange Sicht aber überhaupt nicht pflegen. An eine Extraportion Natur muss sich unsere Haut daher erst wieder gewöhnen. Hat sie das gemacht, wird sie von den selbstgemachten Pflegeritualen nicht mehr verabschieden wollen. Und wir uns auch nicht. Weil es so schön unkompliziert ist: 5 selbstgemachte Produkte reichen für die Pflege von Kopf bis Fuß nämlich völlig aus. Und die Zubereitung macht einfach einen Riesenspaß!

Viel Freude beim Lesen und Schmökern in diesen tollen Büchern!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: