Drei Mal Yoga

Yoga ist extrem entspannend und es gibt für jeden Typen von Menschen eine passende Yogaart. Yoga wird für die verschiedensten Behandlungen verwendet und kann in zahlreichen Bereichen unterstützen. Ich habe mich in das Yoga Thema heute für mich so richtig eingelesen und mir dazu 3 Buchneuheiten herausgesucht und diese durchgearbeitet. Und hier ist mein Resume!

Yoga von Wanda Badwal erschienen bei Knaur Balance

Dieses moderne und sehr aktive und stilvolle Yogabuch ist etwas ganz besonderes. Die Autorin ist extrem sympathisch und zeigt auch die Übungen alle selber her. Positive Energie sprüht nur so zwischen den Buchseiten und die Fotos sind sehr modern und ästhetisch gemacht. Dazu gibt es zu jeder der 108 Übungen im Buch neben den Fotos und den Beschreibungen zahlreiche Infos, auch über Variationen, mögliche Fehler über die genaue Wirkung im Körper. So kann man sich wie in einem Lexikon jene Übungen aussuchen, nachdem man die Einleitung durchgelesen hat, die man zum jetzigen Zeitpunkt braucht und machen möchte. Ein richtig tolles Buch, welches die Leser sehr lange begleiten kann. Ein leidenschaftliches Yoga Buch.

Zum Inhalt:

»Deine Yogamatte ist deine ganz persönliche Insel, um dir selbst zu begegnen.«

Die charismatische Yoga-Lehrerin Wanda Badwal erklärt in ihrem Yoga-Praxis-Buch die wichtigsten 108 Asanas Schritt für Schritt und beschreibt ihre ganzheitliche Wirkung. Sie gibt hilfreiches Basiswissen zur Geschichte des Yoga, zur Yoga-Philosophie, sowie zum Chakren-System und zum Ayurveda, sodass dieses Buch zu einem Standartwerk und treuen Begleiter für alle Yogi*nis werden kann.

Das Anliegen der leidenschaftlichen Yogalehrerin ist es, jedem das breite Spektrum des Yoga zugänglich zu machen. Jedem/jeder Anfänger*in erleichtern übersichtliche, bebilderte Anleitungen und Varianten der Körperhaltungen den Einstieg. Alle fortgeschrittenen Yogi*nis können zudem ihr Wissen erweitern, auf welche Weise die einzelnen Asanas auf die Chakren sowie unseren ayurvedischen Konstitutionstypen – unser Dosha – wirkt. Für die Vorbereitung auf die Yoga-Praxis zuhause zeigt sie Übungen zur Wirbelsäulenmobilisation und zur Stärkung der Körpermitte. Außerdem gibt sie hilfreiche Hilfestellungen, um mögliche Fehler zu vermeiden, und praktische Ratschläge für die individuelle Yoga-Praxis zuhause.

Die 108 Asanas werden in die folgenden sechs Kapitel eingeteilt:

· Rückbeugen
· Seitbeugen
· Vorbeugen
· Drehungen
· Streckungen
· Umkehrhaltungen

Wanda ist eine echte Vollzeit-Yogini. Yoga bedeutet für sie nicht nur die körperliche Übung, sondern dient viel mehr dazu, die yogischen Prinzipien auch abseits der Matte im Alltag zu leben. Yoga ist für sie ein holistischer Weg der Selbsterkenntnis und der persönlichen Weiterentwicklung. Dieser Weg führt uns idealerweise zu mehr Selbstreflektion, erhöht unsere Achtsamkeit und hilft uns letztlich, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen. Wanda zeigt uns, wie wir die eigene Yoga-Praxis mit unseren individuellen Bedürfnissen in Einklang bringen können. Eine bewusste, ausgeglichene Praxis schenkt uns mehr körperliche und mentale Stabilität und innere Balance. So kann Yoga ganz natürlich zu einer spirituellen Praxis und zu einem inneren Weg der Selbsterfahrung werden.

Das ideale Buch für alle Anfänger und die, die ihre Yoga-Praxis weiter vertiefen möchten – inklusive Warm-up-Sequenzen, Atem- und Meditationsübungen.

»Wanda ist eine leidenschaftliche und kompetente Yogalehrerin, die Yoga in seiner ganzheitlichen Form weitergibt.«
Patrick Broome

Den Reizdarm beruhigen mit Yoga von Prof. Dr. med. Martin Storr & Angelika Bissinger erschienen bei TRIAS

Yoga kann begleitend zu anderen Massnahmen Gutes vollbringen und so geht es hier in dem heutigen Yogabuch um passende Übungen, wenn man unter einem Reizdarm leidet. Das Buch wurde von einem Internisten für Innere Medizin mitgeschrieben und besitzt so auch einen medizinischen Hintergrund und das Wissen dazu. Angelika Bissinger beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Seite von Yoga und Entspannungsverfahren als Therapie von Darmbeschwerden. Die beiden bilden eine spannende Kombination und so kann man sich auch auf das Wissen und die Vorschläge im Buch freuen. Nach einer sehr informativen Einleitung werden Übungen für die speziellen Bachbereiche gezeigt und mit Foto und Beschreibungen erklärt. So kann man sich genau jene Übungen aussuchen, die man jetzt gerade braucht. Nach dem Motto: es kann ja nicht schaden, würde ich die Übungen auf jeden Fall ausprobieren und den Körper so in Schwung bringen, vielleicht hat er ja genau das benötigt. Ein sehr informatives und interessant zu lesendes Buch.

Zum Inhalt:

Mit Yoga den Reizdarm beruhigen.

Yoga hilft nicht nur Muskeln und Gelenken, geschmeidiger zu werden. Mit Übungen aus der Yogatherapie können Sie auch Ihre Darmbeschwerden in den Griff bekommen, wie wissenschaftliche Studien bestätigen.

Egal ob Reizdarm oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen – mit speziellen Yoga-Übungen können Sie die Symptome lindern und Ihre Lebensqualität erhöhen. Und das ohne Medikamente, natürlich und ganzheitlich.

Yoga für Einsteiger von Harry Waesse und Martin Kyrein erschienen bei GU

Dieses kleine, aber feine Buch für Yoga Einsteiger ist das meistverkaufteste Buch zum Thema und extrem informativ. Neben einer sehr sympathischen und informativen Einleitung, was Yoga alles bei Körper und Geist bewirken kann, geht es auch schon an die Basis Assanas, die man dankt der tollen Fotographien und Beschreibungen oiptimal zu Hause nachmachen kann. Man braucht nur eine Yogamatte und eine bequeme Kleidung. Dem 10 Schritte Programm folgen Asanas für Fortgeschrittene und auch Yogaübungen für Zwischendurch. Am Ende des Buches gibt es einen weiterführenden Teil mit Literaturempfehlungen und Adressem die weiterhelfen können. Toll gelungen, kann ich gut verstehen, warum dieses Buch so beliebt ist.

Zum Inhalt:

Sie interessieren sich für Yoga und möchten es gerne einmal ausprobieren? Die erfahrenen Yoga-Lehrer Harry Waesse und Martin Kyrein unterrichten Sie gerne! Erfahren Sie zunächst alles Grundlegende: Was ist Yoga? Wie wirkt es? Wie übt man richtig? Lernen Sie dann in einem Zehn-Schritte-Programm die zentralen Bereiche der Yoga-Praxis kennen. Üben Sie jeden Schritt einige Tage lang etwa 20 bis 30 Minuten, bevor Sie sich dem nächsten zuwenden. Detaillierte Übungsfotos geben genaue Anleitungen und lassen keine Fragen offen. Bei jeder Übung wird die spezielle Wirkung erklärt, aber auch, wann eine Übung besser nicht gemacht werden sollte. Aus den vorgestellten Übungen können Sie sich Ihr individuelles Yoga-Programm zusammenstellen und erhalten als fortgeschrittener Einsteiger auch noch ein schönes Aufbauprogramm.

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und Anwenden!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s