Wir sehen dich

Stephanie Marland
Wir sehen dich
Deutsch von Christine Blum

Clementine Stark führt ihr Leben mehr online als in der realen Welt. Sie meidet soziale Kontakte wo es geht. Ihre eigene Vergangenheit legt ihr hier einen Riegel vor. Sie tritt Gruppen bei, beobachtet die Leute und fertig Listen über die Teilnehmer an. Das macht sie aber nicht nur aus persönlichem Interesse, sie studiert Psychologie und Mensch Computer Interaktion und für ihre Doktorarbeit hat sie es auf die Gruppe True Crime London abgesehen. Dort versuchen sie Mordfälle zu lösen. Doch diesmal hat Clementine ein eigenartiges Gefühl. Den Mörder, den sie jagen, wird der LOVER genannt. Seine Opfer sind immer auf die gleiche Weise ums Leben gekommen und sie wurden immer auf die gleiche Weise zurechtgemacht. Die Teilnehmer der True Crime London Gruppe sitzen teilweise sehr Nahe am Geschehen und liefern Fakten aus allererster Hand. Die Einstiegsbedingungen sind nicht einfach, sie muss vom Tatort Fotos und Details liefern. Doch wie soll sie dort hineinkommen?
Der Leiter der Ermittlungen ist Dominic Bell, seit fast 20 Jahren macht er diesen Job und es wird nicht einfacher. Und in diesem Fall läuft ihm die Zeit davon, der Mörder tötet in immer kürzeren Abständen. Nebenbei kämpft er noch mit internen Ermittlungen, sie sitzen ihm im Genick, weil der letzte Einsatz komplett schief ging und jetzt suchen sie einen Sündenbock. Alles in Allem keine guten Voraussetzungen um den Mörder zu finden. Und abgesehen davon, haben sie noch keine konkreten Hinweise in der Hand. Der nächste Mord wird nicht lange auf sich warten lassen.

 

Die Autorin hat es geschafft, in diesem Thriller, die virtuelle mit der realen Welt zu verknüpfen. Sie liefert eine hochgradig spannende Story ab, die durch die zwei unterschiedlichen Protagonisten eine konstante Spannung garantiert und nebenbei für einiges an Gänsehaut sorgt.

 

Über die Autorin:
Stephanie Marland hat zehn Jahre an der Universität gearbeitet und u.a. darüber geforscht, wie Menschen in einer virtuellen Umgebung online interagieren. Sie hat einen MA in Creative Writing an der City University London gemacht und ist außerdem eine bekannte Krimibloggerin.

Verlag: dtv 
Erscheinungsdatum: 31. August 2018
Taschenbuch, 432 Seiten
ISBN: 978-3-423-21749-1
UVP: €

 

Elisabeth Schlemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s