Buch des Monats – Februar

Mein Buch des Monats:

Der Duft des Waldes 
von Hélène Gestern

Die vollständige Rezension findet ihr hier.

Dieses Buch ist nicht nur deswegen mein Buch des Monats, weil die Protagonistin den gleichen Vornamen hat, wie ich 😉
Nein, dieses Buch verbindet geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart. Was in vielen Fällen schief gehen kann, aber nicht hier.

Elisabeth ist eine Spezialistin für Postkarten und sie bekommt die einmalige Chance die Postkarten von Alban de Willecot, ein Frontsoldat aus dem 1. Weltkrieg, aufzuarbeiten. Dieser Mann hat fleißig mit dem berühmten Dichter Anatole Massis korrespondiert. Ihm auch immer wieder Fotos zum Entwickeln geschickt, von Porträtaufnahmen, vom Leben während des Krieges, aber auch von schlimmeren Szenen. Mittels einer Geheimschrift haben sie verhindert, dass die Postkarten von der Zensurabteilung abgefangen werden. Alban hat auch einer jungen Dame Namens Diane geschrieben. Ihr immer wieder mathematische Aufgaben gestellt, da diese junge Frau ein unheimliches Talent dafür besaß. Anfangs ist Diane für Elisabeths Recherchen nicht wichtig, sie sieht sie nur als Person am Rande. Doch dann findet sie ein Tagebuch von ihr und die Geschichte nimmt eine ganz andere Wendung.

In diesem Sinne, viel Spaß und Spannung beim Lesen,

wünscht Eure Elisabeth.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s