Buch des Monats – Oktober

Diesen Monat präsentiere ich euch einen richtigen Leckerbissen. 🙂

Auf den ersten Blick, denkt man sich… naja klingt ganz nett, Hollywood 1921, Stars und Sternchen und mittendrin ein Möchtegern-Detektiv. Aber dieses Buch hat Suchtpotenzial.. Und ich hoffe stark, dass es noch viele weitere Fälle von Hardy Engel geben wird.

Christof Weigold 
Der Mann, der nicht mitspielt
aus dem Hause Kiepenheuer & Witsch

Gebundene Ausgabe, mit Schutzumschlag,
traumhafte! 640 Seiten
ISBN: 978-3-462-05103-2
Erschienen am: 15.02.2018

Hardy Engel ist Deutscher und versucht sein Glück in  Hollywood. Doch so ganz will es nicht klappen und er sattelt auf Privatdetektiv um. Die Aufträge sind rar, bis die bildhübsche Pepper Murphy bei ihm hereinschneit und ihn bittet ihre Mitbewohnerin, die Schauspielerin Virginia Rappe, zu suchen.
Das Geld stimmt und Hardy nimmt den Auftrag an. Aber irgendetwas stimmt da nicht. Diese Pepper hat gelogen.
Dass sie nicht die Wahrheit gesagt hat, erfährt er früh genug. In San Francisco findet er die Gesuchte, doch sie soll nicht mehr lange am Leben bleiben. In der Nacht erliegt sie den Verletzungen und stirbt.
Aber welche Verletzungen? Hardy konnte noch mit ihr sprechen, doch rein äußerlich hat er nichts gesehen.  Was wurde ihr angetan, und vor allem wer hat ihr was getan? War es etwa der beliebte Komiker Fatty, bei dem sie zuletzt war, oder der eigenartige Arzt? Fragen über Fragen, die Hardy beschäftigen, und dann auch noch die attraktive Pepper, die auf ihn wartet. Nachdem die Medien vom Tod der Schauspielerin erfahren haben, gehen die Wogen hoch und auf Hardy wartet viel Arbeit, aber vor allem erwartet in ein Sumpf voller Lügen, Täuschungen und Mord.

Hardy Engel ist ein Detektiv nach meinem Geschmack, smart, einfallsreich und nie um eine Antwort verlegen. Er verbeißt sich richtig in diesen Fall, bis er sich ganz sicher sein kann, dass er den wahren Mörder gefunden hat. Auch wenn bis zum Schluss nicht feststeht, wer alles seine Finger im Spiel hat. Doch Hardy zeigt Durchhaltevermögen und kann auch den Gentleman beiseitelegen, um die Fäuste sprechen zu lassen. Doch die meiste Zeit, hilft sein Charisma und vor allem seine Schauspielausbildung um geschlossene Türen zu öffnen und Damen zum Reden zu bringen. Der Hollywoodsumpf hat ihn fest im Griff und er benötigt all seine Kraft, um daraus zu entkommen.

Viel Spaß beim Lesen!

Wünscht Eure Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s