Das Mädchen und der Gotteskrieger

Güner Yasemin Balci
Das Mädchen und der Gotteskrieger

Nimet ist ein ganz normales 16-jähriges Mädchen, sie geht gerne tanzen, feiern, mit ihrer Freundin Cayenne shoppen, flirten…
Sie ödet es zwar an, dass ihre Eltern geschieden sind, ihre Mutter ständig in Trauer versinkt, ihre Schwester sich in die falschen Jungs verliebt, aber bald hat sie die Schule geschafft, dann beginnt das Leben. Nimet und Cayenne sind ein unschlagbares Gespann, bis Nimet anfängt, sich für ihre muslimischen Wurzeln zu interessieren.

Sie geht in die Moschee, lässt sich von Cayenne’s Cousine Nour tiefer in die Religion einweisen, sie spekuliert sogar, ein Kopftuch anzulegen. Alles, was sie bisher nicht interessiert hat, wird auf einmal wichtig. Und dahinter steckt ein junger Mann. Seine Worte haben bewirkt, dass jetzt auf einmal die Religion ein wichtiges und zentrales Thema in ihrem Leben ist. So wichtig, dass sie sogar bereit ist, Deutschland den Rücken zu kehren und nach Syrien zu reisen, um ihren geliebten Saed zu treffen.

Eine aufrüttelnde Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Gerade in diesem Alter sind Mädchen sehr leicht zu beeinflussen. Sie versuchen sich meistens gegen den Rat der Eltern zu entwickeln, aber was hier im Namen der Religion gemacht wird, ist einfach nur furchtbar.

 

Über die Autorin:
Güner Yasemin Balci wurde 1975 in Berlin-Neukölln geboren. Bis 2010 war sie Fernsehredakteurin beim ZDF, heute arbeitet sie als freie Autorin und Fernsehjournalistin. 2012 erhielt sie für ihre Reportage ›Tod einer Richterin‹ den Civis-Fernsehpreis. 2016 erschien ihr Dokumentarfilm ›Der Jungfrauenwahn‹ (Arte/ZDF). Balci ist Kolumnistin für die »Stuttgarter Nachrichten«, ihre Texte erschienen u.a. in der »Zeit« und im »Spiegel«; im Deutschlandradio und Deutschlandfunk sind ihre politischen Features gesendet worden. Ihre Bücher bauen auf den Erfahrungen ihrer langjährigen Arbeit mit Jugendlichen aus türkischen und arabischen Familien in Neuköllns sozialen Brennpunkten auf: ›Arabboy‹ (2008), ›ArabQueen‹ (2010) und ›Aliyhas Flucht (2012).

Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: August 2017
Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN: 978-3-596-03551-9
UVP: € 11,-

 

Elisabeth Schlemmer

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s