4x Strand

Diese 4 Bücher kann man in einer gemütlichen Strandwoche ganz locker auslesen. Romantik, Fantasie und auch ein bisschen Mamalektüre – für jeden Geschmack ist etwas dabei! Viel Freude beim Lesen!

Sommer in Bloomsbury von Annie Darling erschienen bei Penguin

Dies ist ein richtig herziges Buch mit einem super lieben Thema, welches das Herz beim Lesen berührt. Romantik, wo man sie nicht erwartet, Herz Schmerz und ganz viel Freundschaft! So herrlich zu lesen, dass man es einfach nicht mehr aus der Hand legen kann und plötzlich ist der Tag am Strand vorbei und man hat eine herrliche Geschichte gelesen, die einen den Kopf frei gemacht hat und die Gedanken treiben lässt.

Zum Inhalt:

Verity Love ist Single und glücklich damit: Sie liebt ihre schnuckelige Dachwohnung, ihre verfressene, eigenwillige Katze und ihren Job in einer kleinen Londoner Buchhandlung, die nur Liebesromane mit Happy End verkauft. Wenn bloß die ständigen Verkupplungsversuche ihrer Kolleginnen nicht wären! Fremde Menschen mag Verity nämlich überhaupt nicht, deshalb beschäftigt sie sich viel lieber im Hinterzimmer mit dem Papierkram, statt Kunden zu bedienen. Kurzerhand erfindet sie Peter – ihren umwerfend attraktiven und wahnsinnig charmanten Freund. Doch als sie in einer heiklen Situation einen gutaussehenden Fremden als Peter ausgeben muss, wird ihr Leben plötzlich ganz schön kompliziert …

No Mommy’s perfect von Anne Nina Simoens erschienen bei Goldmann

Dieses Buch erheitert jedes Mamagemüt – voller Witz, Humor und brutaler Ehrlichkeit wird hier auf die Mamasituation mit Kindern eingegangen. Man fühlt sich verstanden, kann echt viel lachen und plötzlich sieht alles nicht mehr so triest aus. Es gibt viele andere Mütter, denen es genauso geht und es tut extrem gut sich auszutauschen – dies ist mit diesem Buch einfach großartig gelungen und man fühlt sich danach einfach großartig und wie eine Supermama 😉 Genial geschrieben!

Zum Inhalt:

»Die perfekte Mutter gibt’s nicht! Die anderen kochen auch nur mit Wassser – und ihr seid toll, so wie ihr seid!« Der Druck auf Mütter nimmt zu: Sie sollen die Kinder liebevoll erziehen, modelmäßig aussehen, erfolgreich sein in einem interessanten Job, eine sexy-verständnisvolle Partnerin für den Mann sein usw. … Und irgendwann glaubt jede Mutter, dass es um sie herum nur so wimmelt von Supermoms. Es wird Zeit, die Luft rauszulassen. Supermom does not exist!

Geister auf der Metropolitan Line von Ben Aaronovitch  – eine Peter Grant Story erschienen bei DTV

Ich lese die Peter Grant Geschichten, die im traumhaften London spielen, einfach wirklich gerne. Sie bieten durch die großartige Fantasie und Zauberwelt eine tolle Reise in eine fremde Welt, wo man beim Lesen einfach richtig gut entspannen kann. Fast ein wenig zu kurz ist dieses Buch, man könnte dem Autor einfach tagelang zuhören und seine Geschichten lesen. Voller Vorfreude hoffe ich auch das nächste Buch aus dieser Reihe! Es bietet einfach die perfekte Kombination aus Fantasie und Realität, Vergangenheit und Zukunft!

Zum Inhalt:

Nach dem umwerfenden Erfolg von ›Der Galgen von Tyburn‹ kommt hier Nachschub für alle, die sehnlichst auf Neues aus dem Reich der Flüsse von London warten: Geistersichtungen auf der Metropolitan Line der Londoner U-Bahn! Chaos unter den Pendlern ist die Folge. Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant nimmt ‒ mit ein paar guten alten Bekannten ‒ die Ermittlungen auf.

Happy End für Ally Hughes von Jules Moulin erschienen bei Piper

Ally ist eine super sympathische Figur, der man sehr gerne einen Teil ihres Weges folgt und sie und ihre Tochter begleitet. Großartig geschrieben, macht es richtig viel Spaß Seite für Seite dieses Buches zu lesen und sich über das Geschehen zu freuen und zu hoffen. Herrlich geschrieben, mit Humor und Witz ist dieses Buch wirklich sehr unterghaltsam und sehr romantisch. Absolut gelungen.

Zum Inhalt:

Das Leben ist nicht leicht für Single-Mutter Ally Hughes. Als Dozentin an der Uni bemüht sie sich, den hohen Ansprüchen ihres Chefs zu genügen, zu Hause denen ihrer Mutter. Für eine Beziehung hat sie einfach keine Zeit. Nicht mal für eine Affäre. Doch dann ist da plötzlich Jake, einer ihrer Studenten. Jung, viel zu jung, aber auch hartnäckig. Jake versucht mit allen Mitteln, Allys Herz für sich zu öffnen. Vergeblich. Zehn Jahre später ist Ally noch immer Single. Jake taucht wieder auf, diesmal allerdings als Begleiter ihrer mittlerweile erwachsenen Tochter …

Viel Freude beim Lesen und eine tolle Urlaubszeit.

Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s