Kinderbuch Empfehlungen

Gerade kommen wieder so viele tolle Neuheiten auf den Markt – die ersten Herbst und Winterbücher der Verlage kommen raus und man kann viele davon schon im Buchhandel erwerben. Ich habe mich für euch wieder ein bisschen umgeschaut und 5 wirklich großartige und wunderschöne Bücher für euch gefunden und für die Empfehlungen diese Woche zusammengestellt. Da gerade Schulstart ist, darf ein Buch zum Thema Schule auf keinen Fall fehlen 😉 Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und freue mich auf euer Feedback!

Komm, wir gehen in die Schule! WAS IST WAS Junior TING erschienen bei TessloffKomm, wir gehen in die Schule! WAS IST WAS Junior TING erschienen bei Tessloff

Was passiert am ersten Schultag? Welche Räume hat das Schulhaus? Und was ist wichtig, bevor die Schule los geht? Dieses Buch bietet den zukünftigen Erstklässlern die ideale Vorbereitung auf den neuen, aufregenden Lebensabschnitt. Liebevolle Illustrationen, informative Texte und natürlich die 750 Hörerlebnisse durch das Antippen von Texten und Bildern mit dem TING-Stift geben erste Einblicke in den Schulalltag, beantworten Fragen und tragen so zur Vorfreude bei. Auch unter den zahlreichen Klappen lässt sich immer wieder Neues entdecken. Mit tollen interaktiven Spielen, Überraschungen beim zweiten Antippen und vielen Mitmach-Ideen.

Dieses Buch für Kinder ab ca. 4 Jahren ist ein wirklich toller Start für thematisieren der Schule und des baldigen Schulbeginns. Ganz wie man es von TING gewohnt ist, ist dieses Buch sowohl optisch, als auch inhaltlich sehr hochwertig und man nimmt es sehr gerne zur Hand. Datei auf den Stift laden und schon kann es losgehen. 750 Hörerlebnisse, Spiele und Texte warten auf die fleißigen Leser. Auf jeder Seite wird ein anderes Thema der Schule behandelt und spielerisch für die Kinder aufbereitet. Auch die  bewährten Klappen dürfen nicht fehlen, da sie gerade von 4 Jährigen noch sehr gerne entdeckt und aufgemacht werden. Ein absolut gelungenes, tolles Buch!

Ich bin ein Tiger von Michael Engler und Joelle Tourlonias erschienen bei Annette BetzIch bin ein Tiger von Michael Engler und Joelle Tourlonias erschienen bei Annette Betz

Ein ganz wilder Tigertag!

Ein kleiner Junge, äh, Tiger natürlich, erzählt, was er an einem gewöhnlichen Tag so alles macht. Wie er an seinem Schlafplatz aufwacht, was er an seiner Futterstelle frühstückt und was kleine Tiger erleben, wenn sie ausgeschlafen, hungrig, durstig und abenteuerlustig sind. Aber am Abend ist auch der wildeste Tiger froh, wenn er zu Mama und Papa ins Bett kriechen und zum kleinen Kuscheltiger werden kann …

Ein großartiges, wunderhübsch illustriertes Kinderbuch über einen kleinen Jungen, der gerne ein Tiger ist. Hier findet man sehr lustige Parallen zu den eigenen kleinen Tigern zu Hause. Wie ihr ja bereits öfters gelesen habt, bin ich ein großer Fan von Joelle Tourlonias, die es in jedem ihrer illustrierten Bücher schafft, sie zu etwas ganz Besonderem zu machen. Sie haucht der Geschichte Leben ein und macht es für Kinder und ihre Eltern einfach optisch wunderschön. Lasst euch verzaubern und ins Tierreich entführen und genießt die Reise mit euren Kids.

Die Geschichte von Carl Mops - der verloren ging und wieder nach Hause fand von Fabiola Nonn und Joelle Tourlonias erschienen bei Jacoby StuartDie Geschichte von Carl Mops – der verloren ging und wieder nach Hause fand von Fabiola Nonn und Joelle Tourlonias erschienen bei Jacoby Stuart

Das wusste schon Loriot! Und das Frauchen von Carl weiß es ebenfalls. Sie hat aber ihren geliebten Mops Carl in der Stadt verloren, als sie zu einem Notfall gerufen wurde. Während sie ihn verzweifelt sucht, irrt der kleine ängstliche Hund durch die große Stadt. Bis er auf Paula trifft, eine mit allen Wassern gewaschene Straßenhündin …

Die anrührende Geschichte eines jungen Hundes, der eigentlich gerne mit den anderen Hunden draußen herumtollen möchte, was das überbehütende Frauchen jedoch nicht zulässt. Als er nach einer im Freien verbrachten Nacht bei der Straßenhündin Paula wieder nach Hause findet, hat er gelernt, dass er sich selbst helfen kann. Und dazu gehört, dass er auch anderen vertraut. Am Ende setzt Carl sogar durch, dass Paula bei seinem Frauchen und ihm bleiben darf.

Viele Kinder werden Carls Rolle kennen, und das Buch wird ihnen dabei helfen, ihren Eltern ein wenig die Augen zu öffnen. Die warmherzigen Illustrationen von Joëlle Tourlonias tun ein Übriges dazu.

Hier findet ihr einen Link zu You Tube und dem Mops.

Und auch heute gibt es bei meinen Empfehlungen noch ein zweites Buch der Illustratorin Tourlonias – die Geschichte vom kleinen Mops Carl – einfach großartig! Eine witzige Geschichte mit viel Herz und viel köstlichem Humor, sieht man sich als Erwachsener schon alleine das „Frauchen“ an ;-). Es ist eine Geschichte vom alleine sein, Freunde finden und glücklich sein – genau richtig für kleine Tierliebhaber ab ca. 5 Jahren. Absolut gelungen!

mne_DE_Wombat Cov z_Layout 1Wenn der wilde Wombat kommt von Udo Weigelt und Melanie Freund erschienen bei Minedition

Eine spannende Geschichte über Gerüchte und ihren Wahrheitsgehalt

• Mit farbenfrohen Illustrationen von Melanie Freund

Im Zoo wird ein australischer Wombat erwartet. Doch niemand kennt diese Tierart. Schnell verbreitet sich unter den Zootieren das Gerücht, dass Wombats extrem gefährlich sind. Kein Wunder, dass alle Tiere sich verstecken, als der „Neue“ eines Abends endlich ankommt. Und dann ist es soweit: Langsam öffnet sich die Transportkiste …

Diese Geschichte ist zum „Fressen“ süß. Mundpropaganda sondersgleichen für Kinder. Die Ankunft des Wombat sorgt für die wüstesten Gerüchte. Eine super liebe Geschichte, sogar mit DVD, die die Kinderaugen strahlen lässt. Abenteuerlich und lustig zugleich, mit hübschen Grafiken – sehr gelungen!

Der Ritter, der nicht kämpfen wollte von Helen Docherty und Thomas Docherty erschienen bei EllermannDer Ritter, der nicht kämpfen wollte von Helen Docherty und Thomas Docherty erschienen bei Ellermann

Text von Helen Docherty
Einband und farbige Illustrationen von Thomas Docherty
Aus dem Englischen von Dorothee Haentjes

Der kleine Ritter Leo hält nichts vom Kämpfen. Viel lieber liest er ein gutes Buch. Trotzdem schicken ihn seine Eltern aus, um einen Drachen zu zähmen. Prompt begegnen ihm jede Menge Gefahren. Aber wer hätte gedacht, dass er die nur mit Hilfe seiner mitgeschleppten Bücher lösen kann? Ohne einen einzigen Schwerthieb? Selbst der Drache lässt sich mit einer verdammt guten Geschichte zähmen.
„Der Ritter, der nicht kämpfen wollte“ stammt aus den Federn von Helen und Thomas Docherty, die bereits den erfolgreichen „Bücherschnapp“ zusammen entwickelt haben.

Ritter sind bei Burschen im Alter von 4 Jahren sehr beliebt und diese Rittergeschichte vom kleinen Leo, der Maus, ist etwas ganz Besonderes. Extrem herzig, mit liebevollen Illustrationen geht die kleine Maus seinen eigenen Weg und lässt sich von niemandem etwas einreden. Er will nicht kämpfen und löst Situationen auf seine eigene Art und Weise und gewinnt damit auch noch viele Freunde. Großartig!

Ich wünsche viel Freude beim Lesen und bis nächste Woche, nicht vergessen Dienstag ist Kinderbuch Tag!!!

Barbara Ghaffari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s