Der Name Gottes ist Barmherzigkeit

Der Name Gottes ist BarmherzigkeitPapst Franziskus

Der Name Gottes ist Barmherzigkeit

 

In einem Gespräch mit dem Vatikan- Spezialisten und Journalisten Andrea Tornielli wendet sich Papst Franziskus an alle Menschen dieser Erde mit der Botschaft, dass die Barmherzigkeit Gottes unerschöpflich ist. Für alle- und im Besonderen für alle, die in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden, wie die in Armut lebenden Menschen, Prostituierten, Geschiedenen und Homosexuellen oder jene, die in Gefängnissen sind- gilt, dass sie, sobald sie Reue empfinden oder auch nur den Wunsch nach Reue verspüren, auf die Barmherzigkeit Gottes zählen können.

Der Stellenwert in der seelsorgerischen Praxis ist für Papst Franziskus so groß, dass er die Barmherzigkeit in den Mittelpunkt seines Pontifikats stellt. Es geht nicht um Strafe und Vergeltung, es geht um Vergebung und Versöhnung.

In persönlichen Erinnerungen aus seiner Jugend und eigenen Erfahrungen als Seelsorger erläutert Papst Franziskus die Gründe für die Ausrufung des von ihm gewünschten Heiligen Jahres, in dessen Zentrum die Barmherzigkeit steht: Die Kirche müsse immer und für alle offen sein und dürfe den Trost Suchenden niemals die Türe vor der Nase zuschlagen!

Dieses kleine Büchlein vermittelt in klaren Worten, was Chistentum bedeutet und dass Papst Franziskus die Liebe als Dreh- und Angelpunkt der kirchlichen Lehre und Arbeit sieht!

 

Details zum Buch:

2016

Kösel Verlag

ISBN  978-3-466-37173-0

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s