Die Nacht, als ich sie sah

Jancar_Die_Nacht_als_ich_sie_sahVeronika lebt gemeinsam mit ihrem Mann Leo auf der Burg Podgorsko in Slowenien. Sie reitet gerne, liest oft Gedichte und kümmert sich liebevoll um ihre Mitmenschen. Der Beginn des 2. Weltkrieges reißt die Protagonisten aus dieser Idylle.
Ein Offizier, ihre Mutter, ein Arzt, ihre Haushaltshilfe und ein Partisan erinnern sich an diese ruhige, besondere Frau. Sie erinnern sich an jede Einzelheit, jedes Wort, ihre Stimme und werden Veronika nie vergessen.

Der Autor Drago Jančar lässt in seinem Roman fünf Personen in je einem Kapitel zu Wort kommen, die über eine Dame mit stolzer und fürsorglicher Persönlichkeit und der damaligen politischen Situation berichten. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.

Trotz der traurigen und oft erschreckenden Grausamkeit der Tatsachen liest sich das Werk sehr schön. Die Beschreibungen sind detailliert, die Personen einzigartig. Dadurch, dass Drago Jančar die ErzählerInnen selbst berichten lässt, kann man mit den Hauptfiguren mitfühlen und ihre Gedanken und ihr Tun verstehen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, trotzdem die Spannung fehlt und das Ende bald klar ist.

Details zum Buch:
Folio-Verlag
aus dem Slowenischen von Daniela Kocmut und Klaus Detlef Olof
gebunden mit Schutzumschlag, 191 Seiten
ISBN 978-3-85256-670-2

Sonja Stummer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s