Minusgefühle

Minusgefühle

Depressionen oder andere psychische Erkrankungen wie ein Burn out werden oft nicht als Krankheit wahrgenommen, geschweige denn öffentlich akzeptiert. Betroffene werden belächelt, die depressiven Phasen heruntergespielt.
Jana Seelig berichtet im vorliegenden Buch von ihren Schwierigkeiten und ihrem Kampf im Alltag bis die Diagnose Depression feststand und wie schwierig es danach immer noch ist, trotz Medikamenten eine gewisse Normalität in ihr Leben zu bringen.
Die Autorin ging mit ihrer Erkrankung an die Öffentlichkeit und erzählt in Social Media-Plattformen und in Fernsehinterviews, wie es ihr geht. Jana schreibt: „Solange die Kameras auf mich gerichtet sind, funktioniere ich perfekt. Sobald das Scheinwerferlicht erloschen ist, bin ich gefangen in meiner eigenen Depression und breche innerlich zusammen.“
Das Werk der jungen Frau ist sehr persönlich. Sie erzählt über ihre Gefühle, ihre Gedanken und ihren Ärger. Über die Krankheit selbst erfährt der Leser wenig. Aber das ist auch nicht das Ziel der Autorin. Denn sie möchte erreichen, dass die Krankheit endlich ernst genommen wird.

Über die Autorin:
Jana Seelig, geboren 1988 in Gelnhausen, lebt als Bloggerin und freie Autorin in Berlin. Im November 2014 zog sie das Interesse der Öffentlichkeit auf sich, als sie auf Twitter ganz offen über ihre Depressionserkrankung sprach. Seitdem ist sie regelmäßig Gast in Radio- und TV-Sendungen.

Details zum Buch:
Verlag: Piper
Erschienen am 05.10.2015
224 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-06021-9

Sonja Stummer

Die Nacht, als ich sie sah

Jancar_Die_Nacht_als_ich_sie_sahVeronika lebt gemeinsam mit ihrem Mann Leo auf der Burg Podgorsko in Slowenien. Sie reitet gerne, liest oft Gedichte und kümmert sich liebevoll um ihre Mitmenschen. Der Beginn des 2. Weltkrieges reißt die Protagonisten aus dieser Idylle.
Ein Offizier, ihre Mutter, ein Arzt, ihre Haushaltshilfe und ein Partisan erinnern sich an diese ruhige, besondere Frau. Sie erinnern sich an jede Einzelheit, jedes Wort, ihre Stimme und werden Veronika nie vergessen.

Der Autor Drago Jančar lässt in seinem Roman fünf Personen in je einem Kapitel zu Wort kommen, die über eine Dame mit stolzer und fürsorglicher Persönlichkeit und der damaligen politischen Situation berichten. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.

Trotz der traurigen und oft erschreckenden Grausamkeit der Tatsachen liest sich das Werk sehr schön. Die Beschreibungen sind detailliert, die Personen einzigartig. Dadurch, dass Drago Jančar die ErzählerInnen selbst berichten lässt, kann man mit den Hauptfiguren mitfühlen und ihre Gedanken und ihr Tun verstehen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, trotzdem die Spannung fehlt und das Ende bald klar ist.

Details zum Buch:
Folio-Verlag
aus dem Slowenischen von Daniela Kocmut und Klaus Detlef Olof
gebunden mit Schutzumschlag, 191 Seiten
ISBN 978-3-85256-670-2

Sonja Stummer

Das Geheimnis der Herzen

Das Geheimnis der Herzen

Clair Holden Rothman
Das Geheimnis des Herzens

Originaltitel: The Heart Specialist
Originalverlag: Cormorant Books
Aus dem Englischen von Adelheid Zöfel

Kanada Ende des 19. Jahrhunderts.

Damals gab es den Begriff Feministin noch nicht, doch was Agnes erreicht hat, würde man in der heutigen Zeit, den Kampf einer Feministin nennen.
Sie hat es geschafft trotz ihres Geschlechts Medizin zu studieren, hat den Kampf aufgenommen um einen Studienplatz zu ergattern, hat um Geld gebettelt, damit sie ihre Studiengebühren bezahlen kann.
Hat das Frau-Sein hintenangestellt, um in einer Männerdomäne zu bestehen.

Aber sie hat es geschafft, sie wurde Ärztin.

Dieses Buch berührt einfach, man freut sich über jeden Sieg, den sie davongetragen hat, leidet mit jeder Absage, die sie einstecken muss. Ein Buch über eine starke Frau für alle Frauen.

Über die Autorin:
Claire Holden Rothman studierte Jura, war Dozentin für Englische Literatur und Kreatives Schreiben an der McGill University in Montreal und arbeitet seit vielen Jahren als Übersetzerin. Das Geheimnis der Herzen ist ihr erster Roman, der in ihrer Heimat Kanada für mehrere Preise nominiert wurde. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Montreal.

Verlag: Diana
Erscheinungsdatum: 12. August 2013
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten
ISBN: 978-3-453-35748-8
UVP: € 10,30

Elisabeth Schlemmer