Die Liebe zur Freiheit hat uns hierher geführt

cover_liebefreiheitDie Liebe zur Freiheit hat uns hierher geführt
Gunnar Ardelius
Aus dem Schwedischen von Thorsten Alms

Eine schwedische Familie kommt 1969 ins liberische Yekepa, genauer in die abgeschottete Siedlung der europäischen Verwaltungsangestellten der schwedischen Mienenfirma LAMCO. Vater Hektor soll dort als Personalchef arbeiten. Ihm kommen nach der anfänglichen Freude über den neuen Job bald Zweifel. Er weiß nicht, wie er seine Ideale und die Erwartungen der Firma in Gestalt seines Vorgesetzten Ture auf einen Nenner bringen soll. Die Lage spitzt sich zu als es zu einem Streik kommt und Menschen sterben. Hektor wird als Personalchef für die ganze Situation verantwortlich gemacht.

Die Ehe von Hektor und seiner Frau Margret steckt in einer Krise. In Schweden arbeitete sie als Lehrerin, in Yekepa weiß sie nicht, wie sie ihre Tage verbringen soll. Außerdem hat sie Schwierigkeiten den jungen Gärtner und seine Arbeitsweise zu akzeptieren. Als es zum Streit kommt, schlägt sie ihn.

Sohn Marten hat sich in der Zwischenzeit mit dem jungen Gärtner angefreundet und in der Schule Ingela kennengelernt. Zu dritt nehmen sie an einer Demonstration gegen LAMCO teil, die von der Polizei aufgelöst wird. Der junge Gärtner wird dabei tödlich verletzt, Marten und Ingela werden mit Dutzenden anderen verhaftet.

Die Erzähung beginnt mit dem Eintreffen der schwedischen Familie in Yekepa und mit den Schwierigkeiten sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden. In Rückblicken wird das Leben geschildert, dass die Familienmitglieder in Schweden zurückgelassen haben, und da gibt es einige Geheimnisse. Das Buch verknüpft persönliche und gesellschaftspolitische Themen. Wer gerne Sozialdramen liest, ist hier richtig aufgehoben.

Über den Autor:
Gunnar Ardelius, geboren 1981, studierte Literatur und Publikationswissenschaften. 2006 erschien sein Debüt, ein Jugendbuch, für das Ardelius mit dem Slangbellan, dem wichtigsten schwedischen Debütantenpreis ausgezeichnet, und für den August-Preis, den renommiertesten schwedischen Literaturpreis, nominiert wurde.
Die Liebe zur Freiheit hat uns hierher geführt ist Ardelius‘ erstes Buch für Erwachsene und wurde für den Tidningen Vi:s litteraturpris nominiert. Seit 2012 ist Gunnar Ardelius Vorsitzender des schwedischen Schriftstellerverbandes. Er lebt in der Nähe von Stockholm.

Details zum Buch:
Blessing Verlag
Erschienen am 2. März 2015
Hardcover, 256 Seiten
ISBN 978-3-89667-548-4
20,60

Rezensiert von Marlies Presser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s