Das Mysterium der Zeit

Cover_MysteriumZeitDas Mysterium der Zeit

Monaldi & Sorti
Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki

Eine bunt zusammengewürfelte Truppe aus Kastraten und Gelehrten, sowie einem Secretarius und zwei Piraten strandet im Herbst 1646 auf der Insel Gorgona im toskanischen Archipel. Neben dem vorrangigen Ziel zu überleben, treibt die Gelehrten, und bald auch alle anderen, die Suche nach einem mysteriösen Mönch namens Philos Ptetés um. Dieser soll im Besitz seltener oder sogar verloren geglaubter antiker Schriftstücke sein. Die Finder erhoffen sich neben Ruhm und Ehre auch finanzielle Vorteile und so entspinnt sich bald eine wilde Schnitzeljagd über die gesamte Insel mit skurrilen Szenen und überraschenden Wendungen.

Die Geschichte wird in Briefen und Notizen des Secretarius des Hauptmanns Sozzifanti an seinen Schützling, den Sänger und Kastraten Atto Melani, erzählt. Es braucht einige Seiten bis die Handlung in Fahrt kommt und man sich an die Sprache gewöhnt hat, aber dann ist es sehr spannend und unterhaltsam geschrieben. Besonders das Bild, das von den Philologen gezeichnet wird, ist wenig schmeichelhaft. Ich habe mich sehr amüsiert!

Der Roman „Verschleierung“ bildet das Gegenstück zu „Das Mysterium der Zeit“ und beide sind Teil der Atto Melani-Sage. Diese besteht aus insgesamt acht Bänden, von denen jeweils zwei zusammengehören und in denen diesselbe Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt wird.

In einem sehr umfangreichen Anhang beleuchten die Autoren die Unzuverlässigkeit antiker Dokumente und werfen ein anderes Licht auf Stifte und Klöster. Diese waren demnach nicht nur Orte des Wissens und dessen Weitergabe, sondern auch Orte der massenhaften Dokumentenfälschung.

 

Über die Autoren

Die Altphilologin Rita Monaldi und der Musikwissenschaftler Francesco Sorti lieben es, so lange in Archiven zu stöbern, bis diese ihnen ihre skandalträchtigsten Geheimnisse preisgeben, welche sie dann mit Genuss und viel Fabulierkunst in opulente historische Romane verpacken. Gemeinsam hat das Paar so sieben internationale Bestseller verfasst, die stets mit einer Enthüllung aufwarten und daher manch einem ein Dorn im Auge sind. Nach dem Boykott ihres Debüts „Imprimatur“ durch kirchennahe Kreise in Italien haben sich die Autoren entschlossen, ihre Bücher nicht mehr in ihrem Heimatland zu veröffentlichen. Die Autoren leben mit ihren zwei Kindern in Wien und Rom.

 

Details zum Buch

Aufbau Verlag
Erschienen 2011
Hardcover, 859 Seiten
ISBN: 978-3-351-03373-6
€ 15,50

Rezensiert von Marlies Presser