Prädikat lesenswert

Fantasie, Romantik und auch Krimi – bei meinen heutigen Empfehlungen werdet ihr aus jedem Genre etwas finden. Je nachdem in welcher Stimmung man selber gerade ist, sucht man sich das passende Buch aus, damit man ein bisschen entspannen und der Realität entfliehen kann, zumindest geht es mir so…für jede Laune das passende Buch!

One More Promise von Vi Keeland und Penelope Ward erschienen bei Lyx

Liebesgeschichte tritt Fantasie. Herrlich geschrieben, wie man es von den Autoren kennt, kann man sich hier bei dieser Geschichte so richtig gehen lassen, ablenken lassen und sich für einige Zeit in einer Traumwelt eintauchen. Romantik und Drama – so lässt sich diese Geschichte am Besten beschreiben. Absolut lesenswert – zum Eintauchen!

Zum Inhalt:

Im Leben gibt es keine Zufälle!

Es gibt Männer, die glauben, dass ihnen die Welt gehört. Graham Morgan, CEO von Morgan Financial Holdings, gehört zu ihnen. Wenn er etwas will, bekommt er es – so einfach ist es für ihn. Bis er Soraya trifft! Sie ist ganz anders als er und die erste Frau, die sich nicht von ihm einschüchtern lässt. Und so unterschiedlich sie auch sind, kann er sich doch nicht dagegen wehren, dass Soraya ganz unbekannte Gefühle in ihm weckt. Doch gerade als Graham beginnt, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben, holt ihn seine Vergangenheit ein und droht, alles zu zerstören …

„Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und empfehle jedem, dasselbe zu tun! Definitiv eines meiner Lieblingsbücher!“ AESTAS BOOK BLOG

Band 2 der erfolgreichen NEW-YORK-TIMES-Bestsellerreihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Vi Keeland und Penelope Ward.

Deckname Flamingo von Kate Atkinson erschienen bei Droemer

Dies ist großartig geschriebener Spionage Roman delux! London 1940 – eine spannende und bewegende Zeit, die hier geschildert wird. Die Autorin hat einen ganz speziellen Stil, nimmt die ganze Spionageszene auseinander und schreibt mit diesem Buch einen richtigen Hit, den man einfach lesen muss. Ein absoluter Hochgenuss.

Zum Inhalt:

Kate Atkinsons unvergleichlicher Spioninnen-Roman – Lesevergnügen auf höchstem Niveau

“’Sehen Sie es als Abenteuer‘, hatte Perry ganz am Anfang gesagt. Und so hatte sie den Spionagedienst auch empfunden. Ein Jux, hatte sie gedacht. Das Russische Teehaus, das Etikettenkleben, die Flucht den Wilden Wein hinunter. Aber es war kein Abenteuer. Jemand war gestorben.“
Im Jahr 1940 gerät die 18-jährige Julia Armstrong eher unfreiwillig in die Welt der Spionage. Ihr Auftrag ist, Gesprächsprotokolle von Treffen britischer Nazi-Sympathisanten zu erstellen – Gespräche, die sie heimlich belauschen kann, da ein Agent des MI5 in die Gruppe eingeschleust wurde. Ihre Arbeit ist ebenso furchteinflößend wie langweilig, und als der 2. Weltkrieg vorbei ist, hofft sie, dass all dies für immer der Geschichte angehört.
Doch zehn Jahre später – Julia ist inzwischen Redakteurin beim BBC-Schulfunk – beginnt ihre Vergangenheit (oder vielmehr: eine Menge alter Bekannter) sie einzuholen. Alte Rechnungen sind zu begleichen, und Julia muss einsehen, dass jede klitzekleine Handlung große Konsequenzen hat.

„Kate Atkinson ist wundervoll; ich möchte schreiben können wie sie, wenn ich mal groß bin. ‚Deckname Flamingo‘ ist eine Spitzenleistung – ein Spionage-Roman, der das ganze Genre auseinandernimmt!“ Matt Haig

„Atkinson baut ihre Handlung im John-le-Carré-Stil meisterhaft. Und die Atmosphäre der Kriegs- wie der Nachkriegszeit ist absolut überzeugend getroffen.“ James Walton

„Ich liebe ‚Deckname Flamingo‘ – man weiß nicht, ob Kate Atkinson sich über Spionage lustig macht oder ob einem das Lachen über Spionage im Halse steckenbleiben soll.“ Hanya Yanagihara

„Kate Atkinson ist ein Genie.“ Gillian Flynn.

Tietjen auf Tour von Bettina Tietjen erschienen bei Piper

Beim Thema Camping teilen sich die Geister und Gemüter. Die Autorin ist ein großer Campingfan und lässt uns Leser an ihren Abenteuern teilhaben. Wer bisher eher von Camping Abstand genommen hat, wird es sich vielleicht nach Lesen dieses Buches noch einmal überlegen. Herrlich geschrieben, ehrlich und mit viel Humor erleben wir das Schöne, das Nervige und auch lustige Abenteuer. Voller herrlicher Selbstirone und dadurch einfach genial und lustig zu lesen. Dies ist definitiv ein Buch, das gute Laune macht.

Zum Inhalt:

Im Hotel bin ich zu Gast, im Camper bin ich zu Hause

Bettina Tietjen steht auf Camping. Direkt, bodenständig, einfach. Bereits als Jugendliche hat sie gern den Schlafsack ausgerollt und schwört bis heute auf die Freiheit unterm Sternenhimmel – von der Ostsee bis zum Mittelmeer. Hauptsache, der Wind ruckelt schön am Wohnmobil, morgens blubbert die bordeigene Espressomaschine und beim Abwasch erzählen wildfremde Mitcamper aus ihrem Leben. Bettina Tietjens Camping-Geschichten handeln von Menschen, von Landschaften und von skurrilen Erlebnissen zwischen Klohäuschen und Traumstränden. Humorvoll. Kurzweilig. Selbstironisch. Kommen Sie mit auf die Reise.

Die sympathische Moderatorin und Bestsellerautorin lässt uns hinter die Gardinen ihres Campers blicken.

Die Ratte von Martin Wehrle erschienen bei Benevento

Dieses Buch ist großartig geschrieben und voller Action und Tatendrang. Jouranlismus pur, wenn man so sagen möchte. Spannend, durchdacht und voller Liebe geschrieben, genießt man jede Seite und erlebt die Wandlung der Hauptakteurin von einer skrupellosen Angestellten zu einer Aufdeckungsjournalistin, die keine Gefahren kennt und scheut. Genial geschrieben!

Zum Inhalt:

Unkollegial und skrupellos: Welche Leichen haben die Chefs im Keller?

Zeitungsverleger Hans-Otto Gleim, selbstherrlich und machtbesessen, ist es gewohnt, seine Interessen knallhart durchzusetzen. Seine enge Mitarbeiterin Susanne Mikula kennt ebenfalls keine Skrupel: Sie feuert Kollegen, vergisst Anstand und Loyalität. Bis zu dem Tag, an dem Gleim sie fristlos entlässt – Betrugsanzeige inklusive.

Klein beigeben ist nicht Susannes Stärke: Sie beschließt, statt für ihre Karriere für Ge-rechtigkeit zu kämpfen und Gleim zu Fall zu bringen – und stößt bei ihrer Recherche auf ein dubioses Komplott, bei dem es um viel Geld geht. Und um einen Todesfall, bei dem alle Zeichen auf Mord deuten …

– eine Geschichte über die menschlichen Abgründe, die vor unser aller Haustür lauern
– ein Politthriller über die Skrupellosigkeit und Raffgier der Mächtigen und die von der Wehrhaftigkeit der Anständigen
– der erste Krimi des Bestsellerautors Martin Wehrle

Vom Büro-Alltag zum Krimi ist es nur ein kleiner Schritt.

Mit dem Bestseller Ich arbeite in einem Irrenhaus wurde Martin Wehrle bekannt. Die Schattenseiten der Arbeitswelt, die er in seinen Sachbüchern beschreibt, lieferten ihm die Steilvorlage für seinen ersten Krimi: Was tun, wenn ein Chef keine Skrupel kennt und reihenweise Menschen entlässt? Müssen sich die Gefeuerten in ihr Schicksal fügen – oder können sie zum Gegenschlag ausholen?

Die Ratte ist der Auftakt zu einer Krimireihe um die sympathische Antiheldin Susanne Mikula – eine Journalistin, die sich mit dem korrupten Klüngel aus dem Kleinstadt-Polit-Milieu anlegt. Bissig, ungeschönt und kritisch demaskiert Wehrle die schmutzige Kehrseite der Macht – ein fesselnder Krimi, nah an der Realität!

Ein schwerer Fall von Liebe von Anne-Sophie Lunding erschienen bei DTV

Dieses Buch bietet eine richtig amüsante und mal ganz andere Storyline – voller Humor wird das Leben der Bordellempfangsdame Elvira geschildert – eine dralle Persönlichkeit, die doch ein großes Herz hat. Die Umwege von Liebe werden hier auf sehr ehrliche und amüsante Art und Weise beschrieben und man genießt jede Seite des Buches und der herrlichen Geschichte.

Zum Inhalt:

»Eine schlechte Pizza ist besser als gar keine Pizza.«

Elvira Gregersen ist 39 Jahre alt, bringt 148 Kilo auf die Waage und arbeitet am Empfang eines Bordells. Davon darf allerdings das Jobcenter nichts wissen, denn offiziell ist sie arbeitslos. Obwohl es das Leben wahrlich nicht gut mit ihr meint, meistert sie ihr Schicksal – mit einer guten Portion Selbstironie und ohne ein Wort des Jammerns. Bewaffnet mit Pizza und buntem Nagellack trotzt Elvira allen Widrigkeiten. Als Henry auf der Bildfläche erscheint, fängt ihre dicke Schale sogar an, ein wenig zu bröckeln. Und zum Vorschein kommt: Elviras riesengroßes Herz.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s