Die geheime Bibliothek von Daraya

Die geheime Bibliothek.jpgDelphine Minoui

Die geheime Bibliothek von Daraya

Über die Macht der Bücher in Zeiten des Krieges

 

Als die Journalistin Delphine Minoui im Internet ein Foto einer geheimen Bibliothek in Daraya, einem Vorort von Damaskus, entdeckt, wird sie neugierig. Diese belagerte, aufständische, ausgehungerte und von der Umwelt abgeschnittene Stadt, die täglich von Fassbomben von Assads Truppen bombardiert wird, hat ein kulturelles Leben im Untergrund entwickelt, das den Bewohnern Hoffnung und Träume verleiht…

Die Autorin tritt über Telefon und Internet mit Ahmad und seinen Freunden in Verbindung. Der junge Mann lebt in der eingekesselten Stadt Daraya, in der sich nur mehr ein paar Tausend Einwohner befinden und komplett auf sich allein gestellt sind. Trotz existentieller Probleme, Angst vor Bomben und Hunger sind die „Aufständischen gegen das Regime“, das 2011 mit friedlichen Demonstrationen begann und dann zu einem blutigen Machterhaltungskrieg in Syrien wurde, ausgezogen, um aus den Trümmern der zerbombten Stadt die Bücher der Toten und Vertriebenen zu retten. Jetzt sind sie für alle Einwohner zugänglich und entlarven Lügen, geben Stoff für Diskussionen.

„In diesem Freiraum, den sie sich geschaffen haben, ist das Lesen ihr neues Fundament. Sie lesen, um etwas über die im Dunkeln gehaltene Vergangenheit zu erfahren. Sie lesen, um sich zu bilden. Um nicht verrückt zu werden. Um dem Alltag zu entfliehen. Die Bücher sind ihr Ventil. Eine Melodie der Worte gegen das Diktat der Bomben. Das Lesen, dieser so banale menschliche Akt, hält in ihnen die wahnwitzige Hoffnung auf eine Rückkehr des Friedens lebendig.“ (S32)

Beeindruckend und berührend erzählt dieses Buch von Ahmad, Ustaz, Omar und Hussam und ihrem Glauben an die friedliche Macht des Wortes und an einen zukünftigen Frieden. Für uns westliche Leser unvorstellbar, dass Bücher unter Lebensgefahr gerettet und in Eigenregie für die Stadtbewohner zugänglich gemacht wurden- ein Triumph der Kultur, der Liebe und des Träumens, der uns dankbar machen sollte für die Freiheit, in der wir leben und lesen!

 

Details zum Buch:

1.Auflage 2018

Benevento Verlag

ISBN 978-3-7109-0042-6

 

Bettina Armandola

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s