Für euch reingelesen…

…habe ich dieses Mal in spannende Geschichtsbücher, Trends und Ratgeber – von Slow bis hin zur Geschichte des Deutsch Französischen Krieges, könnt ihr heute so einiges entdecken.

Slow – Einfach leben von Brooke McAlary erschienen bei Lübbe

Dies ist nicht ein klassischer Ratgeber, sonder eine persönliche Reise zu einem einfacheren und entrümpelten Leben. Eine Inspirationsquelle pur! Herrlich zu lesen, kann man sich hier einige Tipps holen und bekommt sofort Lust selber loszulegen. Es sind hier so viele Anregungen zu finden, herrlich! Ein richtig gut geschriebenes Buch, dass Freude macht und positive Energie mitgibt.

Zum Inhalt:

Für das, was wirklich wichtig ist, bleibt im Leben oft erschreckend wenig Platz. Stattdessen stopfen wir unsere Wohnungen, Kalender und Köpfe voll mit Dingen, die uns belasten, statt glücklich machen, setzen uns unter Druck durch Vergleiche mit anderen und Ansprüche an uns selbst.

Brooke McAlary will das ändern und entdeckt mit ihrer Familie die Philosophie des Slow Living. In vielen kleinen Schritten macht sie sich ans Entrümpeln: von der Handtasche über Haus und Job bis zu ihrem Inneren. So findet sie Geld, Raum und Zeit für das, was wirklich wertvoll ist.

Das Harvard Konzept von Roger Fisher erschienen bei DVA

Das Harvard Konzept ist sicherlich einigen von euch schon ein Begriff. Seit über 35 Jahren ist es in der Businesswelt nicht mehr wegzudenken. Heute mit diesem neuen Buch gibt es eine erweiterte und neu übersetzte Ausgabe des Klassikers. Inhaltlich gibt es so einiges her und man kann sich vieles bei dieser Methode für das Arbeitsleben abschauen. Unschlagbar scharfsinnig und gut geschrieben, ist und bleibt es ein Klassiker. Verhandlungen sind nicht zu unterschätzen und mit diesen Infos hier, geht ihr als Gewinner daraus hervor – oder zumindest erhobenen Hauptes!

Zum Inhalt:

Seit 35 Jahren ist »Das Harvard-Konzept« weltweit das Standardwerk zum Thema Verhandeln. Es hat uns gelehrt, nicht um Positionen zu feilschen, sondern sich auf Interessen zu konzentrieren und zwischen Menschen und Problemen stets zu trennen. So wird es möglich, dass Parteien zum beiderseitigen Vorteil verhandeln und Win-win-Situationen schaffen. Egal ob politische Konflikte, Vertrags- und Gehaltsverhandlungen oder Tarifgespräche – für alle Berufsgruppen hat das Harvard-Konzept die Art und Weise, wie wir verhandeln, Differenzen beilegen und Lösungen finden, für immer verändert.

Der Klassiker ist um neue Fallstudien aus dem deutschsprachigen Raum erweitert und liegt jetzt erstmals gänzlich überarbeitet und in einer vollkommen neuen Übersetzung vor.

Outdoor against Cancer von Petra Thaller erschienen bei Kailash

Dies ist ein sehr bereicherndes und aufbauendes Buch – welches zeigt wie wichtig auch Sport bei einer Krebserkrankung bzw. dessen Heilung ist. Sport und Bewegung in der Natur hilft im Kampf gegen Krebs, schenkt eine bessere Lebensqualität und bessere Prognosen. Dieses tolle Buch hier hat sich diesem wichtigen Thema ganz gewidmet und lässt jetzt auch uns Leser daran teilhaben und wichtige Informationen aufnehmen. Sehr gut geschrieben strotzt es vor Energie!

Zum Inhalt:

Sport ist bei Krebserkrankungen so wichtig wie Medikamente – das belegen weltweit über 2000 Studien. Denn insbesondere Bewegung im Freien aktiviert das Immunsystem, reguliert den Stoffwechsel und sorgt für gute Laune und ein besseres Körperbewusstsein. Diese Erfahrung machte auch Petra Thaller, als sie selbst mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert war. Die Gründerin der Initiative „Outdoor against Cancer“ erklärt zusammen mit dem Sportwissenschaftler Thorsten Schulz, was die Wissenschaft über die Wirkung von Outdoor-Aktivitäten weiß, welche Sportarten infrage kommen, wie man den inneren Schweinehund überwindet und warum die innere Einstellung so wichtig für die Genesung ist. Ihr Leitspruch: Der wichtigste Schritt ist der vor die Haustür.

1870/71 von Tobias arand erschienen bei Osburg Verlag

Hier wird Geschichte lebendig. In diesem umfassenden Werk über den Deutsch Französischen Krieg gibt es nichts, was ausgelassen wird. 693 Seiten mit Fakten zur Vorgeschichte und dem Weg in den Krieg, bis hin zum Ende und der Nachkriegszeit ist hier alles versammelt und mit historischen Fakten und Informationen zusammengeschrieben und belegt. Für alle Geschichtsfans ein Eldorado!

Zum Inhalt:

Im Juli 1870 ziehen Hunderttausende in einen Krieg, der die Landkarte Europas verändern wird. Manche von ihnen erwarten ein Abenteuer, andere haben Sorge um ihr Leben oder die Zukunft ihrer Familie, doch die meisten Männer auf beiden Seiten tun einfach nur das, was sie für ihre Pflicht halten. Der Deutsch-Französische Krieg von 1870 bis 1871 rundet als letzter der drei sogenannten »Einigungskriege« den blutigen Weg zur Gründung des deutschen Nationalstaats ab. Bewusst von Otto von Bismarck provoziert, erklärt das Second Empire Napoleons III. Preußen den Krieg. Doch die preußische Militärmacht besiegt gemeinsam mit den Verbündeten – u. a. aus Bayern, Württemberg und Baden – in großen Schlachten die Truppen des Kaiserreichs. Dieser Krieg wird von beiden Seiten mit äußerster Brutalität geführt und in vielen Punkten verweist er schon auf den technisierten und nationalistisch aufgeladenen Horror des Ersten Weltkriegs. Für die Gründung des Deutschen Reichs und die Kaiserproklamation im Spiegelsaal von Versailles sterben bis Ende des Krieges fast 200 000 Menschen. Im kollektiven historischen Gedächtnis der Deutschen ist der Krieg von 70/71 von der Erinnerung an die Weltkriege beinah vollständig überlagert worden. Dabei prägen bis heute Bismarckstatuen, Weißenburgstraßen, Sedanplätze, Denkmäler mit brüllenden Löwen, Lorbeerkränzen, »Eisernen Kreuzen« den öffentlichen Raum vieler deutscher Städte und Dörfer. Das Buch zeichnet ein Panorama des Krieges aus Sicht der »kleinen Leute« und der »großen Lenker«. Es macht komplizierte Zusammenhänge verständlich und lässt vor allem Menschen und ihre Geschichte wieder lebendig werden. So begleiten den Leser viele Zeitzeugen: Könige, hohe Militärs, einfache Soldaten, Krankenschwestern, Maler, Geistliche, Diplomaten, Gesellschaftstheoretiker, Journalisten und Literaten.

Warum die Reichen immer reicher werden von Robert Kiyosaki erschienen bei FBV

Jeder möchte es bis ganz nach oben schaffen, aber nur wenige schaffen es wirklich. Warum dies so ist und was die großen Faktoren sind, warum die Reichen immer reicher werden und hart arbeitende nicht – hier in diesem Buch gibt es den Versuch einer Erklärung, sehr einleuchtend und alarmierend. Das Schul- und Bildungssystem versagt teilweise, sogar in richtig guten Schulen und Universitäten und alles nimmt seinen Lauf. Es kann nicht schaden sich hier aus diesem Buch ein paar Tricks herauszuholen und vielleicht sogar einen Neustart zu versuchen! Reinlesen lohnt sich auf jeden Fall! Super interessant und gut geschrieben, ist dies nicht erst das erste Buch des Autors, er hat schon einen Bestseller geschrieben: Rich Dad Poor Dad!

Zum Inhalt:

Zur Schule gehen, hart arbeiten, sparen, ein Haus kaufen, Schulden begleichen und langfristig investieren – das ist für viele der schlechteste Weg, um reich zu werden! Robert T. Kiyosaki weiß, wovon er spricht: In seiner eigenen Vergangenheit erlebte er, dass es sein hart arbeitender »Poor Dad« nie zu etwas brachte, während sein Mentor »Rich Dad« Geld für sich arbeiten ließ und zu großem Wohlstand kam.

Doch warum schaffen so viele Menschen den Schritt hin zur finanziellen Freiheit nicht? Weil die Reichen über DIE Art finanzielle Bildung verfügen, die es ihnen ermöglicht, erfolgreich zu sein. Und die Armen? Sie lernen in der Schule vieles – nur nicht, wie man mit Geld umgeht. Die traditionelle Schul- und Universitätsbildung ist dafür verantwortlich, dass selbst hochgebildete Menschen ein Leben weit unter ihren Möglichkeiten leben.

Was Bildung in Sachen Finanzen wirklich ist, wie Sie diese erlangen und für sich nutzen können, zeigt Kiyosaki in seinem neuen Bestseller.

Viel Freude beim Lesen!
Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s