Lieblingsbücher, Teil 2

Heute möchte ich Euch mein Lieblingsbuch aus der Kategorie „Kochbücher“ vorstellen. Am Kochbuchmarkt gibt es ständig Neuerscheinungen- das habt Ihr sicher auch schon beim Lesen unserer Rezensionen festgestellt. Und da sind auch immer welche dabei, die einen neuen Ernährungstrend propagieren oder aktuelle Esstrends vorstellen. Mein Lieblingskochbuch ist eines, das ich schon jahrelang besitze, das aber in meiner Küche zum Klassiker avanciert ist und das ständig benutzt wird.

Es handelt sich um „Schlank mit der Faustformel“ von Sasha Walleczek. Erschienen ist es im Gräfe und Unzer Verlag.

Schlank_Faustformel_Cover.indd2.Auflage 2011, ISBN 978-3-8338-1977-3

Dieses Buch, das einen 4-Wochen-Power-Plan mit täglich drei Rezepten für Frühstück, Mittagessen und Abendessen enthält, basiert auf einem simplen, aber effektiven und gesunden Ernährungskonzept: ausgewogene Mahlzeiten mit viel Gemüse und der passenden Menge Eiweiß machen das Schlankwerden oder -bleiben zum Genuss.

Bei jeder Mahlzeit gilt: eine handtellergroße Portion Eiweiß, maximal eine faustgroße Portion stärkehaltige Kohlenhydrate und mindestens zwei faustgroße Portionen Gemüse. Das ergibt dann so schmackhafte Gerichte wie Parmesanpolenta mit Bohnenragout und Salbei, Hummus-Wrap mit gebratenen Paprikastreifen, Thaicurry mit Kokosmilch und Tofuwürfeln oder Putengeschnetzeltes mit Zuckerschoten und Couscous.

Zwar sind alle Rezepte gesund und super geeignet, um seine Ernährungsgewohnheiten von fast food, Zucker und Schnitzelsemmeln auf frische Salate, köstliche Müslis und gesunde Snacks umzustellen, das wichtigste aber ist, dass die Rezepte einfach genial schmecken UND alle Mahlzeiten in nicht mehr als 20 Minuten auf dem Tisch stehen!

Mich begeistert immer wieder, was für einen Unterschied es macht, verschiedene Zutaten neu zu kombinieren oder durch Kräuter ganz neue Geschmackserlebnisse zu erfahren. Es sind keine komplizierten Kochanleitungen, die stundenlanger Vorbereitungen bedürfen oder unzählige Zutaten verlangen. So auch bei meinen Lieblingsrezepten „Marinierter Lachs mit asiatischem Glasnudel-Gurkensalat“ und „Grüner Spargel-Feta-Salat“: in beiden Fällen wird ein Salat zubereitet und eine Zutat am Blech gegart. Im ersten Fall ein in Sojasauce und Ingwer marinierter Lachs, im zweiten ein in Olivenöl gewendeter grüner Spargel. Eine supereinfache Zubereitungsart und das Ergebnis, die Kombination aus kalt und warm, spricht für sich!

Meinem Lieblingskochbuch sieht man den häufigen Gebrauch an, aber ich finde, dass die vielen Flecke für ein Kochbuch ein Adelsprädikat sind! Obwohl auch ich einige Regalmeter mit Kochbüchern habe, ist dieses eines der wenigen, das es von einem reinen Anschauobjekt tatsächlich in die Küche geschafft hat, wo es sicher auch in Zukunft zum Einsatz kommen wird- ein echtes Lieblingsbuch eben!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s